Umstieg von SSS auf BSS bei gleichem Limit

    • fishwonderbra
      fishwonderbra
      Black
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.459
      da ich relativ viele Hände von NL25 in meiner DB durch die SSS habe möchte ich auf dem gleichem Limit auf BSS umsteigen.

      Frage ist ich bin ja für die anderen auch nicht grade unbekannt, ist es positiv oder negativ für mich das die anderen mich auf eine extrem tight aggressiven Spielstill setzen?
  • 11 Antworten
    • toolz555
      toolz555
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 1.918
      ISt auf dem Limit völlig egal. Entweder der Gegner macht sich ab und an mal reads, dann wird er sicher gemerkt haben, dass du statt SSS jetzt BSS spielst und die Werte angleichen oder er merkt es nicht. Das heißt entweder, dass er dich nicht kennt oder es ihm schlicht und ergreifend egal ist, wie du spielst.
    • ProxYa
      ProxYa
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 743
      Das einzige worauf och achten würde ist das BRM

      Ich bin selbst auf BSS umgestiegen als ich mit der SSS bei NL200/NL400 angelangt war.
      BRM mäßig hätte ich damals direkt auf NL50/Nl100 einsteigen können, habe aber ein aggresives BRM "von ganz unten " gemacht, um beim umgewöhnen nicht gleich "große und damit schmerzhafte" Stacks zu verlieren.

      Würd ich drüber nachdenken, denn beim Umstieg ist es glaub (fast) nicht möglich ohne (zusätzliche) Fehler zu beginnen und das kann teuer werden!
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      Von Nl25 SSS auf Nl25 BSS umzusteigen ist imho ein Fehler.
      Fast alle SSS Spieler sind Pfeifen und sollten ihr BSS Handwerk unten lernen.
      BSS ist ein völlig anderes Spiel und deutlich komplexer.

      Und auch wenn du jetzt "looser" spielen willst, bleibt das Erbe der SSS meistens erhalten. SSS Spieler setzten viel Wert auf Starthände und spielen sehr tight. Um loose zu spielen fehlen SSSlern die Postflop Kompetenzen und die Erkenntnis wie looses Spiel beim Profit machen hilft und wie sehr sich Startinghand Selection mit der Stacksize ändert.

      Es ist ein Nachteil wenn du als tight verschrien bist. Damit setzten dich deine Gegner genau auf den Stil den du auch spielst -> korrekter Read -> weniger Profit.
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Ich würd erstmal NL5/10 spielen um mich an BSS zu gewöhnen.

      Ist nämlich um einiges komplexer als es auf den ersten Blick aussieht
    • Stoner
      Stoner
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2007 Beiträge: 1.894
      @fishwonderbra

      Also wenn du denselben Namen auf Party hast , glaube ich nicht, dass du im gleichen Limit auf BSS umsteigen solltest.
      Du hast bei mir Werte von VPIP= 4 ! und PFR= 3 (wahrscheinlich alles SSS)
      Das ist ja sogar für einen SSSler zu tight.
      Da musst du aber erheblich aufloosen und solltest dass vielleicht auf nl 10
      antesten.
    • Hesk
      Hesk
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2008 Beiträge: 492
      Original von humpf
      Von Nl25 SSS auf Nl25 BSS umzusteigen ist imho ein Fehler.
      Fast alle SSS Spieler sind Pfeifen und sollten ihr BSS Handwerk unten lernen.
      BSS ist ein völlig anderes Spiel und deutlich komplexer.

      Und auch wenn du jetzt "looser" spielen willst, bleibt das Erbe der SSS meistens erhalten. SSS Spieler setzten viel Wert auf Starthände und spielen sehr tight. Um loose zu spielen fehlen SSSlern die Postflop Kompetenzen und die Erkenntnis wie looses Spiel beim Profit machen hilft und wie sehr sich Startinghand Selection mit der Stacksize ändert.

      Es ist ein Nachteil wenn du als tight verschrien bist. Damit setzten dich deine Gegner genau auf den Stil den du auch spielst -> korrekter Read -> weniger Profit.
      Wo lernt man dies ?
    • batman74
      batman74
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.084
      Unbedingt viel weiter unten anfangen!

      Zudem sind die angesprochenen Deceiption-Effekte sehr gering und außerdem wohl auch eher umgekehrt willkommen, tighty tightman SSS sollte lieber mal BSS-Spielen, damit er auch mal pre-flop seine AA gecalled bekommt.

      Du selbst bist als SSS abgesehen vom free-play viel schneller als ein BSS ai, zudem sind die Themenbereiche post-flop Komplexität sowie implied odds nun weit wichtiger als früher. Die Unterschiede sind also schon etwas größer.

      Über allgemeine Qualitätsunterschiede zwischen den Spielern zu philosophieren ist dagegen eher polemisch.
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      jo fang weiter unten ab...obwohl auf NL25 das niveau schon unterirdisch ist. aber du wirst fehler machen oder vielleicht postflop mehr nachdenken müssen. bis du mal in lines denkst dauert es ne weile und die umsetzung dauert auch bisserl.

      aber falls du nicht hören willst kannste ja auch deinen screennamen ändern wenn das bei dem anbieter geht:D
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Original von humpf


      Es ist ein Nachteil wenn du als tight verschrien bist. Damit setzten dich deine Gegner genau auf den Stil den du auch spielst -> korrekter Read -> weniger Profit.
      eigtl is das doch toll oder? ich mein bin ich als tight verschrien dann mach ich mit großer freude massenhaft steals usw.
      ansonsten stimm ich dri aber zu.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von karlo123
      Original von humpf


      Es ist ein Nachteil wenn du als tight verschrien bist. Damit setzten dich deine Gegner genau auf den Stil den du auch spielst -> korrekter Read -> weniger Profit.
      eigtl is das doch toll oder? ich mein bin ich als tight verschrien dann mach ich mit großer freude massenhaft steals usw.
      ansonsten stimm ich dri aber zu.
      Weniger Postflopspots in denen deine Gegner alles falsche machen können = weniger $$$.
    • RoyalGreg
      RoyalGreg
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 644
      Also ich selber habe NL400 SSS gespielt, um dann NL5 FR BSS ca. 5k Hände zu spielen und dann auf NL25SH anzufangen. Inzwischen spiele ich erfolgreich NL50 und bin auf dem Sprung auf NL100 SH. Ich würde dir aber wirklich empfehlen erst NL5 zu spielen, weil das SSS denken ''Top-Pair= Nuts'' oftmals zu stark ist.