TPTK + NutFlushdraw früh im SNG

    • cobweb
      cobweb
      Einsteiger
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 7
      Hi
      ich spiel z.Z. 10$+1$ SNGs bei Pazific Poker und Party Poker und bin auch einigermaßen erfolgreich. Jetzt hatte ich ne Situation wo ich frühzeitig raus geflogen bin und jetzt ziemlich unsicher bin.

      War gleich einer der ersten Hände:


      Pazific Poker
      No Limit sng
      blinds: 10/20

      Stack Sizes:
      Gegner MP1: 800
      Hero MP3: 800


      Pre-flop: (9 players) Hero is MP3 with Ah Jh
      UTG calls, MP1 calls,Hero bets 80, rest folds, MP1 calls

      Flop:J Th 4h (2 players)
      MP1 checks,Hero bets 80, MP1 raise 200, Hero bets 800(All-In), MP1 calls

      Also ich bin hier mit TopPair TopKicker und Flashdraw All-In gegangen, Gegner hatte J T und ich war raus weil ich nix getroffen hab.
      Nun meine Frage wie muss ich so einen Monsterdraw(nennt man so oder?)
      spielen am Flop All-In oder lieber callen? Kein Plan help! :-)


      Noch eine andere Frage:
      Ich bin mir unsicher wie ich AKs ganz früh im SNG spielen soll. Ich raise einer geht All-In gleich in der ersten oder zweiten Runde. Das sind dann fast immer die Maniacs die schnell verdoppeln wollen. Meistens haben sie dann ein Pocket Pair oder AK AQ AJ AT, oder sie spielen sogar Schrott wie QT. Sollte ich so einer Situation callen, wenn ich den Gegner nicht kenn einfach weil es wahrscheinlich ist das es wieder ein Maniac ist?


      Simon
  • 5 Antworten
    • kingvalue
      kingvalue
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 382
      bis auf den preflop raise, finde ich die hang gut gespielt!
      btw: es gibt auch ein beispielhändeforum, wo diese thread besser aufgehoben wäre!
    • GermanatorX
      GermanatorX
      Einsteiger
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 134
      Ich hätte die Hand auch so gespielt. So früh hast du nunmal keinen Read auf deinen Gegner und auf ein Two-Pair hätte ich ihn auch nicht unbedingt gesetzt.

      Hasse halt Pech gehabt ;-)

      Hab am WE 76 SnGs gespielt, da zähle ich die BadBeats gar nicht mehr. Bin dazu übergegangen solche Hände eher aggressiv zu spielen. Am ende des Tages hat das auch zu einem deutlichen Plus geführt^^
    • Anuschka
      Anuschka
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 1.768
      ab 15 outs ist der allin move aufm flop nen nullsummen spiel
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
      Original von Anuschka
      ab 15 outs ist der allin move aufm flop nen nullsummen spiel
      Das stimmt so nicht ganz. Wenn Du meinst in wieviel % Du mit Deinen outs bis zum River triffst, dann ist es für 14 outs 51,17 % und für 15 outs 54,12%.

      Nun hat der Gegner nunmal auch eine Hand, die er ja auch verbessern kann. hierzu ein Beispiel:

      Man hält Q :heart: J :heart: und der Gegner 5 :spade: 5 :club:

      Auf demFlop erscheint: 5 :heart: 9 :heart: 10 :diamond: was einem 15 outs beschert. Es nützt allerdings nichts, sich zu verbessern, wenn gleichzeitig sich der Gegner verbessert. So hast Du am Flop nur noch 14 outs, da die 10 :heart: dem Gegner ja Full House gibt. Am Turn ist es dann noch ein out weniger.

      Mit den 14 outs am Flop triffst Du wie gesagt eines der outs zu 51,17% hast aber nur eine equity von 40,303%.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      1) preflop nur limpen early, am flop dann ne bet hoch raisen gegen all-in callen.

      mit 12-15 outs bist du mindestens break even money, wenn man das geld bedenkt, dass du schon drin hast.

      eigentlich soll man AK ja selber pushen und nicht gegen push callen. gegen maniacs ist AKs für mich easy call! du bist hier so guit wie IMMER mindestens coinflip aber sehr oft huge favourite!