Was motiviert euch SNG's zu spielen?

    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Ich spiele zwar erst seit etwa 3 Wochen SNGs, doch habe ich schon viele Swings erleben dürfen.
      Ging in 2 Tagen mal 30BI up, nur damit ich sie nun wieder verlieren und am Ende BE bin.
      Bei mir gehts noch um relativ wenig Geld, aber bei manchen hier ist es ja richtig Holz.
      Heute bin ich wieder so oft an der Bubble gebustet, gegen kleiner Pockets verloren, oder mit 2 höheren Overcrads gegen 2 niedrigere...
      Klar alles Varianz, aber wenns dann 15 mal in Folge ist, kann es einen schon gehörig auf die Eier gehen :D

      Daher frage ich mich nun, warum ihr SNGs spielt, wo doch NL Cashgame sicherlich nicht so swingy ist.
      Was ist eigentlich so mit Sngs an Geld machbar?Also eher für den fleissigen 0815 Gamer?

      Und warum spielt man höhere Buyins, wenn der ROI sinkt?
      Es gibt doch sicher den Punkt wo es egal ist ob man nun das höhere Limit oder das niedriger spielt, weil man auf beiden Limits exakt gleich viel Geld macht, aber das höhere Limit doch sicher schwerer zu schlagen ist.


      Fände nett, wenn mal ein (erfolgreicher) SNGler seine Gedanken kund tut ;)
  • 44 Antworten
    • Equity
      Equity
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 45
      Also ich bin (noch) kein erfolgreicher SnGler ;)

      Also kannst du getrost zum nächsten Post weiterscrollen :D

      Aber ich zwänge dir jetzt meine Gedanken einfach mal auf.

      Aaalso...

      Ich spiele seit 4 Jahren live Poker, dort ist es halt so das man hauptsächlich in Turnierform spielt und da es generell relativ wenig Spieler sind - im vergleich zum Netz - bietet sich die SnG Form (sprich du zahlst einen buy-in und musst eine anzahl andrer Spieler ausbooten) dort eher an. Finde ich. Ist meine Erfahrung.

      Warum ich jetzt hier SnG spiele? Naja ich fühle mich dort einfach wohler weil ich weiß was auf mich zukommt. Weil ich dort schon meine "Erfahrungen" habe und mit bestimmten Situationen umgehen kann.

      Ausserdem denke ich hat man in SnGs eine gewisse Sicherheit die man im NL z.B nicht hat. Du bezahlst eine Summe, du weißt wie weit du kommen musst um eine bestimmte Summe zu erhalten. Man hat ein klares Ziel vor Augen. Du kannst auch nicht mehr verlieren als das was du schon bezahlt hasst.
      SnG ist, will ich meinen, gut für den Spielertype der nicht die nötige Disziplin mitbringt um Geld zu setzen ;)

      NL kann man sicherlich mal einen Pott von 3 - 4$ mit einer einzigen Hand gewinnen während man ein ganzes SnG dafür spielen muss auf gleichem niveau... im gegenzug kann man aber auch niemals mehr als den buy-in in den SnGs verlieren...

      Ein SnG dauert im schnitt 40 - 50 Minuten. Bei einer Roi von 70%+ jeweils mit 2 - 3 Tischen schneidet man aber dennoch ziemlich gut ab finde ich ...

      Keine Ahung ob man in 40 Minuten NL 3 - 10 $ + macht auf vergleichbarem limit ;)

      Du "weißt" einfach bzw. gehst mit einer Bestimmten Erwartungshaltung zu gewinnen, auf lange Sicht, in das SnG. Das fehlt beim NL denn du kannst bei keiner Hand 100% sicher sein vorne zu liegen.

      Meine Meinung - mag sein das da die Köpfe wie Stein aneinanderreiben ^^ aber du wolltest sie ja hören :D
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.214
      natürlich kannst du dir auch beim SNG nie sicher sein zu gewinnen, und wenn man nicht permanent gute Hände spielt, ist man schneller draußen als man denkt. Beim cash kannst du ja immer wieder nachkaufen, wenns mal nicht so läuft, beim Turnier muss man sich nochmals neu anmelden....

      aber was mich anfangs vom cash-game abgehalten hat, ist, dass dort die Blinds nicht steigen. Du hast also ständig die gleiche Spielsituation, zumindest preflop. Das fand ich zuerst etwas langweilig, gibt mir aber auf lange Zeit mehr Gewinn....
      Beim SnG steigen die Blinds und das Spiel ist in 3 Phasen aufgeteilt, wo man immer wieder neu überlegen muss.
      Das fand ich anfangs halt besser, bloß habe ich damit sehr viel Geld verloren, was ich zur Zeit mit Cash wieder reinbringe^^

      so meine Erfahrung,
      lg, Sportsgeist
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      Original von Equity
      Ein SnG dauert im schnitt 40 - 50 Minuten. Bei einer Roi von 70%+ jeweils mit 2 - 3 Tischen schneidet man aber dennoch ziemlich gut ab finde ich ...
      [] du hast sng-erfahrung
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      das hier:




      und vor allem das hier:

    • SKP
      SKP
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 477
      Original von Dangelo
      das hier:




      und vor allem das hier:

      #2

      zum 70% RoI muss ich nicht viel sagen...

      Meine Motivation ist meine Erfahrung im SnG-Bereich auszuspielen und $$$ abzugrabbeln. ;)
    • Equity
      Equity
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2008 Beiträge: 45
      Original von HeinekenMD
      Original von Equity
      Ein SnG dauert im schnitt 40 - 50 Minuten. Bei einer Roi von 70%+ jeweils mit 2 - 3 Tischen schneidet man aber dennoch ziemlich gut ab finde ich ...
      [] du hast sng-erfahrung
      Wir waren mal auf einem Seegelschiff und haben uns Austern gesammelt... die wollten wir Kochen. Leider hatten wir keinen Wein mehr was uns dann erst recht spät aufgefallen ist.

      Wir haben dann Heineken genommen. Saugeil Mann!
      Das ist ne Erfahrung sach ich dir ;)
      (!!Wahre geschichte!!)

      Nein Ernst beiseite - ich bin ja vor kurzem erst bei Pokerstrategy eingestigen... selbstverständlich habe ich 0 Erfahrung -> Erwartungsgemäß :p


      @ Handrik

      Also ich find FL zum beispiel Komplizierter als SnG. Habe erst überlegt das zu versuchen aber die SHC waren mir auf den ersten Blick viel zu komplex :/ dann lieber 3 Phasen... Chillen, Noch mehr Chillen -> Gas geben.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Also ich fühle mich bei den sngs eigentlich auch recht wohl. Viele fische und viel geld, leider sehr swingig. Ich find das ai gehen aber sehr geil und man kann oft autopilot spielen und trotzdem gewinn machen (zumindest auf den niedrigen limits)
      Auf den höheren limits geb ich recht, ist cashgame sicher einiges profitabler, auch vom traffic her.
      Ist ne geschmackssache, aber man kann ja auch mehreres spielen. Nur sngs sind auf dauer auch langweilig. Zum brb find ich es allerdings nach wie vor sehr gut =)

      @henne
      Du probierst auch alles durch oder? :D
      SSS is doch noch swingiger als sngs. Wenn du willst kannst ja sonst mal obsen oder ich schau dir ne runde über die schulter
    • tadaaaa
      tadaaaa
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 496
      der post bezieht sich auf den ROI,
      da 70% auf dauer sehr unrealistisch ist :)

      mit erfahrung ist denke ich auch mehr oder weniger samplesize gemeint,
      viel glück bei deinem downswing, der jetzt wohl bald mal kommen muss *g*
      (merk ich gerade am eigenen leibe :( )


      =) =) =) =)
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Original von bibersuperstar
      Also ich fühle mich bei den sngs eigentlich auch recht wohl. Viele fische und viel geld, leider sehr swingig. Ich find das ai gehen aber sehr geil und man kann oft autopilot spielen und trotzdem gewinn machen (zumindest auf den niedrigen limits)
      Auf den höheren limits geb ich recht, ist cashgame sicher einiges profitabler, auch vom traffic her.
      Ist ne geschmackssache, aber man kann ja auch mehreres spielen. Nur sngs sind auf dauer auch langweilig. Zum brb find ich es allerdings nach wie vor sehr gut =)

      @henne
      Du probierst auch alles durch oder? :D
      SSS is doch noch swingiger als sngs. Wenn du willst
      kannst ja sonst mal obsen oder ich schau dir ne runde über die schulter
      Ich hab noch großes vor, geht aber erst in 2 Wochen los, wenn ich meine Klausuren durch habe. Du wirst davon schon noch WInd bekommen ;-)!

      Wie gehts dir sonst so? schon gut geld gemacht und welche limits zockst du?
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      geld

      nicht mehr und nicht weniger
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      hohe hourly

      cashgame spielt sich meiner meinung nach wesentlich entspannter und nicht so swingig, aber dafür ist eben die hourly (zumindest bei mir :( ) niedriger.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.239
      Original von Crustacean
      hohe hourly

      cashgame spielt sich meiner meinung nach wesentlich entspannter und nicht so swingig, aber dafür ist eben die hourly (zumindest bei mir :( ) niedriger.
      same :/
    • raggae
      raggae
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 835
      ich brauch einfach den wetbewerb. ich kann mich nich lange zum cashgame motivieren. verlier da immer sehr schnell die lust dran. bei den sngs hab ich das ziel jedes zu gewinnen. na klar is das nich möglich, aber is halt schon was anderes als cashgame.
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.780
      Original von hendr1k
      Daher frage ich mich nun, warum ihr SNGs spielt, wo doch NL Cashgame sicherlich nicht so swingy ist.
      Was ist eigentlich so mit Sngs an Geld machbar?Also eher für den fleissigen 0815 Gamer?
      -weil ich ein absoluter CG-Fish bin
      -weil ich CG unglaublich langweilig finde (immer die gleichen Blinds, da wird das Geld mal hierhin und mal dorthin geschoben, das Spiel ändert sich kaum, gähn). Also letztendlich genau das, was raggae schon angesprochen hat.
      Was an Geld machbar ist, hängt von mehreren Faktoren ab, z.B. Fleiß zu lernen(hast du ja schon selber angesprochen), Talent, wie viel du spielst, wie tiltanfällig du bist,...
      So pauschal lässt sich das nicht sagen.

      Und warum spielt man höhere Buyins, wenn der ROI sinkt?
      Es gibt doch sicher den Punkt wo es egal ist ob man nun das höhere Limit oder das niedriger spielt, weil man auf beiden Limits exakt gleich viel Geld macht, aber das höhere Limit doch sicher schwerer zu schlagen ist.
      Genau den Punkt gibt es und genau diesen Punkt sollte man herausfinden, um das Maximum herauszuholen. Bei manchen ist der halt schon bei den 22ern erreicht, bei anderen erst auf den High Stakes.
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.342
      Original von Dvl321
      Genau den Punkt gibt es und genau diesen Punkt sollte man herausfinden, um das Maximum herauszuholen. Bei manchen ist der halt schon bei den 22ern erreicht, bei anderen erst auf den High Stakes.
      finde ich, is nur halb richtig....man sollte diesn punkt finden, um ihn dann aber durch improven, doch zu überwinden....
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Original von Equity


      Ein SnG dauert im schnitt 40 - 50 Minuten. Bei einer Roi von 70%+ jeweils mit 2 - 3 Tischen schneidet man aber dennoch ziemlich gut ab finde ich ...

      Sig würdig :D
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.780
      Original von Ignite
      Original von Dvl321
      Genau den Punkt gibt es und genau diesen Punkt sollte man herausfinden, um das Maximum herauszuholen. Bei manchen ist der halt schon bei den 22ern erreicht, bei anderen erst auf den High Stakes.
      finde ich, is nur halb richtig....man sollte diesn punkt finden, um ihn dann aber durch improven, doch zu überwinden....
      Ja, ist schon richtig, aber irgendwann kannst du dich halt vielleicht nich weiter improven, weil Talent/Geduld/Tiltresistenz,... fehlt (Hasenbraten spielt ja soweit ich weiß auch nur NL 100 oder so, obwohl er vom Talent her sicher höher spielen könnte, aber er ist halt tiltanfällig (glaube das zumindest mal in einem der wenigen NL-Coachings, dass ich besucht habe, mitbekommen zu haben).

      Können ja (zum Glück) nicht alle gleich gut sein, und deshalb reicht es bei manchen eben, selbst wenn sie ihr absolutes A-Game spielen (also dich maximal improved hast), nicht bis ganz nach oben. Hoffe, das war so jetzt verständlicher =)
    • pr4x666
      pr4x666
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 806
      macht einfach mal spaß fische auszunehmen
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      1.) Viele Showdowns und daher viel Gambling... ich bin eben auch ein Zocker
      2.) SnG hat ne schöne mathematische Theorie... bin beruflich Mathematiker
      3.) Wegen Punkt 1. lieben die Fische SnGs ==> trotz großer Swings reichlich Gewinne

      Noch ein paar Bemerkungen:

      o) Ich Spiele Poker nicht um Geld zu verdienen, sondern um Spass zu haben ==> Swings sind okay so lange meine Bankroll nicht ganz flöten geht. Gewinnen ist natürlich immer schön.
      o) SnGs haben einen fixen Start und ein fixes Ende... das versuche ich weniger Verluste zu chasen.
      o) Es gibt weniger (nützliche) Tracking-Software für SnGs. Ich finde das gut... ich mag ehrliches Spiel unter gleichen Voraussetzungen. Und ich will mir für meine cash-games keine eigene Software leisten und den Elephant mag ich nicht (ist mir zu verbuggt)

      Alles klar? Und deswegen spiele ich meistens SnGs (und manchmal auch MTTs und ganz selten auch mal ein bisschen BSS).