Float - Gegenmaßnahmen

    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670
      Der Float ist ja mittlerweile ziemlich weit verbreitet und wird schon auf NL50 und teilweise NL25 von einigen Leuten eingesetzt. Wie geht Ihr damit um?

      Ich hab inzwischen angefangen, mit starken Händen auf trockenen Boards als PFA den Turn zu check-raisen, wenn ich gegen TAGs spiele, die ich schon floaten gesehen habe. Das ist ganz nett, um von mäßigen Händen noch ein bisschen Value zu bekommen und schreckt vielleicht auch den einen oder anderen ab, in Zukunft gegen mich zu floaten.
      Ohne sehr starke Reads, dass jemand wirklich ständig floatet, ist das als Bluff aber sicherlich zu riskant.

      Unimproved oder mit sowas wie Second Pair bin ich mir da recht unsicher. Mit einer Turn-Conti gibt man halt auch diversen slow gespielten Händen Value. Da muss das Board schon gut passen.
  • 34 Antworten
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      grundsätzlich einfach viel mehr doublebarreln oder wie du schon erwähnst mit starken händen und mit semibluffs check/raisen.
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      ich liebe second barrel bei sowas.. wenn sich board anbietet..

      vorallem mag ich das die second barrel den pot nich so aufbläht. denk aber das ist geschmacksache
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Bluffcheckraises am Turn sind imo das beste Mittel gegen Floater.
      1.) Gewinnt man einen relativ großen Pot und schreckt Villain damit auch nen bisschen davon ab uns zu oft zu floaten.
      2.) Hat man massive FEQ, weil einen Checkraise-Turn-Bluff uns wohl niemand zutraut (zumindest auf NL100)
      3.) Bekommen wir dann oft sogar noch Hände wie TPGK und Draws folden, die eine 2ndBarrel noch gecallt hätten.

      Der Nachteil ist natürlich dementsprechend, dass man nen halben Stack mit absoluter Air reinstellt und es daher ziemlich teuer ist, wenn Villain eine starke Hand hat.
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      insbesondere als semibluff ist c/r nice imho. auf nem absolut dry bord will ich demnächst man c/mr spielen und gucken was villain macht.
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von krux1z
      Bluffcheckraises am Turn sind imo das beste Mittel gegen Floater.
      1.) Gewinnt man einen relativ großen Pot und schreckt Villain damit auch nen bisschen davon ab uns zu oft zu floaten.
      2.) Hat man massive FEQ, weil einen Checkraise-Turn-Bluff uns wohl niemand zutraut (zumindest auf NL100)
      3.) Bekommen wir dann oft sogar noch Hände wie TPGK und Draws folden, die eine 2ndBarrel noch gecallt hätten.

      Der Nachteil ist natürlich dementsprechend, dass man nen halben Stack mit absoluter Air reinstellt und es daher ziemlich teuer ist, wenn Villain eine starke Hand hat.
      Balls Nr. 1
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Original von TreterPeter
      insbesondere als semibluff ist c/r nice imho. auf nem absolut dry bord will ich demnächst man c/mr spielen und gucken was villain macht.
      Balls Nr. 2
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      semibluff c/r ist komisch finde ich, weil:

      entweder man raist so groß dass man sich comitted und callen muss.
      oder man raist zu klein und muss einen starken draw wegwerfen.


      wenn man also groß raisen muss, muss man complete air auch groß raisen falls man es tut.



      hab ich was übersehen?
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Deshalb c/r ich lieber Air am Turn. Mit 8-high muss ich dann wenigstens nicht den Shove callen, wenn mein Timing doch nicht so das Wahre war.

      Außer man hat einen starken Draw und das Board ist so scary, dass Villain nur mit den Nuts/close to Nuts ein c/rai callen kann.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von dhw86
      semibluff c/r ist komisch finde ich, weil:

      entweder man raist so groß dass man sich comitted und callen muss.
      oder man raist zu klein und muss einen starken draw wegwerfen.


      wenn man also groß raisen muss, muss man complete air auch groß raisen falls man es tut.



      hab ich was übersehen?
      Wir reden doch von einem c/r am Turn.

      Wenn du der PFA bist, den Flop contibettest und den Turn c/r, bist du doch beinahe schon All-in. Folden kannst du natürlich nicht mehr.

      Wenn du jedoch den Turn 2nd barrelst und Villain pusht (oder groß raist), wird es fast immer so sein, dass du deine Hand aufgeben musst.

      Foldequity hast du bei einem push deinerseits nicht mehr, ein call nach Odds kommt nahezu nie in Frage, da die line bet Flop / bet/call Turn // c/f River nicht nur dämlich aussieht und unnütz ist sondern bei 100BB Stacks auch nicht geht.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Allgemein sehe ich auch die beiden Punkte als wesentlich gegen Floats an: 2nd Barreln und c/r Turn.

      Dazu nehmen würde ich noch c/c Turn im Sinne wa/wb gegen aggressive Spieler, so können wir ein Toppair auf einem drawless Board gut zum Showdown führen und wissen, dass wir sehr häufig auch noch bluffbets einstreuen werden. Sehe da auch mehr value wenn wir am River nochmal c/c spielen anstatt den Turn zu raisen, denn da kann eigentlich nur eine bessee Hand callen.

      Das wir mit einer 2nd Barrel grundsätzlich auch mal gute Hände ausbezahlen, ist klar. Würde man mit einem bluff c/r aber genauso machen.

      Pure bluff c/r ist schon grenzwertig, dafür braucht man sicherlich sehr gute reads und muss wissen, dass Villain seine Hand auch tatsächlich weglegen kann. Und balls braucht man sicherlich auch. ;)

      Als Semi-Bluff finde ich es schon ok, mit starken bis sehr starken Händen finde ich es auch gut. Wir können damit einfach unsere c/f Turn-lines balancen.
    • zahralinski
      zahralinski
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 520
      Ich wechsel das häufig ab, also 2nd barrel und crai turn. Gibt ja genug ps "heinis" die einen floaten wollen, dass merkt man ja doch recht schnell und verpasst dem ne note.

      Ich denke das zu variieren ist 'ne recht gute Line
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Party Poker No-Limit Hold'em, $1 BB (5 handed) Hand History converter Courtesy of PokerZion.com

      BB ($108)
      UTG ($100)
      MP ($105.23)
      Button ($135.06)
      Hero ($134.23)

      Preflop: Hero is SB with 9:spade: , J:club: .
      3 folds, Hero raises to $4, BB calls $3.

      Flop: ($7.6) K:heart: , 4:club: , 5:spade: (2 players)
      Hero bets $5.1, BB calls $5.10.

      Turn: ($17.30) 8:spade: (2 players)
      Hero checks, BB bets $13, Hero raises to $40, BB folds.

      Final Pot: $71.20

      Ich hab mal nachgeschaut und eine Hand gesucht, in der ich ein Purebluff-Checkraise am Turn mache.
      Villain ist 19/16/3/22 auf 1k Hände, typischer TAG also.
      Das Board bietet sich imo für ihn zum floaten an. K-high und ziemlich dry. Mir wär es lieber gewesen, wenn der Turn nicht 76 completet hätte, aber ich seh ihn hier einfach so oft floaten. 44/55/88/AK/KQ hätte er wohl preflop ge3bettet. Ansonsten sind die einzigen Hände die hier broke gehen können 76s und 54s (die viele wohl auch preflop 3betten). Außerdem war mein Preflop-Image ziemlich aggro bis dato, hab preflop viel geraist und ge3bettet, von daher bietet sich die Situation imo für ihn an um zu floaten.

      Comments?
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich raise preflop 3-4BB, villain callt.

      flop: 8BB potsize
      conti 6BB, call

      turn: 20BB potsize.
      ich check, villain 14BB, ich raise 40BB, villain shove.

      potsize: 150BB, ich muss noch 50BB callen.


      ich muss 50BB callen, um 200BB zu gewinnen => 50/200 = 0,25 => ich brauche 25% für EV=0, hab mit nem FD aber nur 20%


      => ich muss meinen semibluff c/r am turn folden.
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      dann raise halt mehr damit du die richtigen odds hast =) und zusätzlich auch mal deine madehands so spielen und schon läufts ;)
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von abeba
      dann raise halt mehr damit du die richtigen odds hast =) und zusätzlich auch mal deine madehands so spielen und schon läufts ;)

      ich raise preflop 3-4BB, villain callt.

      flop: 8BB potsize
      conti 6BB, call

      turn: 20BB potsize.
      ich check, villain 14BB, ich raise 50BB, villain shove.

      potsize: 160BB, ich muss noch 40BB callen.


      ich muss 40BB callen, um 200BB zu gewinnen => 40/200 = 0,20 => ich bin mit dem call BE
    • Gurkha
      Gurkha
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2005 Beiträge: 1.287
      nice reply ;)

      Aber inwiefern hilft uns das jetzt genau? Wir wissen nun, das wir mit einem Semibluffraise bei 9 Outs und "normalen" Stacks und "normalen" Raises gegen einen Shove am Turn folden müssten.
      Keine Semibluffcheckraises mehr oder direkt crAI?
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      Original von Gurkha
      nice reply ;)

      Aber inwiefern hilft uns das jetzt genau? Wir wissen nun, das wir mit einem Semibluffraise bei 9 Outs und "normalen" Stacks und "normalen" Raises gegen einen Shove am Turn folden müssten.
      Keine Semibluffcheckraises mehr oder direkt crAI?
      verstehe dein post nicht? ein raise von 14 auf 50 ist nicht aufällig groß oder unormal oder wie du es auch immer nennen willst ?( die rechnung besagt das in dem fall das er pushen sollte der move breakeven ist aber er muss halt oft folden wenn er so ein eifriger floater ist.
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      BE ist der move nach c-r-call nicht: nur der letzte call wäre BE zu einem fold.

      die frage ist ob. das c-r vielleicht +EV ist (oder halt -EV,BE) und wie wir nach einem call von villain weiterspielen: river mit air shoven oop? meistens halt eher c/f. (mit ankommendem draw natürlich shove.)
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      Original von krux1z
      Party Poker No-Limit Hold'em, $1 BB (5 handed) Hand History converter Courtesy of PokerZion.com

      BB ($108)
      UTG ($100)
      MP ($105.23)
      Button ($135.06)
      Hero ($134.23)

      Preflop: Hero is SB with 9:spade: , J:club: .
      3 folds, Hero raises to $4, BB calls $3.

      Flop: ($7.6) K:heart: , 4:club: , 5:spade: (2 players)
      Hero bets $5.1, BB calls $5.10.

      Turn: ($17.30) 8:spade: (2 players)
      Hero checks, BB bets $13, Hero raises to $40, BB folds.

      Final Pot: $71.20

      Ich hab mal nachgeschaut und eine Hand gesucht, in der ich ein Purebluff-Checkraise am Turn mache.
      Villain ist 19/16/3/22 auf 1k Hände, typischer TAG also.
      Das Board bietet sich imo für ihn zum floaten an. K-high und ziemlich dry. Mir wär es lieber gewesen, wenn der Turn nicht 76 completet hätte, aber ich seh ihn hier einfach so oft floaten. 44/55/88/AK/KQ hätte er wohl preflop ge3bettet. Ansonsten sind die einzigen Hände die hier broke gehen können 76s und 54s (die viele wohl auch preflop 3betten). Außerdem war mein Preflop-Image ziemlich aggro bis dato, hab preflop viel geraist und ge3bettet, von daher bietet sich die Situation imo für ihn an um zu floaten.

      Comments?
      nh! villain wird hier auch viele gute hände weglegen: sicher KT,KJ, vielleicht auch KQ. (wenn jeweils nciht zufällig noch der FD dabei ist halt)
    • 1
    • 2