Sprung von 0.25/0.5 Beginner auf 0.5/1 regular gro??

  • 18 Antworten
    • CElbe
      CElbe
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2005 Beiträge: 859
      jeder der dir hier antwortet wird dir sagen, dass es keinen Sprung gibt :) Weil 0.5/1 die erste nicht-beginner tische sein können und viele direkt daran gehn.

      Ich fand allerdings schon das man da oft insg. tightere Tische vorfand aber wenn man sucht dann findet man auch fische.
    • realcts
      realcts
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 2.134
      also ich bin am ende meiner beginner-phase mit ca. 150BB bei 0.5/1 eingestiegen und kann in den paar tagen die ich auf dem limit spiele sagen, das die ps.de strategien mehr greifen als bei den kleineren limits, da hier der einsatz etwas höher ist und die manche leute erst 3x überlegen, ob sie mit ihrer kackhand callen/raisen etc. :D
    • CaptainAhab
      CaptainAhab
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.267
      Das interessiert mich jetzt doch. Bin zur Zeit um die 220BB für 0.5/1. Da ich diese Woche nicht mehr so oft spielen kann, wird sich daran wohl nicht viel ändern. (Beginnerzeit läuft jetzt irgendwann aus)

      Jetzt stand für mich eigentlich fest Auscashen und Wechsel (ev. den Reloadbonus). Wie sieht es da bei dir aus? Hast du überhaupt die Sicherheit wenn du nur 150BB im Rücken hast. Kann mir vorstellen, dass man so zwangsläufig sehr vorsichtig spielt.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von griessi9587
      Also wie im Titel schon steht würde mich mal interessieren welche Erfahrungen ihr gemacht habt?

      Ist das Niveau auf 0.25/0.5 beginner und 0.5/1 regular das gleiche?
      Ich habe nicht das Gefühl, dass das Niveau auf 0,5/1 spürbar höher ist.
    • Lughor
      Lughor
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 296
      Aus meiner Erfahrung gibt es einen sehr interessanten Sprung zwischen diesen Limits, nämlich einen Sprung zurück. Man findet viel mehr wirklich schlechte Spieler dort, als an den Beginnertischen.

      An den Beginnertischen muss man sich durch gutes Postflopspiel durchsetzen, weil einfach jeder PS.de-Spieler die Preflop-Strategien kennt, beim Limit $0.5/$1 regulär kann man sich schon mehr Postflopfehler leisten, solange man ein solides Preflopspiel hat.

      Für die FR-Tische wird 200 BB als BR empfohlen und ich würde wirklich nicht empfehlen vorzeitig zu wechseln, $150 mögen reichen, weniger ist definitiv zu riskant.
    • CaptainAhab
      CaptainAhab
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.267
      Original von Lughor
      Für die FR-Tische wird 200 BB als BR empfohlen und ich würde wirklich nicht empfehlen vorzeitig zu wechseln, $150 mögen reichen, weniger ist definitiv zu riskant.
      Gerade nochmal mal nachgelesen:

      Empfohlen wird eine Bankroll von 300BB. (!Aufstieg nach 200BB im aktuellen Limit!) Abstieg bei 300BB des unteren Limits. (also bei 150$)

      Nun steht aber auch in den micro limits *kann* das unterschritten werden. Die Frage ist liegt ein Unterschied von 100BB noch in diesem Bereich?
    • ribpoker
      ribpoker
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 341
      Ich habe auch bisher die Erfahrung gemacht, dass sich auf .5/1 im regulären Bereich sehr viele Fische tummeln. Das macht die Sache aber nicht unbedingt leichter. Jeder von uns weiß, dass Multiway-Pötte viel Geduld erfordern und deftige Rückschläge nicht ausbleiben.

      Gerade mit einer niedrigen BR kann es ganz schön eng werden, bis sich der "Erwartungswert" des eigenen Spiels einstellt.

      Hier ist die Eigenverantwortung jedes Einzelnen gefragt: natürlich ist es ein wesentlich größerer Rückschritt, auszucashen und auf PS zu wechseln, als einfach nur Tische eines niedrigeren Limits anzuklicken. Ich selbst hatte zum Ende meiner Beginnerzeit - inklusive der 150$ von ps.de auch nur gerade mal 200$ BR.

      Für mich persönlich wär der Wechsel zu PS allerdings nicht in Frage gekommen, eher hätte ich in Kauf genommen, bankrott zu gehen und 200$ nachzucashen - aber das ist meine ganz persönliche Einstellung (nennt mich ungeduldig...). Die Alternative, nämlich die Prämisse, ohne einen Cent selbst einzuzahlen, ne Pokerkarriere zu starten, kann ich absolut nachvollziehen und sollte auch Standard sein; erst recht, wenn der eigene finanzielle Background 200$ nicht so mal eben hergibt.

      Nur eines ist m.E. entscheidend: das eigene Bankrollmanagement darf sich nicht an die aktuelle Situation "anpassen", jeder muss sich von vorneherein überlegen, was er will und sich fragen, ob er mit den möglichen Konsequenzen leben kann. Und dann gibts kein Pardon mehr, sonst ist der Besuch der Sorgenhotline vorprogrammiert.

      Aber back to topic: meine Winrate hat sich im Vgl zu 0.25/.5 signifikant erhöht - bei derzeit allerdings nur knapp 6K Händen auf .5/1
      Aber auch mich haben zwischenzeitlich mal 2 Sessions in Folge um gut 100BB ins Minus gebracht - wenn mir das mit 150$ BR passiert wäre, hätte ich mir schon mal die Bankverbindung zum nachcashen notieren können...

      Viel Erfolg
      Michael
    • DarkLachs
      DarkLachs
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 1.879
      Original von ribpoker
      Hier ist die Eigenverantwortung jedes Einzelnen gefragt: natürlich ist es ein wesentlich größerer Rückschritt, auszucashen und auf PS zu wechseln, als einfach nur Tische eines niedrigeren Limits anzuklicken.
      Was willst du denn damit sagen?
      Er würde ja nicht Tische eines niedrigeren Limits anklicken, sondern die eines höheren ;)
      Es ist absolut kein Rückschritt auszucashen und zu PS zu wechseln. Dort kann man auf seinem Level weiterspielen. Genau das werde ich im ßbrigen tun, sobald mein Neteller Account validiert wurde, was heute abend per Anruf geschehen müsste.
      Sich selbst einzugestehen, dass man möglicherweise noch nicht gut genug für ein höheres Limit ist, ist mit Sicherheit ein größerer Fortschritt als einfach ein höheres Limit zu spielen und pleite zu gehen. Gibt bestimmt einige, die nach Ablauf ihrer Beginner Zeit einfach auf die 0,5/1$ Tische bei PP gewechselt sind und dort erfolgreich spielen, obwohl ihre BR ursprünglich zu klein war. Allerdings gibt es sicherlich mehr, die einfach aus Selbstüberschätzung oder Faulheit (nicht wechseln wollen, weil zu umständlich) ein Limit aufgestiegen sind und dann schnell alles verloren haben.

      Mfg DarkLachs
    • griessi9587
      griessi9587
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 136
      Also ich bin zurzeit bei ca 230$ BR. Ich denke meine BR ist groß genug für einen Sprung, falls sie bis Ende der Beginnerzeit stagnieren sollte. Was meint ihr dazu? SOllte ich auf 150$ fallen ( auf den 0.5/1 Tischen ) würde ich auscashen und zu PS wechseln.
    • Hetfield1986
      Hetfield1986
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 76
      Musste heute feststellen, dass meine "Schonfrist" ablief und ich für die Beginner-Tische nicht mehr länger zugelassen war. Hab mich dann auch mal an den niedrigsten Limit-Tisch gewagt und erst fast meinen halben Einsatz verloren (weil ich aber auch mies gespielt und zu dem den Flop nicht getroffen habe). Mit mehr Konzentration und Disziplin ging es dann vorwärts und nach knappen 3 Stunden hatte ich nen Gewinn von knapp 30$. Also das Pokerbuch finanziert was ich mir am Wochenende bestellt habe und noch ein paar Dollar mehr. ;)

      Mein Fazit deckt sich nach dieser Spielzeit mit dem von Lughor und auch an den Non- Beginner Tischen ist durchaus was zu holen. Bin mal gespannt wie das auf Dauer aussehen wird und wie dann die höheren Limits ablaufen.
    • Jan1000
      Jan1000
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 955
      waren die angaben, dass man 300 bb für nen limit haben soll für limit holdem bestimmt oder auf für no limit gültig?

      spiele jetzt seit ner woche und habe mir 400$ erspielt, meine aber gelesen zu haben dass ma erst mit 375$ auf 0.25/0.50 wechseln soll. deshalb meine frage,
      wie hoch sollte meine br sein um nl 0.5/1 zu spielen und ab wann sollte man zurückgehn, bzw gibts da ne regel

      ty im vorraus ;)
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      NL-BRM
    • Lughor
      Lughor
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 296
      Original von CaptainAhab
      Original von Lughor
      Für die FR-Tische wird 200 BB als BR empfohlen und ich würde wirklich nicht empfehlen vorzeitig zu wechseln, $150 mögen reichen, weniger ist definitiv zu riskant.
      Gerade nochmal mal nachgelesen:

      Empfohlen wird eine Bankroll von 300BB. (!Aufstieg nach 200BB im aktuellen Limit!) Abstieg bei 300BB des unteren Limits. (also bei 150$)

      Nun steht aber auch in den micro limits *kann* das unterschritten werden. Die Frage ist liegt ein Unterschied von 100BB noch in diesem Bereich?

      Stufe 3: 0.15/0.30 Dollar Beginners

      Aufstieg auf Stufe 4 ab 100 Dollar.
      Zurück auf Stufe 2 ab 50 Dollar.


      Stufe 4: 0.25/0.50 Dollar Beginners

      Aufstieg auf Stufe 5 ab 200 Dollar.
      Zurück zu Stufe 3 ab 75 Dollar.


      Stufe 5: 0.5/1 Dollar Beginners

      Aufstieg auf Stufe 6 ab 400 Dollar.
      Zurück zu Stufe 4 ab 125 Dollar.



      siehe Stufe 4

      Allerdings ist das schon eine recht aggressive Spielweise.


      Original von griessi9587
      Also ich bin zurzeit bei ca 230$ BR. Ich denke meine BR ist groß genug für einen Sprung, falls sie bis Ende der Beginnerzeit stagnieren sollte. Was meint ihr dazu? SOllte ich auf 150$ fallen ( auf den 0.5/1 Tischen ) würde ich auscashen und zu PS wechseln.
      siehe Stufe 5.
      Bei $125 solltest du diesen Schritt gehen.
      Wobei es bei dir liegt, natürlich auch schon vorher zu wechseln.
      Die $125 sind also als spätesten Wechselzeitpunkt gedacht.
    • ribpoker
      ribpoker
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 341
      Original von DarkLachs
      Original von ribpoker
      Hier ist die Eigenverantwortung jedes Einzelnen gefragt: natürlich ist es ein wesentlich größerer Rückschritt, auszucashen und auf PS zu wechseln, als einfach nur Tische eines niedrigeren Limits anzuklicken.
      Was willst du denn damit sagen?
      Er würde ja nicht Tische eines niedrigeren Limits anklicken, sondern die eines höheren ;)
      Ich meinte den Unterschied zwischen einfach nur ein Limit zurück gehen, zB von 1/2 auf .5/1 und dem Wechsel auf PS mit Auscashen, Eincashen, Umgewöhnung an andere Plattform, keine Partypoints mehr, dadurch u.U. Zurückstufung bei ps.de, etc.

      Wer ein Bankrott mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschließen will, sollte sich natürlich strikt ans BRM von ps.de halten. Will auch keine andere Vorgehensweise propagieren.

      Ich halte mich da halt an Stoxtrader, der in einem seiner low-limit-Videos sinngemäß meint: wer Poker als einzige Einnahmequelle nutzt, sollte ein sehr konservatives BRM verwenden. (heißt für mich: in jedem Falle konservativer als das von ps.de) Wer noch andere Einkommensquellen hat, kann offensiver aggieren. Das bedeutet ja nichts anderes, als dass man sein BRM umso looser gestalten kann, je eher man bereit ist, im Falle eines Bankrottes nachzucashen.

      Ich bin mir allerdings bewusst, dass kaum jemand nach 45 Tagen im Beginnerbereich sich seines Skills schon so sicher sein kann, dass er stark vom BRM abweichen könnte. Auch ich werde das nicht tun. Aber ich sehe halt 0.5/1 nach der Beginnerzeit als niedrigstes Limit an und wenn ich dort pleite gehen sollte, dann muss ich eincashen. Wenns mit der theoretischen Hilfe und den 150$ von ps.de nicht klappt, dort zu überleben, dann werde ich mich eh fragen, ob ich zum pokern geeignet bin.

      Aber nochmal: ist nur meine ganz persönliche Einstellung. Ich würde niemals jemandem empfehlen, es mir gleich zu tun.

      Viele Grüße
      Michael
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Wie kommt ihr auf diese 300$ für 0,5/1?

      Spielt ihr noch SSS? Für das normale Spiel sollten es nämlich schon 2k sein, mindestens.
      Und auch bei der SSS wären meiner Ansicht nach 400$ Minimum sinnvoll, damit ihr wenigstens 20 Buy-Ins habt.
    • ribpoker
      ribpoker
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 341
      Original von Face12
      Wie kommt ihr auf diese 300$ für 0,5/1?

      Spielt ihr noch SSS? Für das normale Spiel sollten es nämlich schon 2k sein, mindestens.
      Und auch bei der SSS wären meiner Ansicht nach 400$ Minimum sinnvoll, damit ihr wenigstens 20 Buy-Ins habt.
      Dieser Thread dreht sich um Fixed Limit Holdem, mir scheint, Du meinst NL...
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von Jan1000
      waren die angaben, dass man 300 bb für nen limit haben soll für limit holdem bestimmt oder auf für no limit gültig?

      spiele jetzt seit ner woche und habe mir 400$ erspielt, meine aber gelesen zu haben dass ma erst mit 375$ auf 0.25/0.50 wechseln soll. deshalb meine frage,
      wie hoch sollte meine br sein um nl 0.5/1 zu spielen und ab wann sollte man zurückgehn, bzw gibts da ne regel

      ty im vorraus ;)
      Sorry, war hauptsächlich für den oben zitierten Kollegen als Antwort gedacht... Das mit dem Formulieren zählt nicht gerade zu meinen Stärken :rolleyes: Nur gut, dass das nicht EV- ist...
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von griessi9587
      Also ich bin zurzeit bei ca 230$ BR. Ich denke meine BR ist groß genug für einen Sprung, falls sie bis Ende der Beginnerzeit stagnieren sollte. Was meint ihr dazu? SOllte ich auf 150$ fallen ( auf den 0.5/1 Tischen ) würde ich auscashen und zu PS wechseln.