Bottom Set am Turn, 3-bet , fold oder call

    • PapaBlues
      PapaBlues
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 111
      Hallo,
      Steige im CO mit 8d 8h ein, Limit 30/60, 9 handed, livegame
      Gegner wenig bekannt

      Pre-Flop
      Alles foldet
      CO raist
      BU coldcall
      SB 3-bet
      BB capt
      alle callen

      Flop Ad Qh 8s
      SB checkt
      BB checkt
      CO bet (spiele sehr selten ein Slowplay in einem Multiway-Pot)
      BU,SB & BB callen

      Turn
      9c
      SB setzt
      BB raist
      CO ??
      Beim SB war ich mir ziemlich sicher, dass er blufft.
      Beim BB (cap Pre-Flop, check Flop, raise Turn)
      ist ein Overset durchaus im Bereich des Möglichen.
      Mit einem Paar Assen hätte er wohl am Flop eine Bet plaziert.
      BU keine genaue Information. Könnte durchaus JT halten.
      Um das herauszufinden müsste man wohl 3-betten.

      Frage
      zu welchem Zug hättet Ihr Euch entschieden?

      Vielen Dank für Eure Antworten.
  • 9 Antworten
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Also erstmal set am turn = unfoldbar , das fällt also schonmal raus .

      Würds wohl 3 betten um gutshots und Hände wie AQ ordentlich zahlen zu lassen , auf cap dann natürlich calldwon .

      River könnte man je nach Karte auf bet und raise vor einem dann eventuell nen fold finden .
    • Jobivan
      Jobivan
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 216
      CO = call down

      JT ist schon eine Straight und SB Donkbettet, hat er wohl schon seine Hand gemacht oder bluffed!

      Limit 30/60? Euro oder Cent? Livegame im Casino oder Homegame?

      Schon wichtig, sowas zu wissen ... im Homegame bei Cent kann es ein Fisch sein der seine A9 oder Q9 Overplayed. Im Casino kann das auch der Fall sein, aber JT sieht für Fisch auch sehr gut aus und wird gerne gespielt.

      Welche Tells hat er denn gegeben? Im Livegame sieht man den Gegner ja auch! Viel zu wenig Info's für eine gute Entscheidung, im Zweifelsfall "Call Down"

      Was sagen eigentlich die Pot-Odds? Würde sich der Call für die beste Hand rechnen? Hat einer eine Straight, dann hast du 8 Outs = 18% Gewinnchance! Hat er ein 2Paar hast du 2 Outs = 6%.

      Raten ist aber nicht so meine Stärke, mehr Info's sind nötig!

      Edit:
      Denkfehler von mir!!!
      Hat er 2Pair liegst du bereits mit der besten Hand vorne!
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.802
      Original von Jobivan
      Limit 30/60? Euro oder Cent? Livegame im Casino oder Homegame?
      Original von PapaBlues
      Gegner wenig bekannt
      Also wahrscheinlich schon Casino und somit Euro.

      Original von Jobivan
      Hat einer eine Straight, dann hast du 8 Outs = 18% Gewinnchance!
      Er hätte 10 Outs. Pot Odds um auf Full House zu drawen hat man doch eh immer (sofern man nicht jemanden auf ein höheres Set readet (und sich dabei sehr sicher ist). Davon abgesehen, wer soll hier eigentlich die Straight halten? JT passt einfach nicht zu der Preflop-Action von SB und BB. Und Button ist ja erst dran.

      Wenn wir BB als Range AQ (9 Combos), QQ und AA (jeweils 3 Combos) geben, dann liegen wir gegen BB immer noch zu 60% (9/15) vorne und zwecks Protection würde ich deshalb auch 3-betten.
    • Jobivan
      Jobivan
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 216
      @Zinsch:

      Spielt der BB also Call Flop / Raise Turn, weil er AA oder QQ oder AQ hält?
      Kommt auf den Gegner an, denke ich ... bzw. auf den Read, der nicht vorliegt! AQ könnte ich mir vorstellen, dass man das so spielen könnte.

      Würde er aber AQ halten, dann liegt man hier vorne, dann gibts für mich keine Outs und ich muss protecten. Wie ich bereits bei mir geschrieben hatte - im Edit. Ich hab nur übersehen Call-Down durch 3-Bet zu ersetzen.

      Wieso 10 Out's?

      Meine Outs sind: 3xA + 3xQ + 2x8 gegen ein Straight = 8 Out's auf dem Flop!

      3x9 Outs auf dem Turn dazu = 11 Out's

      Auf 10 komm ich hier nicht wirklich, aber ich sag damit nicht, dass ich es besser weis, sondern will mal sehen, wie Du auf 10 kommst, evtl. hab ich ja wieder etwas übersehen.

      Edit: Ok, nun bin ich total verwirrt von mir selbst und der Situation. Hab jetzt die Hand noch 10 mal durchgelesen. Also 3-Bet macht hier Sinn, aber meine Frage ist immernoch (weil ich was lernen will) wie kommt man auf 10 Out's?
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von Jobivan

      Meine Outs sind: 3xA + 3xQ + 2x8 gegen ein Straight = 8 Out's auf dem Flop!

      ne 8 ist auch nen out ...
    • Jobivan
      Jobivan
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2007 Beiträge: 216
      Original von tzare
      Original von Jobivan

      Meine Outs sind: 3xA + 3xQ + 2x8 gegen ein Straight = 8 Out's auf dem Flop!

      ne 8 ist auch nen out ...
      Oh Backe, ich bin heut echt verpeilt ... Logo! 3x8 hab ich ja schon, warum zähle ich dann 2x8 ???? Erst vergesse ich die 9 auf dem Turn, dann zähle ich 2x8 ... ich bleib besser heute weg von Echtgeldtischen *verwirrt* ;(
    • PapaBlues
      PapaBlues
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 111
      Das Spiel fand im Casino ( Radisson St.Gallen) statt. Folgedessen 30/60 CHF.
      Aufgezeichnet mit einem als Diktiergerät umfunktionierten MP3 Player.

      Ein Fold oder ein Calldown kam für mich nicht in Frage.
      3 Gegner waren mir etwas viel also habe eine 3-Bet plaziert.
      1. BU mit einer 3-Bet konfrontieren
      2. wollte ich den SB loswerden.
      3. erhoffte ich mir vom BB eine Information.

      Die Hand endete dann folgendermasen:

      Turn
      9c
      SB setzt
      BB raist
      CO 3-bet
      BU fold
      SB fold
      BB call (nach langem Ueberlegen mit zittrigen Händen).

      River
      8c
      BB setzt
      CO raist
      BB 3-bet
      CO cap
      BB callt

      BB zeigt KsQs (one pair queens)
      CO zeigt 8d8h (4oak eights)

      SB meinte er hätte AA gehalten. Wer es glaubt wird selig

      Ich sagte artig Danke und musste mir erst einen Drink an der Bar genehmigen.

      Vielen Dank für Eure Antworten.
      Leider kann ich vom Status her nur ins Einsteigerforum posten.
      Spiel 98% Live und nur noch selten online.
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.802
      Original von PapaBlues
      SB meinte er hätte AA gehalten. Wer es glaubt wird selig.
      Wollte er damit angeben? Weil er hätte mit seinem Fold einfach mal 98% Equity in einem großen Pot aufgegeben. Und selbst wenn man sich ganz sicher hinten sieht, hat man ja die Odds um auf das Nut Full House zu drawen.

      Der hat das doch sicher nur so scherzhaft gesagt.
    • PapaBlues
      PapaBlues
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 111
      @zinsch

      Nach einigen Small Talks mit SB weiss ich folgendes von ihm.
      Inhaber einer IT Firma. (hat mir freundlicherweise seine Visitenkarte gegeben),
      mit einer guten BR (hat an diesem Abend so an die 8-10K liegenlassen),
      liebt Homegames (habe seine private Handynummer mit einer Einladung bekommen),
      ist von einer Party (Sex & Drugs & Rock 'n' Roll) an den Tisch gekommen,
      ist sehr von sich voreingenommen.

      Meiner Meinung nach wollte er einfach nicht zugeben, dass er am Turn
      einen Bluff versucht hat, der in die Hosen ging.
      Ich kann seinen Gedankengang, der ihn zu seiner Aussage mit den Assen
      bewegte heute sehr gut nach vollziehen.
      "Seht, ich hatte eine Big Hand, und kann sie, wenn nötig auch wegwerfen.
      War doch ein guter Laydown der mir eine Menge Geld gespart hat, da ich
      gegen 4oak keine Chance gehabt hätte".
      Das heisst, er hat den Ausgang der Hand in die Situation am Turn projeziert.
      Ist natürlich lächerlich, passt aber zu seinem Charakter.