postflop problem

    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      hallo.
      Ich weiß nicht genau, ob dieser thread hier richtig gepostet ist. ich versuchs einfach mal.

      Ich habe festgestellt, daß ich in ganz bestimmten situationen immer wieder viel geld verliere, bzw. nicht weiß, wie ich da richtig vorgehen soll.

      ich bin oft in der situation, daß ich (FR cash) preflop ganz nach SHC / ORC mit AK AQ etc. geraist habe. Dann sind zwei oder drei weitere caller dabei.
      der flop kommt und ich treffe nix. die anderen spieler checken alle zu mir als raiser.
      entweder ich checke auch und gebe zu erkennen, daß ich auch nix habe (außer vielleicht overcards), oder ich bette und laufe in ein oder zwei checkraises rein (was dann erhebliche probleme nach dem turn bringen kann).
      #meist versuche ich nach einem solchen flop stärke zu zeigen, finde aber immer ein / zwei caller, die mit lowpair oder undepair dann stärker sind, als ich.

      sicher gibts hier schon einige threads oder anleitungen. ich wäre für ein paar links oder kommentare dankbar.
  • 8 Antworten
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Also bevor ich dir die Links rauskrame hier ganz kurz: Wenn die zu dir durchchecken dann Contibet, is klar, ne? Wenn du dann bei keinem Floptreffer auf Widerstand in Form von Checkraises triffst und da noch jemand mitgeht, dann Fold, ausser es sind ausgewiesene Maniacs und dahinter Callingstations. Dann kannste ja Gambeln. Wenn es HU ist und du gecheckraised wirst, besteht eine gute Chance, dass dich nur einer rausbluffen will, musst du dann halt von deinen Reads abhängig machen. Im Zweifelsfall fold. Wenn es nur eine Bet ist, die Postflop zum Turn-Gucken zu bringen ist, dann guck dir den Turn halt an, wenn die Gefahr besteht, dass es noch teurer wird lieber folden. Wenn am Turn auch nix zu sehen ist und (du checkst nur, ist ja klar) ne weitere Bet hingeknallt bekommst, dann Fold.
      Du musst gute Starthände postflop neu bewerten. Wenn da nix is, dann is da halt nix. Die Gründe gute Starthände Preflop zu raisen liegen darin, dass diese Hände eine besonders gute Chance haben am Ende zu gewinnen, aber das bezieht Floptreffer etc. ein. Wenn die ausbleiben, dann Pech gehabt und weg mit dem Mist.

      Gruss

      Erik
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      ich sehe das eigentlich auch so, wie du.

      dummerweise hab ich grad das problem, daß ich versuche möglichst tight zu spielen. die wenigen hände, die ich dann aber spiele, verliere ich oft teuer, da die contibets sehr oft gecallt werden und auch weiterhin nix für mich kommt.
    • Tigga
      Tigga
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 7.541
      ich habs mal verschoben
    • missG
      missG
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 31
      ich weiss ja ned welches limit du spielst... aber gerade in den micros sind contibets gefährlich! Würde nur auf contibets setzen, wenn du reads auf deine gegner hast... um auch nen allfälligen check-raise einstufen zu können...

      ich pers bring max zu 10% meine gegner durch ne kontibet raus-.. gerade wenn sie winizige pocketpairs haben wird alls downgecallt...
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      gegen 3 oder mehr gegner mach ich keine conti bet mehr, da hat zu oft irgendwer was, lohnt sich imo nicht
    • FES1337
      FES1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 679
      Also gegen 3 Gegner würde ich ohne reads auch keine conti-bets machen, aber im HU ist doch die Standardline nach FOrtgeschrittenenartikel: Warst du Preflopaggressor.... dann bette den Flop wenn durchgecheckt wird... den Turn dann erneut betten egal ob getroffen oder nicht...
      So ungefähr zumindest... und ich muss sagen, bei SH 0.5/1 mach ich mit dem Move definitiv +.
      Wenn du das bei jemadn 2 mal machst und der lässt sich einfach nich abschuetteln, dann kannst es ja bei dem Gegner zurueckschrauben, aber viele Gegner folden wirklich auf die Turnbet, weil sie dir die Stärke einfach abnehmen, bzw. du ihnen ja mit der Turnbet auch schlechte Pottodds fuer ihre Draws gibst... zumindest ist das meine Erfahrung

      und sei mir jetzt nich boese, aber ich dachte immer Goldmember wuessten alles *anbet, verneig*
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Sorry, aber goldmember wurde ich in knapp drei wochen. dazu musst du doch nur viel spielen, selbst, wenn du jede hand verlierst, wirste goldmember.

      und was die cntibets angeht, spüre ich bei mir leider immer noch die tendenz, den gegnern gegenüber nicht eingestehen zu wollen, eigentlich nix zu haben. das ist völlig unprofessionell, aber leider noch immer da.
    • FES1337
      FES1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 679
      Also ich sehs immer so: Wenn ich nix getroffen hab, warum sollte dann der Gegner unbedingt was haben?
      Kommt Widerstand einfach auf c/f oder so umschalten, dann verlierst eigentlich nicht viel... und dadurch, dass du manchmal auch so Typen hast die deine conti immer callen und unbedingt noch den Turn sehen wollen kriegste die SBs wieder rein denk ich