schwache Made Hand gegen Preflop-Aggressor

    • alexd841
      alexd841
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 3.969
      Yap, hallo erstmal,
      wie spielt ihr eine schwache Made Hand gegen den Preflop-Aggressor im HU bei einem niedrigen Board? Wir haben z.B. Middle Pair oder wir halten ein Pocketpair, das aber kein Overpair zum Board ist. Auf dem Board liegt keine Karte über 9.
      Wie spielt ihr das?

      1. Out of Position: Donkbet? Check-Raise? Check-Call? Check-Fold?

      2. In Position: Raise? Call? Fold?

      Macht ihr das Davon abhängig, aus welcher Position der Aggressor preflop geraised hat? Unterstellen wir dem Aggressor, dass er nach dem SHC spielt, liegen wir ja ironischerweise je wahrscheinlicher vorne, je früher er geraised hat, da seine Handrange entsprechend kleiner ist. Aus Early-Position gibt es nach SHC z.B, nur 5 mögliche Hände, die uns schlagen (AA-TT) dagegen aber 8 Hände, gegen die wir vorne liegen. Die 8 sind zudem noch sehr wahrscheinlichere Starthände.

      Ich bin mir jedenfalls immer unsicher, wie ich das spiele. Aufgeben scheint mir zu schwach. Also möglichst stark verteidigen, was für c/r spricht. Das kommt mir aber leicht overplayed vor. Was meint ihr so?

      edit: Ich beziehe mich auf FR tables und nur ein Raise preflop. Limit ist .25/.5.

      Grüße,
      A.
  • 6 Antworten
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Sag dein Limit zeige eine Beispielhand, dann können wir weiter reden.
      Es kommt auf Position, Gegner,Board usw an, dass kann man nicht einfach so sagen.

      Was bedeutet für dich Preflop Agressor? Du raised, er reraised oder du callst seinen raise?

      Wenn du das mal alles klarstellst, kann ich dir helfen.
    • moridin
      moridin
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2006 Beiträge: 264
      check/raise flop, bet Turn sollte hier der Standartmove sein. Wenn er dann noch nicht foldet kannst du allerdings davon ausgehen das er auch etwas hat.
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      Wenn er dich preflop 3-bettet, dann kannst von TT+ ausgehen, eher QQ+ und AK/AKs. Einen checkraise kann man am Flop evtl. versuchen, vielleicht hat er "nur" AK. Raist er dich aber nach deinem checkraise erneut kannst du folden. Callt er nur, so solltest du den Turn betten wenn da keine Scare Card kommt (kommt zB ein A oder K, so spielst du check/fold), raist er dich foldest du. Callt er nur, so bettest du den Turn wieder wenn keine ScareCard kommt. Am River kommt es nun drauf an, wenn du bettest und er hat AK, so wird er evtl. folden, daher gewinnst du da nichts, hier ist vielleicht ein check/call angebrachter um einen Bluff zu induzieren. Das ist aber alles sehr hart am Limit und nur für den Adrenalinjunky :D , ich glaub ich würd da gleich den Flop folden wenn ich kein Set, 2pair oder sonst einen Draw treffe. Eine 3-Bet Preflop lässt halt auf eine Premium Hand schließen

      Wenn er preflop aber nur raist, so kannst du das oben angegebene wesentlich öfter spielen.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      standard lines hu wären ip call flop raise turn und oop c/r flop bet turn, aber kann man natürlich nicht absolut pauschalisieren
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Original von matjes
      Wenn er dich preflop 3-bettet, dann kannst von TT+ ausgehen, eher QQ+ und AK/AKs.
      Ich weiß ja nicht, ob es FR anders ist, aber ich 3-bete SH wesentlich schlechtere Hände wie ATo gegen Fische. Wenn ein Fisch raised, muss man ihn nunmal 3-beten um ihn zu isolieren.
      Gegen Vollfische kann man mit noch schlechteren Karten 3-beten.

      Das geht dann aber nach Equity Prinzip und nicht mehr nach SHC.
    • alexd841
      alexd841
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 3.969
      Ich hab mich auf nur ein Raise preflop bezogen (oben mal editiert).
      Die Antworten helfen, thx.
      Grüße,
      A.