Warum 0.5/1 FR und 1/2 SH?

    • laechelnderWolf
      laechelnderWolf
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 90
      Hallo zusammen,

      erstmal ein Kompliment an Cyfron. Ich persönlich finde sein Coaching echt Spitze.
      Was ist nicht ganz verstehe ist die im Topic angesprochene Kombination. Vorallem da es ja ein spezielles Coaching (ebenfalls sehr gut) für 0.5/1 FR gibt.
      Wäre es da nicht besser 1/2 FR (anstatt 0.5/1) zu spielen damit der Unterschied deutlicher wird?
      Vlt liege ich aber auch völlig falsch und jemand kann mich aufklären.

      MfG
  • 18 Antworten
    • Zillus
      Zillus
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 1.122
      also ich fände ja ein 05/1 SH super...
      es ist mir nicht ersichtlich warum man in einem coaching anfängerlimit 05/1 FR und 1/2 Sh spielt...
      ein 1/2 Fr coaching wäre im Umkehrschluss auch gut...

      Es wird ja gepriesen auf sh Umzusteigen wenn man es bis dahingeschafft hat aber dazu fehlt einem entweder der übergang von 05/1 oder 1/2...

      na ja schaut mal ob sich da nicht was machen lässt
    • Cyfron
      Cyfron
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.730
      Also wie sollte das Coaching dann aussehen ?

      3x 0.5c/1$ sh Tische ? 2x 0.5c/1$ sh + 2x 1$/2$ FR ?
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      ich fänds ehrlich gesagt am angenehmsten wenn das Gemisch nicht parallel, sondern intermittierend wäre.
      Also immer nur ein Limit pro coaching, dafür dann jedes mal ein andres. Ich find beide zusammen irgendwie recht verwirrend.
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Wie wärs denn mit zwei 1/2 FR und zwei 1/2 SH Tischen? Damit könnte man einerseits den Unterschied zwischen FR und SH auf einem Limit verdeutlichen und die Leute die sowieso gerne ein 1/2 FR coaching hätten (wie in einem anderen Thread nachgefragt) wären auch schon mal (zur Hälfte ;) ) bedient.
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Original von andi23
      Wie wärs denn mit zwei 1/2 FR und zwei 1/2 SH Tischen? Damit könnte man einerseits den Unterschied zwischen FR und SH auf einem Limit verdeutlichen und die Leute die sowieso gerne ein 1/2 FR coaching hätten (wie in einem anderen Thread nachgefragt) wären auch schon mal (zur Hälfte ;) ) bedient.
      mmh, ich habe einige Male das gemischte Coaching für 0.5/1 besucht und war (da ich auch nicht umsteigen wollte) von dem Konzept nicht so begeistert.

      Es liegt einfach in der Natur der Sache, daß 2 FR Tische "vs" 2 SH Tisch ziemlich untergehen. SH werden mehr Hände gespielt und läuft auch postflop oft dynamischer ab, was ständige Aufmerksamkeit darauf erfordert.

      Zeitweise schien es so als wäre FR gar nicht vorhanden. Weniger als 3 FR-Tische finde ich nicht sonderlich zielführend. Richtig interessante Hände kommen eben wahrscheinlicher mit mehr gespielten Händen.
    • mortus05
      mortus05
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 404
      also ich denek, es gibt folgende sinnvolle möglichkeiten fürs coaching:

      -> 0.5/1FR + 0.5/1SH
      _> 1/2FR + 1/2SH
      -> 1/2FR + 0.5/1SH


      momentan ist es einfach unlogisch: niemand wechselt von 0.5/1FR auf 1/2SH. (br-management!)

      wenn man 0.5/1FR spielt wird man entweder auf 1/2FR oder 0.5/1SH wechseln. falls man 1/2FR spielt wird man entweder auf 0.5/1SH oder 1/2SH wechseln...
    • Zillus
      Zillus
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 1.122
      also so wie Mortus finde ich das auch
      es sollte auf jeden fall o5/1 Sh geben, auch wenns nur 2 Tische sind...

      gestern habe ich mit genjuro im #usercoaching Sh gespielt o5/1 und es war sowas von Fischig...
      Er konnte leider nicht davon profitieren da a) die Fluktuation an den Tischen ungemein groß war und b) er wirklich sehr oft am river übelst weckgeluckt wurde...wie das halt so ist gegen Fische...aber ihr wisst ja auf laaaange Sicht sehr profitabel.
      Ich habe o5/1 Fr gespielt und das dicke minus von vorgestern (50 BB) wieder ausgeglichen...
      nur um zu zeigen das es sich echt lohnen kann Sh zu spielen...

      wer auch mal interesse am usercoaching hat...
      gegenseitiges coachen
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      ihr habt meint topic geklaut :P
    • Cyfron
      Cyfron
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.730
      Also was jetzt :) ?

      3x 0.5/1 sh
      1/2 fr + 1/2 sh
      1/2 fr + 0.5/1 sh
      0.5/1 fr + 0.5/1 sh
    • andi23
      andi23
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 2.607
      Original von Cyfron
      Also was jetzt :) ?

      3x 0.5/1 sh
      1/2 fr + 1/2 sh
      1/2 fr + 0.5/1 sh
      0.5/1 fr + 0.5/1 sh
      1/2 FR + 1/2 SH
    • frzl
      frzl
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 9.876
      mir persönlich (!) wär ein reines 1/2 FR coaching am liebsten ;)
      weil a spezielles 0,5/1 FR und 1/2 SH coaching gibts ja scho
    • furious
      furious
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 316
      Ich würde sagen,
      ein 1/2 FR oder 2/4 FR Coaching (nur Fullring) öfter als 1 mal pro Woche
      und ein Umstiegscoaching 2/4 FR --> 1/2 SH (imho die häufigste Situation)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von mortus05

      momentan ist es einfach unlogisch: niemand wechselt von 0.5/1FR auf 1/2SH. (br-management!)
      Ich hab von 0.25/0.5 FR auf 0.5/1 SH gewechselt, gilt das auch??
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Wie wäre es denn wenn man z.b. in einem 2-stündigen coaching die erste Stunde 4 FR Tische z.B. 0.5/1FR
      und die zweite Stunde 4 SH Tische des gleichen Limits spielt
    • iwaxxs
      iwaxxs
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 8
      also die Kombicoachings finde ich auch nicht so doll. Die Aktion ist doch dann zu 3/4 auf den SH - Tischen und die rein FR - Interessierten kommen automatisch zu kurz.
      Das gecoachte Limit ist dann doch wohl eher unerheblich, so lang das in den unteren Bereichen stattfindet. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es Mords-Unterschiede zwischen 0.5/1 FR zu 1/2 FR gibt. Die Verteilung der merkwürdig spielenden Leute ist doch recht homogen. Und eine durchschnittliche andere Potgröße sollte auf Spielstrategien eigentlich keinen Einfluß haben, da wir ja alle nur noch in BB rechnen :D
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Original von Cyfron
      Also was jetzt :) ?

      3x 0.5/1 sh
      1/2 fr + 1/2 sh
      1/2 fr + 0.5/1 sh
      0.5/1 fr + 0.5/1 sh
    • Adorno
      Adorno
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 857
      Am logischsten wäre es eigentlich, 1/2 FR und 0,5/1 SH zu spielen.

      Und das aus folgenden Gründen:
      1. für 0,5/1 FR gibt es bereits das Anfängercoaching -> ist also abgedeckt
      2. für 1/2 SH gibt es ebenfalls ein eigenständiges Coaching -> auch abgedeckt
      3. laut BR-Management werden die Spieler am ehesten von 1/2 FR auf 0,5/1 SH wechseln, da ja angedacht ist, zunächst mal 0,5/1 FR zu schlagen und mit einer entsprechend großen BR, die man sich in der Regel bereits auf 1/2 FR aneingnet, auf SH zu wechseln.


      Daher wäre ich persönlich am ehesten für
      2x 0,5/1 SH + 2x 1/2 FR
      -> dass dabei verstärkt auf den SH-Tischen gespielt wird, weil dort einfach mehr Action herrscht, ist klar, macht aber meiner Meinung nach nichts aus, weil die Intention des Coachings ja auch darin besteht, die Spieler auf den Wechsel zu SH vorzubereiten. Dazu ist es gut, wenn man während des Coachings als Vergleich nochmal die Spielweise auf FR sieht und damit die Unterschiede erkennt, dass aber dennoch das Hauptaugenmerk auf SH liegt.


      ...und zur grundsätzlichen Diskussion über Sinn oder Unsinn eines solchen Wechselcoachings: ich finde diese Idee durchaus sinnvoll, weil man hier von an einem Spieler erkennt, wie dieser sich im direkten Vergleich bei beiden Spielweisen verhält. Diesen unmittelbaren Vergleich habe ich bei getrennten Coachings (die ja auch in der Regel von unterschiedlichen Coaches abgehalten werden) nicht.
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      Original von Adorno
      3. laut BR-Management werden die Spieler am ehesten von 1/2 FR auf 0,5/1 SH wechseln, da ja angedacht ist, zunächst mal 0,5/1 FR zu schlagen und mit einer entsprechend großen BR, die man sich in der Regel bereits auf 1/2 FR aneingnet, auf SH zu wechseln.
      in dem bankroll artikel den ich gelesen hab wird ein umstieg von .5/1 FR auf .5/1 SH propagiert wenn mich nicht alles täuscht.

      ganz generell ist die idee des umstiegscoachings ja sehr gut, praktisch ist es aber ein sh coaching bei dem ab und zu noch ein click an einem FR tisch gemacht wird. vielleichts sollte man 3 FR und 1 SH tisch machen damit sich die action gleichmäßiger auf sh und fr verteilt.