Folden im SB

    • StressII
      StressII
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 20
      Ich habe vor ca. einem Monat damit angefangen, über Pokerstrategy SSS zu spielen. Dabei habe ich festgestellt, dass es mir oft schwer fällt, vom SB aus so tight zu spielen wie von der Strategie empfohlen. Da ich damit wahrscheinlich nicht alleine bin versuche ich hier ein Argumentarium aufzubauen wieso es richtig ist, auch aus dem SB so tight zu spielen, wie von PS empfohlen. Neben den Gründen, die ich selbst gefunden habe, hoffe ich natürlich auch auf eure Beteiligung.

      SB gegen BB:
      Oft kommt es vor, dass man selbst im SB sitzt und alle zu einem passen. Man hat nun nur noch einen einzigen Gegner und bekommt Odds von 3:1 für einen Call. Sogar 32o, die schlechteste Heads-up Hand ist gegen eine durchschnittliche Hand nicht 3:1 Aussenseiter. Daher kann es doch nur ein Fehler sein, im SB gegen BB zu folden, oder? FALSCH, und zwar aus folgenden Gründen:

      Das ganze Konzept der SSS beruht darauf, das komplexe Postflop-Spiel dadurch zu vereinfachen, nur Premium-Hände zu spielen. Durch das callen mit schlechteren Händen (oder sogar any2) wirddas Postflop-Spiel sehr viel anspruchsvoller.

      Mit schlechteren Karten als aus der Starthand-Tabelle werdet ihr kaum eine der Hände erhalten, mit denen ihr nach SSS raisen dürft (TP mit mind. J als Kicker oder besser). Ihr werdet also in aller Regel bis zum River durchchecken oder auf eine bet eures Gegners folden (was viel häufiger vorkommen wird als ersteres). Im Postflop-Spiel weiter von der SSS abzuweichen und agressiver zu spielen, ist auch keine Alternative. Denn dadurch manövriert man sich oft in schwierige Situationen und erhöht gleichzeitig die Varianz.

      Wichtig ist zudem, dass der BB während dem ganzen Spiel Position auf einem haben wird und dadurch im Vergleich zu uns einen Informationsvorteilt hat.

      FAZIT: Haltet euch unbedingt an die Vorgaben aus dem SHC und foldet auch aus dem SB mit den Händen, die nicht aufgeführt werden. Neben den obenaufgeführten Gründen fördert ihr damit zudem euer Table Image, wodurch ihr z.B. bessere Chancen habt, eure Gegner mit einer Conti-bet am Flop aus dem Pot zu drängen.



      So, das wars von meiner Seite. Wenn ihr Ergänzungen, Kritik oder Tipps haben solltet, haltet euch bitte nicht zurück. Es ist mir klar, dass zu diesem Thema auf Silber und Gold noch weiterer Content kommt, aber einerseits habe ich darauf zum Teil noch keinen Zugriff und andererseits ist es meiner Meinung nach wichtig, auch Neueinsteigern zu erklären, wieso aus dem SB trotz der guten odds so tight gespielt werden soll.
  • 2 Antworten