How to - SNG HU

    • Pokermedic
      Pokermedic
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 791
      Hi,

      spiele bisher SSS auf NL100 und würde jetzt gern mal was neues ausprobieren und da reizt mich das "Mann gegen Mann" Spiel doch schon sehr :D

      Würd so mit 5$ Buyin anfangen und wollt mal fragen, was ich mir noch aneignen muss, um nicht gleich auf die Schnauze zu fallen.

      Hab die Stickies schon gelesen und bin jetzt aber auch für jeden weiteren Tipp dankbar ;)
  • 21 Antworten
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      1. tiltresistent sein
      2. deinen gegner immer auf ne hand/range setzen (allerdings auf den lowstakes nicht überbewerten, was da teilweise gespielt wird ist fernab jeder logik)
      3. an den gegner anpassen (raised er preflop zu loose öfters mal reraisen etc.)
      4. möglichst nur stärkere hände out of position spielen und höher preflop raisen
      (ich raise am button 2 1/2 BB und OOP 3 1/2)
      5. über jeden zug gründlich nachdenken und genau überlegen, wie du am meisten chips vom gegner bekommst, du hast dafür alle zeit der welt (naja fast) - das muss ich auch noch lernen nach nem halben jahr sng multitabling.
      6. dry flops donken
      7. was mir noch aufgefallen ist, dass man es nicht mit contibets und donks auf paired boards übertreiben sollte, wenn du hin und wieder einen check einbaust wird dir dein gegner die nächsten male mehr credit geben.

      das hat mir zumindest geholfen, bin aber noch kein hu experte ;)
    • mendosa
      mendosa
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 265
      guck dir mal die 2 videos von sim87 an,die könnten dir gut helfen

      Videos [Update: No.2 online]
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Original von cruz
      7. was mir noch aufgefallen ist, dass man es nicht mit contibets und donks auf paired boards übertreiben sollte, wenn du hin und wieder einen check einbaust wird dir dein gegner die nächsten male mehr credit geben.
      Also ich bette jedes paired board in nem uncontested pot standardmäßig mit 2/3 pot size und nehme fast jeden mit. Wesentlich öfter zumindest, als die 2 von 3 Fällen, die der Spielzug braucht, um profitabel zu sein.

      Gelegenheit zum donken habe ich relativ selten, da ich auf einen Preflopraise meistens entweder folde oder 3-bette.

      Bei den c-bets muss ich dir allerdings recht geben, die Gegner glauben dir recht schnell nichts mehr und nach einigen Händen bekommst du sie oft nur noch mit einer 2nd barrel raus, was dich allerdings ziemlich schnell committen kann...
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387

      Also ich bette jedes paired board in nem uncontested pot standardmäßig mit 2/3 pot size und nehme fast jeden mit. Wesentlich öfter zumindest, als die 2 von 3 Fällen, die der Spielzug braucht, um profitabel zu sein.

      ?( do the math :X
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Original von 3jersey3

      Also ich bette jedes paired board in nem uncontested pot standardmäßig mit 2/3 pot size und nehme fast jeden mit. Wesentlich öfter zumindest, als die 2 von 3 Fällen, die der Spielzug braucht, um profitabel zu sein.

      ?( do the math :X
      Wenn ich drei mal 200 Chips in einen 300er-Pot bette, kostet mich das 600 Chips. Wenn Villain mich jedes dritte Mal reraist und ich folde, dann habe ich die verbleibenden zwei Pötte à 300 Chips = 600 Chips gewonnen. Damit bin ich also Break-Even, wenn ich zwei von drei Pötten gewinne. (Break-Even ist nicht profitabel, das stimmt wohl.)

      Oder hab ich da irgendwo einen Denkfehler?

      Allerdings gewinne ich schätzungsweise eher vier von fünf oder sogar noch mehr.
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.462
      Denkfehler.

      Wenn du Pottest brauchst du nur 50% mitnehmen damit es BE ist.

      z.B. Pot (100), Bet (100) und 50/50 --> Einmal 100 gewonnen einmal 100 verloren... das ganze Longterm --> BE

      Wenn du weniger setzt musst du ihn auch nicht so oft mitnehmen damit es BE ist.
      Dein Bsp.: Pot (300), Bet (200) und 66,6/33,3 --> 2*300 gewonnen 1*200 verloren... longterm --> +EV

      Du hast einfach die 3*200 Investierten gegen die 2*300 Gewonnenen gestellt aber vergessen das du ja 2*200 auch wieder bekommst, sprich garnicht verlierst.

      Aus diesem Grund betten wir ja auch nur selten Potsize, da sich die FE zwischen Potsize und 2/3 Potsize kaum unterscheidet, wir aber bei geringerer Erfolgschance (z.B. 50%) trotzdem +EV spielen.
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Original von Netgames999
      Denkfehler.

      Wenn du Pottest brauchst du nur 50% mitnehmen damit es BE ist.

      z.B. Pot (100), Bet (100) und 50/50 --> Einmal 100 gewonnen einmal 100 verloren... das ganze Longterm --> BE

      Wenn du weniger setzt musst du ihn auch nicht so oft mitnehmen damit es BE ist.
      Dein Bsp.: Pot (300), Bet (200) und 66,6/33,3 --> 2*300 gewonnen 1*200 verloren... longterm --> +EV

      Du hast einfach die 3*200 Investierten gegen die 2*300 Gewonnenen gestellt aber vergessen das du ja 2*200 auch wieder bekommst, sprich garnicht verlierst.

      Aus diesem Grund betten wir ja auch nur selten Potsize, da sich die FE zwischen Potsize und 2/3 Potsize kaum unterscheidet, wir aber bei geringerer Erfolgschance (z.B. 50%) trotzdem +EV spielen.
      Sehr gute Erklärung, thx!
    • Pokermedic
      Pokermedic
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 791
      Vielen Dank schon mal für eure Ausführungen ;)

      Hätt da noch eine Frage: Ab wann spielt ihr denn Push or Fold? Hab mich gerad eben mal wieder an einem Tisch versucht. Ich hatte 2000 Villain 1000 Chips. Blinds waren 100/200 - da spiel ich doch Push or Fold, oder? Pushe jedes PP, Ax und noch ein paar mehr.

      Hab hier glaub ich irgendwo gelesen, dass 22 im HU genau so gut ist wie TT. Hab eben in dieser Phase 22 gehabt und hab gepusht und bin mit Q6o gecallt worden. Eigentlich ist es doch egal was Villain hält - ob jetzt 34 oder AK - er hat immer 2 Karten, die sich nur pairen müssen um mich zu schlagen. Dennoch Push, oder? Zum einen zum balancen, zum anderen kann er ja noch folden und muss bei einem Call ja auch erst mal treffen. Das Risiko muss ich hier also wohl immer eingehen...?

      Danke!
    • Tracoy
      Tracoy
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 955
      Zum Thema Push/Fold schau dir mal diesen Thread an.

      Gruß
      Tracoy
    • Pokermedic
      Pokermedic
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 791
      Original von Tracoy
      Zum Thema Push/Fold schau dir mal diesen Thread an.

      Gruß
      Tracoy

      Danke für den Hinweis ;)

      Der Thread hat für mich eine weitere Frage aufgeworfen - spielt ihr mit Stats? Dachte bisher, dass das für HU-SNG eher kontraproduktiv ist, aber woher weiß ich sonst wie oft Villain auf einen Push foldet?
    • Netgames999
      Netgames999
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 1.462
      Also ich spiele ohne Stats und denke auch das die meisten HU SnG auch ohne spielen, da sich die Spielweise (eigene und die des Gegners) zum einen stark mit dem Anstieg der Blinds verändert und zum anderen auch sich dem Gegner anpassen sollte, was du Stats sehr verändern kann. Es ist besser sich Notes zu machen in, welchen Situationen er was macht, vorallem nach einem Showdown, da dies bei der Beurteilung der Handrange sehr hilfreich sein kann.

      €: Zum Thema Push: Wenn du z.B. nach NASH pushed, dann wird dir ja eine Range gegeben die im Verhältnis zu den Blinds und der Stackgröße steht, also unabhängig vom Gegnertyp. Da kann es natürlich sein, dass ein Gegner deutlich tighter oder looser callt, was aber nichts macht, da wenn er tighter callt du seine Blinds öfter bekommst und so auf lange Sicht mehr gewinnst, auch wenn du bei einem call dann hinten liegen solltest. Andersrum, wenn er looser callt hast du meistens die bessere Hand und gewinnst so auf längere Sicht.
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      Ich hatte anfangs noch mit Stats gespielt, habs aber inzwischen sein lassen. Es bringt einfach nichts. Du spielst meistens so 20 Hände, was willst du da für Stats bekommen?

      Ich mach mir inzwischen viele Notes. Auf Full Tilt hab ich das Note Fenster immer offen und schreibe mir oben seine sharkscope Stats rein und geb ihm eine Farbe je nachdem ob er winning, loosing oder BE Player ist. Die Farbe ist ganz nützlich für die Tableselection.
      Danach schreib ich mir erste Eindrücke rein, ob ich ihn für einen LAG, TAG, Callingstation usw halte. Diesen ersten Eindruck überprüfe ich nach fast jeder Hand die er gespielt hat.
      Ausserdem schreibe ich rein wie er auf Limps reagiert und wenn möglich was seine Betgrößen bedeuten. Bsp ein Gegner minbettet und shoved über meinen Raise => Note: minbet am flop war stark.

      Und nach den Notes richte ich mich dann auch, gegen eine Callingstation lass ich C-Bets deren einzige Equity Fold Equity ist einfach weg, während ich gegen einen TAG jeden Flop c-bette. Gegen einen Maniac der passiv auf Limps reagiert limp ich viel, gegen einen TAG der meine Limps oft raist lass ich das ganz weg.

      Das ist denke ich das wichtigste bei HUSNGs, einen Read auf den Gegner bekommen und seine Schwächen ausnutzen. Da helfen keine Stats und keine Starthandtabellen.
    • tadaaaa
      tadaaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 496
      Original von nebukadneza
      ... Auf Full Tilt hab ich das Note Fenster immer offen und schreibe mir oben seine sharkscope Stats rein und geb ihm eine Farbe je nachdem ob er winning, loosing oder BE Player ist. ...
      Ist das nicht auf zB Stars verboten?
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.456
      ist doch wayne, ich sharkscope wen ich will :D
    • tadaaaa
      tadaaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 496
      nee, ich mein sich die stats in die notes zu schreiben
    • Pokermedic
      Pokermedic
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 791
      Nochmals danke an alle Tipp-Geber :)

      Hab jetzt ein paar 5$-HUSNG gespielt und bin wohl noch recht fischig - spiel aber zumindest BE und auf meine kleine Samplesize ist das für den Anfang bestimmt nicht schlecht :D

      Hab jetzt 2 Fragen, zu Situationen, die schon häufiger vorkamen:

      1) Ich floppe den Nut-FD, mach ne CB Villain raist. Auf dem Limit scheinen die Gegner meist das zu haben, wonach es aussieht - also setze ich ihn mal auf TP oder besser. Der Turn hilft mir nicht weiter - was mach ich dann mit ner Riesenbet von Villain, die mir bei einem Call vielleicht noch 500 der ehemal 1500 Chips übrig lässt? Fold? Push Flop auf sein Raise um noch etwas FE mitzunehmen - ich war verwirrt ;)

      2) Ich habe ca einen 2:1 Chipslead - Gegner foldet fast immer auf mein Preflopraise - also raise ich Ihn fast immer auf 3BB. Wenn ich Müll halte und er mich reraist kann ich easy folden - wie sieht das jetzt dann aber mit PP aus? Würd sagen dass Villain von meiner Raiserei ziemlich genervt ist und vermutlich Ax, alle PP und 2 Facecards raist bzw. pusht. Seinen Push muss ich doch wohl callen oder ihn AI setzen sofern er das noch nicht ist, oder?

      Danke schon mal ;)
    • nebukadneza
      nebukadneza
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 1.598
      1. FD mit Overcards, shove am Flop. Ohne Overcards nur wenn du dir viel FE gibst.
      Callen ist meistens nicht gut, weil wenn der Flush am Turn nicht ankommt musst du folden. Sein Top Pair foldet er nicht und du hast nur noch ca 18% Gewinnchance.
      Wenn der Flush am Turn ankommt bekommst du oft nicht mehr allzu viel Action.

      2. Absolut readabhängig. Aber 77+ folde ich da auf keinen Fall.
    • Pokermedic
      Pokermedic
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 791
      habe ein weiteres Problem, das mir bei der praktischen Anwendung aufgefallen ist.

      Was mach ich mit MP und einer OC wenn ich keinen FD oder SD habe? Also hab ich ja eigentlich nur max. 5 outs - bißchen wenig zum Callen bißchen sehr wenig zum raisen -> c/f? Will ja nicht readable werden, aber hier ist es dann schon ein bißchen schwer mit ner CB umzugehen, oder?

      Also meine eigentliche Frage ist wohl - nachdem ich die 10 Gebote zu SNG-HU gelesen habe: Ab wievielen Outs spielt ihr Raise/Call shove? 10?

      Callt ihr überhaupt einmal? Ich meine das Spiel nach Odds + Outs ist hier ja wohl eher nicht anwendbar, denn wenn mein Draw nicht ankommt wird es ja teilweise recht schwer vernünftig weiter zu spielen und ich kann ja nicht einfach nachkaufen :D

      €dit: Noch was: Ab welchen Kicker callt ihr denn einen Shove von Villain, aus dem ihr stark schließen könnt, das er auch TP hält?
    • tadaaaa
      tadaaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 496
      Original von Pokermedic
      Was mach ich mit MP und einer OC wenn ich keinen FD oder SD habe? Also hab ich ja eigentlich nur max. 5 outs - bißchen wenig zum Callen bißchen sehr wenig zum raisen -> c/f? Will ja nicht readable werden, aber hier ist es dann schon ein bißchen schwer mit ner CB umzugehen, oder?
      Ich bin zur Zeit wenn ich überhaupt irgendwas treffe -.-
      einen >9/10outer seh ich immoment max 1 mal pro sng ....

      jedesmal wenn ich dann folde zeigt mir villain seinen bluff,
      jedesmal wenn ich push zeigt er mir >tptk
      es ist doch echt zum mäusemelken
    • 1
    • 2