Frage zu SAGE-Artikel

    • NinaMo
      NinaMo
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 234
      Hallo zusammen,

      in den Kommentaren zu dem SAGE-Strategieartikel (SNG Silber) sind noch drei unbeantwortete Fragen, die mich auch interessieren.

      1. Wenn das SAGE-System doch für das Spiel ab Short Stack < 10BB gedacht ist, wieso geht dann die Tabelle nur bis 7?

      2. Reststack des Shorties = der Stack nach dem posten der Blinds? Also wenn bei 1000/2000er Blinds der BB nach dem Posten noch 4000 vor sich liegen hat hat, hat er dann 2 BB Reststack und nicht 3? Als SB push ich dann also bei 21 und nicht erst bei 22?

      3. Wie runde ich "Zwischenwerte"? Runde ich mathematisch, also 2.3 Reststack , tendenziell eher 2 und 2.7 Reststack eher in Richtung 3?

      Wäre für eine Antwort von den Strategie-Pros dankbar. Vielleicht können die das auch gleich in die Kommentare zu dem Artikel schreiben, dann wäre die Fragen dort auch beantwortet.

      Danke,
      Nina
  • 10 Antworten
    • idude
      idude
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.463
      Original von NinaMo

      2. Reststack des Shorties = der Stack nach dem posten der Blinds? Also wenn bei 1000/2000er Blinds der BB nach dem Posten noch 4000 vor sich liegen hat hat, hat er dann 2 BB Reststack und nicht 3? Als SB push ich dann also bei 21 und nicht erst bei 22?
      kann dir nur diese frage beantworten:
      der stack nach abzug der blinds wird als berechnungsgrundlage herangezogen.
      also in deinem beispiel push bei 21.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von NinaMo
      1. Wenn das SAGE-System doch für das Spiel ab Short Stack < 10BB gedacht ist, wieso geht dann die Tabelle nur bis 7?
      Weil derjenige der das Sytem erstellt hat bei 7 BB oder mehr eher Raise, minraise, complete spielt.

      Das Sage System wurde auf der Grundlage des HU - Nash Equilibrum erstellt, was genauer ist (Sage ist halt nur eine Vereinfachung), und wo du dann auch sehen kannst welche Hände du auch bei mehr BB pushen bzw. callen kannst. Suited Connectors sind z.B. beim Sage im Gegensatz zum Equilibrum deutlich unterbewertet, da das connected in die Sage Rechnung nicht eingeht.
    • NinaMo
      NinaMo
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 234
      Danke für eure Antworten.

      @Tandor1973
      Ok, das ist eine Erklärung, aber wäre es dann nicht sinnvoll, diese Erklärung auch im Strategie-Artikel anzubieten? Es macht doch keinen Sinn, dort auf der einen Seite zu schreiben, das SAGE-System sei für Situationen geeignetet, in denen der Shortstack 10BB oder weniger hat und dann eine Tabelle mit 7BB anzubieten.

      Von wem ist denn der Artikel geschrieben, weiß das jemand?

      Gruß,
      Nina
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Ich kann dir nicht sagen wer den Artikel geschrieben hat.

      Aber das ist halt keine Tabelle wie die Starting Hand Charts, die von PS.de entwickelt wurden, sondern ein Artikel über ein System das beim Pokern halt recht gebräuchlich ist.

      Das Sage System wurde von Lee Jones entwickelt. Hier findest du einen Artikel von ihm über das System.
    • NinaMo
      NinaMo
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 234
      Ok, trotzdem danke. Und danke für den Link.

      Wenn der Autor das hier zufällig liest, kann er ja noch mal darüber nachdenken, den Artikel ein wenig fein zu tunen.
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      ich hab das ding geschrieben, allerdings eigentlich nur den gelinkten artikel übersetzt&zusammengefasst.
      tunen kann ich da gar nichts, da solltest du dich an das feedback zu dem artikel wenden :D

      und die tabelle geht bis 7weil sie im original auch nur bis 7 geht :tongue:
    • NinaMo
      NinaMo
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 234
      Original von Crustacean
      tunen kann ich da gar nichts, da solltest du dich an das feedback zu dem artikel wenden :D
      Mit tunen hatte ich auch nicht gemeint, dass Du das System verändern sollst, sondern nur den Artikel. Denn beim Kürzen hast Du eine kleine (aber wie ich finde wichtige) Passage weg gelassen, in der die Erfinder eben (implizit) erklären, warum sie in der Tabelle 8 und 9 weggelassen haben. Eben weil der EV hier minimal negativ wäre. So hab ich das jetzt jedenfalls mal interpretiert... ;-)

      Gruß,
      Nina
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Hier die Original-Aussage von Lee H. Jones:

      "SB Edge" is the amount that the SB can expect to win, in "big blind" units, for that value of R, if both players follow this system. Note that when R is 7 or greater, the SB has a slight negative expectation if he employs only the jam-or-fold strategy. If R is this high and you're the SB, you should "play good poker" (that is, mix up limping, minimum raising, and jamming). However, if you think your opponent is substantially better than you, you can simply play the equilibrium strategy, secure in the knowledge that you're giving up only a microscopic edge.


      Der "verlorene Edge" für den Small Blind beziffert er mit -0.042BB bei R=8.
      Bei Blinds 200/400 und 2 Spielern und total 10k Chips entspricht dies 17 Chips.
      Kannst also locker bis R=9 rein nach SAGE spielen ohne messbar EV zu verlieren. Was aber nicht heisst, dass Du ausschliesslich nach SAGE spielen sollst wenn Du einen Read auf den Gegner hast, aber das ist ein anders Thema.
    • NoSyMe
      NoSyMe
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 1.552
      Wenn ich das so richtig gelesen hab im Original, dann ist die Tabelle im Artikel falsch.

      Weil gesagt wird, das die erste Zahl die verbleibenden Blinds wiederspiegelt. Allerdings soll diese erste Zahl die Differenz zwischen Big- und Shortstack sein.


      z.B. 20.000 Big, 4.000 short. Dann ist die Differenz 5 und dann muss halt auf die entsprechende Spalte zurückgegriffen werden....


      oder habe ich mich verlesen? :/
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Nein, ich denke Du hast big stack mit "big blind" verwechselt:


      The "R" column is the ratio of the shorter stack to the big blind, after the blinds have been taken. For instance, if the shorter stack is $17,000 and the big blind is $3,000, R = $17,000 ÷ $3,000, or about 6.