Krankenkasse für Studenten ab 25

    • Mirigom
      Mirigom
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.021
      Ich werde nächsten Monat 25 und muss mich selbst versichern (keine Bund oder Zivi).
      Ich werde noch 2-4 Jahre studieren und stehe nun vor der Entscheidung PKV oder GKV. Bisher war ich ja über meine Eltern mit versichert bei der Techniker und könnte da auch bleiben für ~60€ oder so.

      Nun habe ich mich mal im inet geschaut und einige private Anbieter gefunden die kaum teurer zu sein scheinen und dazu noch besserer Leistungen bieten
      - keine Praxisgebühr
      - keine Medikamentenzuzahlung
      - Zuschüsse für ne Brille
      - Einzel / Zweibetzimmer mit Chefarzt
      usw usw

      Nur habe ich keine Ahnung wodrauf man da achten muss.

      Hausarztprinzip scheint ja zu bedeuten das man erst zu ihm muss für ne Überweisung damit alle kosten übernommen werden.

      Selbstbeteiligun? sprich ich muss zusätzlich noch was bezahlen jedes jahr wenn ich zum arzt gehe oder medikamente brauche bis der betrag (zb 300€) weg ist oder ist das nur bei größeren Sachen?

      dann ist immer von GÖZ GOZ mit Höchsatz 3,5 oder sowas die rede. da habe ich 0 plan was das heißt

      Bei Zahnarztleistungen stehen immer verschiednen % Zahlen aber ich kann die schlecht vergleichen weil ich nicht weiß was die GKV so zahlt


      Also ich hätte gerne ein paar Tips auf was man so achten sollte und was gut ist und was nicht.

      Ich bin eigendlich selten beim arzt und brauche sonst nur ne brille und habe auch nicht vor krank zu werden ;)

      danke schonmal für tips
  • 9 Antworten