Sinnvolle Donkingrange vs Aggressor?

  • 23 Antworten
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      mit welcher hand denn?

      monsterdraws/monster kannst du gegen leute, die light den flop als PFA gegen ne donk raisen bet/3bet spielen z.b.

      weake hände musst du dementsprechend auch ab und zu donken zum balancen, mach ich aber eher selten.

      zum pot builden eignet es sich natürlich nicht gegen stations, weil sie die donk viel zu selten raisen werden, genauso wie nits.
    • pkf
      pkf
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2007 Beiträge: 583
      gegen stations kannst ja wohl kaum c/r spielen :P
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      selbst ne station cbettet ab und zu, vor allem, wenn sie preflop geraist hat und nicht nur limp/callt. c/r gegen PFA-station find ich sogar besser, weil die oft dein c/r callen wird und die große bet am turn dann auch nochmal, hingegen ne donk nicht raist und der pot somit klein bleibt. da nehm ich lieber das risiko in kauf, dass er den flop behind checkt, außer natürlich, er hat nen cbet-wert von unter 60.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Man kann schwer eine Range angeben, wenn man überhaupt nicht weiß, warum (und womit) man donkt.

      Ich donke nahezu nie, deswegen kann ich hinter jedem Gegner ein "-" einzeichnen.

      Sicherlich ist es ab und an ok, den Flop zu leaden, man sollte aber wissen warum man das tut, was man sich davon verspricht und was man damit eventuell balancen will.
    • MehrPower
      MehrPower
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 1.384
      Donken in non multiway pots ist -ev.
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Original von MehrPower
      Donken in non multiway pots ist -ev.
      Ich donke zwar selber auch fast nie, aber so eine Pauschalaussage ist definitiv Schwachsinn.
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      Original von krux1z
      Original von MehrPower
      Donken in non multiway pots ist -ev.
      Ich donke zwar selber auch fast nie, aber so eine Pauschalaussage ist definitiv Schwachsinn.
      Ich donke nie aber das ist echt Blödsinn
    • MehrPower
      MehrPower
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 1.384
      lol, warum donkst du denn dann nie, wenn du denkst das donken manchmal einen höheren ev hat.

      außerdem war es keine pauschalaussage sondern mit einschränkung :tongue:
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      Original von MehrPower
      Donken in non multiway pots ist -ev.
      Das soll keine Pauschalaussage sein ?!!!

      na dann hast du wohl recht ;)


      Ich Donke nicht weil ich diesen Move einfach nicht in meinem Spiel integriert habe und mir bisher wenig bis keine Gedanken darüber gemacht habe. Es gibt mit Sicherheit Situationen wo eine Donk besser ist als ein check !

      Ich habe nie für mich beansprucht das mein Spiel perfekt ist. Ich mache sicher ein Haufen fehler !
    • MehrPower
      MehrPower
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 1.384
      ich habe ja wenigstens die einschränkung "non multiway pots" dabei ;)

      Es heißt ja auch nicht das man mit donks jetzt sofort minus macht, aber ein check hat nunmal imo einen höheren erwartungswert bzw. ist es nicht möglich seine donks zu balancen...
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      man kann donk/3bet hände schon mit donk/fold händen balacen. ich donke (HU), wenn ich in letzter zeit zu viel ge-c/r-st habe gegen villain oder halt wenn ich den pot angreifen möchte, und keinen cb sehen will.
    • krux1z
      krux1z
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 1.947
      Original von MehrPower
      Es heißt ja auch nicht das man mit donks jetzt sofort minus macht, aber ein check hat nunmal imo einen höheren erwartungswert bzw. ist es nicht möglich seine donks zu balancen...
      Wo nimmst du dein Wissen her, dass du hier mit solch glorreichen Weisheiten um dich schmeißt?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von MehrPower
      ich habe ja wenigstens die einschränkung "non multiway pots" dabei ;)

      Es heißt ja auch nicht das man mit donks jetzt sofort minus macht, aber ein check hat nunmal imo einen höheren erwartungswert bzw. ist es nicht möglich seine donks zu balancen...
      DU kannst deine Donks vielleicht nicht balancen, aber es gibt so ein paar Spots da ist donken > C/R oder C/C. (mit manchen Draws ist es nicht so toll C/C zu spielen 56s z.b. auf K8Tss Board und C/R ist da auch mayor spew)
    • MehrPower
      MehrPower
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 1.384
      @krux, sorry das ich hier meine Meinung poste :rolleyes:

      @ghostmaster,
      natürlich ist eine donk manchmal einfacher, aber wie du selbst sagst ist es quasi nicht möglich sie vernünftig zu balancen.

      Falls jemand aber eine gte Range fürs donken hat, lasse ich mich gerne eins besseren belehren...
    • RealBESS
      RealBESS
      Gold
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 442
      v.a. deepstacked werden donks wohl interessant. Für 2 stacks+ kann/sollte man wohl einiges donken.
      Hätte da gerne mal n bissl content zu deepstacked play, imo major leak bei den allermeisten (includes myself)
    • Natze
      Natze
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 1.005
      Original von VTechMS
      1. Nit
      in steal-situationen würde ich z.b. 99 auf 457ss donken, um value von händen wie A5 / draws, die nits ab und zu behind checken könnten aus angst vor einem c/r und man hier auch keine freecard für bare overcards verteilen will. son flop eignet sich auch gut zum bluffen, da nits vor solchen flops angst haben :D

      2. Maniac
      wenn du damit maniacs mit 95% cbet meinst, dann macht donken hier imo überhaupt keinen sinn, es sei denn er raist donkbets sehr häufig, dann kann man gut bet/3bet mit draws spielen wegen der massiven fold-equity und dem zusätzlichen dead-money das man in den pot holt. sets und 2pair eigenen sich da eher zu c/r, weil die maniacs die ich kenne fast nie auf contiraises folden.

      3. TAG
      gegen thinking tags kann man imo gut monster auf dry boards donken, da sie einem niemals credit geben werden. obwohl c/r meinstens mehr value bringt, da sie einen ab und zu mit crap floaten.

      4. Callingstation
      monster donken, und draws checken und sich über die freecard freuen :D

      5. Multiway
      sets+2pair+starke draws auf drawheavy boards. hängt aber von der relativen position ab. wenn du first oder second to act bist und ein aggro spieler direkt hinter dir sitzt macht c/r meistens mehr sinn, um noch dead money von den anderen spielern reinzubekommen.

      ?
      FYP

      also allgemein im HU:

      großer fold to donkbet-wert: öfters bluffdonken
      großer raise donkbet-wert: bet/3bet mit monstern und draws
      kleiner cbet-wert: semi-starke hände und monster/-draws donken um keine freecard zu geben
      großer cbet-wert: nix imo
    • JustinDejong
      JustinDejong
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 713
      Original von RealBESS

      v.a. deepstacked werden donks wohl interessant. Für 2 stacks+ kann/sollte man wohl einiges donken.
      Hätte da gerne mal n bissl content zu deepstacked play, imo major leak bei den allermeisten (includes myself)


      wieso wird ne donk deepstacked interessant? ich seh bei deepstacked nur 2 grundsätzliche lines, entweder will ich den pot so groß wie möglich aufbauen oder ich will den pot klein halten. Also entweder check/raise oder check/call

      ok man kann statt check/call auch donk/fold spielen, meinst du das?

      grundsätzlich ist es wie gesagt wurde natürlich schwer hier ne allgemeine aussage zu treffen.

      ich würde oft gegen einen spieler von dem ich keine contibet erwarte sollte er nicht getroffen haben ((zb. stations) valuehände donken. Sowas muss man in der regel auch nicht decepten da so ein weaktighter spieler eh viel zu schlecht is um sowas zu checken.

      gegen regs donke ich fast nie und wenn versuche ich meine lines da bisschen zu mixen...

      paar anregungen:

      gegen thinking aggro gegner ein starkes FD, wenn du hart donkst und er dich raised (sagen wir mal auf 23 bbs) potcommitest du euch mit deinem reraise und die line donk / reraise schaut super stark aus.

      ein set auf dry flops gegen aggro gegner ... donk / call flop

      gegen relativ tighte regs zwischendurch einfach mal nen gutshot oder ähnliches weil man sonst nie donkt und daurch oft credit für ne hand kriegt
    • RealBESS
      RealBESS
      Gold
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 442
      Original von JustinDejong
      Original von RealBESS

      v.a. deepstacked werden donks wohl interessant. Für 2 stacks+ kann/sollte man wohl einiges donken.
      Hätte da gerne mal n bissl content zu deepstacked play, imo major leak bei den allermeisten (includes myself)


      wieso wird ne donk deepstacked interessant? ich seh bei deepstacked nur 2 grundsätzliche lines, entweder will ich den pot so groß wie möglich aufbauen oder ich will den pot klein halten. Also entweder check/raise oder check/call

      dieses schwarz/weiß-Denken halte ich eben für falsch, das mag mit 100bb im 3bet pot gelten (meistens), aber warum deep auf einmal nur noch große und kleine Pötte spielen und keine mittelgroßen mehr?

      deep haste einfach viel mehr möglichkeiten was die lines angeht. Warum nicht mal donk, c/c, c/f spielen... klar das balancing "problem", ich variiere hald wild durch mit draws/weaken/strong made hands je nach board und gegner

      z.B. AQ cc ich gerne mal oop wenn wir deeper sind,
      treffe ich A oder Q, donk, donk, c/call oder c/f je nach Gegner auch c/c, donk, c/call oder fold

      halt sehr dynamisch das ganze, variation ist imo alles. Balancing wird wichtig, wenn du das Gefühl hast du machst jetzt schon wieder das gleiche und/oder der gegner exploitet dich
    • schmandbacke
      schmandbacke
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 18.408
      also ich donke auch sehr selten in raised pots, ansich nur wenn ich ne starke hand habe auf nem sehr drawy board bei dem ich nicht davon ausgehen kann das der pfa sicher ne c-bet macht. z.b. n set auf nem connected 2 suited flop. vielmehr donk ich ansich nicht, kann aber auch dadran liegen das ich ziemlich selten nicht der pfa bin.
    • 1
    • 2