non SD winnings -> zu weak ?

    • Wanok
      Wanok
      Black
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 1.347


      Es geht um Fixed Limit :)

      Habe diesen Graph aus Holdemmanager. Was extrem auffällt, sind die plötzlich abfallenden non SD winnings nach dem Down bei ca. 5k Hands. Kann doch irgendwie kein Zufall sein ? O_O
      Habe an einigen Stellen selber weakness bemerkt nach dem Down. Aber kann es tatsächlich so heftiger unterbewusster Tilt sein ?

      Wäre auf jeden Fall sehr hilfreich, wenn jemand seine Holdemmanager Kurve zu den nonSD-winnnings posten könnte.

      So... habe nochmal drüber nachgedacht. So wie die nonSD-winnings bei mir bis Hand 5k gelaufen sind, können die ja gar nicht bleiben. Also wenn die bei etwa 0 sind, gilt ja: SD Winnings = echte Winnings. Und das ist einfach zu gut.
      -> non-SD Winnings müssen fallen.

      Jedoch vermute ich trotzdem, dass da bisschen downswing-bedingte weakness zusätzlich hinter steckt.
      -> Sessions kürzer gestalten, mehr analysieren, insbesondere auf weakness :)

      Könnt aber gerne eure entsprechenden Kurven posten. Um mal zu sehen wie die nonSD's denn so laufen (sollten) :)

      edit: Forum ist vielleict nicht so gut gewählt. Wär nett, wenns jemand in
      FL - Diskussionsforum | ab Gold schieben könnte. :)
  • 5 Antworten
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.807
      Kommt halt auf den persönlichen Spilstil draufan.

      Bei einem 24/17/37 TAG werden die Non-Showdown-Winnings wohl genauso ausschauen wie bei dir.

      Ein 34/27/43 LAG kann die Non-SD-Winnings vlt. sogar im positiven Bereich halten.

      Poste lieber Stats (und Hände sowieso), da kann man vlt. eher was rauslesen.
    • grinsekatze1
      grinsekatze1
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 188
      was ein quatsch,

      man kann sogar als 18/15 Spieler Non-SD im plus sein. Kommt drauf an wie gut du im Handreading und im Nutzen der Stats bist.

      Das muss aber nicht unbedingt totale weakness sein bei dir , ich tippe auch mal auf eine Menge Tilt.
      Um ins Plus zu kommen sind außerdem noch viele Semibluffs gg. weakere Tags wichtig. Die machen schon ne Menge aus.
      Ich empfehle dir mal max 6 Tische zu spielen und dir die Spots genau anzuschauen, dann fallen dir deine Fehler schon selber aus.

      Machst du eigentlich Sessionreviews und guckst dir mal die NON-SD Hände an?
    • Wanok
      Wanok
      Black
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 1.347
      Original von grinsekatze1
      was ein quatsch,

      man kann sogar als 18/15 Spieler Non-SD im plus sein. Kommt drauf an wie gut du im Handreading und im Nutzen der Stats bist.

      Das muss aber nicht unbedingt totale weakness sein bei dir , ich tippe auch mal auf eine Menge Tilt.
      Um ins Plus zu kommen sind außerdem noch viele Semibluffs gg. weakere Tags wichtig. Die machen schon ne Menge aus.
      Ich empfehle dir mal max 6 Tische zu spielen und dir die Spots genau anzuschauen, dann fallen dir deine Fehler schon selber aus.

      Machst du eigentlich Sessionreviews und guckst dir mal die NON-SD Hände an?
      ähm, glaube du redest von NL. Weil max 6 Tische wär heftig. Ich spiele FL und meist 3 Tische.

      Zu den nonSD Winnings (nur für FL, bei NL hab ich keine ahnung):
      Es gilt: Total Winnings=SD-wins + nonSD-wins
      Wichtig noch: Ich rede von 6max und sagen wir mal bis höchstens 5/10FL erstmal.
      Normalerweise geht bei einem TAG die SD-wins Kuve recht stark nach oben. D.h. hätte er die nonSD-wins breakeven würden seine Totalwinnings den SD-winnings entsprechen. Diese sind jedoch in der Regel zu hoch, also ist das utopisch.
      Es folgt: nonSD winnings müssen (leicht) fallen.

      Weitere Begründung (mathematischer) (auch nur für normales 6max, keine highstakes):
      nonSD Winnings haben wir immer dann wenn Villain foldet. Unsere Bluffs sind aber nicht nur durch Foldequity +EV, sondern auch dadurch dass wir Equity (zB in Form eines Draws) haben. zB bluffen wir den Turn mit einem flushdraw, den wir am river hitten und zum SD bringen -> SD winnings.
      Den nonSD Anteil unserer Bluffs erhalten wir so:
      EV(Bluff) - EV(Anteil, der zum SD geht) und dass ist im Schnitt immer <0, weil unsere Draws in der Regel allein durch FE noch lange nicht +EV sind.
      (Jetzt kommen natürlich noch die nonSD Wins dazu, von unseren Madehands, die nicht ausbezahlt wurden.)

      Denke es wird bei normalen 6max Spiel (nicht highstakes) schwierig, oder eher unmöglich die breakeven zu kriegen (longterm).
      Aber um das ganze statistisch zu untermauern fänd ichs super, wenn jemand Grapen posten könnte. Aber wie gesagt: HU und highstakes 6max kennzeichnen, weil da kann das ganze schon anders sein.
    • grinsekatze1
      grinsekatze1
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 188
      upps, falsches forum erwischt.

      Spiele NL. :rolleyes:
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Original von grinsekatze1
      upps, falsches forum erwischt.

      Spiele NL. :rolleyes:
      Und dann noch so unfreundlich... :rolleyes: