Meine Sorge: Illegalität

  • 21 Antworten
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.523
      ich denke, dass es niemals möglich sein wird alle deutschen onlinespieler zu verfolgen und festzunehmen.
      ausserdem wird ja noch garnciht dagegen vorgegangen.
      das ist wie die raubkopiererei. es wird aggressiv dagegen geworben, allerdings interessiert es niemanden, wenn du dir ein, zwei lieder pro woche runterlädst. es sind nur die interessant, die es im großen stil betreiben. cd covers ausdrucken, die cd's bekleben und diese verkaufen (hat mir mien trainer gesagt, der ist polizist).

      solange da noch nicht wirklich was vom staat her kommt musst du dir keine sorgen machen. die betandwin-kunden wurden ja auch nicht verklagt. schlimmstenfalls wird es verboten werden, die wenigsten werden mit der justiz konfrontiert werden.
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von ChauChauschlimmstenfalls wird es verboten werden, die wenigsten werden mit der justiz konfrontiert werden.
      Es ist doch schon längst verboten.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.523
      ist doch ne grauzone, weil nicht feststeht, wo das glücksspiel stattfindet, oder? korrigiert mich bitte wenn es falsch ist.
      aber selbst wenn es verboten ist, das ist in etwa so wie mit den raubkopien. der unterschied ist, dass durch raubkopien milliarden verluste entstehen, durch onlinepoker eher milliarden gewinne. das wird sich auch der staat zweimal überlegen (steuer und so)
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Der deutsche Staat kriegt ja keinen Cent Steuern ab, was der Grund sein könnte, warum sie etwas dagegen tun. Im Moment tun sie es nicht, und damit sollten wir zufrieden sein. Bei Sportwetten fangen sie jetzt an und wenn sie danach z.B. durch Tagesschaureporter merken, dass es auch noch Poker gibt, kann sich das leider schnell ändern.
    • Maddi
      Maddi
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 400
      und was genau sollen die dagegen machen wenn du online pokerst?
    • Wills
      Wills
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 8.773
      hab den artikel von der tagesschau auch gelesen und ich find den ne frechheit

      der ist ähnlich propagandistisch aufgemacht wie diese raubkopierer werbung "noch 4mal müssen wir für papi am gefängniszaun singen" ... ihr wisst was ich meine...

      trotzdem würde ich das nicht vergleichen, schließlich sind raubkopien überall illegal, aber dass wir das deutsche gesetz umgehen ist ja eigentlich nicht illegal

      natürlich würde deutschland gerne den nen teil des rakes bekommen (bzw halt steuern), aber da es über gibraltar oder die usa läuft, gibts das eben nicht

      wenn das jedoch wirklich als verboten ins gesetz geschrieben würde, könnte sicherlich was unternommen werden, oder was denkst du, wie raubkopierer identifiziert werden? da gibt t-offline oder wer auch immer mal schön die daten raus, obwohl sie ja immer groß und breit versprechen, das würden sie nicht tun...

      und die nötigen daten, also die ip ist ja nicht so schwer rauszufinden
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Wills
      hab den artikel von der tagesschau auch gelesen und ich find den ne frechheit

      der ist ähnlich propagandistisch aufgemacht wie diese raubkopierer werbung "noch 4mal müssen wir für papi am gefängniszaun singen" ... ihr wisst was ich meine...

      trotzdem würde ich das nicht vergleichen, schließlich sind raubkopien überall illegal, aber dass wir das deutsche gesetz umgehen ist ja eigentlich nicht illegal

      natürlich würde deutschland gerne den nen teil des rakes bekommen (bzw halt steuern), aber da es über gibraltar oder die usa läuft, gibts das eben nicht

      wenn das jedoch wirklich als verboten ins gesetz geschrieben würde, könnte sicherlich was unternommen werden, oder was denkst du, wie raubkopierer identifiziert werden? da gibt t-offline oder wer auch immer mal schön die daten raus, obwohl sie ja immer groß und breit versprechen, das würden sie nicht tun...

      und die nötigen daten, also die ip ist ja nicht so schwer rauszufinden
      Das Angebot von PP und anderen OCs in Dland illegal, da sie keine Lizenz in Deutschland besitzen.
      Für uns User ist das im Moment egal, da es da noch kein Urteil drüber gibt.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 9.725
      Wir umgehen doch gar kein Gesetz! Der Betreiber verstößt gegen das Gesetz... Das is so als wenn man bei nem Polnischen Autohändler nen geklautes Auto kauft mit allen Papieren weis man dann ja auch nich das es geklaut is... Ich denke mal das Schlimmste was dem Privatanwender passieren kann ist: Einzug des Gewinnes bzw. Steuernachzahlung (ggf. Einkommensteuer)
    • PadderBraun
      PadderBraun
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.074
      Man pokert doch quasi im Ausland fertig.
    • Benido
      Benido
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 13.853
      die diskussion wird zu nichts führen, weil doch selbst die experten da unsicher sind und der eine dies und der nächste was anderes sagt... ich bin ziemlich sicher das korn hier was sagen würde, allgemein im forum, wenn es illegal wäre... daher: weiterzocken und gut is!
    • Faust
      Faust
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 424
      Original von Benido
      die diskussion wird zu nichts führen, weil doch selbst die experten da unsicher sind und der eine dies und der nächste was anderes sagt... ich bin ziemlich sicher das korn hier was sagen würde, allgemein im forum, wenn es illegal wäre... daher: weiterzocken und gut is!
      Klar würde Korn was sagen, und damit seine Goldgrube hier lahmlegen. :rolleyes:
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      In Dland gibt es das sog. Tatortprinzip, wodurch es egal ist wo die Pokerseite ihren Sitzt hat. Wir begehen die Straftat VON Deutschland aus (wir sitzen in dem Moment, in dem wir pokern, in Deutschland), deshalb greift hier das deutsche Gesetz.

      Fragt nicht nach Gesetzesstellen, bin viel zu faul sie rauszusuchen ^^
    • DanielJ
      DanielJ
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 192
      Original von Fantomas741
      Schlimmste was dem Privatanwender passieren kann ist: Einzug des Gewinnes bzw. Steuernachzahlung (ggf. Einkommensteuer)
      Das Problem liegt bei den Steuern/Rake des Anbieters nicht des Spielers. Wer bringt da denn immer die Einkommensteuer ins Spiel???

      Wenn Du im Casino am Automaten den Jackpot knackst, gibst Du den Gewinn in der Steuer an? NEIN. Musst Du auch nicht. Die Einkommenssteuer hat IMO nichts in dieser Diskussion zu suchen. Gewinne aus Gücksspielen, Fersehshows, Lotto, etc. sind alle von der ES befreit. Sollte hier illegales Glücksspiel vorliegen (was ja nicht ganz geklärt ist), hat es trotzdem nichts mit der Einkommenssteuer zu tun. Das wäre so, als ob du z.B. geklaute Autoradios verkaufst und als Strafe hinterher ansteht, daß Du die Einnahmen daraus doch bitte bei der Steuer angibst.

      Der Staat ist angefressen, weil sein Glücksspielmonopol umgangen wird. Es entgehen ihm Gewinne aus dem Gewerbebetrieb aber es entgeht ihm kein Cent Steuern der Spieler.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.841
      laut dem Focus Artikel pokern in Deutschland knapp 70 000 Leute.

      bestimmt brennen aber 8 Millionen in Deutschland täglich eine CD und es sind bestimmt mehr als 70 000 Leute, die Musik runterladen.

      Es ist einfach nich lukrativ, die Pokerleute zu verfolgen...

      btw: Macht euch nich so Gedanken darum, was soll den schon großartig passieren? Sobald einer in Deutschland eh mehr als 15 000 im Monat durch Pokern "verdient" wird er eh sofort ins Ausland gehen ;)

      @DanielJ:
      wenn du den Automaten knackst sind die Steuern schon längst mit eingerechnet ;)
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Als ich jung war, "faketen" viele meiner Freunde Internetanbieter. Falsche Daten angeben, um im Zeitraum der Personalienbestätigung kostenlos surfen zu können. Was soll denn passieren? Verfolgen kann man es nicht, und es macht ja grade echt JEDER - man kann ja nicht halb Deutschland kriminalisieren!

      Das machte JEDER, bis bei JEDEM entweder die Polizei vor der Tür stand, oder ein Brief mit Schadensersatzforderung oder Klage eintrudelte.

      "Machen ja so viele und verfolgen lohnt sich nicht" ist für mich kein stichhaltiges Argument. Dafür sind Aktivitäten bei Pokeranbietern zu leicht nachzuweisen (im Gegensatz zum Brennen einer CD im Privatgebrauch)
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      #2 zu Slannesh

      Außerdem ist die Sachlage ziemlich gleich mit der russischen Musikseite, die ihre MP3s zum Schleuderpreis vetreibt. Sie dürfen hier zwar nicht werben, wir können aber trotzdem bei denen kaufen...
      Pokerseiten dürfen hier auch nicht werben, jedenfalls nicht die mit echtem Geld. Man sehe Partypoker.net, ***.net etc pp , die "echten" Seiten haben alle .com
    • LloydBosch
      LloydBosch
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 4
      Selbst im Tagesschau Artikel steht doch klar drin:

      Selbst wenn der Staat aktiv werden wollte, er hätte es schwer. "Die Unternehmen arbeiten in ihrer Heimat, wie zum Beispiel auch Großbritannien auf völlig legaler Grundlage", sagt Michael Schmid von Goldmedia. "Ich sehe nicht, wie man die zwingen soll, keine deutschen Spieler mehr anzunehmen."


      Es badarf also in jedem Fall einer neuer Gesetze, um hier anzusetzen.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.512
      Original von SlannesH
      In Dland gibt es das sog. Tatortprinzip, wodurch es egal ist wo die Pokerseite ihren Sitzt hat. Wir begehen die Straftat VON Deutschland aus (wir sitzen in dem Moment, in dem wir pokern, in Deutschland), deshalb greift hier das deutsche Gesetz.

      Fragt nicht nach Gesetzesstellen, bin viel zu faul sie rauszusuchen ^^
      Es ist aber eben keine Straftat. Ich pokere ja von Deutschland aus auf einem Server in UK oder auf Gibraltar, der dort mit einer staatlichen Glücksspiellizenz ausgestattet ist.

      Das ganze wird sich wohl früher oder später auf EU-Ebene klären.
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Original von Korn
      Original von SlannesH
      In Dland gibt es das sog. Tatortprinzip, wodurch es egal ist wo die Pokerseite ihren Sitzt hat. Wir begehen die Straftat VON Deutschland aus (wir sitzen in dem Moment, in dem wir pokern, in Deutschland), deshalb greift hier das deutsche Gesetz.

      Fragt nicht nach Gesetzesstellen, bin viel zu faul sie rauszusuchen ^^
      Es ist aber eben keine Straftat. Ich pokere ja von Deutschland aus auf einem Server in UK oder auf Gibraltar, der dort mit einer staatlichen Glücksspiellizenz ausgestattet ist.

      Das ganze wird sich wohl früher oder später auf EU-Ebene klären.
      Es ist in Deutschland verboten illegales Glücksspiel bei einem Anbieter zu spielen, der keine staatliche Lizens aus Deutschland hat. Die besagten Onlineanbieter haben keine deutsche Glücksspiellizens, also ist es, theoretisch, verboten aus Deutschland daran teilzunehmen.

      Ist mir aber prinzipiell egal, solange sie bei mir kein Stress machen ;) .


      @Majorsnake:
      btw: Macht euch nich so Gedanken darum, was soll den schon großartig passieren? Sobald einer in Deutschland eh mehr als 15 000 im Monat durch Pokern "verdient" wird er eh sofort ins Ausland gehen Augenzwinkern
      Klar, man verlässt mal eben sein Studium/Freundin/Familie, np.. -.-
    • 1
    • 2