Umstieg auf SH - Fragen!

    • Djeramon
      Djeramon
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2008 Beiträge: 263
      Hallo Leute,

      Hab mal eine Frage bezüglich Umstieg auf SH. Aktuell spiele ich FR auf FTP NL50, fühle mich da eigentlich auch noch ganz wohl, obwohl es eindeutig besser laufen könnte. ( Wann könnte es das nicht? ;-) )

      Meine Frage ist jetzt, ob sich der Umstieg von FR auf SH wirklich dermaßen lohnt, wie stark die Fischdichte da zunimmt? Und wie seid ihr den Umstieg angegangen? In der Strategiesektion findet sich ja leider nur ein etwas knapp gehaltener Artikel und ich habe auch schon einmal das Umstiegscoaching besucht, fand das aber auch nicht sonderlich informativ.

      Also nochmal kurz zusammengefasst:
      Sollte man SH erstmal ein Limit tiefer starten?
      Wie hoch ist die Varianz im Vergleich zu FR?
      Wie fischig ist SH im Vergleich zu FR?
      Sollte man ein anderes ( passiveres ) BRM einhalten?
      Was fällt euch sonst noch dazu ein?

      Noch ganz kurze Grundinfos zu mir: Nach ca 10k Händen FL und 600 SNGs habe ich jetzt endlich NL für mich entdeckt. Spielte ca 22k Hände auf NL25 FR mit 3,25 ptbb/100 und spiele jetzt ca 8k Hände auf NL50 mit 2 ptbb/100.

      bzw würdet ihr mir bei meinem Stand überhaupt raten auf SH umzusteigen oder lieber noch mehr Erfahrung auf FR sammeln?

      Danke für alle konstruktiven Antworten!

      Grüße!
  • 2 Antworten
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      Ich für meinen Teil habe den Umstieg nicht bereut. Am Anfang ists schon etwas merkwürdig, weil plötzlich wieder extrem viele Fische am Tisch sitzen, die auch teilweise lustige Moves machen. Das macht die Sache zwar recht profitabel, aber steigert natürlich auch die Varianz.
      Dementsprechend solltest du nen recht konservatives BRM fahren, da man gerade am Anfang auch noch einige Fehler macht und so leicht mal an nem Tag 4-5 Stacks down gehen kann.
      Ich würd dir nen BRM von ca. 25 Stacks empfehlen, damit du nicht direkt Panik bekommst, wenns mal nicht so läuft. Man muss sich halt erstmal eingewöhnen, danach ists aber ziemlich easy zu beaten.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      Sollte man SH erstmal ein Limit tiefer starten?

      ne, ist postflop das selbe wie FR, nur preflop spielen blindstealing/restealing eine größere rolle.



      Wie hoch ist die Varianz im Vergleich zu FR?

      - aufgrund der etwas niedrigeren relativen handstärke durch weniger spieler steigt die varianz ein wenig, vor allen gegen calling stations.



      Wie fischig ist SH im Vergleich zu FR?

      - ist beides fishy, nu bei SH hast du die chance, öfters gegen die fische eine hand zu spielen.




      Sollte man ein anderes ( passiveres ) BRM einhalten?

      - kann nicht schaden, muss man aber nicht. wenn du dich wohl fühlst, reicht das normale 20-stack-BRM.




      Was fällt euch sonst noch dazu ein?

      openlimpe... NIE! openraise! benutz den BU, steal die blinds und schon siehts gut aus.

      ein anderer punkt wäre das isloieren von anderen spielern. da ich aber zu faul bin, um das nochmal zu wiederholen, kopiere ich meine antwort einfach aus nem anderen thread ;) :


      standardmäßig isoliere ich erstmal alle limper mit den gleichen händen, die ich auch openraise, um reads zu bekommen, ob sie weak limp/folden.

      wenn du position hast, dann versuche openlimper so oft wie möglich in die schlechteste situation für sie überhaupt zu verwickeln, in einen raised pot ohne initiative und out of position.

      wenn du ein paar hast und position, raise!
      wenn du eine suited ace oder broadways hast und position, raise!
      selbst, wenn du einen suited connector oder one gaper und position hast, raise trotzdem!

      deine gegner dürfen nicht das gefühl haben, ungestraft limpen zu können, um sich den flop billig anzugucken. bringt sie aus ihrer comfortzone.

      die allermeisten pots werden entweder preflop oder am flop entschieden und um da auf der gewinnerseite zu sein, musst du aggressiv spielen.

      ein weiterer vorteil des aggressiven spiels ist, dass du mit deinen monstern ebenso mehr action bekommst.