Verständnisfragen

    • Wanderprediger
      Wanderprediger
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2005 Beiträge: 239
      hi an alle superstrategen,

      ich hätte da zu ein paar starthänden eine verständnisfrage

      1) raisen mit JJ und TT

      diese hände sollen laut SHC immer geraist werden. first in macht das
      auch sicher sinn, da man eine edge hat, und diese auch pushen soll.
      zudem kriegt man ja mit nem raise sogar bei den meisten low limit spielen zumindest ein paar leute zum folden, was ja gerade bei diesen händen wohl das vorrangige ziel ist. was aber wenn ich zb in mp3 schon 4 caller habe. macht es dann nicht sinn nur auch zu callen, so wie es lee jones schreibt? wenn ich hier raise, habe ich zwar mit großer wahrscheinlichkeit die beste hand, aber die wahrscheinlichkeit dass auf dem flop ne overcard kommt, liegt bei fast 60 prozent. und irgendein blinder hat mit sicherheit mit k8o oder Arag gecallt. das heisst ich muss die hand zu 60 prozent aufgeben.macht es dann nicht mehr sinn nur zu callen?

      2) raisen aus den blinds

      jones schreibt hier, dass man nicht sooo starke hände wie zb AJo nur callen soll, wenn vorher noch nicht geraist wurde. seiner meinung nach würde man dann mit einem raise seine gute hand "verraten" und hat dann keine chance dass einem jemand eine bet auf einen ragged flop wie zb 793rainbow macht. das macht meiner meinung nach sinn. im SHC soll so eine hand aber auch in den blinds geraist werden. und das obwohl man nach dem flop die schlechteste position von allen hat. was ist nun hier richtig?

      3) raisen mit AJo aus early position

      diese hand soll laut SHC aus ep geraist werden. jones und andere schreiben hier, dass man die hand aus ep nur callen soll, bzw. sie gar nicht spielen soll.grund: man kriegt zwar mit einem raise schlechtere hände zum folden, aber nie hände wie zb AK oder AQ. d.h. wenn ein ass kommt ist man in big trouble....

      versteht mich bitte nicht falsch. ich glaube ja dass der SHC richtig ist, und dass sich die jungs die ihn erstellt haben mit sicherheit mehr ahnung wie ich haben. mir gehts nur darum das ganze auch zu verstehen, deshalb würde ich mich über antworten sehr freuen!

      gruss
  • 9 Antworten
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      1.) Die 60% stimmen zwar, dass heißt aber nicht, dass immer einer was trifft. Du hast mehrere Vorteile, wenn du Preflop geraised hast:
      1. Du hast eine gute Foldequity, wenn du betest
      2. Du hast schlechtere Hände durch den Raise isoliert und somit deinen Equity Vorteil voll ausgenutzt
      3. Du liegst oft am Flop vorne

      2.)siehe Vorteile 1.
      Im ersten Fall beschwerst du dich, dass in 60% hohe Cards am Flop liegen, im zweiten, dass nur schlechte auf dem Board liegen, entscheide dich.

      3. Der SHC ist für loose Tische ausgelgt, d.h. es wird davon ausgegangen das auch schlechtere Hände callen.

      *edit* Wer zum Teufel ist Jones?
    • Wanderprediger
      Wanderprediger
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2005 Beiträge: 239
      hm,

      das ist richtig mit der foldequity, aber nicht wenn ich schon 3 oder 4 caller vor mir habe, da krieg ich dann mit nem raise doch keinen mehr aus der hand, oder?und genau das ist ja der punkt

      gruss

      ach ja, jones ist der junge der wllh geschrieben hat:-)
    • Xprdayzr
      Xprdayzr
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 386
      R/R1 heisst doch, dass du raiset wenn max. 1 caller drin ist, oder?
    • Wanderprediger
      Wanderprediger
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2005 Beiträge: 239
      ja, das heissts, aber nur nach nem raise....
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      Original von Xprdayzr
      R/R1 heisst doch, dass du raiset wenn max. 1 caller drin ist, oder?
      nö. raise/raise 1 heisst, du raist, egal wieviele caller. wenn vor dir einer raist und sonst keiner in der hand ist reraist du, wenn zusätzlich zum raiser noch caller in der hand sind, callst du.
      du bis doch schon was länger dabei, solltest du doch eigtl wissen...
    • Wanderprediger
      Wanderprediger
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2005 Beiträge: 239
      oh mann, was r/r1 heisst weiss ich auch, hab mich da wohl n bisschen zu kurz gefasst. aber trotzdem danke für die wahnsinnig scharfsinnige diskussion! DAS WAR NIE DIE FRAGE!!!!!

      was solls, schönen abend
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Original von Wanderprediger
      das ist richtig mit der foldequity, aber nicht wenn ich schon 3 oder 4 caller vor mir habe, da krieg ich dann mit nem raise doch keinen mehr aus der hand, oder?und genau das ist ja der punkt

      Es geht um die Foldequity am Flop und Turn. Ich vergesse immer, dass hier die meisten mit SHC spielen, sonst kann man es nämlich locker 3-beten.
    • NNNChef
      NNNChef
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 564
      zu AJo

      Das Preflop zu raisen aus early ist schon in Ordnung. Erstens bringst du viele zum folden, was ien Vorteil ist, wenn man nach SHC spielt, foldet sogar AQo. Wenn jemand tatsächlich eine bessere Hand als du hast wird er 3betten, und dann weißt du bescheid, und kannst dein Spiel entsprechend anpassen. Manchmal trifft man halt auf Gegenwehr, aber meistens hast du die beste Hand.

      Ich persönlich hab aus early position 16 mal AJo gespielt und 11 mal gewonnen, wobei die einzelnen gewonnenen Spiele im durchschnitt mehr einbringen als die einzelnen verlorenen Spiele.


      Zu deiner zweiten Frage.
      Ich würde AJo raisen. Der Gegner soll wissen, daß ich eine gute Hand habe und mich nicht callen am Flop sondern am liebsten folden.
    • Salokin
      Salokin
      Black
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.002
      Original von Wanderprediger
      hi an alle superstrategen,

      ich hätte da zu ein paar starthänden eine verständnisfrage

      1) raisen mit JJ und TT

      diese hände sollen laut SHC immer geraist werden. first in macht das
      auch sicher sinn, da man eine edge hat, und diese auch pushen soll.
      zudem kriegt man ja mit nem raise sogar bei den meisten low limit spielen zumindest ein paar leute zum folden, was ja gerade bei diesen händen wohl das vorrangige ziel ist. was aber wenn ich zb in mp3 schon 4 caller habe. macht es dann nicht sinn nur auch zu callen, so wie es lee jones schreibt? wenn ich hier raise, habe ich zwar mit großer wahrscheinlichkeit die beste hand, aber die wahrscheinlichkeit dass auf dem flop ne overcard kommt, liegt bei fast 60 prozent. und irgendein blinder hat mit sicherheit mit k8o oder Arag gecallt. das heisst ich muss die hand zu 60 prozent aufgeben.macht es dann nicht mehr sinn nur zu callen?
      raise ist schon sinnvoller. Zu 60% kommt eine Overcard am flop, selbst wenn du die Hand damit schon aufgibst ist der Raise aber trotzdem noch +EV. Denn du zahlst dann in 60% der Fälle 2 small bets, gewinnst aber in 40% der Fälle 8 small bets (von den 4 callern),
      0,6*(-2)+0,4*8= 2, also positiv (unter der vorraussetzung, dass die caller am Flop wegwerfen, wenn sie nichts getroffen haben. Tun sie das nicht, steigt der EV analog sogar nocht weiter.)