way behind or way ahead

    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      gibt's einen artikel oder ein paar beispielhände so den "way-behind" und "way-ahead" situationen? ich hatte das so in erinnerung:

      wenn man hinten liegt, verliert man so wenig wie möglich und wenn man vorne liegt, gewinnt man so viel wie möglich.. stimmt das?

      und dann als beispiel irgendwas mit check call flop, check call turn und bet river, um gegner davon abzuhalten, free sd zu nehmen. ganze natürlich HU.

      hab das ganze noch nicht so eingeprägt, würds aber gerne in mein spiel aufnehmen.

      hilfe? :baby:
  • 7 Antworten
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      es werden hier in kürze ausführliche fortgeschrittene threads erstellt wo u.a. auch "way-behind" ,, "way-ahead" situationen dargestellt werden
      etwas geduld pls :)
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      du hast AA im Co, nur BB callt.
      Flop: 4 4 9 rainbow
    • noap_
      noap_
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 4.026
      Sry wenn ich hier jetzt Mist erzähle, aber imo hat das nichts damit zu tun, ob man wenig verliert oder viel gewinnt, sondern dass man mit einer bestimmten Hand entweder sehr weit vorne ist (way ahead) oder sehr weit hinten (way behind).

      Am Bsp. von glmLi auch schön zu sehen.
    • shackes
      shackes
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2005 Beiträge: 4.404
      beim beispiel von gimli bin ich aber doch in den meisten fällen way ahead, und ich würde es auch so spielen.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      siehe hier:

      http://www.pokerstrategy.org.uk/wbb/thread.php?threadid=3336
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von gImLi
      du hast AA im Co, nur BB callt.
      Flop: 4 4 9 rainbow
      Kein gutes Beispiel. Bei so einem Board wirst du doch von jeder 9, vielen
      Ace high und King high hands und jeden Pocket Pair gecallt. Zudem bist du hier fast immer way-ahead. Somit musst du hier natürlich betten.




      Du hast K4s am Button first in und stealst. BB ist TAG/tricky und callt.

      Flop K62 rainbow. Er checkt, du bettest, er callt. Turn ist A. Er checkt.

      Hier hast du way ahead way behind gegen einen TAG.

      1) Eine schlechtere Hand wir dich am Turn wohl nicht callen.
      2) Eine bessere Hand wird dich häufig raisen. (du hast ein paar Outs, in dem Fall nervt der Raise natürlich)
      3) Eine schlechtere Hand hat fast sicher keine Outs gegen dich.
      4) Eine schlechtere Hand wird bei Turn check behind aber häufig den River bluffen.

      Daher: check-behind

      P.s.: Kommt in der Praxis sehr sehr sehr selten vor. Alle o.g. Punkte müssen erfüllt sein, damit ein check-behind gut ist.
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von noap_
      Sry wenn ich hier jetzt Mist erzähle, aber imo hat das nichts damit zu tun, ob man wenig verliert oder viel gewinnt, sondern dass man mit einer bestimmten Hand entweder sehr weit vorne ist (way ahead) oder sehr weit hinten (way behind).

      Am Bsp. von glmLi auch schön zu sehen.
      So könnte man es interpretieren, in der Praxis bringt dieses Definition dann aber nichts. "Way-ahead-way-behind" bezeichnet eher Situationen, wo wir sehr oft auch wirklich hinten liegen und wo Outs kaum eine Rolle spielen.