Hilfe - Wirtschafts/Politik Verstaendnisfrage

    • nerdixx
      nerdixx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 736
      Habe gerade in dem Buch "Blackwater" von Jeremy Scahill etwas ueber die sog. BTC-Pipeline die von Aserbaidschan ueber Georgien bis an die Türkische Mittelmehrkueste verlaueft gelesen ueber die sich die USA dem Kaspischen Öl bemaechtigt.

      hier nen link den ich gefunden hab der das thema grob anreist:

      Klich mich

      Was ich nicht verstehe, unn was ich auch nciht im internet gefunden habe ist:

      Wer genau fördert das Öl in Aserbaidschan? Sind das die großen Amerikansichen Konzerne ( Wenn ja warum lassen die aserbaidschaner das machen? ) oder sind es aserbaidschanische konzerne die das rohoel an die usa verkaufen die es in eigenen raffinerien weiterverarbeiten und dann mit noch sehr viel mehr gewinn weiterverkaufen.
      oder ganz was anderes? fuer hilfe waere ich sehr dankbar.
  • 1 Antwort
    • dieclaudi
      dieclaudi
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 21
      Die Ausbeutung der aserbaidschanischen Öl- und Gasquellen teilen sich im Wesentlichen die State Oil Company of Azerbaijan Republic (SOCAR) und zwei internationale Konsortien. Für die Ölförderung ist dies die Azerbaijan International Operating Company (AIOC) unter Führung von BP (34,14%), an der insgesamt zehn Unternehmen beteiligt sind (BP, Chevron, SOCAR, INPEX, Statoil, ExxonMobil, TPAO, Devon, Itochu und Amerada Hess). Beim Gemeinsamen Produktionsabkommen (Production Sharing Agreement, PSA) für das Shah Deniz-Gasfeld sind BP und Statoil mit je 25,5% die führenden Unternehmen, fünf weitere (SOCAR, Lukoil, NICO, Total und TPAO) haben kleinere Anteile.