WLAN Karte für Linux

    • MrNike
      MrNike
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.826
      Hola,

      nach meinem Umzug muss ich eine Linuxkiste per WLAN ans Netz anbinden. Ich hatte ne billige Level1 mit Realtek Chipsatz drin, aber die lässt sich net wirklich unter Linux (Debian) zum laufen bringen. Etwas googlen ergab ne Karte mit Atheros Chipsatz soll unter Linux gut laufen. Hat da wer Erfahrung mit ?

      Es handelt sich um ein 54/108 Mbit (g/g+) Router, also sollte die Karte schon 54 Mbit at least können.

      Greetings,
      MrNike
  • 9 Antworten
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      http://linux-wless.passys.nl/query_chipset.php?chipset=Prism&zoek=chipset
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      lass das hacken von Netzwerken einfach - surfen geht unter linux echt mit jedem standard wlan chip
    • MrNike
      MrNike
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 2.826
      Original von zweiblum88
      lass das hacken von Netzwerken einfach - surfen geht unter linux echt mit jedem standard wlan chip
      Also meine LevelOne (Realtec) hab ich definitiv net zum laufen gebracht .. egal mit welchen Treiber. Was hat des mit hacken zu tun ? ^^
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Karten mit Atheros Chip können unter Linux in einem Monitor Modus betrieben werden, dh sie lauschen einem verschlüsselten WLAN, bei WEP Verschlüsslung kann man so nach ein paar GB (kann auch weniger sein) den Key zurückrechnen.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von MrNike
      Hola,

      nach meinem Umzug muss ich eine Linuxkiste per WLAN ans Netz anbinden. Ich hatte ne billige Level1 mit Realtek Chipsatz drin, aber die lässt sich net wirklich unter Linux (Debian) zum laufen bringen. Etwas googlen ergab ne Karte mit Atheros Chipsatz soll unter Linux gut laufen. Hat da wer Erfahrung mit ?

      Es handelt sich um ein 54/108 Mbit (g/g+) Router, also sollte die Karte schon 54 Mbit at least können.

      Greetings,
      MrNike

      In meinem Notebook is ne Atheros drin - nie wieder son scheiss Teil.


      Das ist das einzige, was ich von der Firma kenne. Das ist so ein totaler Müll!
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von zweiblum88
      Karten mit Atheros Chip können unter Linux in einem Monitor Modus betrieben werden, dh sie lauschen einem verschlüsselten WLAN, bei WEP Verschlüsslung kann man so nach ein paar GB (kann auch weniger sein) den Key zurückrechnen.
      you fail

      monitor mode können die meisten karten, damit kommste aber net weit, da extrem viel traffic aufm wlan sein muss, und wo is das schon der fall. worauf es ankommt is packet injection, und da werden nur wenige supported ;)
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von elbarto132
      Original von zweiblum88
      Karten mit Atheros Chip können unter Linux in einem Monitor Modus betrieben werden, dh sie lauschen einem verschlüsselten WLAN, bei WEP Verschlüsslung kann man so nach ein paar GB (kann auch weniger sein) den Key zurückrechnen.
      you fail

      monitor mode können die meisten karten, damit kommste aber net weit, da extrem viel traffic aufm wlan sein muss, und wo is das schon der fall. worauf es ankommt is packet injection, und da werden nur wenige supported ;)
      whatever - fürs normale surfen braucht er nicht unbedingt DIESE Karte unter Linux geht sogar ein billiger usb wlan stick für 12 eur
    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      also realtek bietet sogar eigene treiber für linux an....so wirklich gut funzen die aber nicht, hatte glaub ich probleme mit WPA2...
      die lösung war ndiswrapper mit der .inf von den winxp-treibern, die mitgeliefert wurden.
      bei mir wars übrigens ein billiger wlan usb-stick... also es sollte wirklich das meiste gehen. zur not halt mit ndiswrapper.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      aber ndiswrapper + wpa muss man sich echt net antun, wenn man auch einfach eine kaufen kann wo das out of the box läuft