ok nochma - PC am arsch :[ brauche hilfe

    • Acryl
      Acryl
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.474
      Da es n größeres Problem is, mehr text, wem das zu viel is mir aber evtl dennoch helfen kann unten ne kurze zusammenfassung.



      --------------------
      Vor einiger Zeit: PC geht einfach aus. Ich mache ihn erneut an, er booted, geht wieder aus, wiederhole das ganze paar mal, schließlich geht er garnicht mehr an.

      Lasse Netzteil checken - am arsch. Baue neues ein, PC geht wieder an, gibt kein Signal auf TFT, hinzu kommt das nach 2-3 an/aus-schalten der computer wieder nichtmehr an geht.

      Ich baue neues Mobo ein (folglich nun neues Netzteil + Mobo) - Tada! Comp geht wieder an und gibt Signal auf TFT. Er geht sogar in Windows wo ich erstmal Zeug neu installieren soll (weil neues Mobo). Mache das, während der Installation geht Comp wieder aus, kommt schließlich nichtmal mehr in Win rein.

      Ich sichere Daten (Festplatte funktioniert in 2. Comp wunderbar) und formatiere, baue sie in defekten Comp ein, boote von CD, während Win Installation -> Comp geht aus.

      Verdacht: Graka spinnt. Ich baue 2., funktionierende Graka ein und will von CD booten. Fehlermeldung "NTLDR fehlt"


      Ok, egal, scheiss drauf, ich schau mal ob der Comp überhaupt an bleibt -> 5 min Später geht er wieder aus.

      Ich habe also nun neues Netzeil und Mobo + es liegt definitiv nicht an der Graka, HD funktioniert ebenfalls.



      Kann mir jmd. sagen woran das liegt ?


      --------------



      zusammenfassung:


      -comp geht einfach so aus und nicht wieder an
      -> baue neues netzteil ein
      -> comp geht wieder an aber TFT bekommt kein Signal
      -> baue neues Mobo ein
      -> comp geht an und gibt signal, geht in Win kurze zeit später wieder aus
      -> geht immer schneller wieder aus
      -> ich save daten und formatiere HD, boote von WIN um neu zu installieren, COMP geht aus
      -> baue neue Graka ein, comp geht trotzdem wieder aus















      plssss help !!=(
  • 7 Antworten
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      sowas ähnliches hatte ich auch mal...da war die batterie von mainboard leer
    • JustusH
      JustusH
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 219
      @Acryl :


      Was heisst genau: geht aus? Absturz, oder schaltet er komplett ab?

      Da du ja schon einiges getauscht hast, würde ich:

      1. Den Speicher testen: Memtest, evtl mal tauschen
      2. Hast du beim Umbau des Prozessors den Kühlkörper mit Wärmeleitpaste montiert?
      3. Prozessortemperatur checken (gerade die AMD-Prozessoren haben Serien, die recht heiß werden).

      In dem Zuge auch mal die Bioseinstellungen checken, evtl. Cmos-Reset machen.

      Ansonsten zur Fehlersuche: alle unnötigen Steckkarten heraus, und probieren
      ob der PC dann stabil läuft. Wenn ja, immer eine weitere Karte einbauen
      und testen.

      Wenn das Problem weiter besteht, stell mal in einer Liste die Hardware-Komponenten
      zusammen, vielleicht kann ich dir dann weiterhelfen.

      Achja: an der Batterie vom Cmos liegt es nicht, das würde nur beim einschalten
      zu einem Fehler Führen.
    • baderth
      baderth
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 1.423
      vermut auch mal CPU hitzeproblem, mach mal auf und befeuere das ding vollgas mit einem ventilator, wenns dann stabil läuft weisst, dass deine kühlung nicht ausreichend ist. variante 2 wär natürlich wie vorher einer meinte, dass garkeine oder mangelhaft angebrachte wärmeleitpaste zwischen kühler und cpu ist.

      übertaktet ist die cpu ja nicht nehm ich an, falls ja, stell mal den normalzustand her und sollte passen.
    • Acryl
      Acryl
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.474
      @JustusH:

      er geht aus, schaltet einfach nur ab.
      Ne, hab keine neue Wärmeleitpaste drauf gemacht, wollte ich, hatte aber keine mehr, werd ich mir heute noch kaufen.

      Wie kann ich die Temperatur checken? Ahjo und hab auch nix übertaktet oder so.



      Was ich nich kapier is das, als der comp das erste mal ausging, definitiv das Netzteil und das Mobo irgendwie verreckt sind. Kann es sein das irgendwas passiert is das noch mehr zerschossen hat?



      e: den memtest auf cd brennen und davon booten lassen?



      konnte leider zuletzt auch nihtmehr von WIN XP cd booten: "NTLDR fehlt"
    • JustusH
      JustusH
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 219
      Original von Acryl
      @JustusH:

      er geht aus, schaltet einfach nur ab.
      Ne, hab keine neue Wärmeleitpaste drauf gemacht, wollte ich, hatte aber keine mehr, werd ich mir heute noch kaufen.

      Wie kann ich die Temperatur checken? Ahjo und hab auch nix übertaktet oder so.
      Also Wärmeleistpaste oder -Pad ist notwendig, ohne das überhitzt der Proz-Kern.
      Wenn du ein Mainboard mit Temp-Fühler hast, kannst du das evtl in deinem
      Bios nachschauen (Hardware Monitor oder ähnlich). Und mal an den Kühlkörper
      fassen, dann merkst du schon, ob der zu heiss wird.


      Original von Acryl
      Was ich nich kapier is das, als der comp das erste mal ausging, definitiv das Netzteil und das Mobo irgendwie verreckt sind. Kann es sein das irgendwas passiert is das noch mehr zerschossen hat?
      Ich hatte auch mal einen AMD-Prozessor, der hat das Mainboard und Netzteil
      zerstört. Wenn das Mainboard betroffen ist, siehst du das an den aufgeblasenen
      Elkos rund um den Prozessor. Ob mehr defekt ist, muß man wirklich prüfen.


      Original von Acryl
      e: den memtest auf cd brennen und davon booten lassen?


      konnte leider zuletzt auch nihtmehr von WIN XP cd booten: "NTLDR fehlt"
      Geht von CD und von Disk. Ist ein einfaches Linuxsystem das sogar noch auf
      Diskette passt
    • 72o
      72o
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 5.160
      Noch ein paar Tipps:

      - Alle Bauteile einzeln in einem anderen Rechner testen, wenn möglich.

      - Auch alle angesteckte Geräte (z. B. Tastatur, Maus, Monitor/Display, Drucker, externe HD, USB-HUB, ...) einzeln an einem anderen Rechner testen.


      Sehr "beliebte" Fehler:

      - Kühlkörper der CPU um 180° verdreht montiert. (Wärmeableitung nicht optimal)

      - CPU-Lüfter verkehrt herum montiert. (Saugt Luft vom Kühlkörper weg anstatt drauf zu blasen, dadurch Wärmeableitung vom Kühlkörper viel zu gering)

      - Staub in den Lamellen von Kühlkörpern; verschmutzte Flügel der Lüfter. (Behindert Wärmeableitung bzw. Luftstrom)

      - Defekte Lüfter.

      - RAM Riegel oder Steckkarten sitzen manchmal nicht optimal in ihren Slots. (Wackelkontakt -> winzige, unsichtbare Funken)

      - Netzteil zu klein. Läuft das Netzteil immer am Leistungslimit brechen kurzzeitig gerne mal Spannungen ein. Überhaupt ist das Netzteil häufig die Ursache für solche Probleme. (Ich hatte mal ein neues Netzteil das von Beginn an einen Defekt/Spannungseinbrüche hatte.)

      - Defekter RAM-Riegel. Einzeln testen!

      Du kannst auch mal versuchen mit einer Linux Live CD die Hardware zu testen.

      Viel Erfolg!

      Edit: noch ein paar Fehler-Ideen hinzugefügt.
    • Acryl
      Acryl
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.474
      thx für zahlreiche tips, werd das nach und nach durchgehen... !