Zu blöd für die Pot Odds...

    • sistronic
      sistronic
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 133
      Hallo,

      Habe gerade das Quiz bestanden, mache meine ersten Erfahrungen, habe die PokerOffice Software getestet und schnalle die Erklärungen zu den Pot Odds nicht.... Ist jemand so freundlich, dass mal für Blöde zu erklären, und zwar Praxisbezogen?

      Ehrlich gesagt, diese ganze Odds und Outs Kiste ist das einzige, was ich irgendwie nicht gegriffen kriege...


      Gruß, sis

      PS: Was ich verstanden habe, ist was Odds sind, was Outs. Theoretisch auch die dazugehörige Idee. Nur nach dem Studium der Einsteiger Sektion habe ich nicht verstanden, warum ich überhaupt die Tabelle brauche, denn es sind ja schon Spielregeln für Monster Hands, Drawing Hands etc. angegeben.... und das ohne diese Tabelle.. .ach was, ich bin einfach zu blöd dafür....
  • 5 Antworten
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Outs und die zugehörigen Odds sind für DrawingHands gedacht. Dann also, wenn du dich hinten siehst und dich noch durch einen Draw soweit verbesserst, dass du dich vorne siehst. Sie sind also das Handwerkszeug für die Spielregeln. Mit ihnen entscheidest du, ob du die Bet callen wirst oder eben nicht.
    • sistronic
      sistronic
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 133
      OK, so weit verstanden.

      Aber warum steht in der Einsteige Sektion:

      Monster Draw: Betten und raisen
      Flush Draw: Betten und raisen
      OESD: Betten und raisen (Ausnahme: wenn Flop 3 Karten gleicher Farbe
      Gutshot Draw: folden (Ausnahme: rainbow und mehr als 10 Bets im Pott)

      ???
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.233
      Original von sistronic
      OK, so weit verstanden.

      Aber warum steht in der Einsteige Sektion:

      Monster Draw: Betten und raisen
      Flush Draw: Betten und raisen
      OESD: Betten und raisen (Ausnahme: wenn Flop 3 Karten gleicher Farbe
      Gutshot Draw: folden (Ausnahme: rainbow und mehr als 10 Bets im Pott)

      ???
      Das sind alles Richtlinien die Du befolgen solltest. Gibt da aber auch noch Feinheiten. Zum Beispiel ist die Chance, daß sich Dein Flushdraw spätestens am River materialisiert bei etwa 35 %. Daher solltest Du zusehen, daß am Flop mind. 2 Leute außer Dir in der Hand bleiben, damit das ganze profitabel ist.

      Insgesamt kann man sagen, daß Du defintiv beides brauchst - die "Spielregeln" wie Du zum Beispiel Flushdraws spielst und gleichzeitig auch die Odds und Outs - um zu sehen, ob Du überhaupt mitgehen kannst. Ist aber bei Flushdraws fast immer der Fall (nur so am Rande).
    • sistronic
      sistronic
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 133
      verstanden! Danke.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von sistronic
      OK, so weit verstanden.

      Aber warum steht in der Einsteige Sektion:

      Monster Draw: Betten und raisen
      Flush Draw: Betten und raisen
      OESD: Betten und raisen (Ausnahme: wenn Flop 3 Karten gleicher Farbe
      Gutshot Draw: folden (Ausnahme: rainbow und mehr als 10 Bets im Pott)

      ???
      das sind vor allem richtlinien für starke drawing hands AM FLOP!
      den flop spielst du so aggressiv, weil du hoffst, dass jemand foldet. du musst ja bedenken, dass es ja nach wie vor ein draw ist, also an sich liegst du wahrscheinlich sehr weit hinten, willst den pot also möglichst schnell bekommen ohne zum showdown gehen zu müssen. falls die gegner drin bleiben, dann wird's aber lukrativ für dich, und das ist gut so, denn für die ersten drei genannten fälle hast du hervorragende odds. was viele am anfang falsch machen, ist beim z.b. flushdraw nicht darauf zu achten, dass mindestens 2 gegner dabeibleiben. sonst geht das ja mit den ~35% nicht für dich auf und du machst auf lange sicht verluste. z.b. solltest du nach einer bet als 2. an der reihe nicht raisen, wenn hinter dir noch 1-2 gegner dran sind. sehr wahrscheinlich wird hinter dir gefoldet und du siehst dich am turn im headsup wieder, was für den flushdraw ja kacke ist.

      am turn spielst du dann defensiv check/call bzw. check/fold nach odds. wenn du den flush oder die straight gemacht hast, spielst du natürlich aggressiver.

      was viele am anfang auch vernachlässigen ist, dass man odds/outs bei SßMTLICHEN drawing hands verwenden sollte. so kommt es z.b. häufig vor, dass du ein pocketpair hälst, dich aber hinten siehst. du hast auch hier eine drawing hand, nämlich die möglichkeit auf ein set. dafür hast du 2 outs, machen ungefähr odds von 22:1. falls also der pot am flop immens sein sollte und die potodds mindestens 22:1 hergeben, so kannst du am flop guten gewissens eine bet callen. so eine situation kommt aber selten vor, 22:1 ist schon ne menge. ;)