Säugling aus Wut auf Computerspiel getötet - wie KRANK ist die Welt?

    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Säugling wegen Wut auf Videospiel getötet: 19-jähriger Spanier spielte nach Tat weiter

      * Kind seiner Freundin hat ihn beim Spielen "gestört"
      * Wurde wegen Mordes zu 18 Jahren Haft verurteilt


      Ein 19-Jähriger hat in Spanien das Baby seiner Freundin erschlagen, weil das Kind ihn beim Videospiel gestört hatte. Zehn Monate nach der Tat verurteilte ihn ein Gericht in Tarragona im Nordosten des Landes wegen Mordes zu 18 Jahren Haft. Der Angeklagte hatte in dem Prozess gestanden, den Einjährigen in den Magen geboxt zu haben, doch habe er das Kind nicht töten wollen.

      Dem Urteil zufolge schlug er auf das Baby ein, weil es nach der Videokonsole gegrapscht und ihn dadurch abgelenkt hatte. Er habe dadurch das Spiel verloren und sei so wütend gewesen, dass er den Buben mehrere Minuten lang geprügelt habe. Anschließend habe er weitergespielt, statt den weinenden Buben zu versorgen. Dieser sei an inneren Blutungen gestorben, hieß es im Autopsiebericht.

      Die Verteidigung hatte auf Körperverletzung mit Todesfolge plädiert, da der 19-Jährige nach tagelangem Spielen mit dem Kampfvideo unzurechnungsfähig gewesen sei. Darauf hätten höchstens zwei Jahre Gefängnis gestanden.
      Wie krank ist das denn bitte?
  • 31 Antworten
    • Q1Q1
      Q1Q1
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 654
      Tja, wer tagelang mit Kampfvideos spielt, muss ja auch leicht beschränkt sein.
    • baschin
      baschin
      Global
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 879
      das stand like 10 day ago in der zeitung
    • Finally
      Finally
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 3.891
      naja...

      "das kind seiner freundin" kann ja auch sein das es nicht nur am computerspielen lag, vielleicht hatte er schon seit längerem eine wut auf das unschuldige kind weils einfach nicht sein kind ist.

      ich denke ,dass dieser junge aufjedenfall noch mehrere Probleme hatte...
    • MichaelKo
      MichaelKo
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 1.063
      Klar, sowas liegt auch immer "NUR" an einem Spiel. Bei solchen Leuten ist ein bisschen mehr im Kopf kaputt als "NUR" die Sucht. Aber ist mal wieder ein toller Aufhänger für bekannte Sender um die Schuld auf ein Spiel zu schieben und bloß nicht tiefer in die Psyche und Umfeld solcher Leute zu gehen.
    • Eyeballz
      Eyeballz
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2007 Beiträge: 642
      Original von tomsnho
      Die Verteidigung hatte auf Körperverletzung mit Todesfolge plädiert, da der 19-Jährige nach tagelangem Spielen mit dem Kampfvideo unzurechnungsfähig gewesen sei. Darauf hätten höchstens zwei Jahre Gefängnis gestanden.
      die tat is natürlich krank, aber solche plädoyers sind auch krank irgendwie

      2 jahre für sowas? lol wie kann man als rechtsanwalt bitte so drauf sein, klar sie machen ihren job, aber ich könnte das mit meinem gewissen nicht vereinbaren
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      ja Computerspiele machen agressiv, nein der Typ hatte keinen schaden und auch durch soziale Defekte und mangelhafte Erziehung und Umfeld ist sowas nicht entstanden sondern nur wegen den Spielen, danke.
    • L0rDPh0eNiX
      L0rDPh0eNiX
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2007 Beiträge: 848
      ja lol ,
      jetzt sind lan parties wieder soooo schlimm weil da auch
      nächte lang shooter gespielt werden....

      mal ehrlich wie irre muss man da sein?
      ... einfach sick
    • venusflytrap
      venusflytrap
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 3.289
      Alles was der Jugend von heute Spaß macht wird bald oder ist bereits verboten. Poker, Videospiele etc. pp...
    • Avenger83
      Avenger83
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 555
      würd mich mal interessieren, warum das Gericht das als Mord gewertet hat

      scheinen die Spanier etwas rigeroser bei niedrigen Beweggründen zu sein...
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Eyeballz
      Original von tomsnho
      Die Verteidigung hatte auf Körperverletzung mit Todesfolge plädiert, da der 19-Jährige nach tagelangem Spielen mit dem Kampfvideo unzurechnungsfähig gewesen sei. Darauf hätten höchstens zwei Jahre Gefängnis gestanden.
      die tat is natürlich krank, aber solche plädoyers sind auch krank irgendwie

      2 jahre für sowas? lol wie kann man als rechtsanwalt bitte so drauf sein, klar sie machen ihren job, aber ich könnte das mit meinem gewissen nicht vereinbaren
      Ganz deiner Meinung


      Und imho geht es da auch nicht darum ob es jetzt wegen eines Computerspiels oder sonstwas war - sondern einfach darum dass jemand wegen so einer Lappalie dermaßen auszuckt.

      PS: Würd auch eher sagen Totschlag und nicht Mord - aber lang hinter Gitter sollte dieses kranke Stück Etwas hoffentlich schon kommen!
    • Arikarion
      Arikarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 849
      Original von venusflytrap
      Alles was der Jugend von heute Spaß macht wird bald oder ist bereits verboten. Poker, Videospiele etc. pp...
      Anstatt, daß man das Übel bei der Wurzel packt und endlich Sex für unter 25-Jährige verbietet. Ohne Sex wäre das alles nicht passiert.
    • meanbob
      meanbob
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 1.160
      Wenn sozial verwahrloste, schwer erziehungsgeschädigte Kinder Kinder bekommen...
      Das Problem scheints nicht nur in Deutschland zu geben, ein generelles Industriestaaten Problem?
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.647
      wenigstens hat er 18 jahre bekommen.

      am besten sollte dem auch minutenlang ein 2.15m großer kraftsportler in den magen schlagen und an inneren blutungen verenden lassen, dann realisiert er wenigstens was er getan hat!

      sozials umfeld / psychische probleme hin oder her, der soll spüren was sein opfer gespürt hat. so seh ich das.
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      Original von knorki
      wenigstens hat er 18 jahre bekommen.

      am besten sollte dem auch minutenlang ein 2.15m großer kraftsportler in den magen schlagen und an inneren blutungen verenden lassen, dann realisiert er wenigstens was er getan hat!

      sozials umfeld / psychische probleme hin oder her, der soll spüren was sein opfer gespürt hat. so seh ich das.
      das ist genau die krux an der sache. ich denke , er war sich zum zeitpunkt der tat eben nicht bewusst, was er tat. daher mildernde umstände.
    • RandomWalker
      RandomWalker
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 220
      So ein kranker Spast! Weggesperrt gehört sowas! Ob nun wegen nem Videospiel oder weil George W Bush nen Furz lässt. Wer sich an kleinen Kindern vegreift und dann auch noch auf solche Weise darf nicht auf Menschen losgelassen werden.
      Na ein Glück, dass das nicht größer in den Medien war, sonst würden die bald sämtliche Video/PC-Spiele verbieten und bei solchen Geschichten kann ich solche Ansichten auch fast schon verstehen.

      PS: Mord ist es, weil er das Kind liegen gelassen hat und einfach weiterzockt, anstatt Hilfe zu holen.

      Mann ist das krank!!!
    • Barados83
      Barados83
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 1.062
      wenigstens wird er es jetzt im knast richtig schön hart bekommen!
    • Xcitus
      Xcitus
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2007 Beiträge: 1.090
      klingt irgendwie arg nach Fake,
      um stimmung gegen PC Spiele zu machen.

      falls doch wahr isses ziemlich sick.
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Zu sowas fällt einen nix mehr ein, der gehört Jahrelang eingesperrt!
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Original von jukeboxheroo
      Original von knorki
      wenigstens hat er 18 jahre bekommen.

      am besten sollte dem auch minutenlang ein 2.15m großer kraftsportler in den magen schlagen und an inneren blutungen verenden lassen, dann realisiert er wenigstens was er getan hat!

      sozials umfeld / psychische probleme hin oder her, der soll spüren was sein opfer gespürt hat. so seh ich das.
      das ist genau die krux an der sache. ich denke , er war sich zum zeitpunkt der tat eben nicht bewusst, was er tat. daher mildernde umstände.
      Im "Affekt" MINUTENLANG auf ein Kleinkind einprügeln und dann erbärmlich verrecken lassen qualifiziert ihn bei Dir für mildernde Umstände??
      Wer seine Wut so unkontrolliert, brutal und mitleidlos an den Schwächsten auslässt gehört für immer weggesperrt.
    • 1
    • 2