Neustart --> aber richtig

    • sebel
      sebel
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 72
      Hi Zusammen...

      Ich habe schon eine Menge Geld in Poker investiert, aber es will und will nicht laufen. Ich bin zwar Goldmember, aber wie ihr vllt. an meinem Einstiegsdatum seht, bin ich noch nicht lange dabei und habe die punkte für Gold eigentlich nur durch Eincashen und verdonken gewonnen.

      Ich will jetzt ganz von vorne anfangen und hier ein Tagebuch führen, da ich bei vielen gesehen habe, dass das damit ganz gut funktioniert.

      Da ich wirklich richtig anfangen will, bitte ich als erste frage um auskünfte, auf welcher seite ich anfangen soll. dachte so an 20-50$ anfangskapital.

      dann würd ich gern wissen, ob ihr eher für FL oder NL seid.

      Ich habe schon ne Menge über fised limit gelesen und die Vids dazu geschaut, aber es läuft trotzdem iwie net.

      Soll ich lieber noch mehr zeit in FL investieren oder lieber, da ich ja eh neu anfange, mit NL beginnen?

      kann ich, da ich dann hier tagebuch führen möchte, auch hier meine hände posten oder soll ich dafür ins handbewertungsforum gehen?

      Wie kann ich solche Graphen erzeugen, die meine winnings/loosings anzeigen?

      Ich bitte euch um Hilfe, da mir Poker einfach zu viel Spaß macht, um jetzt damit aufzuhören, nur weil ich ein paar mal zu doof zum spielen war.

      Liebe Grüße, Sebel
  • 16 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Was FL oder NL anbelangt - die Entscheidung liegt bei dir, spiel das was dir besser gefällt, man kann sich mit beidem hocharbeiten.

      Wenn du richtiges Poker spielen willst, empfehl ich dir mit FL zu starten, da lernst du auch alle wichtigen Grundlagen. Irgendwas musst definitiv falsch machen, lass dir mal über die Schulter schauen von einem etwas erfahrerenen Spieler (FL 0.5/1$ reicht da schon, findet sich sicherlich wer), wenn die Micros nicht schlägst, musst große Leaks haben oder dich in irgendeinem Punkt überhaupt nicht an die Strategie halten ... oder du spielst auf einer Seite wo dein Limit anstatt 5 % Rake 10 % hat - das ist dann wirklich sehr schwer zu schlagen, v.a. als Anfänger.

      Auf der anderen Seite, wenn einen einfachen BR-Aufbau mit mehr oder weniger automatisierten Entscheidungen willst, kannst NL SSS spielen. Da musst auf den kleinen Limits (NL10/NL25 vll. noch NL50 danach geht's natürlich nicht mehr so izi) nur mehr oder weniger einem vorgegebenem Schema folgen. Ist allerdings relativ varianzreich und weil kaum selber denken musst ziemlich langweilig. Dafür kannst mit der Zeit auf ziemlich vielen Tischen spielen, v.a. weil nur sehr starke Hände spielst, und oft schon am Flop oder gar Preflop All-in bist.

      NL BSS (so wie FL auch richtiges Poker) kommt erst ab so ca. 100$ in Frage, dahin kannst sowohl von FL als auch von NL SSS umsteigen.


      Auch wenn es an dir liegt - ich persönlich würde einem Einsteiger der wirklich daran interessiert ist Pokern zu lernen und auch gewillt ist sich mit Strategien und Theorie zu beschäftigen eine FL-Karriere nahelegen.
      Ich hab selbst mit FL angefangen, dort die Micros ziemlich gut geschlagen und nach dem 100$-Bonus und einer 230$-Bankroll auf NL BSS umgestiegen.
    • sebel
      sebel
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 72
      Danke erstmal, dann werde ich wohl bei FL bleiben und dann iwann zu NL BSS wechseln, aber wohl erst mit ner BR von ca 250€...

      Aber jetzt sind noch ein paar fragen von oben offen.
    • Basti0382
      Basti0382
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 359
      content nutzen bevor du wild drauflos zockst ^^
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Tipp from me:

      Cash gleich 100$ auf Party oder Stars ein und fang gleich mit BSS NL5 an. Das ist Gelddrucken sag ich dir, da solltest du relativ schnell 20 Stacks mit machen. Du wirst selbstbewusster.

      Content zu NL natürlich erstmal verinnerlichen bis Silber. Gold brauchst du ja erst ab NL50 bzw. NL100
    • kagifret
      kagifret
      Global
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 922
      Original von tomsnho
      Was FL oder NL anbelangt - die Entscheidung liegt bei dir, spiel das was dir besser gefällt, man kann sich mit beidem hocharbeiten.

      #2.

      Ich würde direkt ~ 200$ einzahlen und mit NL 10 BSS auf SH Tischen neustarten. Das rumgedonke auf FL-Micros wo man imo kaum was gewinnen kann und somit nur sehr langsam vorwärts kommt würde mich tierisch nerven.

      Wenn du dich ausgiebig mit NLSH-Content beschäftigst sollte NL 10 SH auf Stars z.B, easy zu schlagen sein und man kann dort erfahrungsgemäß sehr schnell eine BR aufbauen.


      Tagebuch:

      Hände würd ich da nicht zu viele reinstellen, da es 1. das Tagebuch "zerstört" und 2. werden sie dort nicht professionell bewertet. Dafür sind HB-Foren da.

      Graphen etc. -> mit Pokertracker oder Elephant ( ?( weiss nicht ganz genau ob das damit geht, da ich ihn noch nicht benutzt habe)

      GL !
    • derecht
      derecht
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2007 Beiträge: 518
      10 stacks reichen auf den unteren nl SH limits locker bei den donks die da rumrennen...
    • kagifret
      kagifret
      Global
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 922
      Original von derecht
      10 stacks reichen auf den unteren nl SH limits locker bei den donks die da rumrennen...
      Würd ich nicht sagen. Ich hab anfang des Jahres auch auf NL 10 neu angefangen und zuvor deutlich höhere Limits gespielt.

      Wenn man Multitabled kann es auch auf NL 10 ganz schnell mal >5 Stacks runtergehen und dann stehste mit deinen 100$ ganz schön dumm da.

      200$ sollten imo das Minimum sein. Gerade als "Anfänger".
    • derecht
      derecht
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2007 Beiträge: 518
      ich hab schon 3 mal nachdem ich ausgecasht habe mit 10 stacks nl10SH wieder angefangen, jedesmal lief es ganz problemlos ab
      ist klar, dass man nicht 10tablet wenn man 10 stacks hat;)
      ich hab mit 4tabling angefangen bis ich genügend stacks für 8 tabling hatte
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von derecht
      ich hab schon 3 mal nachdem ich ausgecasht habe mit 10 stacks nl10SH wieder angefangen, jedesmal lief es ganz problemlos ab
      ist klar, dass man nicht 10tablet wenn man 10 stacks hat;)
      ich hab mit 4tabling angefangen bis ich genügend stacks für 8 tabling hatte
      That's the point ... ich als NL100/NL200-Reg würde wohl auch ein 10-Stack-BRM wählen bis NL25 oder NL50 falls ich einen Neustart hinlegen müsste - aber für einen neuen Spieler ohne BSS-Erfahrung sind 10 Stacks Selbstmord.
    • Iceman1987
      Iceman1987
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 302
      Original von kagifret
      Original von tomsnho
      Was FL oder NL anbelangt - die Entscheidung liegt bei dir, spiel das was dir besser gefällt, man kann sich mit beidem hocharbeiten.

      #2.

      Ich würde direkt ~ 200$ einzahlen und mit NL 10 BSS auf SH Tischen neustarten. Das rumgedonke auf FL-Micros wo man imo kaum was gewinnen kann und somit nur sehr langsam vorwärts kommt würde mich tierisch nerven.

      Wenn du dich ausgiebig mit NLSH-Content beschäftigst sollte NL 10 SH auf Stars z.B, easy zu schlagen sein und man kann dort erfahrungsgemäß sehr schnell eine BR aufbauen.


      Tagebuch:

      Hände würd ich da nicht zu viele reinstellen, da es 1. das Tagebuch "zerstört" und 2. werden sie dort nicht professionell bewertet. Dafür sind HB-Foren da.

      Graphen etc. -> mit Pokertracker oder Elephant ( ?( weiss nicht ganz genau ob das damit geht, da ich ihn noch nicht benutzt habe)

      GL !

      jo also kann dem ganzen nur zustimmen...

      habe selbst erst vor knapp 2 wochen nen neustart begonnen nachdem ich schon NL100 gespielt habe... ein paar cashouts gemacht hab und mich dann ein nicht mehr endender downswing zur verzweiflung getrieben hat, habe ich mich dann vor nem viertel jahr dazu entschloss den rest bis auf 100$ auszucashen und nur noch zum spaß ab und zu, zu spielen...

      da ich aber Pokern doch sehr lieb gewonnen hab, hab ich auch etwas rumexperimentiert, dass ich evtl. nen BR-boost hinbekomm... ergo viel MTTs gespielt... auch mal ein wenig omaha ausprobiert... dann auch mal beim FL vorbeigeschaut wie's da läuft bzw. obs realistisch ist dort nen neustart zu probieren... da ich jedoch aus meiner sicht ein NL spieler bin und mir deshalb das minigebete doch ziemlich auf den sack geht hab ich mich am 3.7. wieder entschlossen mir ne BR von 200$ (NL 10) zur Verfügung zu stellen...

      bin nun nach 12 "Spieltagen" (pro tag ca. 1-1,5 Stunden spielzeit; gespielte hände ca. 6000) bei 342$ angelangt, hab auch gestern mit 395$ den limitaufstieg auf NL20 gewagt und bin nach 10 min gleich 2 mal mit KK in AA gelaufen und ein Set over Set gehabt... deswegen würde ich auch auf jedenfall von ner 10 Stacks BR abraten...
    • schmoezi
      schmoezi
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2007 Beiträge: 2.524
      wenn du noch ein einsteiger bist und dir in den entscheidungen nicht so sicher bist würde ich dir von SH absolut abraten!
      ich spiele zwar selbst noch kein SH aber ich denke wohl dass man dort um einiges häufiger in taffe postflopsituationen kommt die man als einsteiger nur schwer bewerten kann.

      mit den 10 stacks kann man aber vermutlich BSS FR spielen, da man hier wesentlich tighter spielen kann. auf manchen seiten kann man sogar 1/2c tische spielen (z.B. 888 pacific poker). dort bekommt man aber auch derbe suckouts also sollte man tiltresistent sein.

      ansonsten kann ich dir nur raten die videos (vor allem von hasenbraten) anzusehen. die haben mir persönlich auch am meisten geholfen
    • sebel
      sebel
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 72
      vielen dank für die zahlreichen antworten.

      Ich habe mich nach langem überlegen jetzt für die BSS entschieden, jedoch etwas konservativer, als sie in den Theorieteilen angeführt ist. So kann ich mich gut ins NL einbringen und riskiere nicht, meine ganzes geld auf höheren Limits zu verdonken.

      Ich werde wohl morgen oder heute abnd anfangen, damit zu spielen. Werd dann das tagebuch täglich bis wöchentlich aktualisieren und vielleicht gebt ihr mir ja weiterhin so konstriktive ratschläge.

      sobald ich dann blackmember bin, geb ich eich allen einen aus :D :heart: :heart: :heart:
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von sebel
      Ich habe mich nach langem überlegen jetzt für die BSS entschieden, jedoch etwas konservativer, als sie in den Theorieteilen angeführt ist. So kann ich mich gut ins NL einbringen und riskiere nicht, meine ganzes geld auf höheren Limits zu verdonken.
      Was meinst du mit "konservativer"?
    • ProxYa
      ProxYa
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 743
      Original von sebel
      sobald ich dann blackmember bin, geb ich eich allen einen aus :D :heart: :heart: :heart:
      Dann geb ich hier einfach mal nen sinnlosen Kommentar ab dasich mit dazu gehör, in die eingeladene Runde ;-)

      Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem vorhaben. Ich persönlich würde "Anfängern" immer wieder FL als Anfang raten. Ich denke das war für mich ein guter Weg, umk wie oben schon jemand gesagt hat, an die Verhltensweisen in den verschiedenen auftretenden Situationen heranzukommne.

      Wenn du dich gleich für die BSS entschieden hast, viel Erfolg (mit Disziplin ist auch das möglich)
    • Iceman1987
      Iceman1987
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 302
      Original von ProxYa
      Original von sebel
      sobald ich dann blackmember bin, geb ich eich allen einen aus :D :heart: :heart: :heart:
      Dann geb ich hier einfach mal nen sinnlosen Kommentar ab dasich mit dazu gehör, in die eingeladene Runde ;-)

      Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem vorhaben. Ich persönlich würde "Anfängern" immer wieder FL als Anfang raten. Ich denke das war für mich ein guter Weg, umk wie oben schon jemand gesagt hat, an die Verhltensweisen in den verschiedenen auftretenden Situationen heranzukommne.

      Wenn du dich gleich für die BSS entschieden hast, viel Erfolg (mit Disziplin ist auch das möglich)
      die disziplin braucht man bei FL ebenso... mich z.B. bringt das ganze system nach ner gewissen zeit automatisch auf tilt, da große bets zum "hände-schützen" o.ä. nicht drin sind und man auf niedrigen limits dann doch vermehrt suckouts einstecken muss... auf NL sind die halt aufgrund des verlorenen stacks nur bitterer... :) ...

      wenn du hilfe brauchst... ICQ 304.108.366... ;)
    • sebel
      sebel
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 72
      Original von tomsnho
      Original von sebel
      Ich habe mich nach langem überlegen jetzt für die BSS entschieden, jedoch etwas konservativer, als sie in den Theorieteilen angeführt ist. So kann ich mich gut ins NL einbringen und riskiere nicht, meine ganzes geld auf höheren Limits zu verdonken.
      Was meinst du mit "konservativer"?
      damit meine ich, dass ich mich nicht an die vorgegebenen werte des BRM halten werde, sondern immer etwas später ins nächste level aufsteige, also z.B. nicht bei 20 Stacks sonder erst 23 oder 24... --> Da hat wohl jemand den Theorieteil BRM nicht gelesen :D :D :D