big trouble in the emergency room

    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      ok kürzen wir den scheiss ab.

      da nur sinnlose comments im BBV style kommen.


      hab immer gedacht, dass man das krankenhaus auf eigene verantwortung jederzeit verlassen kann.

      fällt dieses recht weg, wenn der patient ne gewisse promille zahl hat, also "unzurechnungsfähig" ist, bei verdacht auf was ernstes????


      wäre wohl schneller mit google gegangen.
  • 15 Antworten
    • Ickoka
      Ickoka
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 194
      Wenn ich Hilfe brauche, lasse ich mir helfen und mache es dem Helfenden so leicht wie möglich!
      Gegen einen oder mehrere Promillegeister anzudiskutieren ist geistiger bullshit.
      Versetz dich doch mal in die Lage des Arztes.
      Läßt er euch gehen und es passiert später doch was, hat er die Arschkarte, wenn nicht, wird er verklagt, weil ein Mimöschen, das ihm zwar alles zumutet aber selber nichts (v)ertragen kann, ihn verklagt.
      Wenn hier einer das Recht hat sauer zu sein, dann er und nicht ihr mit eurer alkoholbedingten Verantwortungslosigkeit. Vielleicht sollte er euch beim nächsten Mal gleich wieder nach Hause schicken. Wobei, die Aktion mit der Spritze wirkt auf mich albern und hilflos.
    • Eyeland
      Eyeland
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2005 Beiträge: 467
      Was seid ihr denn für Gesocks?

      :D
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      sry aber ich war leicht angetrunken, und so ne respektlosigkeit muss man sich nicht gefallen lassen, der bruder ist später zu uns in krankenhaus gestossen, komplett nüchtern (direkt aus dem bett geweckt)!!!

      natürlich safety first, aber dieser junge assistenzarzt hätte sich hier ne menge ärger erspart, wenn er den älteren bruder hätte machen lassen.
      alle waren der meinung, das es für den kumpel das beste ist, die nacht dort zu verbringen.
      mein kumpel halt ne spezielle mentalität. und er hasst krankenhäuser.

      die spritze auf dem tablett war zuviel. und die arrogante art und weise des jungen arztes war die krönung.


      naja vielleicht lags auch daran, dass mein friend nur english und spanish spricht.
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      geht in den Keller und schämt euch!
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      Original von Eyeland
      Was seid ihr denn für Gesocks?

      :D
      :D :D

      ne gute truppe, und überhaupt nicht sinnlos agressiv.
    • raReOne
      raReOne
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 1.067
      was bist du eigentlich für ein landsmann?( nur so interesse halber)
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      Original von raReOne
      was bist du eigentlich für ein landsmann?( nur so interesse halber)
      spielt doch keine rolle.(halb schweizer) bin ja meistens auch nett, höflich, charmant, gut gekleided und seriös ;)

      die beiden brüder kommen aus san diego, leben aber seit 5 jahren in der schweiz.

      denke doch, dass dieser junge arzt mit der menatlität etwas überfordert war.

      das mit der klage ist nätürlich unsinn.

      aber so ein kleinwenig rassismus hab ich da schon gespürt.
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      close that thread sensless uselesss ..


      clooooooooooooooseeeeeeeeeee.
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Original von payback


      hab immer gedacht, dass man das krankenhaus auf eigene verantwortung jederzeit verlassen kann.

      fällt dieses recht weg, wenn der patient ne gewisse promille zahl hat, also "unzurechnungsfähig" ist, bei verdacht auf was ernstes????

      ja.

      allerdings nicht ohne (vorläufigen) polizeilichen gewahrsam und spätere richterliche verfügung.

      Die Ärtze können die theoretisch bis zum eintreffen der Polzei festhalten, faktisch wird das aber niemand wirklich tun.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      was war denn im krankenhaus?
    • payback
      payback
      Global
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 2.985
      geschichte
    • Bierbaer
      Bierbaer
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 7.989
      jetz will ichs auch wissen ;(
    • FastExer
      FastExer
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 2.218
      cliffnotes plz!
    • KingPink
      KingPink
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 999
      Original von payback
      Original von raReOne
      was bist du eigentlich für ein landsmann?( nur so interesse halber)
      spielt doch keine rolle.(halb schweizer) bin ja meistens auch nett, höflich, charmant, gut gekleided und seriös ;)

      Die andere Hälfte wäre auch interessant :) Aber is ja egal. Südländisches Temperament wird durch den Schweizeranteil neutralisiert ;)
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      Original von payback
      ok kürzen wir den scheiss ab.

      da nur sinnlose comments im BBV style kommen.


      hab immer gedacht, dass man das krankenhaus auf eigene verantwortung jederzeit verlassen kann.

      fällt dieses recht weg, wenn der patient ne gewisse promille zahl hat, also "unzurechnungsfähig" ist, bei verdacht auf was ernstes????


      wäre wohl schneller mit google gegangen.
      hab nen 3/4 jahr im KH gearbeitet als zivi und kann dir diese mehr oder weniger qualifizierte antwort geben:

      das KH ist berechtigt dich bei sog. "gefahr im Verzug" 24 h festzuhalten, kann es auf richterlichen beschluss sogar noch verlängern. gefahr im Verzug heißt, wenn du eine Gefahr für dich oder dein Umfeld dar stellst. bei hoher Promilleanzahl ist dies beispielsweise der Fall, aber auch bei einigen Symptomen psychischer Krankheiten.

      ich hoffe, das reicht dir als antwort :)