Unterforum: Kapitalmarkt

    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      hy folks,


      wie wärs mit einem unterforum bzgl. dem kapitalmarkt? beim letzten wettbewerb gab es ja ein paar nette artikel dazu und die haben mich auf die idee gebracht. habe auch ein bisschen literatur gelesen und denke da kann man mit der richtigen erfahrung auch nett geld machen.

      irgendlwelche experten hier, die was zur aktuellen partygaming situation sagen koennen? bin auf folgenden forenthread aufmerksam geworden (zusammengefasst):


      Thoughts on the future of PartyGaming (PRTY.L)


      "The price drop today was influced by yesterdays announcement that pokerroom may become a large competitor if they go through with a 500m buyout and because some analysts (notably Lehman brothers) changed Party's rating to underweight mostly due to party's recent "outperformance".

      IMO, Pokerroom, even with a larger database of players, is no threat to party, but i could see why an analyst could think it is.

      Also, party's recent performance was due to a true value increase in the worth of the stock, initated by a genuinely great update report that tells of a great past and predicts a bright future. In addition, Party will be pumping tons of new promotions come the new year, which i dont doubt will have a greater postive effect on their site versus any other sites attempting similar efforts.

      This may be a good oppurtinity to take advantage of the analysts spin on the market and buy some more party. I know i'm at least holding on to my current shares, but might buy a few more in the next day or more. Any thoughts?"


      Response:
      Party is going to have a blowout 4th Qtr (in the very good meaning)!!!

      More info on PokerRoom buyout...
      Quote:


      The biggest online poker news of the day is that Pokerroom.com, the third largest online poker company in the world, could be taken over by the European online sportsbook Bet And Win for the cool sum of half-a-billion dollars.

      Negotiations are well underway, and have reached a formal stage with a "Memorandum of understanding" entered into between Bet and Win and Ongame.

      Ongame is a Swedish company, and one of the biggest Internet success stories to date. The company was started by two young Swedish entrepreneurs who decided to build their on in-house poker software. The result was Pokerroom.com, which has grown at an astronomical rate in the past three years to become the third-largest poker room behind only Party Poker and Poker Stars.

      If Bet And Win is successful with their takeover bid the Pokerroom.com network would become the second-largest in the world. The potential deal is reminiscent of Sportingbet's purchase of Paradise Poker, which has so far worked out extremely well for all parties.

      Bet And Win are based out of Austria, and recently their share price has quintupled from 14 Euro a share all the way up to 72 Euro a share. They're clearly looking to expand into the North American market, and acquiring a well-run product like Poker Room would be a big step in the right direction.

      Reports that a Costa Rican sportsbook had offered to buy out Empire Poker for $5 million and a complimentary pina colada were immediately dismissed as nothing more than a bad joke...

      Response 2:
      Anyone who plays knows that party is a monster that can't be stopped. All you have to do is monitor the player numbers.
  • 18 Antworten
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      wer keinen plan von der börse etc hat, so wie ich keinen plan hatte, sollte das hier lesen:

      edit: das ding ist über https protokoll und kann den link daher nicht kopieren...

      https://www.cortalconsors.de und dann auf anlegen -> börsenwissen

      imo guter einsteigerartikel.
    • Faust
      Faust
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 424
      Dafür. Pokergewinne gut zu investieren ist genauso wichtig wie gut zu pokern.
    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      wie wärs mit einem unterforum bzgl. dem kapitalmarkt?


      wenn mir einer hier die Frage beantworten koennte "Was ist Mehrwert?", dann wuerd ich schon mal ein Dutzend Kaltgetraenke spendieren...

      Gruesse!
      Lulli
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      noch nie gehört. wieso willst du das wissen? wikipedia gibt folgendes aus...

      mhhh mir ich sehe gerade das hier:

      Dieser Artikel enthält in der jetzigen oder in früheren Versionen höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschütztes Material aus alten DDR-Lexika. Artikel bitte nicht verändern, kopieren oder verschieben - diesen Hinweis nicht entfernen!


      http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/DDR-URV/Mehrwert

      ich glaube nicht, dass du das meinst oder?

      oder vllt doch, zumindest diesen teil:

      Außerhalb eines marxistischen Kontextes wird der Begriff des Mehrwertes in der Regel als Synonym für Wertschöpfung verstanden, etwa im Fall der Mehrwertsteuer
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Das Unterforum halte ich für eine sehr schlechte Idee.

      Es gibt so viele Börsenforen, in denen Leute ohne Ahnung ihren Senf ablassen, daß es schon wehtut.

      Hier ein solches zu installieren, würde das Niveau von Ps.de deutlich senken.
      Da gibts irgendwo einen Thread über Partygaming-Aktien. Das ist ein sehr abschreckendes Beispiel. Eigentlich sollte hier schon das nicht erlaubt sein.

      Es gibt einfach zu viele Leute, die auf Zuruf handeln. Das ist imo nicht zu verantworten.

      ßbrigens sind die von Dir geposteten Forumsauszüge ein weiterer Beleg dafür. Die Jungs wissen gar nichts über die Firma.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Es gibt so viele Börsenforen, in denen Leute ohne Ahnung ihren Senf ablassen, daß es schon wehtut.


      wie wär's, wenn wir hier dann halt nicht eines dieser foren aufbauen, sondern ein einsteiger forum - und zwar qualitativ.


      hab den thread btw irgendwo im twoplustwo forum gefunden. habe mir auch die andern threads da durchgelesen und glaube, dass die leute da wissen, wovon sie sprechen.

      partygaming war nur als beispiel gedacht und eins der wichtigsten prinzipien in diesem geschäft ist wohl geduld. also jetzt nicht alle partygaming aktien kaufen ..

      durch die artikel bei dem wettbewerb "kapitalmarkt und pokern" hat man ja gesehen, dass wir hier einige haben, die in diesem gebiet arbeiten und wenn genau diese leute ihren senf dazu beitragen, dann kann man es wenigstens mal versuchen.

      imo kann es sehr rentabel sein, seine pokergwinne oder anderes geld in wertpapiere zu investieren, wenn man das ganze dann einmal verstanden hat.

      mfg
    • Rucksack
      Rucksack
      Einsteiger
      Dabei seit: 21.03.2005 Beiträge: 31
      Hi Leute,

      ich hab mich mal in Aktien versucht und leider sehr viel Geld verloren. Mit der Materie muß man sich enorm auseinandersetzen. Leider hilft es nicht irgendwelche Zeitungen zu lesen und zu hoffen die Angaben seien Richtig. Man braucht an sich Insider Informationen und die sind ja bekanntlich ein straftatbestand.
      Mein Resumee ist, man sollte die Finger von Aktien lassen wenn man nicht an brandneue Informationen rankommt. In dem Fall hilft nur Blue Chips kaufen und warten.


      Grüße


      Rucksack
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      @ sleyde

      Du "glaubst, die Leute wissen, wovon sie sprechen". Das Einzige, was ich erkennen kann, ist, daß jemand Partygaming-Aktien hält und laut drüber nachdenkt, nachzukaufen.
      Nicht mehr und nicht weniger. (Die Leute, die wissen, was los ist, posten nicht in einem Pokerforum oder irgendwoanders im Internet Ihr Wissen)

      Außerdem kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß hier jemand (mit Ahnung) bereit wäre, so ein Forum zu moderieren, ohne dafür kräftig bezahlt zu werden.

      Du hast Recht, wenn man es erst mal verstanden hat, gibt es auf dieser Welt keinen lukrativeren Platz als die Börse.
      Dort verschenkt aber niemand Geld.
      Es ist nicht ganz so einfach, es zu verstehen.

      Dabei will ich hier keinesfalls behaupten, ich hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen.
      Lies doch bitte mal den Thread mit den Partygaming-Aktien. Die Euphorie und Geldgier siegt bei unerfahrenen Anlegern über jede Vernunft.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      true true. hast du irgendwelche guten links zu verschiedene foren, wo die leute ausnahmsweise mal wahre informationen posten oder bleibt mir nur der griff ins bücherregal?
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      also ich finde die idee interessant...leider dürfte es schwer werden einen geeigneten moderator zu finden.
      aber sinnvoll wärs schon, schließlich will man sein erpokertes geld ja auch optimal anlegen :D .
      ich für meinen teil habe einen großteil meines pokergeldes auch an der börse angelegt und damit keine schlechten erfahrungen gemacht(nein nicht in partygaming aktien :P ).
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      dann kannst du uns vllt mal einleiten. hab noch garnichts investiert und will mir auch zeit lassen. außerdem muss man sein geld ja nicht gleich in aktien investieren, sondern kann es ja auch in gutverzinste anleihen investieren.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Je höher die Zinsen, umso größer das Risiko. Sogenante "Junk-Bonds", damit sind Anleihen mit einer Verzinsung von über etwa 5% gemeint (momentan), sind nicht ungefährlich in Sachen Rückzahlung.
      Zum Beispiel wärst Du kaum in der Komfortzone gewesen, wenn Du vorletztes Jahr amerikanische Auto-Hersteller-Anleihen (Ford, GM) gekauft hättest. Da hättest Du gut geschwitzt bis zu diesem Sommer, ob Du irgendwas von dem investierten Geld wiedersiehst.

      Hab keine Links zu Foren. Es würde mir auch widerstreben, Börsenforen zu empfehlen. Die Poster dort haben fast immer ein eigenes Interesse für ihre Postings. Das hilft nicht viel (bis gar nichts).

      Es ist ein eigenes Studium. Daran gibts keinen Weg vorbei. Und das ist das Dilemma. Jemand, der da richtig anleiten kann, müsste sehr viel Zeit dafür aufwenden. Das macht keiner ohne Bezahlung. Oder derjenige hat keine Ahnung von der Sache.

      Buchempfehlungen kann ich Dir diesbezüglich zuhauf geben.

      Das eindrucksvollste Buch, daß ich bisher las, war "Beherrsche den Markt!" von Michael Parness. Viele konkrete Tips sind auf den amerikanischen Markt bezogen, das ist für uns technisch nicht einfach umzusetzen. (Mit technisch meine ich, die Informationen so schnell wie alle anderen Marktteilnehmer zu bekommen und zu verstehen)
      Er ist aber sehr ehrlich, und sieht die Dinge klar und unverblümt.

      Die Buchserie von Jack Schwager ist ungeschlagen. Die drei Interviewbücher sind allesamt brillant. Seine technischen Bücher sind zumindest überdurchschnittlich. Er betrachtet die psychologische Seite ausführlich. (Was soll ich anderes hervorheben :rolleyes: )
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      naja so generell kannst du nicht sagen, dass anleihen mit einer verzinsung von 5%(momentan) nicht ungefährlich sind...es kommt abgesehen vom nominalzins und der bonität schließlich noch auf den kurs und die laufzeit des papieres an...
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      gm ist fast bankrott und ford auch. aber die health care kosten werden wohl durch vereinbarungen mit der U.A.W. und C.A.W. gesenkt. anleihen hätte ich denen besitmmt keine gegeben!!! aber gm schliesst neun fabriken und damit ca. 30.000 jobs. und mit 300.000 arbeitnehmern ist gm immerhin noch der größte autofabrikant der welt ..toyota auf der überholspur. werde mich mal informieren, ob es mit gm bald wieder aufwärts geht.. glaube aber nicht, kenne mich einfach nicht so gut aus, als dass ich jetzt schon aktien kaufen koennte. vielleicht kann mir ja eine beraterbank helfen.

      mit anleihen hatte ich auch eher an staatsanleihen gedacht.

      btw vielleicht koennen auch mal andere leute außer uns drei ihre meinung posten :)
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Sorry, dass ich das nochmal wiederbeleben muss. Ich habe noch eine Frage:

      Hat jemand irgendwelche guten Erfahrungen mit Aktienfonds der Deutschen Bank gemacht? Oder sollte man sich bei anderen Banken umschauen? Welche Fonds wuerdet ihr empfehlen?


      MfG
    • Matthias Wahls
      Matthias Wahls
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 2.073
      Ich habe früher auch Geld an der Börse verzockt. Schade um das schöne Geld und auch schade um die viele Zeit die dabei drauf gegangen ist. Um guten Gewissens investiert zu sein, muss man sich täglich drum kümmern. Und ich denke, die Zeit haben hier die wenigsten. Investiert diese Zeit lieber ins Studium der Poker-Theorie. Das ist rentabler.

      Für die Geldanlage empfehle ich eine Form, bei der man sich nicht großartig kümmern und auch nicht sorgen muß. Ein Beispiel sind Indexzertifikate. Ihr wettet dabei auf einen Index wie z.B. den DAX. Wenn ihr auf mehrere Indizes setzt, streut ihr das Risiko noch weiter. Wenn euch das Thema zusagt, kauft euch das Buch "Generation Zertifikate" aus dem FinanzBuch Verlag.

      Das wichtigste Prinzip bei der Geldanlage ist "Kapitalerhaltung". Das wird durch eine konservative Anlageform bewerkstelligt. Die "Kapitalvermehrung" besorgt ihr durch fleißiges Pokerstudium.
    • StarsAbove
      StarsAbove
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.770
      @sleyde:

      wenn du fonds kaufen willst würde ich dir raten dir nen depot bei einer direktbank zu machen, da sind erfahrungsgemäß Ausgabeaufschläge und Verwaltungsgebühr um einiges günstiger.

      fonds empfehlen ist immer so ne sache :D . das kommt immer auf Anlagedauer risikobereitschaft ect. an ;) .

      im gegensatz zu matthias bin ich der meinung, dass man sich auch bei einer anlage in zertifikate täglich drum kümmern muss.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Ja. So hatte ich mir das auch gedacht. Ich wuerde gerne meine Pokergewinne anlegen und dann fuer sich selber arbeiten lassen mit einer netten Rendite. Nebenbei verdiene ich natuerlich weiterhin Geld mit Pokern. Ob meine BR fuer ein bestimmtes Limit jetzt 700 BB oder 500 BB betraegt ist mir relativ egal (ich kann mit beiden spielen) - und so kann ich die restlichen 200 BB als "Dead Money" anlegen :-). Ich will aber auch nicht den Fehler machen, jetzt zu denken, innerhalb eines Jahres kann ich das große Geld machen. Ich denke, der groeßte Fehler ist, die ganze Sache zu ueberstuerzen.


      MfG


      PS: Die meisten Leute, die ich kenne, wissen nicht einmal welche Aktien in ihrem Aktienfond sind. Sie haben einen Fond, basta :-). Ich wuerde mich da schon mehr informieren :)