1 Jahr abhauen

    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      Moin Moin,
      bin mir schon seit paar Jahren am überlegen ob ich mal fürn Jahr oder so das Weite suchen soll und mir mal n bisschen was von der Welt anschauen oder zumindest mal was "außergewöhnliches" zu machen.

      Etwas in diese Richtung:

      - Work and Travel in einem Land
      - Work and Travel um die Welt
      - nen IronMan machen (bin da seit der Reportage bei StrenTV iwie geil drauf)
      - Den Everest besteigen (oder erstmal was kleineres)
      - ...

      Ich denke mal, dass das hier schon ein paar Leute gemacht haben und wäre über Tipps und Berichte sehr dankbar. Auch würde mich interessieren wieviel Geld ich für die jeweiligen Aktionen ca benötige.

      Gruß
      Pete
  • 22 Antworten
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.148
      wenn du iron man oder berge besteigen willst, brauchst aber übung.
      also außer mit extremen training wirst das glaube nich in nem jahr schaffen, oder bist schon so fit =/?
    • Jona89
      Jona89
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 288
      Kenne viele die einen Ironman gemacht haben und wenn ich alt genug bin (so 23-25) werde ich das auch in Angriff nehmen. Ich kanns dir nur empfehlen, ist ne harte Challenge aber es lohnt den Aufwand.
    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      Das sowas nen haufen Training und Vorbereitung bedeutet ist schon klar.

      Die Voraussetzungen dazu habe ich, denk ich mal. Bin schlank und ca. 1,85. Nur mach ich z.Zt. praktisch keinen Sport mehr. Früher hab ich Tennis gespielt und war im großen und ganzen körperlich aktiver. Dann wurde ich 18 und ich hab mich nur noch via Auto von A nach B bewegt.


      So eine Work and Travel bzw. Travel ohne work liese sich mit Sicherheit schneller machen
    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      Ach ja,
      als zeitliches Limit hab ich mir jetzt mal 25 für die Reisen und 27 für die sportlichen Aktionen gesetzt. Bin jetzt 21.
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Original von Jona89
      Kenne viele die einen Ironman gemacht haben und wenn ich alt genug bin (so 23-25) werde ich das auch in Angriff nehmen. Ich kanns dir nur empfehlen, ist ne harte Challenge aber es lohnt den Aufwand.
      Lohnt nicht, wo bleiben da die $$$ ? :D
    • TenTwoO
      TenTwoO
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2007 Beiträge: 220
      naja everest besteigen ist irgendwie schon lasch geworden. hab erst letzthin ein bericht gelesen wie es inzwischen da zu und her geht. nix positives.
      Denke mal, dass du bei einem Work and Travel mehr erlebst und lernst als bei nem Everest-trip...
    • Trigger1201
      Trigger1201
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 3.852
      Ich glaub Bergsteigen auf den Mount Everest benötigt drei Sachen: langjährige Bergesteigererfahrung (wann muss ich umkehren, wie verhalte ich mich in Notsituationen, etc.), Fitness (kannst du dir antrainieren) und viel Kohle (ca. 100k$ sind für das Besteigen eines 8000+X Gipfels an Nepal zu entrichten - wenn ich recht informiert bin).

      Kumpel (Student) war vor 2 Jahren für 12 Monate in Australien. Er hatte den Vorteil, dass er in einem Aluminium-Verarbeitungsbetrieb über ein halbes Jahr gejobbt hatte und eine 1-A Arbeits-Beurteilung von denen bekam. Das half bei der Jobsuche in/um Sydney und wurde hervorragend bezahlt. Zudem hatte er ca. 1.500€ vorher angespart für Flug und 3-wöchigen Zwischenaufenthalt in Singapur. Kam zwar am Ende mit leeren Taschen heim, weil er was erleben wollte - dafür mit Jobangebot wenn er Mechatronikstudium erfolgreich beendet hätte.
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Also ich leb und arbeite gerade ein Jahr in Israel und so eine Erfahrung ist super. Du machst Erfahrungen, die du sonst nicht machen wirst und lernst noch selbstständiger zu werden. Hinzu kommt nat. das Erlernen ner neuen Sprache. Ausserdem trifft man coole Leute und mal aus Deutschland rauskommen is immer nett. Wenn du sowas wie work and travel machen willst, kann ich dir nur dazu raten.
      also go for Ausland, viel Erfolg.

      p.s. Achte immer darauf mit seriösen Agenturen zu arbeiten. Und denk auch daran das es nicht immer nur Urlaub ist, ich hatte zwar super Glück und arbeite nur 25h die Woche, was wie Urlaub ist, aber es gibt auch die wildesten Geschichten von 14h Arbeit am Tag, 6Tage die Woche, take care. Ansonsten siehts du auch vom Land nicht viel und kannst eventuelle Sprachkurse nicht machen, die für die spätere Karriere von nutzen sein können.
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.674
      Original von PeteSahad
      Moin Moin,
      bin mir schon seit paar Jahren am überlegen ob ich mal fürn Jahr oder so das Weite suchen soll und mir mal n bisschen was von der Welt anschauen oder zumindest mal was "außergewöhnliches" zu machen.

      Etwas in diese Richtung:

      - Work and Travel in einem Land
      - Work and Travel um die Welt
      - nen IronMan machen (bin da seit der Reportage bei StrenTV iwie geil drauf)
      - Den Everest besteigen (oder erstmal was kleineres)
      - ...

      Ich denke mal, dass das hier schon ein paar Leute gemacht haben und wäre über Tipps und Berichte sehr dankbar. Auch würde mich interessieren wieviel Geld ich für die jeweiligen Aktionen ca benötige.

      Gruß
      Pete
      Ne Tour mit einem qualifizierten Führer(Europäer/Amerikaner) kostet dich circa 40.000$
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Ein Jahr in Thailand à la Jack Osbourne in einem Thaiboxcamp trainieren , oder in China in ein Shaolinkloster gehen ftw.
    • Bone1984
      Bone1984
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.955
      Original von kearney
      Ein Jahr in Thailand à la Jack Osbourne in einem Thaiboxcamp trainieren , oder in China in ein Shaolinkloster gehen ftw.
      das würde ich auch gerne machen aber irgendwie hab ich nicht den mum dazu und informier mich nicht...
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      Original von PeteSahad
      Das sowas nen haufen Training und Vorbereitung bedeutet ist schon klar.

      Die Voraussetzungen dazu habe ich, denk ich mal. Bin schlank und ca. 1,85. Nur mach ich z.Zt. praktisch keinen Sport mehr. Früher hab ich Tennis gespielt und war im großen und ganzen körperlich aktiver. Dann wurde ich 18 und ich hab mich nur noch via Auto von A nach B bewegt.


      So eine Work and Travel bzw. Travel ohne work liese sich mit Sicherheit schneller machen
      Ein kumpel von mir trainiert auf den Ironman, er war schon relativ fit und trainiert schon seit 3 oder 4 Monaten.
      Trotzdem rechnet er noch mit 12-18 Monaten Training, und das bei 18-20h Sport die Woche!
      Ist also nicht ganz so stressfrei...
    • LittleBube
      LittleBube
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 636
      Rally Dakar oder sowas..: Jeep+kleine Crew quer durch Afrika oder mit den Motorad durch Südamerika soll wohl das alle coolste sein... was gibt es besseres.... Work und Travel ist nicht wirklich spannend.
    • TeeZee
      TeeZee
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 2.262
      sucht mal nach plymouth - dakar: Das ist ebenfalls eine rally we Paris - Dakar, allerdings fahren da nur Amateure mit Schrottkisten rum, ist also halbwegs bezahlbar da mitzufahren.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Also ich find Work& Travel geil und würds dir empfehlen. Reisen ist allgemein das geilste. ;)
    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      OK, als Everest stell ich jetzt mal hinten an. Denn wenn ich mal 40k über hab kommt der hier her.


      Ironman mal schauen. Werd auf jeden Fall wieder anfangen Sport zu machen. Mal sehen was sich dann ergibt.

      Shaolinkloster hört sich auch ganz spannend an. Ist aber sicher nix mit saufen und feiern und das möchte ich auch nicht missen.

      Plymouth - Dakar werd ich mal n paar Kumpels vorschlagen. Mal schauen ob wer Lust hat. Wollte mein altes Auto auch zu nem Crashcar umabuen. Hat dann leider aus zeitlichen Gründen nicht geklappt.

      Work & Travel wrids wohl erstmal werden. Am besten mit nem Job als Küchenassi da ich schon öfter dran gedacht hab ne Lehre als Koch zu machen. Zusätzlicher Pluspunkt. Freundin möchte auch mit, hat aber erst in 2 Jahren Abi. In der Zeit könnte ich mir 7- 10k ansparen und hab dann auch ordentlich was zu verbrassen. Und in der Zeit kann ich beim Arbeiten auch einen Ersatz für mich finden der mich dann das Jahr über erstmal ersetzt.

      Bin für weiter Vorschläge sehr dankbar.

      Pete
    • fibs
      fibs
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 184
      Im PokerStars Blog steht was über den Everest.

      As well as training hard, I had to try hard to find the money to climb this mountain. It's expensive climbing mountains (Everest - $65,000), Luckily with the help of PokerStars sponsorship, my dream of climbing the highest mountain in the world became reality.
    • cineps
      cineps
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 246
      @PeteSahad:

      Hi,
      habe jetzt mein Abi gemacht und mich hat in letzter Zeit auch das Fernweh gepackt. Ich habe bereits vor einiger Zeit angefangen mich über einen Aufenthalt in den USA zu erkundigen.

      Wollte zuerst Au Pair versuchen, aber dafür baruche ich zu viele Refernezen, die ich leider nicht habe...

      Dachte dann, dass ich das einfach alleine durchziehen sollte und einfach mal in die USA fliegen sollte, um mich dort mit einigen Nebenjobs durchzuschlagen.

      ...leider ist das nicht so einfach wie man es gerne hätte.

      Habe heute bereits bei der amerikanischen Botschaft angerufen - was mich 12 Euro gekostet hat - und dann noch bei einigen Organisationen bezüglich Travel and Work. Die Botschaft meinte, dass ich dort für ein Jahr nur arbeiten könnte, wenn ich bereits einen Arbeitgeber hätte, der auch gewissen Visabestimmungen übernimmt.

      Bei den T&W-Organisationen muss man entweder ein Student sein, oder ein Auszubildender, um ein Visum zu bekommen.

      Ein Visum mit einer Arbeitserlaubnis für die USA zu bekommen ist relativ schwierig...

      Werde aber noch versuchen andere Wege zu finden, um in die USA zu kommen. Ansonsten wären Australien oder Neuseeland eine gute Alternative. Dort sind die Einreisebedingungen nicht so streng.

      Lass uns mal in Kontakt bleiben. Meine ICQ-Nr. ist: 179633248
    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      OK, Entschluss gefasst. Work & Travel 2010. Muss ich jetzt nur noch dem Chef erklären. Werd mir n Konto einrichten auf das jeden Monat paar Kröten wandern und mir mal ein Ziele/e suchen.

      Nur was mach ich bis dahin?
      - Fallschirmsprung?
      - Bungeejumping?

      Was kann man den so spontan mal machen was noch halbwegs bezahlbar ist?

      Notiz an mich: Nochmal das Thema Crashcar ansprechen

      @cinpes: werd dich die Tage mal adden wenn ich wieder am Privatrechner sitz.
    • 1
    • 2