Poker vs. Job (Chef geht einen auf die Eier)

    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Hallo ich bräuchte hier mal ein paar ernsthafte Anregungen wie mann seinen Job ficken kann und trotzdem noch Zweigleißig zu fahren...
      Sorry für den Ausdruck , aber ich rede immer was ich denke und bin bis jetzt immer damit gut gefahren.

      Kurz zur mir: Bin 27 gelernter Banker und Versicherungsfachmann,
      stehe seit ca. 10 Jahren mit beiden Beinen fest in der Branche und es macht mir auch immer noch Spaß Kunden zu betreuen, Geld vermehren und Vorzusorgen.

      Ich pflege seit Jahren ein ehrliches Ansehen bei Kunden und Beratung und lege darauf auch viel Wert.
      Mein Ansehen und Beliebtheit bei Kollegen und MIttlerer Führung ist sehr gut.

      Nur leider wird mann als Angestellter immer mehr wie beim Miltär behandelt und die Bosse kriegen den HAls nie voll und da ist es völlig Egal welche große Bank oder Versicherung es ist -> Controlling Maßnahmen werden immer kranker!

      Bin derzeit Festangestellt und habe ca. 2k EUR Netto als sicheres Polster.

      Habe schon viele Entscheidungen treffen müssen und bin damit immer gut gefahren und Selbstständigkeit ist irgendwie schon mein großes Ziel, obwohl ich an meiner Eigenorganisation immer noch arbeiten kann.

      Welche Möglichkeiten bei einer Selbstständigkeit hätte mann bzw. was ist Steuerlich zu beachten...

      Ich selbst spiel NL 200SH (50 Stacks min BRM) und könnte mir auch Vorstellen davon zu leben aber irgendwie reichen mir 2 - 4h Poker am Tag völlig aus (für mehr fehlt Motivation und Disziplin)
      Und habe dort einen höheren Stundenlohn als auf Arbeit...(runtergerechnet)

      Größter Down waren bis jetzt ca. 30 STacks und einige Abstiege.

      Vielleicht hat jemand mit eingiger Lebenserfahrung ein paar Interessante Gesichtspunkte und kann ein paar Tips zu meiner Line geben..

      Danke.
  • 18 Antworten
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      naja, wie schon oft gesagt, bevor du im geringsten daran denkst, vor allem wenn du schon jetzt nicht mehr als 2-4h pro tag spielen willst, solltest du doch schon sehr longterm nl400+ winning player sein... ansonsten halt mal suchfunktion benutzen, gibt echt schon massig aehnliche threads.. ;)
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Es heißt "geht eineM auf die Eier"

      mfg

      Ja und zum Thema: Bleib im Job und sieh Pokern als Nebenverdienst an.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Geht zu Deinem Steuerberater und lass Dich beraten...
    • Koen
      Koen
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 464
      du willst mit ner 10k roll vom pokern leben? ist nicht dein ernst oder?^^
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Nein ich möchte davon nicht leben, könnte mir es zwar zutrauen...

      Ich denke es ist ein anderes Spielen wenn mann davon leben muß und die Roll ist höher als 10k und ich cashe auch seit ca. 1,5 Jahren mtl. was aus...

      Die Frage ist whats my line Zweigleißig zu fahren bzw. möglichkeiten der Selbstständigkeit...

      Bzw. welche Erfahrung haben hier einige Pros und Semi Pros bereits gemacht...
    • Dalcon
      Dalcon
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 1.700
      Du könntest in der Zeit wo du semi-pro bist dein abitur nach holen
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Original von Dalcon
      Du könntest in der Zeit wo du semi-pro bist dein abitur nach holen

      finde ich gut, zur Not wird man ja auch einen Job wiederfinden:)
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Bin auch für semi-pro mit paralleler Weiterbildung, aber bitte erst ab einem etwas höheren Limit
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.665
      und täglich grüßt das murmeltier
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Ich brauche kein Abi um Erfolgreich zu sein.

      Sind 2 Jahre verschenkte Zeit wenn mann nicht Studieren möchte.

      Ich bin auch kein Theorie Mensch das ist eben das Problem da mann beim Pokern (online) nur vorm Rechner sitzt...

      Schade wenn ich hier nicht Ernst genommen werde!

      Ich habe es extra ins Diamond Forum gepostet um vllt. ein paar Anregungen zu bekommen!!! -> UNd damit meine ich Leute mit schon ein Paar Jahre Lebens bzw. Poker Erfahrung haben

      Und ich glaube, das ich hier auch in den letzten 1,5 Jahren mit einigen interessanten Threads vielen anderen Usern Weitergeholfen habe und viele Fragen beantworten konnte !!!
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Es ist doch ernst gemeint.

      Sieh es doch mal so: du bist "Pro" und machst in der gleichen Zeit nichts anderes, warum sollte sich man dann nicht weiterbilden?

      Abitur ist ein Klacks und das kannst du dann einfach nebebei machen und dich danach (je nach dem wie sich die Pokerkarriere entwickelt hat) noch zu Studium anmelden (auch viel Zeit und Weiterbildung).. so hast du immer Alternativen! Und dazu kommt noch das du in Weiterbildungsmaßnahmen immer einen aktuellen Status hast (also nicht arbeitslos etc). Das kann viele VOrteile haben.!
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      naja "kein abi um erfolgreich zu sein"... 2k€ im monat ist jetzt nicht die welt und die arbeitsverhältnisse als angestellter sind ja meist nicht bombe.. also besser gehts immer. an deiner stelle würde ich mich da jedoch eher selbstständig machen als zu versuchen vom poker zu leben, vor allem wo du selbst sagst dass dein job dir spaß macht und du nicht länger als 2-4 h am tag pokern kannst. außerdem pflegt man kommunikation usw was beim poker völlig abgeht.
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Ich denke in den Neuen Bundesländern ist ein Schnitt von 2k EUR netto über den Schnitt... klar ist es nicht die Bombe.

      Abi und Studium noch mit 27 nachzuziehen weiß nicht ob das wirklich so sinnvoll ist wenn mann seit 10 JAhren aus der Schule raus ist...

      Kenne mich zwar in meiner Branche ganz gut aus aber nochmal soviel Lernen was ich nicht wirklich brauch da bin ich kein Fan.

      Bzw. als Selbstständiger brauch ich ca. 5k EUR um meine Derzeitigen Lebensstandart zu halten, da mann dann ja RV und KV komplett selbst trägt...

      Und natürlich kommt mann ins Grübeln wenn es Genügend Pros und Semi Pros gibt die mtl. ca. 10k USD machen ...
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Original von hartiedd
      Schade wenn ich hier nicht Ernst genommen werde!
      Finde wir nehmen dich sogar ganz erstaunlich ernst dafür, dass du mit 2-4h täglich NL200 SSS pro werden möchtest :)
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      SSS spiele ich nicht ...
      davon war nie die Rede...
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Tut mir leid, hab SSS statt SH im Eröffnungspost gelesen
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      @ rabenstein wie Motivierst Du Dich für Deine Weiterbildung (welche Richtung?) wenn Du übers Pokern NL400+ schlägst ???
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Naja ich bin in den letzten 3 Monaten meiner Diplomarbeit in Physik, da kann man schlecht sagen dass man plötzlich keinen Bock mehr hat :)

      Wenn ich damit fertig bin, werde ich auch erst mal pro im Ausland für eine begrenzte Zeit. Auch deshalb, weil ich nicht mehr sonderlich viel Kraft übrig habe.