Hatter wat? Der Minraist!

    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Minraises werden oftmals als fishy move bezeichnet und wenig respektiert. Dabei verliert oft viel Geld gegen Gegner, die einen Minraisen.

      Minraises bedeuten für mich in 90% der Fälle, dass ich beat bin. Oftmals will ich es nicht einsehen und reraise ihn wieder und renne damit ins Verderben.

      Meine Frage ist nun, wie geht ihr mit Minraises Postflop, am Turn und am River um? Eigentlich bedeuten die doch meist, dass man verloren hat, oder? Dennoch callt man aus Neugier einfach zu oft.

      Ich hab zumindest selten erlebt, dass mein Gegner nach einem minraise weniger am Showdown hatte, als ich.
  • 23 Antworten
    • PizzaTaxi
      PizzaTaxi
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 704
      Bei mir sinds meistens die Asse, wenn ich Könige habe.
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      nunja, wenn er nur mit besseren händen als deiner minraist musst du wohl folden ;)
      Die standard line von nem fisch mit einer starken hand ist den turn zu minraisen. Am flop ist so nen minraise auch öfters nen bluff und ich glaub am river auch noch ab und zu.
      Aber natürlich ist das alles sehr gegner- und situationsabhängig. Aber besser am turn mal die bessere hand zu folden, als ständig in den pot gesuckt zu werden.
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Ja gestern wars schonwieder so schwul...

      Ich hab QQ raise preflop brav etc. FLOP: T82

      ich spiel halt 1,5 Dollar an, er raist auf 3. Ich dachte mir schon "Wtf, Set oder JJ? Ich hoffe JJ." Also gibts nen Reraise von mir auf 9 Dollar. Er geht daraufhin natürlich all in. Und anstatt auf Fold zu klicken calle ich natürlich und verlier gegen sein Set 8er.

      Ist doch kacke, auf nen minraise zu folden mit overpair ist echt schwer...
    • rowd
      rowd
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 384
      passiert mir auch immer wieder, aber der gedanke "der hatt doch nix" kostet $ :|

      stats und notes helfen,
      genauso wie die posi: wenn ein UTG limper c/minraised werd ich vorsichtig
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      generell wird recht wenig gebluffed auf den micros..im zweifelsfall...folden

      oder callen und auf ne weitere bet am turn folden....gibt wenige auf den micros die nen bluff hart durchziehen gegen nen pfa
    • ruapho
      ruapho
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 82
      Das hängt sehr stark vom Gegner ab.
      Im SB vs BB minraise-bluffen die fische öfters mal. Minraise am Turn oder River ist sogut wie immer ne starke Hand. Am Flop ist ein minraise oft ein draw oder eine mässige made hand.

      Minraising ist in 90% aller Fälle schlechtes Spiel. Einfach überlegen welche Hände hier wohl minraisen würden und dementsprächend spielen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von pokerstamm
      Ja gestern wars schonwieder so schwul...

      Ich hab QQ raise preflop brav etc. FLOP: T82

      ich spiel halt 1,5 Dollar an, er raist auf 3. Ich dachte mir schon "Wtf, Set oder JJ? Ich hoffe JJ." Also gibts nen Reraise von mir auf 9 Dollar. Er geht daraufhin natürlich all in. Und anstatt auf Fold zu klicken calle ich natürlich und verlier gegen sein Set 8er.

      Ist doch kacke, auf nen minraise zu folden mit overpair ist echt schwer...
      Du hast deine Hand auch ganz schön grandios verzockt. Wäre ein Kandidat fürs Bewertungsforum ;)

      @Topic:

      95% der Bluffaction in dem Microlimits geht wenn am Flop ab. Man kann wenn man vermutet noch vorne zu sein bei einem C/R sehr light den Flop peelen und den Turn neu betrachten. In den meisten Fällen zeigen die Gegner schon, ob sie eine Hand halten oder nicht. Die wenigsten sind btw. in der Lage einen tricky C/R Bluff am Turn zu machen nachdem sie schon den Flop C/Raised haben.
    • SOp3rAtor
      SOp3rAtor
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 619
      Ich verweise mal auf mein Topic

      Minraise von Villian


      ;)
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Original von Ghostmaster
      Original von pokerstamm
      Ja gestern wars schonwieder so schwul...

      Ich hab QQ raise preflop brav etc. FLOP: T82

      ich spiel halt 1,5 Dollar an, er raist auf 3. Ich dachte mir schon "Wtf, Set oder JJ? Ich hoffe JJ." Also gibts nen Reraise von mir auf 9 Dollar. Er geht daraufhin natürlich all in. Und anstatt auf Fold zu klicken calle ich natürlich und verlier gegen sein Set 8er.

      Ist doch kacke, auf nen minraise zu folden mit overpair ist echt schwer...
      Du hast deine Hand auch ganz schön grandios verzockt. Wäre ein Kandidat fürs Bewertungsforum ;)

      @Topic:

      95% der Bluffaction in dem Microlimits geht wenn am Flop ab. Man kann wenn man vermutet noch vorne zu sein bei einem C/R sehr light den Flop peelen und den Turn neu betrachten. In den meisten Fällen zeigen die Gegner schon, ob sie eine Hand halten oder nicht. Die wenigsten sind btw. in der Lage einen tricky C/R Bluff am Turn zu machen nachdem sie schon den Flop C/Raised haben.
      Natürlich hast du recht, aber wenn ich nicht schon tausendmal solche action mit AT gesehen hätte, würde ich da auch irgendwann mal folden.

      Ich hab sowieso das Problem zu viel Geld mit overpairs zu verlieren, weil ich mich gegen random fish fast immer vorne sehe.

      Der Fish bin dann letztendlich aber ich.
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Original von SOp3rAtor
      Ich verweise mal auf mein Topic

      Minraise von Villian


      ;)

      wieso verweist du eigentlich auf deinen Thread, wenn meiner schon länger da ist und du deine Hand auch hättest hier rein poste können? :D
    • SOp3rAtor
      SOp3rAtor
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 619
      Sry hab das erst nicht so gesehn :D
    • Jabbadahudd
      Jabbadahudd
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2008 Beiträge: 69
      Original von pokerstamm
      Minraises werden oftmals als fishy move bezeichnet und wenig respektiert. Dabei verliert oft viel Geld gegen Gegner, die einen Minraisen.

      Minraises bedeuten für mich in 90% der Fälle, dass ich beat bin. Oftmals will ich es nicht einsehen und reraise ihn wieder und renne damit ins Verderben.

      Meine Frage ist nun, wie geht ihr mit Minraises Postflop, am Turn und am River um? Eigentlich bedeuten die doch meist, dass man verloren hat, oder? Dennoch callt man aus Neugier einfach zu oft.

      Ich hab zumindest selten erlebt, dass mein Gegner nach einem minraise weniger am Showdown hatte, als ich.
      Geht mir genauso...

      Hab mittlerweile das Gefühl minraise Flop ist entweder Air oder ein Monster, leider in letzter Zeit immer ein monster das ausbezahlt werden will....

      Hab genauso ein Problem mit weaken 3bets Preflop...
      NL25 - Ich raise z.B. KK auf 4 BB, Villain 3bet auf 7 BB :s_o:
      AA/KK die auf 4bet hoffen?
      KK 4betten und auf shove folden??
      Callen und auf Setvalue spielen? oO
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      shippen ;) .

      KK kannst du preflop fast nie folden. Es sei denn bla bla bla bla :)
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      mit KK nehme ich den raise auf 7bb doch dankend an.

      was willste denn mit KK auf setvalue spielen? brauchst schon monsterreads um den gegner genau auf AA festzunageln.
    • klys
      klys
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 2.922
      Gab mal 'nen grandiosen Thread über Minraiser auf den Micros auf 2p2, war extrem lang und ausführlich, dabei sehr mathematisch. Erinnere mich leider nicht mehr genau, aber es zeigte sich, dass Minraiser in mehr als 90% der Fälle den Showdown sehen. Weiß auch nicht, ob ich da etwas verkehrt verknüpfe, ist schon lange her, der Thread war aber nichtsdestotrotz sehr aufschlussreich.

      Ich spiele keine Micros/Low mehr, aber mit diesem Thread im Hinterkopf war es easy zu adapten. Habe unterm Strich vielleicht damals Value liegen lassen, aber es hat einfach gut funktioniert, das Minraise als Indikator für eine extrem tighte Range heranzuziehen, die mit großer Wahrscheinlichkeit komplett ausbezahlt, wobei die Boardstruktur für den Minraiser dabei keine Rolle spielt. Man kommt oft einfach billig bis zum River, weil Fish OOP nur zucheckt und auf Aggression callt, um dann am River reinzuballern, weil er denkt, dass er noch immer die beste Hand hält, Board ist ja egal. So kann man eigentlich jeden Draw extrem profitabel spielen.
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Original von klys
      Gab mal 'nen grandiosen Thread über Minraiser auf den Micros auf 2p2, war extrem lang und ausführlich, dabei sehr mathematisch. Erinnere mich leider nicht mehr genau, aber es zeigte sich, dass Minraiser in mehr als 90% der Fälle den Showdown sehen. Weiß auch nicht, ob ich da etwas verkehrt verknüpfe, ist schon lange her, der Thread war aber nichtsdestotrotz sehr aufschlussreich.

      Ich spiele keine Micros/Low mehr, aber mit diesem Thread im Hinterkopf war es easy zu adapten. Habe unterm Strich vielleicht damals Value liegen lassen, aber es hat einfach gut funktioniert, das Minraise als Indikator für eine extrem tighte Range heranzuziehen, die mit großer Wahrscheinlichkeit komplett ausbezahlt, wobei die Boardstruktur für den Minraiser dabei keine Rolle spielt. Man kommt oft einfach billig bis zum River, weil Fish OOP nur zucheckt und auf Aggression callt, um dann am River reinzuballern, weil er denkt, dass er noch immer die beste Hand hält, Board ist ja egal. So kann man eigentlich jeden Draw extrem profitabel spielen.
      Ist schon nachvollziehbar finde ich.

      Aus ähnlichen Gründen kannst du z.B. auch selbst mit dem NFD den Flop ab und an minraisen oder c/minraisen - for free River. Oft genug wird Hero dagegen light peelen und evaluate turn spielen, sofern er keine Bombenhand hat, also c/b Turn for potcontrol oder check zu uns, und wir nehmen uns die Freecard - ist oft billiger als call/flop - call Turn, und je nach Board im Turn könnte man sogar dann im Turn semibluff-floaten.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Trotzdem machen doch aber Fische grade mit ziemliche vielen Händen derartige Action...sei es nur ein TP und lausiger Kicker, oder wie OP auch hoffte ein niedrigeres PP (das dummerweise die 8 getroffen hat). Oder manche sogar mit Air (die AK bis zur Kotzgrenze weiterspielen zB). Klar helfen da Notes zu einem Spezi der sowas abgezogen hat. Aber gegen nen random Fish spielt ihr euer QQ doch genauso, oder etwa nicht?
    • klys
      klys
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 2.922
      Was mache ich mit QQ+ gegen random fish? Minbetten? Warum sollte ich? Wenn ein Fisch nichts hat, dann foldet er, wenn er getroffen hat, callt er auch höhere Bets = mehr Value für mich. Verleitet ein Minraise den Fisch zu einem Call, den er für mehr Geld nicht macht? Er achtet nicht darauf, dass ich ihm gute Odds gebe, er sieht nur "Bet" und in seinem Fischbrain leuchten die Alarmglocken, wenn er irgendeinen Teil des Boards getroffen hat. Hat er nichts, dann callt er nichts. Im seltenen Fall, dass er doch mit Crap callt und der Turn dann nicht blankt sind nämlich wir es, die die schwierige Entscheidung fällen müssen und damit Fehler machen.

      Merke gerade, dass es um Minraises und nicht um Minbets geht. Abfuck. Alles umsonst geschrieben. Behindert :f_grin: .
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.454
      also PF stell ich jetzt immer auf fold um, wenn ich nen minreraise bekomme von einem der vor mir schon gelimpt/geminraised hat. is eigentlich immer AA ab und an mal KK. (also bei fullstacks, FR)
    • 1
    • 2