ende?...

    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      ich bin mittlerwele der topposter in der sorgenhotline....
      nachdem es die ersten 1000$ down ging dachte ich noch "was solls, wird schon wieder"....nach weiteren 500$ hab ich mich von nl200 verabschiedet und bin auf das fischlimit nl100. dazu muss ich was sagen. viele kennen die handrankings nciht richtig. sie callen mit flushdraws down und treffen am river. dort checken sie dann ihren flush.
      mit diesen draws, sei es flushdraw, oesd oder gutshot, callen sie alles down. mittlerweile bette ich nurnoch potsize, da ich ja theoretisch mehr value bekommen müsste.
      2pair, set u.ä. wird generell slow geplayed. das ist vor allem fies, wenn man selbst AA oder TPTK hat. Da sie alles spielen können ist ein Board von 962 keinesfalls ungefährlich, wenn man AA hält.
      gestealt wird immer, steals werden immer gecallt. contibets bei unglaubwürdigen boards wie 994 auch. sie selbst bluffen oft am river mit ner riesigen bet, obwohl sie nur bis zum river downgecallt haben. wer dann am river schwäche zeigt und checkt wird geblufft.

      und das problem ist: ich verliere auf diesem limit! es ist das reinste fischparadies, aber ich verliere.

      Meine BR hat sich nach frühem abstieg von nl200 auf nl100 (1k$ früher als das brm vorsieht) mittlerweile um 50% verkleinert und ich verliere jeden tag geld.
      ob 4-tabling oder 8-tabling macht keinen unterschied, bei 8-tabling spürt man den schmerz halt weniger.
      ich glaube nicht wirklich, dass ich spielerische probleme hab mit nl100. dort sind teilweise so schlechte spieler, dass es peinlich ist, mit denen zu spielen und zu verlieren.

      so, was ist nun das genaue problem?
      - calldowns des gegners, der am turn oder river doch noch trifft
      - second best hands vom flop an
      - bad beats
      - cold decks

      die häufigkeit entspricht der reihenfolge der liste.
      vielleicht noch eine kleinigkeit. der erste graph ist nl100, bevor ich zu nl200 ging. der zweite ist nl100, als ich von nl200 zurückkam.

      https://i99.photobucket.com/albums/l320/krachbummente_2006/nl100BC.jpg

      und dann....

      https://i99.photobucket.com/albums/l320/krachbummente_2006/nl100AD.jpg

      Ihr sagt jetzt vielleicht 9k hände und nur 6 stacks...es sind nciht nur 6 stacks, es sind 50% meiner BR, nl200 eingerechnet.

      ich weiss nicht wirklich ob die pause, zu der ihr mir raten werdet, wirklich etwas helfen soll. meint ihr, die karten beruhigen sich dann?
      lesen? hab ich auch in meinem ersten nl graphen nie getan.
      coaching und beispielhände? coaching mach ich schon, ist aber nie was neues dabei. beispielhände werd ich öfters mal posten. würde mir dann aber auch professionellere handbewertung wünschen. ein profi aus dem forum, ich werd keine namen nennen, hat mir gesagt, dass 80% der user, die beispielhände bewerten, keine ahnung haben.
      was bleibt sonst noch?
      noch ein limit-abstieg auf nl50? das wäre hart...

      ich bitte diejenigen, die auch schonmal nen ds hatten, und damit meine ich nicht 3 stacks in 500 händen, ihre erfahrung zu posten. wie lange habt ihr so gespielt, was habt ihr dagegen getan, wie ging es aufwärts?

      das ganze geht mittlerweile wirklich auf die psyche, ich kann mich nciht nach 2h nochmal motvieren und mir klar machen, dass ich straight forward spielen muss. muss ich mich damit abfinden, dass ich losing player bin?
  • 81 Antworten
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Klar hatte ich sowas auchmal. Ein guter Tipp. 1 Woche komplette Poker Pause, dann mit neuem Elan erneut anfangen. Mir hats damals geholfen.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      denke das wird wohl die einzige möglichkeit sein. ich werde evtl. jetzt oder nach der pause ein kommentiertes video machen, wenn ich mit feedback rechnen kann. was wäre sinnvoller? jetzt ein video oder nach der pause?
      mit nikonyo hab ich auch ein private coaching vereinbart, leider kam es noch nicht dazu.
      @niko, wenn du das liest, schrieb mir bitte mal im icq.
    • agentorange
      agentorange
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2006 Beiträge: 125
      weiss nicht, ds hat jeder mal, hatte ich auch schon paarmal.

      n kumpel hat mir mal folgenden tip gegeben:

      da n DS einfach eine hintereinandereihung von x badbeats/schlechten starthänden/keine hits am flop ist, einfach ne DS bankroll einrichten bei nem anderen anbieter und auf winzigen limits.

      der vorteil ist halt dass man weiterhin sein A-Game spielen kann, da n stackverlust auf ka NL10 nicht wehtut und man nicht aus versehen durch den DS zu nem passive game verleitet wird. und man verliert natürlich nur sehr wenig in $.

      hab das jetzt schon 2x je 2 wochen so gemacht und finds ganz geil, da ich trotz DS kaum was verliere (in % der BR) und nicht zu passive werde aus angst vor badbeats.

      is zwar klar stinklangweilig, aber ich finde die vorteile überwiegen.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      nl100 war mein horrorlimit hab ewig(!) gebraucht um es zu schlagen also nich verzweifeln ;)
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      na, das lässt mich aber verzweifeln :)
      das mit ds bankroll ist ne gute idee, alternativ werd ich lowlimit omaha oder so anspielen.
      vermutlich aber erstmal ne woche pause. was mient ihr zu der video idee? spiele zwar solide, aber hab nicht alles komplett intus, so dass ich absolut leakfrei spielen würde.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Original von ChauChau
      ..., alternativ werd ich lowlimit omaha oder so anspielen.
      Denkbar schlechte Wahl wenn man Badbeat gefrustet ist :D
    • DaDiZZaZ
      DaDiZZaZ
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 1.031
      ich denke einmal das videos machen nie verkehrt ist
      da kann ich mir wenigstens wieder was auf dem weg zur arbeit anschauen :D
      finde die idee auch gut mal was anderes zu spielen damit die lust am pokern nicht verloren geht
      ne pause ist aber natürlich auch nie verkehrt
    • Wills
      Wills
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 8.773
      Original von agentorange
      weiss nicht, ds hat jeder mal, hatte ich auch schon paarmal.
      ich glaube nicht, dass jeder schonmal so ernsthafte probleme hatte...

      also was manche leute als downswing bezeichnen sind ja nur 50BB verloren oder so in dem dreh...

      ich sage nicht, dass ich selbst sowas schon durchgemacht habe, aber im moment gehts mir ähnlich 200BB verloren im FL ist ja schon ne menge, aber so übel wie bei dir gehts mir noch nich, also mein beileid

      das problem mit den fishen kannste doch umgehen, indem du auf stars oder sonstwas wechselt da sind ja angeblich nicht so viele fishe xD

      aber teilweise ist es echt hart- die callen alles down und man weiß nicht wo man steht und verliert nunmal sehr oft gute starthände ggn ein ace on the river oder noch schlimmer...

      ich denke es ist schwer selber zu beurteilen, ob man nach ein paar misslungenen stunden noch gut spielt, also find ich die video-idee eigentlich gut
    • helgeman
      helgeman
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2005 Beiträge: 1.660
      Spiel SNGs =) Da wird fast alles preflop entschieden
      die 6er Buy Ins haben mich bisher noch nicht im stich gelassen.
    • fridolin
      fridolin
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.725
      Original von helgeman
      Spiel SNGs =) Da wird fast alles preflop entschieden
      die 6er Buy Ins haben mich bisher noch nicht im stich gelassen.
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      Ich versteh das Problem nicht? Wenn sie zuviel und ohne Berücksichtigung von jeglichen Pot-Odds callen, ist das doch wunderbar. Natürlich mußt du dann auch mal nen Beat einstecken (oder mehrere) aber longterm .... Mit gutem BR-Manangement ist das doch kein Problem. Und was die Bettingaction der Gegner angeht, mußt du sie halt beobachten und dann später darauf eingehen. Bleib doch einfach gelassen und halte dich nicht zuviel mit deinen Tagesbilanzen oder Downs und Ups auf.

      Zumindest meine Meinung
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      [quote]Original von ChauChau

      Ihr sagt jetzt vielleicht 9k hände und nur 6 stacks...es sind nciht nur 6 stacks, es sind 50% meiner BR, nl200 eingerechnet.

      [quote]


      ich konnte mir die graphen jetzt nicht anschauen, aber wenn 6 stacks 50% deiner BR sind, dann klingt das underbankrolled.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      6 Stacks in den letzten 2 Wochen auf Nl100...hab schon deutlich mehr als 600$ verloren.

      Das mit dem longterm hört sich ja alles gut an...aber wenn mir longterm die BR dahinschwindet, bringen mir die schlechten Calls der anderen auch nichts.
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      Solang du bei jeder Hand ein gutes Gewissen hast, alles richtig gemacht zu haben, gibt es nichts zu diskutieren. 6 Stacks ist nichts und völlig im Bereich. Das ist die Varianz, die es überhaupt erst möglich macht, dass schlechte Spieler spielen. Notfalls mußt du halt ein Limit runter, oder auch zwei, wenn dein Pech so groß ist. Na und? Who cares? Dein Selbstbewusstsein sollte es verkraften. Also jammer nicht rum und spiel gutes Poker.

      ;)

      Hab Geduld und : Take it easy
    • SaLTy
      SaLTy
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.925
      nimm klay aus der sig, dann klappts auch mit den karten, echt jetzt junge

      bei meinem $1,2k NL100 DS war ich auch frustriert aber es waren halt 1A suck-out und ich wusste, dass es nicht an mir lag... naja mit der BR dann limit runter wieder hochgegrinded und spielerisch alles so belassen wie es war
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      https://img81.imageshack.us/my.php?image=nl100na2.jpg

      ich habe mitlerweile auch keine lust mehr, es ist wie du beschrieben hast. wenn man nix trifft hat man die arschkarte, auch tp is nichts wert.

      ich bin nun fast 18 stacks auf NL100 down und habe 50% meiner br verloren und weiss nicht weiter. es ist ALLES kartenabhängig und nein es geht mir nicht gut zu wissen dass ich alles richtig gemacht habe denn es kotzt einfach nur an wochenlang zu spielen und JEDEN tag im minus abzuschliessen, diese dreckigen pausen oder was weiss ich für methoden bringen da GAR nichts - solche ds' sind damit nicht beizukriegen

      es mag ja das fischigste limit sein aber gegen solche leute zu spielen und kaum was zu treffen macht leider keinen spass, ein kleiner auszug:

      http://www.pokerhand.org/?505692
      http://www.pokerhand.org/?505699
      http://www.pokerhand.org/?506321
      http://www.pokerhand.org/?507265
      http://www.pokerhand.org/?510035
      http://www.pokerhand.org/?519520
      http://www.pokerhand.org/?521943

      das dumme is dass diese hände zwar jeden tag passieren aber dummerweise kann ichs nicht durch good beats oder payouts ausgleichen....

      ich werde nun NL50 spielen, sollte ich da unter 1500 fallen was weitere 6 stacks wären werde ich mitm pokern aufhören
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      Hallo Kerri,

      Tut mir leid, aber was soll dieser Post? Du postest ein Paar suckouts und schreibst, dass du ja nie irgendwas triffst und deine Gegner dich schlagen obwohl sie tausendmal schlechter sind.

      Das BR-Management ist eben dafür da, ebensolche Phasen durchzustehen. Akzeptiere die Varianz!!! So ist das nunmal, und ich verstehe nicht wie man sich überhaupt über sowas aufregen kann. Es ist ein Teil des Spiels. Und wenn du halt runter musst dann musst du runter. Fertig. Und dann wieder hochspielen. Denkst du du bist der Einzige, dem sowas passiert. Die ganzen Typen die longterm winning player auf den höchsten Limits sind, die haben das alle 100x durch.

      Es geht um die langfristige Perspektive: LONGTERM.

      Spiel doch einfach jede Hand so gut wie du kannst. Ich versteh nicht, wie man sich so einen Kopf um irgendwelche Tagesbilanzen machen kann. Das ist komplett irrelevant. Sieh lieber zu, dass du dich noch verbessert. "Schlechte" Spieler gilt es auch erst einmal zu schlagen. Dazu mußt du dein Spiel ihnen anpassen und brauchst sehr viel Geduld. Bis jetzt hast du das Limit NL100 doch noch nicht geschlagen. Vielleicht bist du deinen Gegnern ja, was Theorie betrifft, haushoch überlegen, aber dein Pokerskill (und ich meine damit ALLE Fähigkeiten, die einen guten Pokerspieler ausmachen) hat definitiv noch nicht gereicht um das Limit nachhaltig zu schlagen. Das ist der Fakt.

      Das Lächerlichste ist deine Ankündigung, mit Pokern aufzuhören, falls du noch 6 stacks verlierst. Dann hör doch gleich auf, wenn du so halbherzig an die Sache gehst. Is dann halt ein Grinder weniger. Na und?

      Versteh mich nicht falsch. Aber wenn es dir so schlecht geht beim Pokern und du nur noch schwarz siehst wenn du mal ein limit runter musst, dann ist es vielleicht nicht das Richtige für dich.

      Vielleicht wolltest du ja auch überhaupt nichts zu deinem Post hören und einfach nur Frust ablassen. Das ist jedenfalls meine Meinung.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      hallo pauluse - ich kenn dich nicht, sehe dein regdatum und sage: du hast leider keine ahnung wie es mir grad geht und die ratschläge sind leider fürn arsch - die sache mit longterm kenne ich wohl allzugut aber was ist longterm? ich denke da bin ich schon angelangt und sry aber wenn ich nach einem jahr pokern bei 1,6k stehe dann ist das nicht das was ich erwartet habe, ich weiss dass ich froh sein sollte dass ich im plus bin aber das ist bullshit bei der spielstärke der gegner und dem absoluten bullshit den ich gedealt bekomme - das schliesst alles ein, 1 RF in 150k händen, 2 SF (nun macht das bloss nicht an diesen 2 beispielen fest)

      kann chau absolut verstehen, btw chau bist du unter 2k auch??
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      @ Kerri

      Glaub mir, ich weiß wie du dich fühlst. Ich spiel schon nen bisschen länger Onlinepoker als mein Regdatum. Auch ich habe mich früher extrem aufgeregt über vermeintliches Unglück und hab auch oft böse getiltet. Ich habe mich aber damit beschäftigt und es abgestellt. Du solltest das auch tun (denn deine Posts deuten auf nichts anderes hin als einen großen tilt und das das ist ein Riesenleak).

      Du solltest übrigens gar nichts erwarten, was deine BR angeht. Denn das kurz- oder mittelfristige Wachsen oder Schrumpfen deiner BR hat nichts mit deiner Spielstärke zu tun.

      Guck doch in PT mal, wie oft du welche Hand gedealt bekommen hast. Ich glaube du wirst da ziemlich ähnliche Werte für jede Hand finden.

      Ich denke du bemitleidest dich ein bisschen zu sehr. Man kann sich ja mal aufregen über n bisschen bad luck, aber dann is auch mal wieder gut. Hab mal Rückgrat, wein nicht rum und spiel halt nochmal 150000 Hände (Vielleicht klappts dann ja auch mit deinen geliebten Royalflushs). Und wenn du dann bei 1000k Händen angelangt bist kannst du ja von longterm reden. Davor würde ich mal ein bisschen Demut haben und versuchen zu lernen.

      Sorry, aber wenn du die ganze Zeit mit diesem unterschwelligen Tilt spielst und dieses Grundprinzip der Varianz noch nicht verstanden hast, dann bist du nichts anderes als nen Fisch, der n bisschen mehr Ahnung von Theorie hat als die anderen Fische. Streck mal das Näschen nicht so in die Höhe, denn wir sind alle nur nen paar unbedeutende Grinder, die nen bisschen Kohle mit nem Onlinekartenspiel machen.

      Kopf hoch und mach dir nich ins Hemd