Der LAG in Omaha !?

    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Habe gerade eine Session hinter mir wo ich erst "normal" gespielt habe, erstmal 2 Stacks verballert weil ich ausgesuckt war und einmal mit 2nd Nuts in die Nuts lief. dann hat ich keinen Bock mehr und sone Semi-Tilt Phase began.

      Hab halt ultra loose 3bets IP gemacht, sehr viel halt mit mittelmäßigen Wraps etc. gespielt und sehr viele Scarecards attackt

      Ergebniss

      - Auf weaken Boards wie 884 gingen sogut wie alle Contis durch
      - Ich bin jetzt etwa 4 Stacks up weil die Gegner deutlich Lighter broke gegangen sind
      - Meine Raises wurden sehr Light gecallt, viel Multiwayspiel, das kommt mir mit Wraps etc. natürlich sehr entgegen, schlechte Aces etc. dann auchmal nur limp/call eingestreut und bums hat ich auf dem A-High Board mal 2 Pair gestackt, was bislang eher selten vorkam.
      - Wurde ein einziges mal ge4bettet :D


      Beim Holdem ist die Raktion eines Regular/TAG ( was die Gegner bis PLO100/200 ja meist sind ) auf einen LAG

      - Er callt etwas Looser IP
      - Er sollte looser 4betten
      - WTS steigt logischerweise,, mehr Downcallen

      Alles Sachen die ich bei meinem ultra-loosen Spiel nicht gesehn habe, ok IP konnte sie mich natürlich nicht callen aber es wurde quasi jede 3bet gecallt, es gab 4way 5way Pots, das gabs da an dem Tisch 100 Händen vorher garnicht.



      Und da ich hier im Forum mal nach Diskussionen zum LAG gesucht habe und nichts gefunden hab denke ich könnte das mal der auftakt zu einer Diskussion über das LAG-Spiel sein ;)
  • 22 Antworten
    • konsch86
      konsch86
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 539
      willst du damit sagen, es ist gut zu tilten beim omaha??

      oder versuchst du deinen tilt schönzureden ? :P
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Wenn man sich NL40k anschaut, dann sieht man ja z.B. eine Art A-Game, was man in etwa versuchen sollte halt an den Spielern angepasst anzuwenden.

      Wenn man sich jetzt FTP HighstacksOmaha mit Ivey etc. anschaut, sieht man ja auch wie ultraloose das spiel eigentlich ist. OK sie spielen nur mit 50BB, allerdings würde das Spiel mit 100BB noch looser werden.

      Natürlich Raisen die Leute bis PLO200 nicht so loose, allerdings wenn jetzt an diesen Highstackstischen ein Ultranitty aKa. Reg bis PLO200 sitzen würde, dann würde der ja jetzt nicht aufeinmal mit nem Nittyspiel ne Edge entwickeln.


      Wieder mal im Zusammenhang mit Holdem.

      "Suited connecter sind profitabel, da man mit ihnen sehr gut weiß wo man steht"

      Auf Omaha übertragen ist das ja anfürsich noch krasser, wenn ich 5678 3bette und werde von nem 0815 Nitty gecallt, oder kriege auf ein 5678OpenRaise eine 3bet, kann ich am Flop super bestimmen wo ich stehe.



      Hinzu kommen allgemeine Fehler das die Gegner durch dieses Nitty spielen recht Reasonable werden. Beispiel ich hatte geraist kriege ein Reraise von einem Nitty, setzen ihn halt relativ sicher auf AAXX, Board kommt 568, ich checke er macht die Donk, ich hab den Flop leider mit meinem mittleren Wrap verfehlt aber trotzdem reraise ich ihn und er foldet ...

      In Omaha geht man doch extrem selten an den Showdown sofern ordentlich alle Streets gebarrelt werden, noch selterner als Holdem.



      Weitere Interssante Hand über die ich noch nachdenke. Ich bin im BB, der SB Openraist und ich calle. Der Flop ist sowas we 3 :heart: 7 :heart: J :heart: , der SB Raist, ich habe einen 9high Flush und mache einen InstaMinraise, er Rereraist darauf sehr hart und ich folde meine Hand.

      -> Ich habe hier oft noch den Winner und wurde hier e.v. sogar rausgemovet ( Hatte halt das Ultra Lag Fish Image am Tisch )

      Problem in der Hand
      - Mit dem 9HighFlush komme ich mit dem Reraise NIE zum Showdown.
      => Es ist sinnvoller hier mit Air zu Raisen und den 9highFlush downzucallen.
    • b1tttR
      b1tttR
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 1.187
      http://www.pokerhand.org/?2858979
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von b1tttR
      http://www.pokerhand.org/?2858979
      Und genau das meine ich, jetzt kann hier wieder jemand schreiben "ja die gambeln halt die haben ja die kohle" aber das denk ich halt nicht,

      und ich denke auf den limits bis plo200 wird im verhältniss zu den ftp-highstacks doch noch recht viel genauso geopenraist, allerdings wird einfach soviel weniger ge3bettet, was aber scheinbar recht gut funktioniert.
    • b1tttR
      b1tttR
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 1.187
      @D4niD4nsen
      deshalb hab ich ja die hand mal reingestellt, weils halt wirklich so beispielhaft für die diskussion ist und durch zufall auch zeitnah zu dokumentieren war. :)
    • konsch86
      konsch86
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 539
      was zeight die highstakeshand denn, wovon du vorher gesprochen hast??

      ausserdem wozu soll es führen wenn man sehr sehr viel 3 bettet, auch wenn preflopequity nahe beim omaha beieinanderliegt, ist es trotzdem -ev mit ner benachteiligten hand zu 3bettten (auch wenn du nur 40:60 oder besser underdog bist)
      denke du solltest halt viel for value 3-betten und teilweise halt auch for deception. aber wenn du nur noch deception 3 bettest, vergrößert dass auch die variance im spiel.
      und die highstakes mit deinem limit zu vergleichen ist denke ich nich gut.

      aber du kannst es ja versuchen so zu spielen wie die highstakesgambler, denke damit wirst du riesig variance haben, und ne schlechtere winrate haben als normal.

      nur meine bescheidene meinung
    • b1tttR
      b1tttR
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 1.187
      ich habe bisher weder pro noch contra LAG @ PLO stellung bezogen. ich fand die hand nur symbolisch für die diskussion. mein fall wäre LAG auch nicht, was wohl aber schon charakterlich bedingt ist. ich bevorzuge auch eher einen TAG-spielstil. ich habe auch nirgends irgendwelche limitvergleiche und -parallelen gezogen. ich hab einfach nur an den tischen zugeschaut und fand halt, dass diese hand ein gutes beispiel für die diskussion ist.
      sollte ich damit falsch liegen, editier ich sie gern wieder raus.
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      willkommen in meiner welt :D
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von D4niD4nsen

      Hinzu kommen allgemeine Fehler das die Gegner durch dieses Nitty spielen recht Reasonable werden. Beispiel ich hatte geraist kriege ein Reraise von einem Nitty, setzen ihn halt relativ sicher auf AAXX, Board kommt 568, ich checke er macht die Donk, ich hab den Flop leider mit meinem mittleren Wrap verfehlt aber trotzdem reraise ich ihn und er foldet ...

      In Omaha geht man doch extrem selten an den Showdown sofern ordentlich alle Streets gebarrelt werden, noch selterner als Holdem.

      Ich kann deine Gedanken total verstehen. Habe gestern mit einem an einem Tisch gespielt, der JEDEN Flop gemovt hat so wie jede Hand Preflop geraist hat. Ich dachte ja eigentlcih: "Der ist gleich broke." Aber nein. Nach 10 Minuten saß er mit 4 Staks da!!! Ich habe ihn ein bisschen auf die Probe gestellt und seine Line war, wie schon angedeutet: Bet/call Preflop-bet/call bzw. c/r Flop und am Turn hat er erst nachgedacht bzw. auf zu massig action am Flop seine Karten wegzulegen. Da ist mir erst aufgefallen, wieviel foldequity man hier besitzt. (Natürlich habe ich ihn exploitet und seine Foldequity gefunden :D )

      Die Frage ist ja nun, wieviel Preflop/Flop moven ist Gesund. Auf diese Frage muss man eindeutig sagen: it depends. Wenn man den read auf den Gegner hat, dass er total Nitty ist und auch bereit ist, seine unimproved Hands am Flop wegzuwerfen, dann finde ich die Spielweise optimal. Hier MUSS aber auch der Read stimmen. Auf meinem Limit, PLO25 und drunter, sieht das aber so aus, dass die Gegner Nitty sind und Ihre Hände überspielen, also eben nicht folden.

      Alles zusammen finde ich es eine gute Waffe, um sich an seine Gegner anzupassen, finde es aber einen Fehler, dieses als Grundspielweise zu sehen, da dadurch die Foldequity, die man ausnutzen will, dann sinkt.
    • konsch86
      konsch86
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 539
      ausserdem macht es auch keinen sinn sehr viel zu 3barreln, weil worauf soll dich der gegner setzen wenn du erst flop psb spielst dann wenn ne straight karte aufm turn kommt nochma psb spielst, und dann wenn der flush ankommt nochma psb reinhaust, is ziemlich sinnlos.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Ich glaub es ging OP mehr darum preflop Lag zu spielen. Ich denke mal nich, dass er viel 3 barreln wird usw. Aggressiv preflop find ich schon gut, aber man darf es nicht übertreiben. Auf keinen Fall über 35vpip kommen. Gegen sehr schlechte Gegner kann man zwar noch looser spielen, aber man befindet sich sehr oft in marginalen Spots.
    • febsan
      febsan
      Black
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 1.115
      wenn du LAG-style spielst, kannst du schlechter multitablen, weil du mehr auf dein image achten musst/aktionen der gegner. das ist der größte nachteil.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.815
      Man kann so spielen. Wenn du einen CR Account hast dann schau dir die Stinger Videos an - der spielt genau so.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Stinger spielt auch die Nosebleed Stakes. Wenn man da nicht Lag spielt, geht man unter. Gibt da glaub ich fast garkeine Tags mehr. Ähnlich wie in Nl highstakes. Wenn ich mir davon die CR Vids ansehe, haben fast alle Spieler am Tisch 30/25 stats oder ähnlich.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Was sind Nosebleed Stakes ? ( Highlimits ? )
    • konsch86
      konsch86
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 539
      nosebleed-stakes- da wo man so auf die nase fällt, dass man sich nasenbluten holt
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.815
      Naja die meisten seiner Videos sind auf 2/4 also nicht sooooo hoch. Geht bestimmt auch auf 1/2 so zu spielen.
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      Original von OrcaAoc
      Naja die meisten seiner Videos sind auf 2/4 also nicht sooooo hoch. Geht bestimmt auch auf 1/2 so zu spielen.
      #2, von stinger gibts da doch gar keine highstakes PLO vids oder?


      Original von Maniac81
      Stinger spielt auch die Nosebleed Stakes. Wenn man da nicht Lag spielt, geht man unter. Gibt da glaub ich fast garkeine Tags mehr. Ähnlich wie in Nl highstakes. Wenn ich mir davon die CR Vids ansehe, haben fast alle Spieler am Tisch 30/25 stats oder ähnlich.
      das stimmt nicht so. ICallSoWhat z.b. spielt ziemlich straightforward/taggish, CHUFTY afaik auch.


      Original von D4niD4nsen
      Was sind Nosebleed Stakes ? ( Highlimits ? )
      nosebleed stakes = ultrahighstakes. würde sagen so 50/100 und aufwärts sind nosebleed stakes.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      @sh1lla: Haste die Stats von den plo40k tischen? würd mich mal interessieren, wie die alle spielen.
      @orcaaoc:
      haste die letzten Videos von ihm gesehen auf 2/4? Da hab ich das Gefühl, dass spielt sich nicht anders wie Highstakes. Das war superaggro. Da hat er ja unter anderem gegen nen Reallife Freund gespielt, der ihn nonstop ge3betet hat. Ich fand die Videos dann auch nicht so gut, weil ich das Gefühl hatte, die beiden tragen nen Privatbattle aus. Da gings ja fast jede Hand um nen Stack. Er saß ja dann später auch an 2 Tischen mit jeweils 5 Stacks glaub ich.
    • 1
    • 2