freeplays mit Toppair

    • scottyhh
      scottyhh
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 239
      Moin,

      hab da mal ne generelle Frage zu Freeplays.

      nach Standard Strategy heißt es ja Toppaar = Madehand
      gilt dies nur füpr TPTK oder auch für TPMidK ?

      Die Frage die ich mir stell ist halt is gas geben, also 2/3 pot betten oder n reraise sinnvoll wenn man ein rainbow board mit wenig connections hat? Also höchsten von einem Überpaar, nem Set oder nem besseren Kicker geschlagen wird?


      Grüße
      Scotty
  • 11 Antworten
    • Schnuffel0108
      Schnuffel0108
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 56
      Ich glaube gelesen zu haben (in den Strategieartikeln), dass man schon nen Kicker J+ haben sollte.
    • Kj3lt
      Kj3lt
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 210
      jap J+ muss sein, das dein top pair überhaupt als madehand zählt.
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Original von scottyhh
      Die Frage die ich mir stell ist halt is gas geben, also 2/3 pot betten oder n reraise sinnvoll wenn man ein rainbow board mit wenig connections hat? Also höchsten von einem Überpaar, nem Set oder nem besseren Kicker geschlagen wird?
      Auf einem Rainbow-Board macht es nicht immer Sinn zu raisen. Wenn du natürlich auf einem 8-high Board Toppair getroffen hast, solltest du eher raisen, als wenn du auf einem K-high Board Toppair hast (da hier nur ein Ace (=3 Outs) höher ist, bei der 8 hingegen sehr viele Karten und damit Outs). Mit einem Raise vertreibst du oft schlechtere Hände. (Natürlich werden für 20BB viele Gegner auch ihre marginalen Hände nicht wegwerfen). Lass sie doch ruhig weiter bluffen.
      Grundsätzlich kann man oft auch mit Toppair broke gehen, wenn man einen schlechten Kicker hat. Dies ist aber sehr gegner- und boardspezifisch, daher ist es schon sinnvoll, anfangs die Regel mit mindestens J als Kicker zu beachten.
    • qw4p0
      qw4p0
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 392
      Hm kleine Frage hierzu:

      Angenommen ich sitze im BB mit J8, ein Gegner vor mir limpt mit 99+ hinein, alle fold, ich checke. Der Flop bringt 8 7 2:

      - da ich als Made-Hand ein Top Pair mit J als Kicker halte setze ich 2/3 des Pots - richtig?
      - mein Gegner raist nun auf das Doppelte oder höher, call ich bzw all-in? Oder fold? Nach der Strategie kommt es doch dann auf das Stack/Bet-Verhältnis an oder? Falls das 2,5:1 oder kleiner ist gehe ich mit/all-in, ansonsten fold.

      Ist das von der Theorie her korrekt? Oder habe ich einen Fehler drin.

      Viele Grüße,
      qw4p0
    • gogcam
      gogcam
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2007 Beiträge: 1.937
      Also Stack/Raise-Verhältnis zählt nur preflop.

      Ich mache solche Sachen immer gegnerabhängig. Gegen Aggro-Depp -> Easy broke, gegen (sehr) passive Spieler wird es schwierig wobei ich eher zum Fold tendiere (viel habe ich noch nicht in den Pot investiert und komme locker noch weg davon).

      Achja, wie willst du wissen, dass dein Gegner nur mit 99+ limpt?
    • qw4p0
      qw4p0
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 392
      Ah ok, gut zu wissen.

      Hm stimmt...er könnte mit jeder Hand limpen und genauso gut bluffen oder K8 oder sonst was halten...naja, dann wohl die Gegner gut beobachten :)
    • mstracke
      mstracke
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 291
      Wenn ich die 8 treffe, ist das für mich c/f. Treffe ich den King, bette ich IP, lasse auf Gegenwehr aber los. 2nd Barrel überlege ich mir gut, denn i.d.R. muss ich am Turn dafür schon Broke gehen.
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Original von mstracke
      Wenn ich die 8 treffe, ist das für mich c/f. Treffe ich den King, bette ich IP, lasse auf Gegenwehr aber los. 2nd Barrel überlege ich mir gut, denn i.d.R. muss ich am Turn dafür schon Broke gehen.
      Das ist aber schon sehr weak, ich denke da verschenkst du ein bisschen was
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Freeplays muss man sehr differenziert betrachten und sind deswegen teilweise sehr schwierig zu spielen. Nützlich dafür ist Verständniss für das BSS Spiel, da wir hier noch sehr deep sind im Verhältniss zum Pot und auch keine sonderlich gute Hand halten. Hier mal verschiedene Aspekte, die in das Freeplay Spiel eingebunden werden sollten:

      - Position
      - Boardstruktur (drawy / dry / low Cards /....)
      - hat man selber noch draws
      - eigene Handstärke
      - wie viele Spieler sind am Flop
      - wie spiele ich, wenn eine unangenehme Karte am Turn kommt?
      - was für Hände haben der / die Gegner im Schnitt
      - ist mein Gegner bereit auf einen Bluff zu folden (HU)?
      - bin ich bereit meine Hand aufzugeben?
      - Stichwort Potcontrol (ja das geht auch bei SSS :P )

      Hier jetzt eine Pauschallösung "erzwingen" zu wollen, wird wohl leider nicht klappen, da man vielleicht schon erkennen kann, dass es sehr komplex werden kann. Sicher könnte man in die Liste oben noch ein paar Sachen ergänzen (die sind mir nur ganz spontan eingefallen). Es gibt immer Möglichkeiten die Freeplays profitabel zu spielen, aber ich denke dass es schon seinen Sinn hat, dass die Basic SSS nicht bzw. nur minimal auf Freeplays eingeht. Ich denke es macht mehr Sinn Beispiele in den zugehörigen Foren zu suchen / zu posten, da man hier viel spezieller bewerten kann.
    • STYLE51
      STYLE51
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.870
      ich spiele bei getroffenem top pair ausm BB potsize an und folde auf jede action. meistens kann man so den pot leicht kaufen.
    • Nafti
      Nafti
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 4.005
      Original von STYLE51
      ich spiele bei getroffenem top pair ausm BB potsize an und folde auf jede action. meistens kann man so den pot leicht kaufen.
      Und warum spielst du es dann mit Potsize an? Wenn es dir nur darum geht den Pot zu gewinnen, hat meistens doch eine niedrigere Bet einen höhren EV. Außerdem ist es imo viel zu nitty sein TP bei Action immer gleich weigzulegen ?(