Frage zur StrategieGuide (Odds)

    • kaeLumaNia
      kaeLumaNia
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 46
      Hi, also habe mir den Strategieguide des öfteren durchgelesen, eine Frage geht mir aber nicht aus dem Kopf. ich zitiere:

      "6. Effektive Pot Odds

      Pot Odds beschreiben, so wie ihr sie bis hier hin kennen gelernt habt, nur das Geschehen in der gerade aktuellen Wettrunde. Damit werden wie dem Verlauf einer No Limit Holdem Hand aber nur bedingt gerecht. Oft muss auch das mögliche Geschehen in zukünftigen Wettrunden berücksichtigt werden.

      In jeder Situation, in der noch mehr Wettrunden als die gerade aktuelle bevorstehen, besteht immer auch die Möglichkeit, dass sich die Pot Odds durch Einsätze, gewinne oder Verluste in diesen zukünftigen Wettrunden verändern. Die Pot Odds unter Einbeziehung der wahrscheinlichen Ereignisse in zukünftigen Wettrunden nennt man dann Effektive Pot Odds.


      Beispiel: Ein NL $100 Spiel. Man raist Preflop mit K J First In auf $5. Der Small Blind callt den Raise. Alle anderen folden. Der Flop kommt: K 9 2. Der Pot ist $11 groß. Der Small Blind macht eine relativ starke Bet von $8. Wir gehen in diesem Beispiel davon aus, das der Gegner ebenfalls eine Made Hand hat, und das die Odds, das man vorne liegt 2:1 sind. Man läge also in nur einem von drei Fällen vorn. Was tun?

      Die Pot Odds liegen am Flop direkt bei 19:8 also ca. 2.4:1. Die Pot Odds sind also leicht günstiger, als die Odds zu gewinnen. Das spräche eigentlich für einen Call.

      ........"

      Wie kommt man darauf, dass die Odds 2:1 sind, dass man selber vorne liegt? Odds berechnen sich doch durch die Karten, die einem zur wohl stärksten Hand verhelfen. Hier aber bedeutet es die chance bessere Gegner zu haben, als der Gegner? Wie sind diese "gegner"-odds zu berechnen? wäre sehr nett, wenn mir da jemand deutlich erklären könnte :D
  • 4 Antworten