Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Intradaytrading: Mindestkapital

    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.410
      [quote]Original von VincentV3g4
      Original von jfuechsl


      Lass dich nicht einschüchtern von -EV usw, traden kann man sehr erfolgreich, man sagt, dass von allen tradern gerade mal 5% Gewinn machen, die restlichen bleiben auf der Strecke, weil sie sie sich nich mit der Theorie auskennen und keine eigenen Ansätze haben.
      Ich kenne viele Trader, mein Lieblingsspruch von einem ist: "Nach Krieg, ist DayTrading das härteste Geschäft der Welt"

      Du musst SEHR viel Leidenschaft, Geduld, Disziplin und Ausdauer mitbringen. Auch sehr viel lesen.

      Viel Erfolg!
      So, und jetzt überleg mal warum 5% Gewinn machen? Schon allein wenn man sich eine Wahrscheinlichkeitsverteilung anschaut, merkt man, dass selbst bei negativen Erwartungswerten für eine geringe Gruppe (5%) Gewinn möglich ist. Das muss nichts mit können zu tun haben.

      Selbst wenn du intraday-trading direkt bei der deutschen bank betreibst ist die chance überrenditen zu erzielen einfach marginal. Obwohl die marginale Transaktionskosten und super schnelle Infokanäle haben.
      Wenn du das daheim machen willst hast du einfach keine Chance. Stichwort: Informationseffizienz der Märkte.

      Lest doch einfach mal empirische Paper zum Thema Aktienhandel durch. Es gibt hunderte die feststellen, dass man durch Aktienhandel keine Überrenditen erzielen kann. Im Gegenteil, man underperformt in aller Regel den Markt
    • traxman
      traxman
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 182
      An welchen FX-broker hats du gedacht ? Schau mal bei http://www.oanda.com rein. Kannst real traden mit sehr kleinen Beträgen.

      Devisen kannst du dort real ab 1 Stk. handeln - ist INHO zum reinschnuppern ideal, wenn es dir erstmal darum geht Erfahrungen zu sammeln und du die Zeit investieren kannst ohne auf Profit erstmal angewiesen zu sein.

      Lesetip: Trading in the Zone - erklärt warum traden anders ist als alle anderen Jobs und warum viele scheitern
    • Sunfire
      Sunfire
      Silber
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.396
      Original von Freerider
      wer solche fragen stellt, noch dazu in einem pokerforum, sollte es besser bleiben lassen.
      #2
    • Nakaschi
      Nakaschi
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.340
      bin auch am Börsenhandel interessiert und spiele nun schon ne Weile das FAZ Börsenspiel mit Gewinn. Daytrading ist zwar nicht ganz mein Fall, aber zwischen Kauf und Verkauf sollten imho nicht mehr als 4 Wochen liegen. Man kann natürlich auch nach Kostolany verfahren und Jahre ansetzen. Mit seinem letzten Tipp, russische Anleihen zu kaufen lag er ja verdammt richtig.

      => Bin an Infos interessiert. =)
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.410
      So, ich hab euch mal ein Paper rausgesucht, in dem viele verschiedene Untersuchungen behandelt werden, die alle zum Ergebnis haben, dass man durch zusätzlichen Handel seine Rendite schmälert. Wer Interesse daran hat, das beste aus seinem Geld rauszuolen, sollte sich sowas mal anschauen.
      Wer zocken will, kann es natürlich sein lassen. Unten ist dann der Link zum gesamten Paper.




      Abstract


      Theoretical models of financial markets built on the assumption that some investors are overconfident yield one central prediction: overconfident investors will trade too much. We test this prediction by partitioning investors on the basis of a variable that provides a natural proxy for overconfidence – gender. Psychological research has established that men are more prone to overconfidence than women. Thus, models of investor overconfidence predict that men will trade more and perform worse than women. Using account data for over 35,000 households from a large discount brokerage firm, we analyze the common stock investments of men and women from February 1991 through January 1997. Consistent with the predictions of the overconfidence models, we document that men trade 45 percent more than women and earn annual risk-adjusted net returns that are 1.4 percent less than those earned by women. These differences are more pronounced between single men and single women; single men trade 67 percent more than single women and earn annual risk-adjusted net returns that are 2.3 percent less than those earned by single women.



      http://faculty.haas.berkeley.edu/odean/papers/gender/BoysWillBeBoys.pdf
    • VincentV3g4
      VincentV3g4
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 773
      [quote]Original von Tripper83
      Original von VincentV3g4
      Original von jfuechsl


      Lass dich nicht einschüchtern von -EV usw, traden kann man sehr erfolgreich, man sagt, dass von allen tradern gerade mal 5% Gewinn machen, die restlichen bleiben auf der Strecke, weil sie sie sich nich mit der Theorie auskennen und keine eigenen Ansätze haben.
      Ich kenne viele Trader, mein Lieblingsspruch von einem ist: "Nach Krieg, ist DayTrading das härteste Geschäft der Welt"

      Du musst SEHR viel Leidenschaft, Geduld, Disziplin und Ausdauer mitbringen. Auch sehr viel lesen.

      Viel Erfolg!
      So, und jetzt überleg mal warum 5% Gewinn machen? Schon allein wenn man sich eine Wahrscheinlichkeitsverteilung anschaut, merkt man, dass selbst bei negativen Erwartungswerten für eine geringe Gruppe (5%) Gewinn möglich ist. Das muss nichts mit können zu tun haben.

      Selbst wenn du intraday-trading direkt bei der deutschen bank betreibst ist die chance überrenditen zu erzielen einfach marginal. Obwohl die marginale Transaktionskosten und super schnelle Infokanäle haben.
      Wenn du das daheim machen willst hast du einfach keine Chance. Stichwort: Informationseffizienz der Märkte.

      Lest doch einfach mal empirische Paper zum Thema Aktienhandel durch. Es gibt hunderte die feststellen, dass man durch Aktienhandel keine Überrenditen erzielen kann. Im Gegenteil, man underperformt in aller Regel den Markt

      Es ist beim Traden nicht viel anders als beim Poker, es gibt einen kleinen Teil, der Gewinn erzielt und das kontinuierlich. Genauso wie man viele Profis immer wieder ganz vorne in Turnieren findet. Es gibts halt Menschen, die haben Talent für bestimmte Tätigkeiten und nutzen es dann auch. Sicher spielt auch Glück beim Traden eine Rolle, der Faktor ist aber sehr gering.
    • 1
    • 2