Preflop-Raisegröße varieren?

    • Toby2007
      Toby2007
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 94
      Hi, ich spiele derzeit bei FTP und dort raisen die meisten dank des Pot-Buttons auf Potsize, was z.B. preflop ohne limper auf NL25 0,85$ entspricht und somit weniger ist, als die von Pokerstrategy Standardraise Größe von 4BB+1BB pro Limper.

      Worauf ich hinaus will, ist folgendes:
      Haltet ihr es für taktisch gut, wenn man aus den Stealpositionen BU und CO nur auf Potsize erhöht, da man hier eine recht große Range hat und zudem nicht allzusehr preflop protecten muss, da man Postflop in Position spielt?
      In den anderen Positionen erhöh ich weiterhin auf 4BB+1BB pro Limper...

      Man ist weiterhin nicht durchschaubar, weil man die Raisegröße nicht von der Hand abhängig macht und man kann kostengünstiger stealen...
  • 9 Antworten
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Klar kannst Du, 4+1 ist ja kein Dogma.

      Du kannst auch in LP first-in nur 3BB raisen, solange Du das nicht nur mit Stealinghänden machst.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Ja, kann man machen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Jop mach ich auch (variiert bei mir bißchen, auf Party gibt's keinen "Bet-Pot-Button, nur ein Häkchen das verschwindet sobald man an der Reihe ist - und um bei NL100 3,50$ einzugeben bin ich oft zu faul --> raise dann halt die 4BB) ... Steals SB vs. BB mach ich meist mit 3BB
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.838
      Ev. hat ja jemand Slansky & Miller "No limit Holdem Theorie und Praxis" gelesen.
      Dort wird ja propagiert, dass man die Preflop-Raises unbedingt gemäß seinen Absichten varrieren sollte.
      Was haltet ihr davon bzw. von dieser Passage in dem Buch?
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      finde ich nicht gut, seine schwachen hände größer zu raisen und seine starken kleiner oder so späße, ist zu leicht zu exploiten durch observant players.

      ich hab angefangen an tischen mit tighten blinds 3BB zu openen mit einer sehr großen range, weil du so extrem profitabel stealen kannst, solange die blinds nicht adjusten, was oftmals bei multitablern nicht der fall ist. die fe ist die gleiche und du riskierst 3BBs, um 1,5BBs zu stealen, also heißt das bei blinds mit hohen fold BB to steal-werten $$$.

      an loosen tables steale ich mit einer etwas weniger großen frequenz und mit 4BB first ins, weil die chance dann größer ist, am flop HU zu sein IP.
    • Shove
      Shove
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 2.570
      Die DC Coaches raisen in UTG + MP 4BB und in LP immer 3BB. Auf den Highstakes raist z.b. FWF in LP sogar nur 2,5BB und die Leute instafolden trotzdem sehr oft.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      Original von Shove
      Die DC Coaches raisen in UTG + MP 4BB und in LP immer 3BB. Auf den Highstakes raist z.b. FWF in LP sogar nur 2,5BB und die Leute instafolden trotzdem sehr oft.
      das liegt daran, dass es profitabler ist gegen tighte leute, die sich des position plays bewusst sind, lighter und günstiger zu stealen, denn selbst wenn man auf jede 3bet foldet und nie eine cbet macht, wenn man gecallt wird, ist es trotzdem noch stark +EV.

      ob 2,5BB genug fe erzeugen, müsste man ausprobieren, ich denke höchstens gegen richtige nits, die nie oop ohne initiative spielen wollen, aber sonst finde ich 3BB schon ganz ok.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.796
      kannst 3BB nehmen aber auch 2.5 BB. Wirste zu oft gecalled schränkst du deine Range ein und bettest höher mit 4 BB gibt genug in den microlimits die das nicht merken was du da machst.

      Kannst natürlich auch immer nur 3 BB machen und brauchst dir weniger Gedanken machen ob du dich mit dem ändern der Betsizes durchschaubar machst.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Naja Miller sagt ja nicht das man die starken Hände hoch raisen soll und anders rum, sondern welche SPR (Stack Pot Relation) man mit seinem Raise erreichen möchte, um das Postflopspiel zu erleichtern. Was nur sehr schwer zu durchschauen wäre. Würde mich aber ma interessieren warum das eigentlich keiner so macht? Also bei mir gings net weil ich so net mehr
      3 Tische spielen konnte. Hab auch gehört das das schon überholt sei. ka warum? Ich halt es so am FR Tisch UTG 5 BB (wegen schlechter Position will ich den crap raushaben) ansonsten 4BB +1 BB für jeden Limper. Auch in den Blinds meist ein BB mehr.Das mit den 3 BB in den steal Positionen hab ich mir auch schon ma überlegt... also kann man machen? Was haltet ihr von der Variante mit deep stack (ab 200 BB) statt zu limpen zu minraisen, um höheren Pot aufzubauen und die Gegner zu verunsichern? Ist glaub ich ne Idee von Sklansky. Würd mich ma interessieren we eure Pfraises aussehen...