outs discounten aber wie genau???

    • Matzke
      Matzke
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 7
      hi leute,
      hab die die limit sektion des anfangsbereich regelrecht verschlungen und das quiz jetzt bestanden^^ aber ein problemchen hab ich da noch... ich erkenne zwar, dass ich outs discounten muss nur um wie viel??? gibts da irgendeine feste regel oder so etwas in der art... wäre nett wenn mir da jemand nen paar sätze zu texten könnte^^

      schonma danke im vorraus...

      Matzke
  • 7 Antworten
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      das ist eine Gefühlssache.
      Z.b wenn du 2 Overcards hast, der Flop schon 2 suited ist, dann würde ich das ganze um 2 - 4 Outs discounten ;)
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Hallo Matzke

      Kommt auf die Flopaction und das Board an. Besteht Flushgefahr und es wird geraist, würde ich aufs Maximum discounten. Ansonsten würde ich nicht immer mit dem Schlimmsten rechnen, weil du sonst auf lange Zeit Geld verschenkst.

      Lg Heiliger
    • Matzke
      Matzke
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 7
      ok, also sehe ich das jetzt richtig... je höher die hinweise dazu stehn, dass ein gegner einen höhere hand hält, desto mehr muss ich discounten.
      eine verständnis frage hab ich da allerdings noch: maximum discounten, irgendwo muss man das ja dran festmachen... es muss irgendetwas geben was einem sagt was maximum und minimum ist^^

      grüßles
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Angenommen du hälst Kx

      Board: QJT von einer Suite.

      Du hast theoretisch 3 Outs auf den King. Die sind aber vollkommen wertlos:

      1. Jedes A bekommt eine Straight, Aces werden gerne gespielt
      2. Jeder K von der gleichen Suite wie das Board macht jemanden leicht einen Flush
      3. Du kannst, je nach Kicker, Dominated sein.


      Somit kannst du deine 3 Outs auf locker 0,1 Outs discounten =)

      Das ist ein Extrembeispiel, zeigt aber wie man von vollen Outs auf keine Outs kommen kann.


      DKT
    • alexd841
      alexd841
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 3.969
      Hey Matzke,
      nur falls du das noch nicht selbst gesehen hast, bei einem Board mit QJT hast du mit einem König natürlich mehr als 3 Outs durch deinen OESD (=Open Ended Straight Draw). Nur musst du dann natürlich aufpassen, dass bei dem Board
      1. jemand bereits einen Flush halten kann
      2. dass jede Karte, des Suits, das auf dem Board liegt, die dir die Straight gibt, jemandem leicht einen Flush bescheren kann, der deine Straight schlägt

      Deswegen sind Draws halt abhängig von der Gefährlichkeit des Boards und der Betsequenzen der Gegner, aber ich denke du bekommst langsam eine Idee davon.

      Grüße,
      Alex
    • onglmischa
      onglmischa
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 1.265
      Kuck dir am besten mal die ßbungsaufgaben an dieser Stelle an. Da wird teilweise sehr ausführlich auf das Discounten eingegangen.

      btw: Der Begriff "Gefühlssache" trifft es IMHO eigentlich nicht so gut, auch wenn es natürlich keine mathematische Formel für gibt.
    • Matzke
      Matzke
      Global
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 7
      ok, nachdem ich grad nochmal die übungsaufgaben durchgegangen bin denke ich, dass ich die outs nun halbwegs korrekt discounten kann^^ nochmal danke für die hilfe