Wie hilft dir der Erwartungswert EV?

  • 6 Antworten
    • Alexmf
      Alexmf
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 2.854
      Die 2. Tabelle auf Seite 2 ist falsch.

      2€/-4€
      -2€/4€

      wäre richtig.



      Ansonsten könnte man noch aufzeigen dass EV-Berechnungen v.a. am River sinnvoll sind wenn man die gegnerische Handrange und ihre möglichen Kombinationen miteinfließen lässt
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.529
      die verwechslung in der tabelle ist gefixt.
    • Schosch
      Schosch
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 450
      Man kann das Beispiel mit dem Gutshot, wie im Artikel schon erwähnt, auch mit Odds & Outs berechnen, geht meiner Meinung nach auch viel schneller (nur in die Tabelle gucken)!
      Die EV-Berechnung verdeutlicht das ganze Thema noch mal theoretisch, aber wofür braucht man die EV-Berechnung sonst noch? Kann mir jemand eine Situation nennen in der man dieses EV Prinzip anwenden kann, Odds & Outs aber nicht?!
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.529
      ein beispiel findest du im "valueraise am flop"-artikel in der silber-sektion.

      zu wissen, was der ev ist, wie man ihn berechnet und was man mit den formeln anstellt, ist grundlegend, u.a. für das verständnis vieler strategieartikel, die mit ev-berechnungen arbeiten. diese wissensgrundlage schafft der ev-artikel. die konkrete anwendung ist thema vieler anderer artikel.
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Hallo,

      also bedeutet das das ich in "Standardsituationen" eigentlich die Odds'n Outs heranziehen kann und nur an kanppen Spots mir den Tatsächlichen EV ausrechnen muss/sollte um eine korrekte Entscheidung zu Treffen?

      Generell finde ich das Ausrechnen des EVs (noch) nicht so einfach. Grade wenn man am Tisch sitzt. Klar kann man im Nachhinein noch mal checken obs ok war, aber Live am Tisch hab ich damit so meine Probleme. Wobei man das wohl mehr oder weniger auswendig lernen kann oder? Zumindest für die meisten Outs. z.B. 2-10 oder so. Die Rechnung ist ja am Flop jedes mal die selbe, oder täusche ich mich da?

      Sprich:

      2 Outs: 1$ (SB) * Verlust: 44/46 / Gewinn: 2/46 = Pot sollte ca ~ 22$ haben
      8 Outs: 1$ (SB) * Verlust: 38/46 / Gewinn: 8/46 = Pot sollte ca ~ 4.75$ haben

      usw.

      Verstehe ich das soweit richtig oder muss ich das ganze abstrakter betrachten?
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Richtig verstanden. Am Tisch muss man sich oft mit Schätzen nach Odds&Outs behelfen. EV-Analysen helfen nach dem Spiel, erstens ein genaues Ergebnis zu erhalten und zweitens ein besseres Gefühl für knappe Situationen zu entwickeln.