Losing Tables - Bleiben oder gehen?

    • MillionsKnives
      MillionsKnives
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 34
      Hallo, hoffe, das ist das das richtige Forum für meine Frage.

      Ich spiele jetzt seit 1 1/2 Wochen FL 0.05/0.10. Nach einem anfänglichen Downswing von gut 250BB (!!) hab ich mich wieder hochgearbeitet und bin nun (insgesamt) 100BB im plus und will morgen das Limit wechseln.
      Ich spiele zur Zeit meist an 3 Tischen, da alles dadrunter meiner Aufmerksamkeit zu wenig abfordert und ich anfange ungeduldig zu werden und Hände zu spielen, von denen ich lieber die Finger lassen sollte.
      Wie auch immer... mir ist aufgefallen, dass ich oft 2 Tische habe, an denen alles recht glatt, bzw. großartig, läuft und einen, an dem nichts geht. Gar nichts. Meine Draws kommen nicht zustande, mit Kings gerate ich ständig an Aces, FH verliert gegen höheres FH und so weiter. Das ist in sofern zwar nicht dramatisch, da ich mit den anderen beiden Tischen die verluste ohne Probleme ausgleiche, aber ich frage mich schon, woran das liegt. Ich denke nicht, dass ich an meinen "losing tables" schlechter spiele (zumal ja ab und an auch alle 3 Tische gut laufen), bzw. fange ich nach einer gewissen Zeit vielleicht an den Tischen an, ewas looser zu spielen (so nach dem motto: irgendwann MUSS es ja mal klappen...), stelle das aber ein, sobald ich es bemerke.

      Macht es sinn, an diesen Tischen zu bleiben? Sollte ich vielleicht einfach, wenn's nach dem 1. Rebuy auf 25BB immernoch net klappen will und ich wieder unter 12BB rutsche, den Tisch verlassen und mir einen anderen suchen?
  • 14 Antworten
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      denkst du, dass es am tisch liegt, dass deine draws nicht ankommen?
      rebuy bis zum bitteren ende... außerdem an der selbstbeherrschung arbeiten
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      prinzipiell hat beg0r recht. aber wenn es dir hilft dein a-game zu spielen kannst natürlich auch den tisch wechseln rein des psychologischen effekts wegen.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Einfach Re-Buy und gut ist. Spiel mal No-Limit, da bist du quasi nur am Re-Buyen solang du noch nix gewonnen hast. Davon darfst du dich gar nicht beeinflussen lassen.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Also ich wechsel auch schon mal so einen Tisch dann. Fühlt sich einfach besser an, als ein zweiter/dritter Rebuy am selben Tisch. Ist ja im Prinzip kein Unterschied. Wenn dich so was aber kalt lässt, dann kannste auch am Tisch bleiben und stur rebuyen. Allerdings...den Tisch solltest du dir dann schon mal genauer anschauen. Ist das wirklich alles nur Pech an diesem Tisch oder hast du vielleicht starke/schwache Gegner in ungünstigen Positionen zu dir? Oder ist der Tisch im Vergleich zu den anderen beiden besonders loose/tight? Irgendwas ist da bestimmt, nur an Pech würde ich nicht glauben.
    • SpankJackson
      SpankJackson
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 47
      ein weiterer grund den tisch zu wechseln wäre es, wenn er sehr tight ist, oder
      du das gefühl hast, daß die gegner stärker sind als du.

      glaube nicht dir beweisen zu müssen, daß du "es mit denen schon aufnehmen
      kannst" - suche immer die für dich lukrativste situation.

      in der regel spiel aber einfach weiter, win some lose some!
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.541
      There are no such things as "loosing Tabels".

      Es mag Tische geben an dennen die Gegner zu stark für dich sind - alles andere is wurscht und lässt den Mauszeiger nur auf "rebuy" fallen.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Wenn man an einem Tisch über längere Zeit verliert, dann hat das Auswirkung auf das Table Image. Dadurch funktionieren einige Dinge nicht mehr so, wie sie sollten. Contibets z. B. kann man dann ziemlich vergessen, sie werden nicht mehr geglaubt. Generell hat man dann kaum noch Bluff-Value. Die Spielbarkeit bestimmter Hände wird dadurch erschwert (z. B. Overcards), manche Situationen werden auch schwieriger (HU am Flop Moves funktionieren nicht mehr so gut). Dadurch verliert man einen wichtigen Teil seines Arsenals. Bevor ich ein Rebuy mache, sehe ich mir genau an, ob sich das wegen der Gegner trotzdem lohnt oder ob ich woanders nicht besser aufgehoben bin.
    • sting98
      sting98
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2005 Beiträge: 639
      manchmal kommt es halt vor, dass du 4 tische spielst und sämtliche bad beats an einem tisch kassierst.aber warum sollte ich einen tisch wechseln, an dem es vor fischen nur so wimmelt? das wäre ja genau das falsche.
    • Paxinor
      Paxinor
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.172
      tischwechsel hängt genau von etwasem ab:

      wer sitzt bei mir am tisch

      alles andere ist minus ev... wenn gute spieler am tisch sitzen muss man wechseln wenn man nur fische hat bleiben...

      egal ob up oder nicht up

      ich gehe auch sofort von nem 40 dollar up tisch weg sobald der main fish abhaut
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Original von Dustwalker
      There are no such things as "loosing Tabels".

      Es mag Tische geben an dennen die Gegner zu stark für dich sind - alles andere is wurscht und lässt den Mauszeiger nur auf "rebuy" fallen.
      Ganz genau. Wenn der Tisch "gut" ist, also Fische dort sind, du Position auf die hast usw., dann gibts nichts, was dich von diesem Tisch vertreiben sollte. Einfach Stack auffüllen und weiter gehts.
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.536
      wenn es an einem tisch absolut nicht läuft, die gegner sind schlecht, machen fehler, usw, aber irgendwie kommt da nur mist bei raus , dann ist tisch wechseln die naheliegendste variante.
      vonwegen "einfach nachladen, denn über lange sicht gewinnst du" lässt völlig außer acht, dass sich das nicht auf grad mal 200 oder 500 hände bezieht, die man als normalo an einem tisch so runterspielt.
      es ist nen schlechte attitüde, ner losing session anzuhängen, nur weil man meint, dass "man ja eigentlich gewinnen müsste."
    • MillionsKnives
      MillionsKnives
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 34
      Danke für Antworten bis hierher.

      Ich habe meine "losing tables" ein wenig beobachtet, und mir ist aufgefallen, dass es sich dabei meist um sehr loose/fishige Tische handelt - also eigentlich solche, an denen man Gewinn machen sollte. Dann habe ich mir angeguckt, warum ich da Verluste mache und habe eininge Gründe gefunden.
      So bin ich an diesen loosen Tischen schnell geneigt so sachen wie Overpair oder auch QQ bei AKQ-flop zu overplayen, egal wieviel widerstand da kommt. Andererseits folde ich oft gute made hands, weil die Experten underpairs und backdoor-draws auf dem flop 3-betten und cappen...
      In beiden Fällen zwinge ich mich jetzt oft zu calldowns mit überaus positivem Effekt, da ich weniger Geld verliere, wenn ich wirklich geschlagen bin und auch kein Geld mehr verschenke, wenn ich vorne liege.

      Der Limitwechsel ist übrigens trotzdem in die Hose gegangen... :/
    • Flotterfloh
      Flotterfloh
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 119
      Ich hatte das heute auch ein bisschen. Musste zwar noch nicht auf rebuy, aber hatte doch an einem .15/.30 schon etwa 7 dollar verloren, gegen die wildesten Spiele der anderen. Dann kamen paar gute Karten hintereinander, cap laut SHC. Hab ich natürlich auch gemacht. In dem Fall kam mir glaub ich mein table image eher zugute. Wurde wahrscheinlich für auf tilt gehalten. Mir wurde viel gecalled, hat die gewonenn Pötte recht groß gemacht. Kann sich also auch lohnen am Tisch zu bleiben, aber halt auch nur, wenn die guten Karten mal bis zum river durchhalten.
    • cryx
      cryx
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2005 Beiträge: 1.574
      Das ist echt ein wichtiges psychologisches Thema. Ich hatte eine Zeit lang den Eindruck, dass ich auf dem Tisch links oben (Anordnung auf dem Screen) mmer Verlust machte. Irgendwie lässt man sich von so Gefühlen auch in der Spielweise beeinflußen und wenn du denkst, dass du mehr Verlust machen wirst, dann verlasse einfach den Tisch weil du dann nicht dein A-Game abliefern wirst.