400€-Job trotz Ausbildung?

    • Klaustrophobie
      Klaustrophobie
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 114
      Moin Leute!

      Brauch mal n Rat von euch und bin zu faul mich irgendwo anders zu informieren^^

      Ab 01.10 fang ich ne Ausbildung an und meine Frage ist jetzt, ob ich meinen 400€ Job, den ich jetzt grad noch hab nebenbei weiterlaufen lassen kann oder muss ich den Kram dann auch mit versteuern?

      Danke schonmal für eure Antworten...

      Klaustrophobie
  • 16 Antworten
    • nomi2k
      nomi2k
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2008 Beiträge: 7.483
      arbeite um zu leben und lebe nicht um zu arbeiten ^^ xD

      glaube aber du fällst ab einem gewissen Jahreseinkommen in eine andere Steuerklasse. Kommt halt drauf an wieviel du insgesamt verdienst glaube ich!
    • Klaustrophobie
      Klaustrophobie
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 114
      also wenn du meinen Job kennst, dann würdest du den auch weitermachen wollen^^

      Ich sitz zu Hause am PC und such im Internet Hotelneubauten raus für 7€ die Stunde...nebenbei kann cih halt machen was ich will^^

      Ist schon nicht schlecht
    • Maddyhh
      Maddyhh
      Black
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 3.542
      kannst du auch nebenbei conten nutzen und pokern? wenn ja mach weiter
    • Emid
      Emid
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2006 Beiträge: 605
      müsste normalerweise gehen.
    • Klaustrophobie
      Klaustrophobie
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 114
      Original von Maddyhh
      kannst du auch nebenbei conten nutzen und pokern? wenn ja mach weiter
      ja kann ich^^
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      also bei mir lief das damals so, ausbildung lohnsteuerklasse 1, halt die normalen abzüge.
      mein nebenjob wurde in lohnsteuerklasse 6 eingeteillt und ich glaube das waren damals 49 - 51% abzüge. lohnt also bei einem 400 €uro job nicht wirklich.

      edit: zu lange her, verlass dich bloss nich darauf, damals war das mit den 400 steuerfreies eus noch anders geregelt.
    • Klaustrophobie
      Klaustrophobie
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 114
      Original von hitya1337
      also bei mir lief das damals so, ausbildung lohnsteuerklasse 1, halt die normalen abzüge.
      mein nebenjob wurde in lohnsteuerklasse 6 eingeteillt und ich glaube das waren damals 49 - 51% abzüge. lohnt also bei einem 400 €uro job nicht wirklich.
      das ist natürlich fürn Arsch....ich werd mich dann wohl mal schlau machen...
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      lies mein edit pls bevor du hier was machst!

      is mir zu spät aufgefallen das sich die gesetzeslage seit damals extrem verändert hat was so etwas angeht.
    • n8f4LL
      n8f4LL
      Black
      Dabei seit: 03.06.2006 Beiträge: 1.985
      Original von Klaustrophobie
      Original von hitya1337
      also bei mir lief das damals so, ausbildung lohnsteuerklasse 1, halt die normalen abzüge.
      mein nebenjob wurde in lohnsteuerklasse 6 eingeteillt und ich glaube das waren damals 49 - 51% abzüge. lohnt also bei einem 400 €uro job nicht wirklich.
      das ist natürlich fürn Arsch....ich werd mich dann wohl mal schlau machen...
      ist imho immernoch so.. deswegen hab ich damals auch aufgehört an der tanke zu arbeiten nebenbei. Ausser du kannst es schwarz laufen lassen, dann ist natürlich alles izi going :)
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      .
    • Bombenalarm
      Bombenalarm
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 473
      Nebenjob wird Steuerklasse 6 sein.
      Mit ner Steuererklärung kriegste da aber massenhaft wieder zurückerstattet...
      Mit allen Abschreibungen und Werbungskosten, Pendlerpauschale was weiß ich solltest du so an die 7 - 8k im Jahr verdienen dürfen.
    • AceHighUhh
      AceHighUhh
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 2.317
      Dein Ausbildungsbetrieb muss von dem Nebenjob wissen... ansonsten ist es kein problem.
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Original von AceHighUhh
      Dein Ausbildungsbetrieb muss von dem Nebenjob wissen... ansonsten ist es kein problem.
      Das wollte ich gerade sagen du MUSST jedenfalls drüber geredet haben und dann halt in Richtung bla bla ... kein negativer Einfluss bla bla kannst beides machen bla bla ...

      die sagen dann bla bla war ok np
    • c0ma
      c0ma
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 706
      Original von Klaustrophobie
      Ich sitz zu Hause am PC und such im Internet Hotelneubauten raus für 7€ die Stunde...nebenbei kann cih halt machen was ich will^^


      suchen die noch leute? wenn ja kannste mir gerne mal ne kontaktadresse an zellkur@yahoo.de schicken. dankö
    • kan1
      kan1
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 105
      mach ausbildung zum AEler und hab nebenbei einen job bei ner hüpfburg^^ derbe easy nur aufpassen das die kleinen sich nicht weh tun und 10 € schwarz / std :P
    • Risinhigh
      Risinhigh
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.461
      es gibt da einige Dinge zu beachten..

      1. Lies deinen Ausbildungsvertrag GRÜNDLICH durch. Denn gegebenenfalls MUSS du dir zusätzlich dazu eine Genehmigung für deinen Nebenjob einholen denn in 99% aller Ausbildungsverträge die ich bisher gesehen habe gibt es eine Ausschlußklausel, welche dir sogar verbietet einen Nebenjob zu haben.

      Das ist so ziemlich das wichtigste, denn wenn diese Ausschlußklausel mit deinem Ausbildungsbetrieb nicht schriftlich ergänzt wird. Können die nach 2 Jahren einfach ankommen und sagen war schön das sie nun 2 Jahre hier für diesen "Hungerlohn" gearbeitet haben wir brauchen sie nicht mehr und da sie einen Nebenjob haben den sie uns nicht gemeldet haben verstoßen sie gegen unseren gemeinsamen Arbeitsvertrag und aus diesem Grund kündigen wir ihnen hiermit fristlos. Bis das du dann alles ins Lot gerichtlich gebracht hast das du dann doch deine Ausbildung zuende machen darfst in dem Betrieb fließt sehr viel Wasser den Rhein runter, kannst du nem angehenden Steuerberater und Wirtschaftsjuristen glauben ;)

      2. Steuerlich gesehen ist das alles solange kein Problem wie dein Jahreseinkommen unter dem sogenannten "Existenzminimum" von im Jahr 2008 7140 Euro bleibt. Wobei du da zu beachten hast das dabei nicht das Bruttoeinkommen zählt sondern das "zu versteuernde Einkommen". Das z.v.E ist das Bruttoeinkommen abzüglich Werbungskosten etc pp.

      Einen relativ simplen Rechner dazu findest du z.B. hier :http://www.n-heydorn.de/steuer.html

      In der Regel liegt dadurch die Grenze beim Bruttoeinkommen bei etwa 10780 Euro im Jahr, wenn man nur die Standarpauschbeträge berücksichtigt.

      Das will heißen das du im Monat dann maximal 898,33 Euro verdienen darfst. Außer du kannst mehr an Werbungskosten (Fahrtkosten, Kontoführungsgebühren, Arbeitsmaterial etc. pp) als die Pauschale von 920 Euro geltend machen, dann steigt dein mögliches Bruttoeinkommen welches Steuerfrei ist natürlich an. Einige Dinge stehen dazu auch in dem Link den ich oben geschrieben habe.

      Wo wir dann auch an dem Punkt sind das du evtl Steuern zahlen mußt. Aber das ist ganz normal wenn man eben über das Existenzminimum kommt und das ist nicht schlimmer als wenn du bei einem regulären Job dann einen entsprechenden Betrag verdienen würdest. Die Steuern die man zahlt errechnen sich NICHT!!!, wie hier manche meinen, nach der Steuerklasse! Danach berechnet sich lediglich der monatlich einbehaltene Steuerbetrag von deinem Bruttolohn. Mit der Steuerklärung die du dann am Jahresende machst wird das alles aufgehoben und es zählt einzig und alleine nur das JAHRESEINKOMMEN für die entgültige Berechnung der fälligen Steuern. Wenn du lt. Jahreseinkommen keine Steuern hättest zahlen müssen aber dadurch das du bei deinem Nebenjob mit Steuerklasse 6 gearbeitet hast dort Steuern gezahlt hast bekommst du die zurück und zwar VOLLSTÄNDIG!!!

      Hoffe dir mit den Infos geholfen zu haben genau sagen ob du keine Steuern zahlen mußt kann ich dir nicht weil ich dafür viel zu viele Dinge über deinen speziellen Fall nicht weiß (Ausbildungsvergütung, Entfernung Zuhause/Arbeit etc pp.)