[Tripreport/Blog Vegas 08] - Ein Ostfriese in Sin City

    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.568
      :spade: :heart: :diamond: :club: damit es überschaubar bleibt - updates immer hier im ersten post :spade: :heart: :diamond: :club:


      moin zusammen!

      kurz zu meiner person: männlich, 23 jahre, wohne in einem kleinen ort nahe aurich im schönen ostfriesland. zum pokern bin ich vor ca. zwei jahren gekommen, seit knapp einem jahr bin ich hier auf pokerstrategy unterwegs. ich spiele hauptsächlich sng und mtt und konnte schon den ein oder anderen kleinen erfolg verbuchen, unter anderem platz 3 im ersten 10k freeroll auf kings.

      morgen, am 24.06.08 geht es los nach las vegas. werde für 9 nächte im hooters wohnen, kostengünstig und nahe am strip. dort werde ich als railbird im rio unterwegs sein, typische touri sachen machen wie den grand canyon besuchen, und sicherlich auch pokern. wahrscheinlich cashgames und kleinere turniere. erst hatte ich ein 1.5k wsop event eingeplant, doch man hört von allen seiten dass die struktur relativ schlecht sein soll, von daher wird dies wahrscheinlich ausfallen.

      habe mir vorgenommen, euch nicht nur mit bad beats und varianz im livegame zu langweilen sondern euch auch (wahrscheinlich hauptsächlich) die stadt las vegas nahe zu bringen. dazu wird so ziemlich alles gehören, einkaufsmöglichkeiten, sehenswürdigkeiten, nightlife, restaurants etc. pp.
      es soll informativ für all jene leser werden, welche die stadt noch besuchen wollen.
      bilder und ggf videos werden natürlich verlinkt.

      das wars soweit erstmal, updates gibts immer wenn etwas zeit übrig ist (regelmäßig mal rein schauen)


      _____________________________________
      tripreport:


      Anreise

      Pünktlich um 03.30 steht das flugtaxi vor der haustür, gepäck verladen und ab geht’s. kurze unterhaltung mit dem fahrer, wo es denn hingehen soll. Nach las vegas. Oh...geld dabei?. Klar.
      Ich starre in den nachthimmel und fange an etwas philosophisch zu werden. Ich, der kleine student aus dem beschaulichen ostfriesland flieg nach las vegas, sin city, stadt der lichter, was mache ich da eigentlich? Ich bin noch nie geflogen und dann geht’s gleich über den großen teich, und wie wird es in vegas laufen? Verspiele ich all mein geld? Oder wird es eine story a`la chip reese (gott hab ihn seelig) der auf dem weg zum college in kalifornien durch vegas kam, nur kurz spielen wollte und nie wieder fort ging?
      Ersteres könnte passieren, aber ich habe mir ein limit gesetzt und bin auch diszipliniert genug das einzuhalten. Zweiteres ist auch unwahrscheinlich, schon allein weil ich am Montag nach meinem rückflug einen termin beim zahnarzt habe.
      Nunja, nach knapp 1,5 std fahrt sind wir am flughafen in bremen, am automaten eingecheckt, gepäck aufgegeben, secruity check und dann ab nach frankfurt. Nach 10 min fußweg war ich dort auch beim gepäckband angelangt, weitere 10 min laufen zum condor schalter, einchecken, gepäck aufgeben, secruity....etc pp.
      Der flug war ruhig und wir sind pünktlich gelandet, fingerabdrücke nehmen und iris scannen, dann hieß es „welcome to USA“
      Zum ausgang und aus der tür raus – bammm – ist das heiß hier. Bereitet euch drauf vor wenn ihr im sommer hin fliegt, 40°C waren es. Also hin zum taxi, der fahrer erzählt mir dass die tropicana verstopft ist und er mich über den highway fährt, okai sage ich. Der highway war allerdings auch voll, ich denke mir, grade mal 10 min da, und schon wirst du beschissen. Aber nix davon, der fahrer ist selbst im stress, hat eine wette mit seinem kollegen laufen, er muss pünktlich um 15.00 zum schichtwechsel erscheinen, sonst kostet es ihn 10 dollar. Am hotel angekommen steht das taxameter bei 23 dollar, „vergiss was da drauf steht buddy, die fahrt kostet normal 12 dollar“, ich drücke im 15 in die hand und wünsche ihm einen schönen feierabend.
      Im hooters hotel eingecheckt, ich hatte das billigste angebot genommen (600 dollar für 9 nächte) und mit einem zimmer im bungalow gerechnet, bekomme aber eins im hauptgebäude, 14. stock. Klappt ja schon mal. Zimmer für den preis echt top mit blick auf mandalay bay, luxor, tropicana, new york new york und mgm.
      Kurz erholt, umgezogen und dann ging es auf entdeckungstour, nur kurz zum tropicana laufen und über die fußbrücke rüber, schon ist man auf dem strip. Ich laufe etwas runter, die hitze macht einem allerdings wahnsinnig zu schaffen in den ersten ein zwei tagen. Ich steuere zielsicher auf mc donalds zu und bestelle mir aus gewohnheit einen großen milchshake. Fehler. Ich weiß nicht wie viel das war, auf jedenfall mehr als ein liter, für 5 dollar unschlagbar, aber nach der hälfte habe ich mit bauchschmerzen kapituliert. Auf dem rückweg noch ein paar liter wasser (das leitungswasser ist nur zum duschen geeignet) und kekse bei walgreens gekauft und zurück zum zimmer. Das amerikanische fernsehen ist ziemlich schlecht, aber schlafen will ich auch noch nicht damit ich nicht mitten in der nacht aufwache. Was schlägt denn der reiseführer vor? Sirens of ti beim treasure island, so schlecht dass man es gesehen haben muss, auf der karte siehts nich weit aus, das schaff ich zu fuß. Nach 1,5 std sehe ich noch das schluss feuerwerk der letzten show (ich wollte zur zweiten da sein), man, ist das hier alles riesig, memo an mich, morgen alle strecken mit dem bus fahren.
      Nach geschätzen 29 std auf den beinen schlafe ich ein.

      So, ab jetzt werde ich mit dem tagebuch stil aufhören und die wichtigen themen und erlebnisse in unsortierter reihenfolge abarbeiten.

      Einkaufen

      Der tägliche bedarf
      Was braucht man in vegas? Wasser, wasser und nochmal wasser, immer wenn man aus dem hotel geht sollte man mindestens einen liter dabei haben da man alle paar minuten stehen bleiben und trinken muss, sonst geht es einfach nicht. Dazu noch sonnen- und fußcreme, da man trotz guter busverbindungen sehr viel laufen muss, es sei denn man schaut sich alles aus dem bus an und klappert nicht die hotels ab, aber wer will das schon? Blasenpflaster sind auch wertvoll und noch etwas zu knabbern für zwischendurch. All das und noch mehr gibt es bei walgreens und cvs pharmacy. Walgreens ist zwischen showcase mall und planet hollywood, cvs auf der anderen seite beim monte carlo, glaub ich.

      Kleidung
      Hier bietet sich natürlich das outlet center (fabrikverkauf so wie in nussloch ;) )an, einfach in den deuce bus richtung süden steigen, der setzt euch direkt vorm eingang ab. Eigentlich alle namenhaften hersteller sind hier vertreten, adidas hat gleich zwei shops, einen normalen und adidas original, nur mit schuhen und ein paar accessiors aus den 70ern und 80ern. Für meinen geschmack sehr sehr geile schuhe, nur leider sind die besten kaum in den größen 8 – 11 erhältlich, habe trotzdem ein schönes modell gefunden, 60 dollar, dafür würde man hier nicht mal einen schuh bekommen. Dann habe ich noch shirts bei tommy hilfiger gekauft, zwischen 20 und 25 dollar bezahlt, unglaublich günstig.
      Im center sind wie gesagt noch mehr hersteller egal ob vitaminpräperate, koffer oder lautsprecher, aber auch shops die alle marken im angebot haben, mehrere parfümerien, dazu noch zwei kleine rastplätze mit burger king und co und ein großes karussell.
      Wenn ihr genau wisst was ihr wollt plant min. zwei stunden ein, ansonsten mehr, ich war auch zweimal da.
      Wenn ihr mit dem bus zurück fahrt müsst ihr im ssit umsteigen und linie 14 zurück nehmen, aber das wird euch auch alles vom busfahrer erzählt.

      Dann gibt es noch die fashion show mall, gegenüber vom wynn, nehmt wieder den deuce richtung norden. Auch dort gibt es im zweiten stock einen großen food court mit etlichen fast food restaurants. Außerdem sind viele marken vertreten, die interessanteste für uns deutsche dürfte sicherlich abercrombie & fitch sein. Große auswahl an kleidung, ein shirt kostet um die 35 dollar, pullover oder hoodies um die 70 dollar. Sehr laute musik da was etwas stört da man sich auch kaum normal mit dem verkäufer unterhalten kann.

      Hard Rock Cafe
      Für einige sicher ein muss, täglich von 11 – 21 uhr fährt alle halbe stunde ein kostenloser shuttlebus vom mgm aus, auch gut um zum hofbräuhaus zu gelangen. War vorher nur im hrc in barcelona, und das in vegas ist deutlich größer, da findet jeder was, das klassische logo shirt gibt’s für 22 dollar.

      Miracle mile shops – im planet hollywood
      Dort ist eigentlich auch alles vertreten, 117 shops und 15 restaurants. Besucht die blondies sports bar und hawaiian tropic zone.



      Essen


      Ihr habt eine unglaubliche auswahl in vegas, dort findet sich jede fast food kette mehrfach und natürlich auch die besten und teuersten restaurants, ich habe mich fast ausschließlich von fast food ernährt, was aber nicht so schlecht war wie es klingt. Wenn man die amerikansichen ketten besucht hat, merkt man erst wie schlecht und teuer mc donalds eigentlich ist.
      Den anfang hab ich glaube ich mit fatburger gemacht, ist direkt beim walgreens. Die burger sind klasse mit viel belag, gurken, tomaten, salat, alles was man sich vorstellen kann, vorne an der kasse hängt quasi ein datenblatt vom fatburger, dort steht drauf mit was für belag der burger im normalfall kommt und was man noch hinzufügen kann. Sehr sehr lecker, ein dickes stück fleisch was auch nicht staubtrocken durchgebraten wurde sondern noch saftig ist.
      Ein muss für jeden freund von burgern

      Wienerschnitzel - im food court der showcase mall zu finden
      Moment...eine kette mit deutschem fast food? Wieso kenne ich die nicht? Na ja n schnitzel kann ja nicht schaden denk ich mir, aber pustekuchen, dort gibt es nur hot dogs und standard burger. Wiener halt, haben sich wohl gedacht wienerschnitzel ist n lustiger name. Auswahl eher beschränkt, normal mit senf, chili cheese mit echtem chili con carne. das ist überall so, egal ob chili cheese hot dog oder burger, da wird n löffel chilli con carne drüber gekippt, nicht wie im deutschen burger king ein scheibchen käse mit jalapenos drin.
      Wo war ich? Achja, auswahl, ich kann mich noch an italien style erinnern, hot dog mit gegrillten paprika und zwiebeln. Das menü für ca 7 dollar kommt mit pommes, senf, ketchup in tütchen und getränkebecher.
      Auch lecker dort, sollte man vorbei schauen.

      Wendy’s – mehrfach aber auch im food court der showcase mall
      Ein typisches amerikanisches burger lokal. Auch hier viel fleisch. Hab den baconater genommen, einen sogenannten halbpfünder, besteht aus fleisch, bacon, fleisch und ketchup, kein salat, keine tomaten, ein richtiger männerburger quasi. ;)

      Earl of sandwich – im planet hollywood
      Mein favorit. Große auswahl an sandwiches zum kleinen preis. Das teuerste, das full montagu für knapp 7 dollar kam mit roastbeef, schinken, truthahn, salat, tomate, spezial senf und sicher noch mehr was ich aber vergessen hab. Recht groß und dick, sehr lecker, genau wie das scudetto, auf italien getrimmt mit zwei sorten salami, kräuterbutter etc. die sandwiches kommen warm was die sache noch besser macht.
      Meiner meinung nach hat dieses lokal auf jeder liste eines vegas urlaubers zu stehen.

      Lenotre – im paris
      Eine französische bäckerei, super zum frühstücken, leckerer kaffee und gebäck. Ein croissant kostet 3 dollar, ist aber sehr groß und lecker, der preis ist gerechtfertigt. Da gibt es halt noch schokotaschen, schnecken etc, halt europäisches (logisch für ne französische bäckerei^^)
      Wenn ihr keine lust mehr habt euch morgens von pfannkuchen, cornflakes und rührei mit speck zu ernähren, unbedingt dort hin gehen.

      Espn sports zone - im new york new york
      Ich habe keinen unterpunkt „bars“ geplant da man alle paar meter auf eine trifft, deswegen kommt espn hier rein. Dort habe ich die halbfinals und das finale geschaut. Man kann wählen zwischen der normalen bar in der drei große plasmas hängen, oder dem screening room, dort hängen zwei gigantische bildschirme und viele kleine, man sitzt an tischen welche teilweise auch noch einen fernseher und eigenes dolby system haben, oder in nem liegesessel. Im screening room hat man allerdings einen mindestverzehr von 10 dollar pro person und stunde, ist aber imo gerechtfertigt.
      Dort gibt es pizza, burger, wings, salate, für jeden etwas, und große portionen. Hab dort zweimal pizza gegessen, sehr groß und lecker, mit doppelt käse für 12 dollar, unschlagbar.



      Pokern

      Cashgame
      Das habe ich nur im mgm gespielt, 1-2 no limit. Meist eine warteliste zwischen 2 – 15 personen. Ich red mir ein dass ich n toughen tisch erwischt hab, kann aber auch sein dass ich einfach ein cashgame fish bin, lief jedenfalls nich gut. Dealer waren recht zügig, aber nicht die schnellsten, cocktails kamen fix, man kann sich essen an den tisch bestellen, ist aber nicht umsonst.

      Turniere

      Planet Hollywood
      Wenn ihr durch den nördlichen strip eingang geht seht ihr schon den pokerraum, vorher unbedingt eine a-list players card besorgen, direkt beim eingang, damit gibt’s 500 bonus chips für die turniere.
      Selbige finden um 10, 14, 19 und 02 uhr morgens statt mit buy-ins von 60 bzw 80 dollar. Der starting stack entspricht einem M von 40 mit 20 min blinds welche sich nach jedem level verdoppeln, keine ante. 10 min pause nach jedem dritten level. Geht also recht fix nach oben, aber die gegner sind meist schlecht, wenig erfahrene turnierspieler, wenn’s hoch kommt 2 von 10 die ungefähr wissen was sie tun.
      Für die anderen grenzen any two suited cards preflop hart an den nuts und one pair wird gnadenlos überspielt, einfach solide TAG spielen, das sollte klappen. Zu jeder zeit findet man einige betrunkene. Um zwei uhr nachmittags torkelt ein mann zum tisch lallt „are u dealing me in?“ der dealer nickt und er geht blind all-in, verliert natürlich und geht zurück ins casino, die „sir! u can rebuy!“ rufe scheint er zu ignorieren oder einfach nicht mehr wahr zu nehmen. Abends bat ich dann einen spieler seine chips zu zählen und bekam folgende antwort „counting my chips out?! I’m way too drunk for this!“ ihr merkt, trotz der schnellen struktur lohnt sich ein shot auf dieses turnier.
      Das sind freezeout turniere, allerdings gibt es immer eine warteliste mit spielern die dann während der ersten stunde noch einsteigen können, fliegt man früh raus kann man sich auch auf diese setzen lasen, also weder ein reines freezeout, noch ein reines rebuy turnier.
      Was gibt’s noch zu sagen, nachmittags liegen kostenlos donuts aus und den ganzen tag gibt es dort pokerzeitschriften zum mitnehmen, auf einer war ein strahlender ruthenberg mit bracelet drauf^^ die cocktail damen sind schnell, ebenso die dealer, es herrscht eine gelassene stimmung. Nachdem ich an einen neuen tisch kam und kund tat dass ich deutscher bin, rief ein engländer in die runde „don’t mention the euro, we have a german at the table“
      Die toiletten befinden sich praktischerweise gegenüber vom pokerraum, auf der anderen seite ein starbucks. Leider ist direkt neben den tischen, nur durch eine kleine wand getrennt, eine karaoke bar in der er es ab 21 uhr lauter wird, das hört man aber genau wie die bimmelden automaten nur die ersten minuten.
      Beim ersten turnier mit 69 spielern bin ich mit platz 10 haarscharf am final table und am geld vorbei geschrammt, gehe mit AKs all-in und werde von Ajo gecallt, ich weiß nicht genau wie weit ich da vorne bin, ist auch egal denn villian zieht sich noch zwei jacks aus dem deck. Zweites turnier lief mäßiger im 25er bereich gebusted bei gut 80 spielern.


      Venetian
      Hier ist zum spielen zwingend eine mitgliedschaft im players club, dem club grazie erforderlich. Ich weiß nicht ob es eine routine mäßige sicherheitsprüfung ist, oder ob die dame einfach nichts mit meinem deutschen perso anfangen konnte, ich musste ihr jedenfalls meine daten noch mal aufschreiben, hat aber insgesamt auch nur 5 min gedauert.
      Habe dort das 180er second chance turnier um 20 uhr gespielt, ich glaube aber dass es das nur während der turnierserie gab. Sonst gibt es aber regelmäßig turniere in allen buy-in klassen, habe dort jamie gold und tj cloutier an den turniertischen gesehen.
      Zur struktur, anfangs glaube ich ein M von 70 mit 30 min blinds welche sich verdoppeln, ab level 4 setzt das ante ein, also eine etwas bessere struktur als im planet hollywood, 177 spieler haben teilgenommen.
      Naja, mein tisch war am anfang recht soft, rechts neben mir eine asiatin im mittleren alter, die immer dieselbe setzstruktur hatte. Hatte sie one pair getroffen war ihre line check-raise flop, bet turn & river, mit besseren karten ging sie direkt all-in und hat auch immer brav ihre karten gezeigt. Mit meinen kings konnte ich sie um einige chips erleichtern, am flop habe ich ein overpair, sie checkt, ich spiele an und sie raised, ich calle nur weil ich sie dabei behalten will, am turn fällt das ass, sie checkt, ich bin mir zu 97% sicher dass sie den flop getroffen aber nicht das ass hat, ich checke behind um am river potsize zu setzen, es soll wie ein bluff aussehen, aber sie hatte leider zuviel angst vor dem ass, war trotzdem ein schöner pot. Derweil ist der herr zwei plätze links von mir in brunsons super/system vertieft, kapitel small ball. Bin mir nicht sicher ob das ein täuschungsmanöver ist, oder ob er wirklich nicht viel ahnung vom pokern hat. Nachdem er zweimal zum showdown kam wurde letzteres bestätigt.
      Ein paar hände später bekomme ich in früher position TT und mein raise wird von zwei leuten gecallt, flop KJT rainbow. Ich spiele an, der zweite spieler geht direkt all-in und der dritte schmeisst seine karten weg. Ich zähle die chips zum callen ab und überlege, hat er etwa AQ? Nein, dann würde er einfach callen, vlt ein höheres set? Möglich, aber dann ist es eben so, mit set über set zu verlieren ist einfach pech. Ich calle und er zeigt AKo, bin weit vorne jedoch habe ich noch keinen lock, aber tonya, die dealerin (ein 8.4 btw) scheint mich zu mögen und deckt am turn eine weitere T auf, i hit quads! Seat open 57 und nice hand sir J
      Nach 4,5 std wurden die fishe weniger und der tisch tougher, im nachhinein betrachtet habe ich vlt 1-2 spots ausgelassen und bin schließlich um platz 40 rum gebusted.
      Dealer sind fix Cocktaildamen sind sehr freundlich, haben wenig an und sind schnell, allerdings macht der mann an der bar wohl nicht so oft einen tequila sunrise. In meinem konnte ich mit mühe einen spritzer tequila schmecken, der rest war eis und grenadine sirup, o-saft hat komplett gefehlt, aber na ja.

      Obwohl ich nicht gecashed habe bin ich trotzdem nicht tieftraurig, live poker hat mir viel spaß gemacht, und ich bin mit sicherheit nicht der schlechteste spieler. Auch einige tells konnte ich entdecken. Nachdem eine neue hand ausgegeben wurde, lehnt sich ein sonst tighter, unauffälliger spieler links von mir nach vorne, legt seine hände über die karten, und hat mühe noch ruhig zu atmen, eine szene wie aus dem lehrbuch, ich setze ihn auf QQ+ und AK. er gewinnt die hand mit pocket queens.
      Auch ist live poker nicht die befürchtete riesen umstellung zum online poker, zwar hat man nicht den luxus ständig seine karten und die chipcounts vom tisch zu sehen, aber man sieht die anderen spieler und wie sie sich verhalten, das kann ein großer vorteil sein.



      Shows

      Eins vorweg, kauft euch bloß keine showtickets am box office des jeweiligen hotels! Für alle shows gibt es die karten meist zum halben preis bei tix4tonight. Die sind 5 mal in vegas vertreten, unter anderem in der showcase mall und im hawaiian marketplace. Wie der name schon sagt bekommt man dort karten für den selben abend, meist zum halben preis, die echten knaller, wie david copperfield oder cirque du solei zwar nicht für die hälfte, aber diese sind immerhin ermäßigt. Auf den preis kommt nochmal 5 dollar fee drauf, ist aber akzeptabel. Wichtig, ihr kauft dort keine karten, sondern quasi berechtigungsscheine für die tickets, das sagen die verkäufer meist nicht. Mit diesen scheinen müsst ihr dann zum box office des hotels und euch die karten abholen. Um 09.30 uhr werden die shows angezeit, verkauf beginnt um 10 uhr, am besten zum hawaiian marketplace gehen, showcase ist meist gnadenlos überfüllt und man muss dort draußen schlange stehen.


      Fantasy
      Eine oben ohne show im luxor (hey, ich bin in vegas, so was ist obligatorisch wie der besuch des doms in köln ;) ) kosten bei tix4tonight 27,50 dollar, ich saß in reihe 4
      Hübsche tänzerinnen, für jeden geschmack etwas, schlank, etwas fülliger, blond, braun, schwarz, rot und asiatinnen die eine gekonnte performance hinlegen. Mal alleine mit dem stuhl, mal zu dritt im bett. Zwischen den auftritten unterhält eine sängerin, die wirklich singen kann und ein comedian, allein der ist schon den eintritt wert. Sollte man(n) sich anschauen.

      Mamma mia!
      Ja, flamed mich ruhig, aber ich bin fan der 70er jahre und somit auch fan von abba. Und für 55 dollar (beste plätze) kann ich mir eine 2,5 stündige show nicht entgehen lassen! Die story handelt von einer jungen frau, welche ihren vater zur hochzeit einladen will. Problem, sie hat ihren vater nie gesehen, liest das tagebuch ihrer mutter und findet raus dass sie 3 potentielle väter hat. Sie schreibt alle an und lädt sie ins familienhotel ein. Da ist natürlich trouble vorprogrammiert. In die story werden die bekanntesten songs von abba passend eingebaut, auch hier wird live gesungen und das echt gut.
      Für musical fans und/oder leute wie mich ein absolutes muss. Im mandalay bay.

      Sonstige shows/sehenswürdigkeiten

      Sirens of ti – treasure island
      Zwei schiffe kreuzen vorm ti, eins mit leicht bekleideten damen, eins mit piraten. Man kann sich wohl denken was passiert, die dialoge sind sehr schlecht, bsp „ahoi captain! – who do u call a hoe?!“ oder „my name is cinnamon, but u can call me sin!”
      Hier wird versucht eine sexy show zu bieten, aber das klappt nicht
      Nicht extra hin fahren, schauts euch an wenn ihr in der gegend seid, ich kam grad aus der fashion show mall und habs mir im vorbei gehen angeschaut.

      Mgm lion habitat – im mgm, eingang tropicana
      Unter habitat versteh ich was anderes, ein etwas größeres aquarium in dem abwechselnd zwei löwen sind. Meist schlafen die, mit etwas glück bewegen sie sich mal, netter andenkenshop. Umsonst.


      Siegfried & roys secret garden and dolphin habitat – im treasure island
      Eintritt 15 dollar
      Hier kann man sich insgesamt 3 delphin becken mitsamt einem unterwassertunnel und einen kleinen zoo anschauen. Es finden keinerlei shows statt da dort nur die aufzucht und pflege von bedrohten tierarten statt findet. Sollte man sich auf jedenfall anschauen, wo sonst bekommt man die seltenen weißen löwen und tiger zu sehen? Wenn man glück hat schwimmen die delphine an den rand des beckens und „unterhalten“ sich mit einem. Hier ist der name habitat wirklich gerechtfertigt. Es gibt eine kleine trinkhalle mit vernüftigen preisen, man kann sich vor einem bluescreen knipsen lassen, und natürlich darf auch ein souvenirshop nicht fehlen.

      Atomic testing museum – flamingo road
      Eintritt 12 dollar
      Fahrt bis zum flamingo hotel und nehmt dann den bus richtung osten, steigt bei terrible’s aus und lauft noch ein stück richtung osten, das museum ist im nevada science center untergebracht.
      Hier wird die geschichte der atomtests in nevada aufgearbeitet, diese haben nur 50 meilen von vegas entfernt statt gefunden und die hotels zu der zeit haben stühle und bänke auf ihre dächer gestellt damit die touristen dieses „schauspiel“ mit verfolgen konnten. Das museum ist interaktiv mit filmen und computerspielen, man sieht modelle von den bomben die auf hiroshima und nagasaki geworfen wurden sowie von verschiedenen raketenmodellen. Außerdem wird erklärt wie eine atombombe funktioniert, was atome sind etc. pp
      Wenn ihr euch ein bisschen für die materie interessiert ist das ein pflichtbesuch. Im andenkenshop gibt es albert einstein actionfiguren!
      Man merkt allerdings dass die gegend schlechter wird je weiter man sich vom strip entfernt, an der bushaltestelle haben große schwarze männer mit ihren butterfly messern gespielt und mich grimmig angesehen, nicht unbedingt mit dem dollarbündel in der hand da rum laufen.

      Wassershow vorm bellagio
      Was gibt’s da noch groß zu sagen? Von noon bis midnight alle 30 min bzw abends alle 15 min. beeindruckend, habe ein video gemacht (weiter unten verlinkt) außerdem ist es schön wenn die gischt runter kommt, verschafft etwas abkühlung. Auf alle fälle stehen bleiben und anschauen.


      Was ihr euch noch anschauen solltet ist natürlich der grand canyon und der hoover dam, ich habe es nicht mehr geschafft weil ich einfach viel zu wenig zeit hatte, habs mir aber fest fürs nächste mal vorgenommen.


      Wsop railen

      Nur deswegen bin ich im sommer hin geflogen. Vom paris aus fährt euch ein kostenloser shuttlebus zum rio. Ihr landet, wie in jedem hotel, erst mal im casino, dort werden euch die cocktaildamen auffallen, die tragen nur einen durchsichtigen hauch von nichts. Der weg zum amazon und brasilia room ist ausgeschildert. Man läuft ca 7 minuten dort hin, verständlich warum mich tj cloutier mit einem elektrischen wheelchair überholt hat, es ist wie gesagt alles riesig in vegas.
      Der amazon room ist noch mal eine klasse für sich, tische soweit das auge reicht, man merkt aber schnell wo die stars spielen, dort wo die meisten menschen stehen. Man kommt bis auf wenige meter ran und kann sich problemlos mit den spielern unterhalten. Scotty nguyen kam immer mal wieder zu den zuschauern, genau wie gus hansen der anscheinend nicht viel interesse am 50k horse zeigte. Ich stand zwischen zwei damen, er kam auf sie zu, drückte ihnen einen kuss auf die wange „hi honey, how are you?“ und unterhielt sich kurz mit ihnen. Als er weg war gucken sie mich mit großen augen an und erzählen dass sie ihn gar nicht kennen^^
      Fotos sind problemlos möglich, allerdings ohne blitz. Ein secruity mann lief immer mal wieder mit den kameras von den railbirds zum tisch von doyle brunson und hat ihn geknipst. In der pause ist man dann ganz dicht an den stars dran wenn man im flur zwischen amazon room und den lounges wartet, es werden autogramme gegeben oder einfach nur geredet. Oder man wird, wie ich, von daniel negreanu umgerannt wenn man grad greg raymer knipst, er hat sich aber brav entschuldigt^^
      Ich war zweimal da, einmal an tag eins vom horse und einmal an tag...4? einen tag vorm final table. Da stand ich während der pause vorne an der rail, der mann neben mit unterhält ich mit seinem kumpel, er könnte tom dwan busten, gar kein problem, der junge wäre zwar furchtlos, aber hätte kaum skill. Ich denke mir nichts weiter dabei, 5 min vor beginn geht der auf einmal unter der absperrung durch und setzt sich an den tisch mit lindgren und negreanu! Hab später raus gefunden dass es raymond davis war, muss man den kennen?
      Hab jedenfalls noch die letzte hand von daniel gesehen und bin dann auch wieder gegangen. War eine nette erfahrung, wenn man zur wsop da ist, sollte ein besuch selbstverständlich sein.


      Sonstiges

      Geldmittel
      Ihr braucht auf alle fälle eine kreditkarte, sonst könnt ihr nichtmal im hotel einchecken. Solltet ihr mit dieser auch im ausland kostenlos bezahlen können braucht ihr euch keine sorgen machen, ihr könnt auch eine briefmarke damit bezahlen. Bargeld braucht ihr nur fürs taxi und als Tip für die fahrer der shuttle busse.
      Ich habe traveller cheques benutzt, diese werden auch überall akzeptiert, legt sie zusammen mit eurem perso vor und unterschreibt, das wars. Kann man bei jedem cashier gegen bargeld einlösen oder eben einfach damit bezahlen.

      Postkarten
      Karten sind überall für ein paar cent zu haben. Eine internationale briefmarke kostet 94 cent.

      Internet
      Ich war über mein hotel online, mc donalds wirbt mit w-lan, hab aber keine ahnung obs kostenlos ist. Habt ihr keinen laptop dabei gibt’s auch alle 100 meter ein internetcafe

      Verkehrsmittel
      Zwischen mandalay bay, luxor und excalibur fährt alle 5 min eine kostenlose monorail, ebenso zwischen mirage und treasure island. Eine kostenpflichtige fährt vom mgm bis hoch zum sahara.
      Ich bin immer bus gefahren, 5 dollar für volle 24 std oder 2 dollar für eine fahrt, der bus ist nur morgens leer, nachmittags wird er voller und abends ist er dann brechend voll, ist aber zu ertragen. Fährt alle paar minuten vom ssit, quasi outlet center bis hoch zur freemont street nach downtown.
      Ein taxi ist nur unwesentlich schneller da der strip ab Nachmittag auch verstopft, könnt euch natürlich auch selbst ein auto mieten (sogar ferrari und lamborghini) aber wer will sich im urlaub schon durch den verkehr quälen? Ich nicht.

      Abreise
      Ich bin an nem donnerstag zurück geflogen und kam Freitag mittags in frankfurt an, kein zöllner weit und breit, im nachhinein ärgerlich, aber ist natürlich nicht immer so.
      In frankfurt selbst musste ich dann noch erfahren welch ein pappnasen verein unsere lufthansa doch ist.
      Meine maschine nach bremen hatte um 16.00 boarding. Um 16.05 kommt die durchsage dass der flieger kaputt ist und man schauen müsste ob er zu reparieren sei oder ob irgendwo eine ersatzmaschine steht. Auf dem riesigen flughafen frankfurt steht also nicht eine ersatzmaschine.
      16.25 wir bekommen eine maschine aus hannover, ist in 30 min da, gepäck muss noch umgeladen werden, neue boarding time, 17.00
      16.50 maschine ist da, gepäck drin, aber es ist während dieser verspätung ein steward krank geworden, man muss erst schauen ob man einen ersatz braucht oder mit einem weniger fliegen kann...!
      17.10 in der ersatzmaschine stinkt es, wir können sie nicht benutzen, der mann neben mir „da hat wohl einer in die ecke gekotzt!“
      17.35 die ursprüngliche maschine ist repariert, gepäck muss wieder von 2 nach 1 verladen werden.
      18.00 boarding, wir werden in den bus gesetzt, der fährt zwei meter, bleibt stehen, dann haut der busfahrer ohne ein wort zu sagen ab.
      18.30 wir betreten die maschine
      18.45 abflug nach bremen
      19.40 landung bremen mit über zwei stunden verspätung. Es gab nur eine entschuldigung, keinen rabatt, keinen kaffee in der wartehalle, gar nichts.

      Einige leute die diese route öfter fliegen haben mir gesagt dass sie so etwas schon zum fünften mal erleben und langsam die schnauze voll davon haben.


      Fazit
      9 nächte sind viel zu kurz, man kann locker drei wochen in vegas verbringen ohne auch nur einmal am automaten oder spieltisch gesessen zu haben. Nehmt euch daher auf keinen fall zuviel vor (so wie ich) und bucht touren die ihr machen wollt noch in der heimat, ansonsten kommt man nicht dazu.
      Nehmt genug geld mit, es ist drüben alles günstiger als hier.
      Habt immer eine flasche wasser dabei wenn ihr aus dem hotel geht. Zum ende meiner reise waren es 45°C im schatten, hab mir auch noch einen kleinen sonnenstich geholt. Die hitze haut die ersten tage richtig rein und man fühlt sich sehr schlapp, danach geht es, aber gewöhnen kann man sich daran nicht. Ich bin im sommer hin weil ich die wsop railen wollte, ansonsten besser im winter hin fliegen, dann herrschen da erträgliche temperaturen.


      Fotos Las Vegas

      Fotos WSOP

      Video Bellagio
  • 11 Antworten