Was tun wenn das Board dauerhaft nicht läuft

    • perfectjava
      perfectjava
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 851
      Hallo Leute,
      ich spiele jetzt seit einiger Zeit Poker. Ich bin vom Typ her eher ein "Tighter Typ". Ich habe bisher noch keine eigenes Geld eingezahlt, und meine Bankroll über Freerolls, dann SSS und SnGs immer weiter aufgebaut. Mein Ziel in den unteren Limits war nicht der maximal Gewinn, sondern mein Pokerspiel zu optimieren. Dabei verwende ich oft mehr Zeit in die Analyse meiner Sessions, als mit der Session selbst. So habe ich auf den Limits die ich spiele oft eine sehr dominantes Pokerwissen.

      Außerdem bin ich ein Statistik Freak. Ich führe zu alles und jedem eine Statistik. Dabei gibt es eine Sache dich mich schon seit über einem Jahr nervt. Gerade bei SnGs kommt es häufig zu Push oder folds in der Endphase. Hier habe ich nach ICM schon eine beachtliche Trefferquote. Die Varianz ist deutlich gegen mich bei "All In Runs" bei denen ich den Anderen dominiere.

      Also 70% zu ~25% Rest Split Pot Entscheidungen wie z.B.: AK -AQ oder KK --> Ax. Im Prinzip Enscheidungen wo mein HU Gegner 3 Out Preflop hat.

      In diesen 70% Enscheidungen gewinne ich gerade einmal 56% bei 1300 Fällen.
      Meine Hole Cards sind in etwa im Durchschnitt auch bei den Coinflips ist es weitestgehend ausgeglichen. Wich auch den 60-40 und 40-60 Entscheidungen.
      Jeder Spieler ist froh, wenn er den anderen All In hat und ihn dominiert. Ich hingegen habe mittlerweile eine richtige Phobie gegen diese Situationen. Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen, die ein negatives Ergebnis mit AK in SnGs haben. Nicht vom Value her aber in den BB/Hand. Da natürlich der Blindgewinn durch die Pushes immer noch überwiegt.

      Erst gestern wieder habe ich 12 SnGs gespielt. Dort gab es 13 dieser dominierenden Entscheidungen, von denen ich 12 verloren habe.
      Einmal sogar QQ gegen zwei caller die beide AQ hielten also eigentlich traumhaft, da nur noch 2 outs übrgig sind. Dann noch vier Mal AK gegen ein kleineres As verloren, zwei Mal KK gegen Ax, Dann noch 88 gegen A8 und JJ hegen K10.

      Das nervt mich in letztet Zeit so, dass ich nach dem vierten hinter einander das ein oder andere Mal on Tilt gehe. Ich habe mich soweit im Griff, dass ich dann aufhöre, aber es raubt mir den Spaß am Spiel. Es liegt nicht am Geld, denn ich habe trotz alledem noch ein poistives ROI. Und aus nichts immerhin eine 4 Stellige BR erabeitet. Ähnlich verhält es sich auch beim No/Limit Cash, wo ich auch ähnliche Werte bei dominierenden Runs habe.

      Wie ich bereits erwähnt habe, analysiere ich jede Session. Gerade die Push und Folds in der wichtigen Endphase kontrolliere ich immer. Schau mir sehr viele Hananalysen an auch bei bei der Konkurrenz.

      Jetzt meine eigentliche Frage, was soll ich machen, damit ich diese Fälle nervlich wieder besser in den Griff bekomme. Die Hoffnung, dass sich meine Statistik normalisiert habe ich ehrlich gesagt schon fast aufgegeben.


      Danke und Grüße


      perfekt java
  • 2 Antworten
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      Ist echt übel, wenn man meist races verliert, die man erst dominiert hat, ich kenn das nur zu gut. In Cashgames ist dies bei mir die Regel, drum des hab ich längst aufgegeben und mach auch auf SNGs.
      Ich erhalt dort auch badbeats und suckouts, aber ich verteil auch welche....ist ausgeglichen da, drum völlig okay für mich.
      Bei Dir scheints nicht wirklich ausgeglichen, und da Du nicht der 'springinsfeld' bist und alles wohlüberlegst, schmerzts natürlich doppelt, schon klar. Andererseits hältst Du die BR oben und entwickelst sie sogar noch weiter. Das ist wiederum top.

      Allerdings fängst Du nun an, gewisse 'hinderliche' Denkmuster zu entwickeln, das kann gefährlich sein. Ah, ich dominier mal wieder, naja, wird wohl nix werden...wie immer!.....AK kacke, gibt doch nur wieder auffe Mütze...usw. Ich kenn das sehr gut und es ist fatal, man gerät in einen Teufelskreis und genau von hier weg, beeinflusst der Mist die Spielqualität extremst. Ich hatte zB. auch mal ne ganz miese AK-phase und war nah dran, AK schlicht und ergreifend zu folden, echt ätzend sowas. Drum, lass nicht zu, dass Du Negativerwartungen aufbaust. Damit wird alles nur noch viiel schlimmer werden.
      Geh weiterhin dominant allin und lass es einfach auf Dich zukommen, suckt der Villain out, möge es halt so sein, kannsts eh nicht ändern, Du kannst nunmal nicht mehr machen, als dominant ins race zu gehn, Rest liegt bei Fortuna. Und ist nicht am allerwichtigsten, grad für Dich Statistiker, dass man die Hand richtig gespielt hat? Drum, lass dich von der Varianz der SNGs nicht irritieren und versuch, trotz allem gelassen zu reagieren auf sowas, just smile^^. Denk einfach zb. dran, was Du alles schon erreicht hast, das ist nicht wenig unter diesen erschwerten Bedingungen, alle Achtung.
    • perfectjava
      perfectjava
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 851
      Original von SwissCheese
      ..........................
      Danke für die Worte,
      Du hast es echt auf den Punkt gebracht, aber das mit den Denkmustern ist genau das Problem. Wie blendet man diese negativen Gedanken aus? Ich habe schon das Gefühl, dass ich durch meine Gedanken die Karten heraufbeschwöre. Was natürlich Quatsch ist, wenns gehen würde wärs echt super, dann könnte ich das vielleicht mit Training anders herum Konditionieren.

      Nur zur Zeit läufts echt noch mieser als bisher. ich habe in den letzten 35 SnGs wirklich die Seuche an den Händen.
      7 Mal in Folge KK gegen Ax verloren!
      7 von 10 Mal AK gegen Ax verloren!
      Mein Problem ist, dass ich meißt mit der besseren Hand All in gehe, und nicht treffen muss um zu gewinnen, aber mein Kontrahenten treffen überdurchschnittlich oft.
      In gewisser Weise wirkt sich das jetzt schon auf mein Spiel aus.

      Meine Platzierungen sehen in letzer Zeit so aus 4544564524.

      Gerade in der Enphase (Push Fold) bin ich einen Tick tighter beim puschen, beim callen spiele ich sowieso schon einen kleinen Tick tighter.

      Gestern hat mich dann Stars so angekotzt, dass ich auf Titan ein paar SnGs gespielt habe. Wow da liefen auf einmal die Karten.
      10 Turniere gespielt 6 mal Erster 2 Mal 2ter und 2 Mal 3ter.

      Kann ich irgendetwas in der Vorbereitung machen, damit ich diese Suckouts ausblende? Ich bin Informatiker und glaube an sich an das Gesetz der großen Zahlen. Irgendwann wirds sich das schon ausgleichen, aber derzeit brauch ich hier ein Mittel