ein Donker

    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      Ich verzeifel hier grad, hab grad schon schon mit meinem mülleimer eine schöne parabel durch mein zimmer beschrieben, dabei den ganzen dreck hier entleert, diverse flaschen durch die gegend geschmissen und alles was zu nem ordentlichen tilt dazugehört ^^
      aber ich verzweifel hier grad

      hier sitzt n fisch an meinem tisch, spielt solide 75 vpip, 10 PFR, 0,4 AF ist ziemlich showdown bound
      dazu macht er so witze, wie meinen UTG raise mit KJo aus dem BB zu reraisen
      und er donkt so ziemlich ALLES

      ich hab ihn donken sehen mit:
      bottom/middle/top pair
      OESD
      Flush Draw
      Set
      floppt straight
      totalen crap, zB QTo auf 842 rainbow


      was macht ihr gegen so nen typen? calldown mit A high auf drawheavy board, solang der draw in keinster weise ankommt? auf dry boards hit or fold?
      ich hab jetzt ca 1,5 stacks in den penner reindonated und weiss nicht, wie ich mein spiel anpassen soll.
      dazu kommen noch so witze wie mit 42o den flop 943 rainbow zu raisen und nach meiner 3-bet den turn wieder zu donken. ich fühl mich so hilflos :(

      PS
      achja, er is franzose falls es hilft *g*
  • 6 Antworten
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Hey,

      ist doch quasi immer dasselbe play gegen Aggros / Maniacs usw.

      Einfach öfter auch A-High / K-High auf guten boards runtercallen, pairs sowieso, und ihn barreln lassen. Notes machen, auf welchen Board-Strukturen er welche Hände donkt. Marginale Hände auf Bluff-Induce runtercallen. Auf starke Hände warten, und mit diesen dann möglichst viel Value extrahieren.

      Aber aufpassen, manchmal sehe ich so Typen auch, wie sie sich am Anfang ein Image am Tisch aufbauen, und dann nur noch starke Hände so spielen. So foldet man am Anfang zuviel, und später zu wenig. Ist aber eher selten, je nach Limit.

      Genereller Merksatz: Starke Hände tendenziell overplayen, schwache Hände underplayen.

      Wenn dir ein bestimmter Spielertyp so gar nicht liegt, und du nicht adapten kannst, einfach den Tisch wechseln. Das mache ich immer, wenn ich gute LAGs hinter mit sitzen habe, damit habe ich auch Probleme.

      Gruß,
      Stefan.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von Speedy84

      Wenn dir ein bestimmter Spielertyp so gar nicht liegt, und du nicht adapten kannst, einfach den Tisch wechseln. Das mache ich immer, wenn ich gute LAGs hinter mit sitzen habe, damit habe ich auch Probleme.
      wegen eines guten Lags wechseln ok.
      Aber gegen so einen vollfish wie beschrieben sollte man schon klarkommen das sind doch auf dauer fast die profitabelstgen gegner ...
    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      schon, so hab ich das auch gemacht, aber jedesmal wenn ich n monster hatte, ht der penner gehittet wie sonstwas...

      ich hab AA und spiel call flop raise turn, kassier die 3bet und er zeigt set 2er
      ich hab QQ, spiel genauso, 2pair J5 etc

      aber mir is wohl klar, dass er nich immer so hitten wird. hoffe ich seh ihn bald wieder und kann ihm die leviten lesen ;)

      eigentlich hätte der thread auch besser in FRUSTABBAU gepasst, trotzdem danke für eure kontruktiven antworten :rolleyes:
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      wenn er ständig donkt: mit starken Händen raise Flop, raise Turn statt call Flop raise Turn
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Für einen Donker hat er einen ungewöhnlich niedrigen AF, selbst in Relation zum VPIP. Meine typischen Donker haben AF 0,7-1,1 und die sind wirklich unangenehm, da sie auch am River noch betten und gerne auch Angstkarten, Gutshots und sonstwas konsequent durchdonken.

      Ich vermute, deiner donkt in erster Linie made Hands, und seien sie noch so schwach und gute Draws. Ich vermute auch, dass er den Turn oder wenigstens den River nicht mehr so oft weiterbettet, irgendwo muss der niedrige AF ja herkommen. Eventuell kannst du also einen Read gewinnen, welche Hände er nicht mehr weiterbettet nach dem Flop und dich dann darauf einstellen.

      Der Tip von NoSekiller ist gut, und ich würde ihn sogar auf mittelprächtige Hände wie mittleres Paar guter Kicker ausdehnen. Nur muss man solche Hände erst mal haben. In der Mehrzahl steht man leider mit Overcards da und muss sich überlegen, ob man sich schon wieder einen Calldown mit K oder Q high antun will. Wenn der oft trifft, kann das ziemlich teuer werden und gut lesbar wird man auch.

      Auf jeden Fall sollte man von call Flop raise Turn mit Draws absehen. Draws werden am Flop nach Equity gespielt und am Turn nach Odds und Outs. Die Kernregel ist, alle Hände gegen Donker nur nach Handstärkenequity zu spielen. Moves und Deception haben keinen Sinn.
    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      danke für die ausführliche antwort, das hat mir jetzt doch schon ein paar denkanstösse gegeben. werd mal versuchen, ob ich diese gedanken in mein spiel einfliessen lassen kann :)