immernoch breakeven player .. aber es wird weitergegrindet

    • Fireblade187
      Fireblade187
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 1.118
      blablablaa breakeven player ... blablabla cooler und suckouts ...
      blablabla wein wein ... blalbalbala

      ---> lösung: weiter spielen, am spiel arbeiten, die cooler einfach ausgrinden und weiter das a-game spielen
  • 44 Antworten
    • philgo
      philgo
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 2.257
      Original von Fireblade187
      Was macht in dieser Situation?
      Tilten ... nicht gut aber is halt so. Habs versucht zu ändern, hat bisher aber nicht geklappt. Entweder fliegt was druchs Zimmer, ich fluche mal ne Runde oder ich spiel paar hu sngs frist hand allin ^^

      Das Ganze ist natürlich nicht zu empfehlen, aber danach gehts mir besser und ich hör erstmal für paar Stunden auf zu pokern.
    • Fireblade187
      Fireblade187
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 1.118
      Original von philgo
      Original von Fireblade187
      Was macht in dieser Situation?
      Tilten ... nicht gut aber is halt so. Habs versucht zu ändern, hat bisher aber nicht geklappt. Entweder fliegt was druchs Zimmer, ich fluche mal ne Runde oder ich spiel paar hu sngs frist hand allin ^^

      Das Ganze ist natürlich nicht zu empfehlen, aber danach gehts mir besser und ich hör erstmal für paar Stunden auf zu pokern.
      ja, das hab auch schon gemacht.
      aber tisch leider härter als hand wie ich feststellen musste.
      dann mach ich 3 stunden pause.
      dann setz ich mich wieder ran und krieg wieder auf die fresse...
      wie gesagt .. genau das gleiche spiel seit 25k händen ..
      sicher hab ich leaks .. aber 15 stack unter all in EV lügen nicht ..
      ich müßte zumindest kleiner winningplayer sein.
    • pilgrim3030
      pilgrim3030
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 1.459
      auch ohne leaks waeren 20 stacks nichtmal was besonderes.


      vielleicht hilft dir das.
    • Mashin
      Mashin
      Global
      Dabei seit: 31.08.2007 Beiträge: 539
      Original von Fireblade187

      dann mach ich 3 stunden pause.
      dann setz ich mich wieder ran und krieg wieder auf die fresse...
      hab genau das selbe problem grade...

      letzten 3 wochen liefen schon bescheiden, suckout über suckout...

      1 woche urlaub dazwischen, wieder aufs pokern gefreut, seit 2 tagen wieder dabei und genau der selbe scheiss wie vorher

      gestern 1h gepielt, danach kein bock mehr -> aufgehört, fang heute einigermassen motiviert an, ersten 100 Hände 5 mal QQ, 4 mal gegen kleineres pocket verloren, einmal gegen ne str8 :(



      tilte zwar nicht am tisch, aber innerlich fühl ich mich einfach, ja kA wie ichs sagen soll, im warsten sinne des wortes beschissen!



      bin jetzt seit 6 wochen 1500 BB unter EV, ich erwarte ja gar keinen dicken upswing, ich würde nur gerne mal die Hände wo ich 80% favorite bin auch mal in 80% der Fälle gewinnen



      spiele 3-4h, bin paar buyins up, und dann kommen innerhalb 30 min wieder x suckouts hintereinander, wo ich jeden 3 outer verliere der möglich ist...



      nur mal so ne nebenbei, ist das umgekehrt überhaupt möglich? so nen upswing zu haben das man einfach mal 1500BB ÜBER EV ist?



      kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen :rolleyes:
    • Devinco
      Devinco
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.673
      hmm also ich persönlich spiel nicht nur cashgame, sondern auch sng's und mtt's.
      Wenn ich merke, dass es zB beim CG momentan überhaupt nicht läuft, spiel ich einfach ma ein paar tage nur sng's oder mtt's und umgekehrt. ( mit dem content dafür beschäftige ich mich natürlich auch)
      Das bringt abwechslung und man geht auch anders an die sessions ran, da sich ein downswing ja nicht unbedingt auf die anderen varianten aubreiten muss ;)
    • pEju
      pEju
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 587
      Original von pilgrim3030
      auch ohne leaks waeren 20 stacks nichtmal was besonderes.


      vielleicht hilft dir das.
      dito - das musste ich leider auch gerade erst schmerzhaft feststellen.
      wobei ich damit nicht sage, dass ich keine leaks habe. die hat jeder!

      ps: ich bin jetzt von cashgame auf sngs gewechselt.
      da läuft's einiges besser und ich bin bei zwei von
      drei games immer itm...

      vllt solltest du auch mal ein was anderes als cashgame versuchen.
      aber keine mtts - da ist die varianz zu hoch. das solltest aber
      wissen ;) .
    • coma
      coma
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 968
      steig nen limit ab und fertig - hatte gerade erst nen 30 stacks down - kannste nix dran machen - mach ne woche pause
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      auf lange sicht wird das ai luck immer eine differenz von 0 haben, freu dich auf die phase des angleichens ^^
    • BumSchickeWauWau
      BumSchickeWauWau
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 668
      das klingt fast so als würde fireblade auf Fulltilt spielen... :D
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      jo, Pause machen, abschalten, geh raus an die Sonne, triff Dich mit Kumpels usw. usw.....ich mach derzeit seit gut 2 Wochen gezwungenermassen dasselbe, bin auch innem DS.
      Sonntachabend kurz im 15Grand bei PS angetestet obs evtl. nicht doch schon vorbei is (die Hoffnung stirbt halt immer zuletzt...hrhr):
      Erst geht ganz lang mal gar nix bei mir, dann 3 Leut in der Hand, der Fish hat J7, der andere AJ, ich KQ....FloP: 5JK, sie betten froh rein....Turn: Q...kein Flush in Verzug und A10 trau ich kein von beiden zu .....hey niiiice, die Boys drücken mich gleich allin, neee wie geil, scheint wieder aufwärts zu gehn, River: J.....BUMMM...Kinnlade runter, die Spasten ham ihren 1 outer gehittet, AJ winnt und ich bin anyways raus. Okay, wollt eh das EM-Spiel guckn....gleich mal auf Deutschland ne Wette reinstellen..^^.

      Was ich Fireblade sagen will, die DS-phasen treffen ausnahmslos jeden und man kann nix, aber auch gar nix (rein spielerisch) dagegen machen, no way, man wird eins ums andre mal gefickt (mir kommts sogar vor, je mehr man sich wehrt, umso härter kommts am dicken Ende, das is nu aber rein subjektiv empfunden)und die stacks verdünnisieren sich, no matter what...hat denn auch gar nix mehr mit Leaks zu tun, so pervers wies da abgeht, von SNG auf Cash und umgekehrt wechseln, kann kurzfristig helfen, muss aber nicht, zuoft holts einen da dann halt auch ein....

      Drum, daran arbeiten, dass man solche Phasen mit sowenig Verlust und Rumtilten wie möglich durchsteht, ich denk dann hat man schon viel gewonnen (an Erfahrung zumindest^^).
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Zeig mir mal deine Stats. Ich vermute nämlich eine enge Korrelation zwischen Vpip/PFR und Tiltanfälligkeit. (ich wurde da von einem Diamondmember drauf aufmerksam gemacht und es klingt sehr plausibel)
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Original von Ghostmaster
      Zeig mir mal deine Stats. Ich vermute nämlich eine enge Korrelation zwischen Vpip/PFR und Tiltanfälligkeit. (ich wurde da von einem Diamondmember drauf aufmerksam gemacht und es klingt sehr plausibel)
      Was meinst du denn da genau? Kannst du mal ein paar Sätze zu verlieren oder mal den Link geben?
    • RacOviedo
      RacOviedo
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.729
      Ich hatte im April/Mai nen sehr üblen Downswing (auch 20 Stacks) auf NL50 und war genau wie du am Boden zerstört. Zum Glück kamen dann die Uni-Prüfungen (welche ich aber auch verkackt habe...scheiss Downswing! ;) ), und ich hab nen Monat fast gar nicht gepokert. Ab und an ein paar Hände auf NL25...schön aggro rumdonken. Die Pause hat wirklich gut getan und das Daddeln auf NL25 hat mir auch den Spass zurückgebracht. Auf dem tieferen Limit konnte ich ein bisschen experimentieren, extrem aggro spielen und hab auch ein paar Stacks gewonnen.

      Nun hab ich seit 2-3 Wochen Urlaub und spiele seit einer Woche wieder regelmässig. Der Entschädigungs-Upswing meldete sich gleich und so hab ich in einer Woche und nur 4500 Händen fast den gesamten Downswing wieder ausgeglichen.

      Also einfach mal abschalten (wie auch andere empfohlen haben) und dann erst mit Motivation und etwas Abstand wieder reingucken...der Upswing wird kommen. ;)
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Original von pEju
      Original von pilgrim3030
      auch ohne leaks waeren 20 stacks nichtmal was besonderes.


      vielleicht hilft dir das.
      dito - das musste ich leider auch gerade erst schmerzhaft feststellen.
      wobei ich damit nicht sage, dass ich keine leaks habe. die hat jeder!

      ps: ich bin jetzt von cashgame auf sngs gewechselt.
      da läuft's einiges besser und ich bin bei zwei von
      drei games immer itm...


      vllt solltest du auch mal ein was anderes als cashgame versuchen.
      aber keine mtts - da ist die varianz zu hoch. das solltest aber
      wissen ;) .
      66,67% ITM bei sngs

      you are the new chuck norris.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Guuruu
      Original von Ghostmaster
      Zeig mir mal deine Stats. Ich vermute nämlich eine enge Korrelation zwischen Vpip/PFR und Tiltanfälligkeit. (ich wurde da von einem Diamondmember drauf aufmerksam gemacht und es klingt sehr plausibel)
      Was meinst du denn da genau? Kannst du mal ein paar Sätze zu verlieren oder mal den Link geben?
      Je tighter du spielst, desto seltener wirst du große Pötte verwickelt. Einen rockigen/weaktighten Spielstil (den viele ps.deler verfolgen) hat folgende Eigenschaften:

      i) du gibst Postflop zuviel auf (contibet und schluss ist -EV; deswegen haben diese Spieler normalerweise auch enorme Non SD losses in den meisten Fällen)
      ii) du valuebettest nicht dünn genug (Potcontrol ist deren größte Maxime mit 1 Pair Händen)
      iii) du wirst selten in profitable Situationen gelangen mit kleinen Händen, wegen i) und ii)

      -> deine großen Hände spielen sich in großen Pötten ab und du bist darauf angewiesen diese regelmässig zu gewinnen, wenn du mit einem + abschliessen willst.

      So da jetzt pro Session nur 1 oder 2 solche Pötte in der Regel zustande kommen bei so einem Spielstil kann es auch problemlos passieren, dass man dort ein Setup oder nen Suckout verpasst bekommt. Wenn das einmal oder zweimal passiert, dann ist das kein Problem, allerdings kann einen auch der Downswing treffen und das ganze passiert noch viel öfter. Jetzt wird es langsam kritisch für die Psyche bei vielen Spielern.

      i) man gewinnt also unimproved nix
      ii) man gewinnt mit den besseren Händen nix

      -> man hört auf A-Game zu spielen.

      Ich hab das schon mehrmals beobachten können auf meinem Limit, dass speziell sehr tighte Spieler von jetzt auf gleich auf den absolute Monkeytilt gehen und absolut irrationale Spielzüge machen nach Badbeats. Spieler die looser spielen haben dabei psychologisch gesehen entscheidende Vorteile.

      i) sie sind ständig in marginalen EV Situtionen und können sich mit Varianz abfinden
      ii) sie sucken selber zwischendurch mal aus, weil ihr Semibluffs schiefgegangen sind oder sowas
      iii) sie befinden sich sehr viel öfter in profitablen Situationen mit schwächeren Spielern, weil sie mit marginaleren Händen mehr Action machen wodurch zwar die Swings steigen, aber auch der monetäre Fluss und "ganz wichtig" der EV. (man gewinnt öfter in +EV Situationen als das man verliert=

      So wenn man jetzt psychisch 100% stabil ist und niemals tilten würde, dann ist weakTag Style natürlich schon okay, allerdings darf man sich halt bei einer sowieso schon supermarginalen Winrate keine Fehler in Form von Tilt erlauben. Und hier ist bei vielen Downswing geplagten in diesem Forum meiner Meinung nach auch die Ursache zu suchen.
    • B1GF1SH
      B1GF1SH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 399
      Original von Ghostmaster
      Je tighter du spielst, desto seltener wirst du große Pötte verwickelt. Einen rockigen/weaktighten Spielstil (den viele ps.deler verfolgen) hat folgende Eigenschaften:

      i) du gibst Postflop zuviel auf (contibet und schluss ist -EV; deswegen haben diese Spieler normalerweise auch enorme Non SD losses in den meisten Fällen)
      ii) du valuebettest nicht dünn genug (Potcontrol ist deren größte Maxime mit 1 Pair Händen)
      iii) du wirst selten in profitable Situationen gelangen mit kleinen Händen, wegen i) und ii)
      So true :(

      Bei 17/12 Stats wird man von den Fischen nicht ausbezahlt und von den Maniacs rausgeraist.
    • pEju
      pEju
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 587
      Original von YoungBuck311
      Original von pEju
      Original von pilgrim3030
      auch ohne leaks waeren 20 stacks nichtmal was besonderes.


      vielleicht hilft dir das.
      dito - das musste ich leider auch gerade erst schmerzhaft feststellen.
      wobei ich damit nicht sage, dass ich keine leaks habe. die hat jeder!

      ps: ich bin jetzt von cashgame auf sngs gewechselt.
      da läuft's einiges besser und ich bin bei zwei von
      drei games immer itm...


      vllt solltest du auch mal ein was anderes als cashgame versuchen.
      aber keine mtts - da ist die varianz zu hoch. das solltest aber
      wissen ;) .
      66,67% ITM bei sngs

      you are the new chuck norris.
      ja man - ich bin auch der HERO :D .

      so wars jedefalls die ersten 30 sngs.
      jetzt verliere ich auch das ein
      oder andere bißchen öfter.

      komme aber dennoch sehr oft itm.
      spiele die $6.50 turbos auf stars.

      was da die leute rumdonken ist schon krass.

      mal schaun was ich für ein ROI mit einer größeren samplesize haben werde ;) .
    • Fireblade187
      Fireblade187
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 1.118
      Original von Ghostmaster
      i) du gibst Postflop zuviel auf (contibet und schluss ist -EV; deswegen haben diese Spieler normalerweise auch enorme Non SD losses in den meisten Fällen)
      ii) du valuebettest nicht dünn genug (Potcontrol ist deren größte Maxime mit 1 Pair Händen)
      iii) du wirst selten in profitable Situationen gelangen mit kleinen Händen, wegen i) und ii)
      ja das ist es .. meine non showdown losses sind ins bodenlose gefallen.
      immer wenn ich ne secondbarrel versucht habe wurde ich geraist, und dann habe ich wieder 5 mal keine gemacht, weil ich denke das klappt eh nie.
      dann versuch ichs mal wieder, und bekomm wieder nen raise.
      hab wahrscheinlich aus pech genau die falschen situationen erwischt.
      hab versucht viele hero-laydowns zu machen (hab nen set auf dem flop gefoldet .. und es war sogar in dem fall nen richtiger fold ;> trotzdem macht man das nicht)

      contibets mach ich nur noch selten, weil ich so oft gefloated werde ..
      is wohl alles ne art von tilt .. der passivmonkeytilt.










      P.S.: heute mal ne session gewonnen .. 4 stacks up trotz einem suckout und einem cooler!

      P.P.S.: ich finds scheisse, dass man sofort wieder bronze is, nur weil man nen monat nich spielt .. bei knapp 50k lifetime strategypoints ...

      P.P.S.: 40. platz in einem juni rakerace .. bekomm 500 dollar .. das passt mir ganz gut um die verluste auszugleichen ^^
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ja deine Stats weisen auf einen Spielertypen hin den ich neben Fischen am liebsten rechts neben mir sitzen habe. Du spielst einfach wie ein offenes Buch und lässt sich gnadenlos exploiten.

      - du weisst nicht wie du auf floats reagieren sollst
      - du weisst nicht wie du dich auf aggressive Gegner einstellst
      - du weisst nicht wie du gegen maniacs deine Handstärke einschätzen kannst
      - du weisst nicht wann du profitabel bluffen kannst (ergebnisunabhängig etc.)
      - du machst deinen Gegner selber keinen Druck, sondern spielst einfach dein Spiel runter ohne auf die Dynamik des Tisches richtig zu reagieren
      - du gewinnst zu wenig aufgrund deiner Weakness von Fischen
      - du defendest deine Blinds nicht richtig, gegen dich ist ein Blindsteal mit Anytwo +EV sowohl IP als auch OOP.

      Wegen den Non SD Losses brauchst du dir keine Gedanken machen, die sind bei jedem Tag negativ, aber du musst zusehen, dass du Postflop möglichst wenig Fehler machst und gute Spots findest, um den Pot zu gewinnen.

      Ich kann dir jetzt verschiedene Dinge vorschlagen.

      i) Du machst Gedankenexperimente und überlegst dir wie du dich adaptierst, damit oben genannte Probleme (+ sicherlich weitere) nicht mehr auftreten. Überleg dir immer was die Max EV Line sein könnte gegen einen Float, wie du evtl. Floats mit Draws und Bluffs für den maximalen EV konterst etc. (hier einfach auch mal mit dem Equilator rumspielen)

      ii) Werde selber mal gegen reguläre Spieler etwas aggressiver und versuche mal Bluffraises und Floats. Durchs ausprobieren wie sowas funktioniert und wann es profitabel ist bekommst du ein sehr gutes Feeling wie du solche Sachen kontern kannst.

      iii) Mache keine Hero Folds mehr für 100BB Stacks. 100BB Poker ist Prefloppoker, wenn man da nen Volltreffer landest wie Twopair+, dann gehts rein ausser man ist 100% beat. Hero Fold kann man bei 200BB+ Stacks machen, alles andere erachte ich für -EV.

      iv) Ein paar Worte noch zum Thema Potcontrol IP und OOP am Turn: (etwas generalisiert, aber es sollte die Problematik dahinter beschreiben)

      Potcontrol OOP, wenn:

      a) dein Gegner niemals eine schlechtere Hand mehr callen würde
      b) dein Gegner extrem viel floated und der EV von C/C über B/F ist

      Potcontrol IP, wenn:

      a) dein Gegner am Flop extrem light peeled (Gutshots, Overcards etc) und am Flop einen extrem großen Teil seiner Range folded und ein Bluffinduce daher mehr EV hat als eine Valuebet
      b) dein Gegner keine schlechtere Hand called
      c) dein Gegner dich extrem oft am Turn C/Raised und du mit TpMediumKicker das Geld nicht reinbringen willst

      Es gibt keinen anderen Grund in meinen Augen am Turn Potcontrol zu betreiben. Das Argument, dass man mit 1 Pair Händen keinen großen Pot spielen will ist für mich ein vorgeschobener Grund um eine weake Spielweise zu entschuldigen. Es geht NUR um die Range des Gegners und wie unsere Hand dagegen steht.