MArk Blade professionell poker

    • mm144
      mm144
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.059
      habe mir diese buch geholt vor allem weil ich psychologische lücken in me.inem spiel schliessen wollte., habe leaks was tilt und A game aneght.

      das buch war ok aber enthilelt haupsächlich auch andere dinge.

      meine frage: Mark blade erwähnt mehrfach sein neues buch "professionell poker 3 the mind game "
      da soll es nur um mentale schwächen und so was gehen. hat das jemand gelesen oder weiss ob es gut ist. wie gesagt der author hat mit an sich gut gefallen und auch sinnvolle dinge verfasst. hat jemand n anderes gutes buch als empfehlung dass er gelesen hat und dass bei der psychokomponente hilft? danke
      max
  • 13 Antworten
    • flutsch
      flutsch
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 1.583
      nicht böse sein, aber vielleicht solltest du ab und zu die vorschaufunktion benutzen.
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.385
      Die Teile 2+3 gibts noch nicht. Zwar hat er sie für Okt und Nov angekündigt, das wird sich aber nicht ausgehen.
    • mm144
      mm144
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.059
      ok danke.

      kennt denn jemand nen anderes gutes buch dass er gelesen hat zu der problematik?
    • mm144
      mm144
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.059
      *push

      kennt zb jemand ace on th e river? ist das gut?
    • Metzga25
      Metzga25
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 8.197
      Ace on the River hat mir gut gefallen.

      Autobiografisches über b. Greenstein, Psychologisches und auch Pokertheorie und Beispielhände.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Ace on the river war fand ich das schlechteste Pokerbuch was ich gelesen hab.
      Viel über unnötigen scheiß (auf 3 Seiten definert wie die verschieden Schularten das Gehirn definieren, Sex und Poker, blabla) und viel über Pokerarten die einen als Fixed Limit Spieler nicht interessien. Als Omaha oder irgendein anderer Pokerspieler ist aber zu wenig von dem zeug drin um es sich zu kaufen.
      Mich persönlich interessiert eigentlich nur wie ich mein Spiel (fixed Limit) verbessern kann und dafür is dass buch meiner meinung nach nicht geeignet. ßber Bankroll Managment und Tilt hab ich hier im Forum mehr als genug Stoff.
      Kann das Buch nicht empfehlen, fand Professionel Poker um einiges besser!
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Original von Stane1985
      Ace on the river war fand ich das schlechteste Pokerbuch was ich gelesen hab.
      Viel über unnötigen scheiß (auf 3 Seiten definert wie die verschieden Schularten das Gehirn definieren, Sex und Poker, blabla) und viel über Pokerarten die einen als Fixed Limit Spieler nicht interessien. Als Omaha oder irgendein anderer Pokerspieler ist aber zu wenig von dem zeug drin um es sich zu kaufen.
      Mich persönlich interessiert eigentlich nur wie ich mein Spiel (fixed Limit) verbessern kann und dafür is dass buch meiner meinung nach nicht geeignet. ßber Bankroll Managment und Tilt hab ich hier im Forum mehr als genug Stoff.
      Kann das Buch nicht empfehlen, fand Professionel Poker um einiges besser!
      Ich glaube, du hast das Buch nicht verstanden.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Schon möglich =)
      Ich fand Pro Poker von Mark Blade halt um längen besser und ich fand dass in
      AotR nich gerade viel neues drin steht was es nich schon hier in den Artikeln gelesen hab...

      Das Buch enthält
      - No Limit Hände (ich spiele nich NL)
      - Omaha u. a. Hände (spiele ich auch nich)
      - Banrollmanagement (Hab schon viel hier drüber gelesen und ich finde dass reicht vollkommen aus)
      - ein paar geschichten die zwar in Ordnung sind aber mich in meinem Spiel nich weiterbringen
      - Dieser Gehirn Artikel und das Poker und Sex Kapitel hat mich jetzt auch nich gerade weitergebracht....

      Was genau findest du denn so gut an dem Buch...Vielleicht hab ich auch was überlesen aber du findest doch nicht im ernst dass die oben genannten dinge dein Fixed Limit Spiel verbessern...meins hat es nicht! Da find ich massig Bücher wichtiger und Hände posten und kommentieren erst recht!
    • Rifter
      Rifter
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 549
      ich sage stane hat recht
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Ja, Comics verbessern auch nicht deine FL Kenntnisse, trotzdem werden Millionen Menschen damit glücklich ;)
      Das Buch ist einfach nicht dazu gedacht, dein FL Holdem Strategiewissen auszubauen, sondern soll a) der Unterhaltung und b) dem Selbstmanagement eines Pokerspielers dienen.
      Hast du das Kapitel über Eigenschaften, die ein Pokerspieler haben sollte, gelesen? Wenn ja, dann hast du doch sicherlich festgestellt, dass du ( so wie alle anderen hier einschließlich mir) nicht alle diese Eigenschaften erfüllst und sofort erkennst du "Leaks" an deinem Spiel.Natürlich ist es einfacher etwas mit "Spiel deine Pocket Aces auf dem und dem Board so und so" anzufangen, aber das heißt nicht, dass der Inhalt des Buches weniger wichtig ist.

      Das Kapitel Poker und Sexualität ist an Leute gerichtet, die ihren Lebensunterhalt langfristig mit Pokern verdienen, also vielleicht ebenfalls einfach eine andere Zielgruppe. Und Omaha etc. betrifft auch eine andere Zielgruppe.

      => Das Buch hat einfach eine andere Zielgruppe, aber deshalb ist es nicht "das schlechteste Pokerbuch".
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      viele der tipps aus aotr richten sich an aufstrebende live-spieler. integrity online? manches mag trivial klingen, es ist aber grundlegenend. und auch brm hat nicht jeder so "verinnerlicht", wie die member von ps.de.

      mark blade hab ich noch nicht gelesen, kommt aber noch ;)
    • SneakyErik
      SneakyErik
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 406
      Na so gehen die Meinungen auseinander, für mich ist "Ace on the River" ein Superbuch (übrigens auch optisch), sehr unterhaltsam und gut geschrieben dazu.
      Es schaut halt über den Tellerand hinaus und man bekommt einen Einblick
      in die "große Pokerwelt".

      @Stane1985 wenn Dich andere Varianten stören dann viel Spass bei "The Theory of Poker", und das hilft JEDEM Spieler weiter.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Stören tut es mich nicht aber es bringt mir für mein Spiel nix wenn ich noch nich mal die Regeln von Omaha oder Razz oder so kenne und deswegen werde ich auch bei ToP die Beispielhände zu diesen Pokerarten überspringen.
      Noch bringt es mit einfach nichts. Wenn ich einmal Holdem bis in die höchsten Limits schlage, dann überlege ich mir mal ein anderes Spiel anzufange aber vorher interressiere ich mich einfach nich für die andern Beispielhände...