Biggest Bankroll Breaker Ever: Party Time

    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      sorry, ich muß es nur einmal öffentlich sagen, erwarte auch keine reeaktion:

      die o.g. aktion kostet mir den bankroll-hals.

      ich spiele ca 2000 bis 2500 hände pro tag auf .5/1 um die erforderlichen punkte zu erhalten, das wäre ja für sich gesehen noch nicht tragisch. was tragisch ist, daß die session ergebnisse mal 30-40 BB aufwärts gehen, jedoch beim nächsten mal 40-50 BB abwärts. das ergebniss kann man sich denken.

      ist wie diät machen um abzunehmen, nur umgekehrt.
  • 13 Antworten
    • icerain
      icerain
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2005 Beiträge: 1.023
      Rechne dochmal nach....

      6-7h am tag poker für $200.
      bzw. 1cent pro raked hand bei 20000 zu erbringenden raked hands.


      Geh die Zeit besser bei McD oder so schaffen.
      Es bringt nichts für so nen mini erlös die BR zu verzocken.
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      es ist nicht nur um den bonus. das ist nur einer von mehreren faktoren, eventuell sogar der kleinste.
    • balneator
      balneator
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 641
      hm....dann sach halt was die anderen faktoren sind!
    • GTAm
      GTAm
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.347
      Unter Druck spielt man idR immer schlechter als ohne.
      Wenn du dir jetzt Druck machst, um die Points zu bekommen, wird das nichts ... sage ich einfach mal vorraus.
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      ich möchte nicht das ewige lied des downswings singen. es geht mir eher um erfolg oder nicht erfolg, bzw. fortschritt.

      das in der hauptmessage geschriebene geht nun schon seit mehr als 2 monaten so und wird durch diese monster-sessions natürlich verstärkt.
      obwohl ich an den langfristigen mathematischen ausgleich des glücks glaube, denke ich in der zwischenzeit, daß das nicht für alle gilt. oder ist es einfach unfähigkeit? wer weiß?

      ein weiterer faktor ist mein fortbildungshunger, die einsteiger- und fortgeschrittenen-sektion habe ich mehrfach gelesen und ich denke im wesentlichen auch verstanden, deshalb auch die bestrebung bald den goldstatus zu erreichen.

      genug des klagens, ich werde auf jeden fall weiter am fortschritt arbeiten.
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Weniger spielen kann auch mal helfen. 2500 Hände, wie lange brauchst du dafür? 8h?
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      und nun das sahnehäubchen auf das dilemma:

      Dein Partypoker Account
      Login: xxx
      4657 Lifetime-PartyPoints
      327 PartyPoints in den letzten 4 Wochen
      3 PartyPoints in der letzten Woche
      Stand: 17.09.2006
      ist wohl ein witz!
      habe ein ticket geschrieben, warte allerdings schon 3 tage auf die beantwortung eines anderen tickets. offentsichtlich geht es zur zeit hier etwas unprofessionell zu.
    • Sebra
      Sebra
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.121
      Selbes Problem bei mir, ich bekomm auch angezeigt "0 Party Points in den letzten 7 Tagen" dabei habe ich nie länger als einen Tag keinen PP gemacht.
    • TheMarl
      TheMarl
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 902
      => feedback forum
      da steht was dazu
    • balneator
      balneator
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2006 Beiträge: 641
      die points wurden heute aktualisiert(!)....zumindest die lifetime partypoints...was einem ja nun mal überhaupt nix bringt es sei denn man ist auf einen eintritt bei irgendeinem größeren event interessiert....super :(
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Original von debakel3
      ich möchte nicht das ewige lied des downswings singen. es geht mir eher um erfolg oder nicht erfolg, bzw. fortschritt.
      Wenn Du Dein Spiel verbessern willst, ist massives Multitabeln der völlig falsche Weg. Da Du für 2000 Hände aber 8 h brauchst, wirst Du wohl nicht so viele Tische spielen. Trotzdem. Wenn Du wirklich besser werden willst, hilft nur Theorie pauken und single table spielen, um sich wirklich anzugewöhnen, an alles zu denken. Da einfach wie bekloppt Hände abzureißen hat Null Lerneffekt. Noch nicht einmal erfahrungstechnisch. Die sind im Poker nämlich sowohl trügerisch, als auch, dass das meiste, auf das es ankommt, eh an Dir vorbei geht. Spielen und Lernen sind im Poker zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Wenn Du Dein Spiel verbessern willst, musst Du viel Zeit in einzelne Situationen investieren um sie zu analysieren etc. (Beispielhände bewerten!) und dann durch das langsame Spiel eine verbesserte Routine entwickeln. Danach kann es dann mit Multitablen auf dem neuen Niveau weitergehen.
    • debakel3
      debakel3
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2006 Beiträge: 316
      Original von CentreFold
      Original von debakel3
      ich möchte nicht das ewige lied des downswings singen. es geht mir eher um erfolg oder nicht erfolg, bzw. fortschritt.
      Wenn Du Dein Spiel verbessern willst, ist massives Multitabeln der völlig falsche Weg. Da Du für 2000 Hände aber 8 h brauchst, wirst Du wohl nicht so viele Tische spielen. Trotzdem. Wenn Du wirklich besser werden willst, hilft nur Theorie pauken und single table spielen, um sich wirklich anzugewöhnen, an alles zu denken. Da einfach wie bekloppt Hände abzureißen hat Null Lerneffekt. Noch nicht einmal erfahrungstechnisch. Die sind im Poker nämlich sowohl trügerisch, als auch, dass das meiste, auf das es ankommt, eh an Dir vorbei geht. Spielen und Lernen sind im Poker zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Wenn Du Dein Spiel verbessern willst, musst Du viel Zeit in einzelne Situationen investieren um sie zu analysieren etc. (Beispielhände bewerten!) und dann durch das langsame Spiel eine verbesserte Routine entwickeln. Danach kann es dann mit Multitablen auf dem neuen Niveau weitergehen.
      ich stimme dir hier uneingeschränkt zu. da ich genau dieses bereits mehrfach praktizierte und immer wieder bei intensiven studienphasen einstreue (das one- bzw two-tabeling).

      meine bevorzugte variante sind 3 tische. im moment sind es wegen der promo 4. ab und zu auch auf 5 aber nur für max 10 hände, wegen des tischewechsels.