Die versprochene Kolumne: Thema AQ

    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      Hallo an auch Nachwuchspokergötter und Semi-Pros da draußen :)

      Das SHC ( Klick mich )
      Wie ihr ja bestimmte alle wisst, legt euch Pokerstrategy.com mit diesen kleinen Schema, eine sehr gute Strategie zurecht, die zwar auf den ersten Blick relativ simpel ist, jedoch auch einige Fragen aufwirft. Ich werde mich in dieser Kolumne ausschließlich mit der Hand AQ befassen und wäre auch bereit, falls Interesse besteht weitere Hände eurer Wahl zu untersuchen (einfach in den Thread reinschreiben :) )

      Was macht AQ eig. so schwer?
      Um diese Hand zu erklären hab ich euch einfach mal 2 Hände aus den NL5 Handforum rausgesucht, eine 3. Frei erfunden und werde euch nun erklären, was die Schwierigkeiten in dieser Hand sind.

      -----------------------------------------

      AQ preflop raise UTG:

      Preflop: Hero is UTG with Q :diamond: , A :club:
      Hero raises to $0,16, MP3 calls $0,16,
      Flop: ($0,38) 9 :heart: , A :spade: , 6 :diamond: (2 players)
      Hero bets $0,25, MP3 calls $0,25.

      Turn: ($0,88) T :diamond: (2 players)
      Hero bets $0,65 , MP3 calls $0,65.

      River: ($2,18) 4 :spade: (2 players)
      Hero checks, MP3 bets $0,96 , Hero calls $0,96.

      Diese Hand wurde first In UTG geraised, wie unschwer zu erkennen ist. Hier wird eig. deutlich, welche Probleme AQ euch bereiten kann. Ihr habt am Flop TPGK, aber halt wirklich nur GK. Wir müssen in die Range von Villain sowohl alle kleinen Pockets 22-TT und auch Broadways und SC´s (sog suited Connectors) mit einbeziehen. Dh., wir sehen uns hier zwar am Flop erstmal vorn, weswegen der Spieler auch richtigerweise anspielt (die Bet könnte hier auch ruhig nur 20 Cent sein, da wir den Pot nicht aufblähen wollen, wir zwar etwas protecten müssen, jedoch eine 2nd Barrel am Turn [ohne angekommene Str8] Villain sowieso schlechte Odds geben wird).
      Die Turn Karte bringt nun eine Semi-Blank. Wir sehen uns hier weiterhin vorne und werden definitiv weiter betten. Die einzige Hand die Villain jetzt getroffen haben kann, ist eine Str8 mit 78.
      Der River ist dann eine Karte, die ein schlechten Gegner/Callingstation durchaus geholfen haben kann (jedoch sollten wir idR. uns nicht geschlagen sehen). Wir haben hier dann 2 Möglichkeiten, wir checken zum Gegner hin und folden dann auf eine Bet oder wir setzen hier noch eine ½ PS Valuebet an. Der C/F deswegen, weil es für uns keinen Grund gibt, Villain ein Free SD sehen zu lassen, wenn wir uns noch vorne sehen. Ich tendiere viel lieber zu der Valuebet, da es auf den niedrigen Limits doch sehr oft vorkommen wird, dass uns Villain Ax callen wird. Hätte er mit A9 A6 AT 2Pair getroffen, hätte er sich spätestens am Turn gemeldet, sodass wir den River durchaus Valuebetten können. Wir entscheiden uns zur Valuebet. Was kann Villain am River tun?
      Am River kann Villain dann 2 Dinge machen. Entweder er called was wir schön finden, oder er raised uns. In den Fall des raises, müssen wir uns den Gegner angucken, überlegen was er in der Vergangenheit für Hände am Showdown gezeigt hat und gleichzeitig noch auf die Höhe des Raises achten. Ob ein River call dann ok währe oder nicht ist eine Hypothetische Frage, die ich hier nicht beantworten kann, da sie, wie schon erwähnt, von sehr vielen Faktoren abhängt.
      Wie ihr an den Beispiel seht, ist AQ OOP nicht gerade einfach am Turn und River zu spielen, weswegen Pokerstrategy euch rät AQ erst aus MP zu raisen. Da wir hier zum einen eine gute Chance haben nicht OOP zu spielen und wir zudem eine geringere Chance haben gereraised zu werden.

      --------------------------------------------------

      Kommen wir nun zum raise von AQ:

      Preflop: Hero is MP2 with A :club: , Q :spade:
      2 folds, MP1 raises to $0,16, Hero raises to $0,48, 5 folds, MP1 calls $0,32.

      Flop: ($1,02) 8 :spade: , 3 :club: , A :heart: (2 Players)
      MP1 bets $1, Hero call 1$.

      Turn: (2,97) 3 :heart:
      MP1 bet 4$ AI, Hero fold

      Final Pot: $6,97

      Schauen wir uns mal an, was Hero hier macht. Er 3bettet IP (in Position) mit AQo ein raise von M1. Jetzt müssen wir uns erst einmal verinnerlichen wozu eine 3Bet dient, bzw. für welche Zwecke wir diese anwenden. Mit einer 3Bet versuchen wir nichts anderes, also schon Preflop von schlechten Händen Value zu bekommen. AQ zählt zweifelsohne zu einer sehr soliden Preflop Hand, jedoch nur auf dem ersten Blick. Wenn wir uns nun Überlegen, was Villain callen müsste, sodass unser Value raise sinnvoll ist, so merken wir, dass es eig. ein schlechter Move sein wird, außer wir sind uns sicher, dass Villain AJ und tiefer callen wird. Gucken wir uns nun den Flop an.
      Er Trifft am Flop TPGK und foldet auf ne 1$ donk. Es gibt hier für Hero eig. gar kein Grund zu folden. Er spielt die Hand Preflop um am Flop möglichst TP zu treffen. Normal müsste er am Flop callen, weil es hier in der Situation keinen Grund gibt, zu raisen, da Villain den Pot schon selbst aufbläht und wir somit schlechtere A Hands im Pot halten und zudem der Fold mal absolut daneben wäre, denn dafür ist unsere Hand einfach viel zu stark. Wir entscheiden uns zum call.
      Der Turn bringt mit 3H eine Blank. Villain pushed nun seine restlichen 4$ All-In. Was machen wir hier am Turn? Der Call wäre rein Pot-Odds mäßig ok. Jedoch hat Villain Preflop aus MP1 geraised und hat unsere 3Bet gecalled. Wir müssen definitiv AK zu seiner Range zählen und können den call nur dann positiv erachten, wenn wir wissen, dass Villain auch AJ AT oder andere Ax Hands so spielen würde (wie bereits oben erwähnt, müssen wir uns sicher sein, dass Villain auch andere Ax Hands als AK,AQ auf ne 3Bet called). Wenn wir keine History haben und der Gegner uns durch solides Spiel aufgefallen ist, so werden wir hier wohl folden müssen, da uns ein call von 4$ um dies rauszufinden, zu viel Geld kosten würde. Wir werden diese Information durch Beobachtung herausfinden und dann in einer ähnlichen Situation schon eher callen.

      ---------------------------------------------

      Der Fall AQ call, nach einem raise:

      Preflop: Hero is MP3 with A :spade: , Q :heart:
      UTG raises to $0.16, 4 folds, Hero calls $0.16, SB calls $0.14, BB folds.

      Flop 1: ($0.52) 4 :diamond: , T :heart: , 3 :spade:
      SB Checks, UTG bets $0.40, 2 Folds

      Flop 2: ($0.52) 4 :diamond: , T :heart: , Q :diamond:
      SB checks, UTG folds, Hero bets $0.35, SB raise $1,2, Hero ??

      Flop3: ($0.52) 4 :diamond: , 5 :diamond: , A :diamond:
      SB checks, UTG bets $0.35, Hero raise $1.2, SB calls $1.2, UTG folds
      Turn ($3.15) J :spade:
      SB bets $4 AI, Hero ??



      Vor weg ohne auf die einzelnen Situationen einzugehen, sei erwähnt, dass ein Flatcall von AQ Preflop doch sehr viel Postflop Skillz abverlangt, noch mehr als ein raise, aus dem einfachen Grund, wir werden sehr oft in Situationen kommen, in der wir sehr unsicher sein können, ob wir die beste Hand halten oder nicht und zudem auch keine Initiative haben, sodass wir nicht durch eine einfache Contibet auf ein K-High Board den Pot mitnehmen können. Anhand der folgenden Ausführungen und Erläuterungen sollte diese Bemerkung doch auf Verständnis treffen.

      Flop1: Dieser Flop ist für uns total crap und wir müssen auf jede Contibet folden.

      Flop2: Wir haben unsere Q getroffen. Ist schon mal nicht so schlecht, jedoch wenn wir uns mal angucken was der Coldcaller da macht, wird unsere Hand schon wieder sehr schwer. Was könnte der SB Coldcaller haben? Wir müssen ihn hier definitiv ein Set in der Range geben, jedoch kann er genauso ein Draw halten mit J9d oder ein Combodraw mit TJd. Auf den Board schlagen wir bisher eig. nur Draws die in seiner c/r Range liegen könnten (NL5 wird zwar noch eher selten c/r mit Draws gespielt, aber unmöglich ist es nicht!). Gegen ein Set sind wir mass behind und selbst gegen den Draw sieht unsere Equity nicht grade gut aus, da unsere Hand eig. kaum potential hat sich zu verbessern. Selbst wenn wir trips Q hitten am Turn, kann Villain mit einer Str8 oder einem Flush uns leicht einholen. Hier in den Spot werden wir wohl oder über folden müssen und haben somit wieder $0.50 verschenkt

      Flop3+Turn: Wir halten hier am Flop TPGK, jedoch sind auf dem Board sehr viele Draws draußen. Villain kann hier any SC, Low Pairs usw. halten, was er sehr gut getroffen haben kann, auch KQo mit Kd sind Hands die in Villains Range erstmal reinfallen. Wir raisen den Flop, da wir bis hierher eine recht gute Hand halten und vor Draws protecten müssen, jedoch die Möglichkeit besteht, schon fast Card Dead zu sein (uns würde ja ein runner runner FH helfen), falls Villain hier den flopped Flush hält. Hier sei nochmal erwähnt, dass wir definitiv den Flop raisen müssen. Grund des raises besteht unlängst darin, dass Villain durch seine Contibet auf den Board zwar auch gut getroffen haben kann, wir jedoch ihm auch Hände wie AJ geben müssen (weil sonst ein call Unsinn wäre wenn er diese Hands UTG nicht raisen würde). Aus der Annahme, dass Villain genauso AJ oder ein middle Pair mit KK, QQ und dazu ein Flushdraw hält, können wir ihm nicht die Freecard zum Turn geben, da er in dem Moment seiner Contibet sich die passenden Odds gibt und wir unsererseits viel Equity verlieren, falls Villain wirklich AJ oder ein Draw mit eben KK oder QQ hält. Gucken wir uns nun den SB-Spieler an. Villain c/c (check/call) den Flop nur und bettet dann am Turn UI (unimproved) AI. Da wir hier eig. nur gegen Ax ohne ein d bei Villain auf der Hand eine große Equity besitzen, werden wir wohl folden müssen, da ein call definitiv ein Fehler wäre.
      Eine kleine Frage ist noch, was wäre, wenn SB schon am Flop direkt AI shoven würde? Welche Hands könnte Villain haben und kann man diesen AI durch die gegeben Pot Odds callen. Auf diesem Board, bieten sich soviele Made Hands mit 23, any 2x d, oder AK, any 2pair oder Set´s an und wir haben nicht einmal den Redraw, sodass unsere Hand eig. gegen ein Push komplett wertlos wird und wir folden müssen.

      Ich hoffe es sind einige Probleme mit der AQ Hand deutlich geworden und ihr konntet ein wenig aus meiner Auflistung einiger Probleme lernen.

      Eine kleine Weisheit zum Schluss:

      LIEBER 1x ZUVIEL FOLDEN ALS 1x ZUVIEL CALLEN, DENN NUR EIN FISCH WIRD NICHT GEBLUFFED!!


      Mfg Timechen


      Positive als auch negative (SACHLICHE)Kritik ist durchaus erwünscht.

      Ps: Wie oben schon erwähnt, falls Interesse an weiteren Problemhänden aus den SHC besteht, lasst es mich hier in dem Thread wissen und wir werden dann schon was finden 
  • 3 Antworten