NL 100 - Eine Achterbahnfahrt

    • blur88
      blur88
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.044
      Hab schon von vielen Leute gehört, die auf NL100 ins stolpern geraten sind. Was macht diesen Limit so swingy? Hab jetzt ca. 60k hands gespielt und bin ein bisschen ratlos, wenn ich soviele Fische auf dem Limit sehe, und trotzdem bisher kaum was reisse.


      Hier mal der Graph:




      Irgendwelche Tipps von Leute, die ähnliches durchgemacht haben?
  • 29 Antworten
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      Ging mir damals auf dem Limit genauso und ein Blick in die Sorgenhotline sagt, es geht sehr vielen Leuten so.
      Weiß bis heute nicht woran es lag, ich hab mich mit 1PTBB durchgekämpft und auf NL200 gings dann gut ab.
      Wahrscheinlich fehlender Skill, kA...

      Am besten mal aufhören zu denken, du spielst perfekt, paar Tische weniger spielen und am Spiel arbeiten.
      edit: ...und weniger tilten. So am Stück 10 Stacks down ist schon heftig.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      Original von crt32
      Am besten mal aufhören zu denken, du spielst perfekt, paar Tische weniger spielen und am Spiel arbeiten.

      soooo wahr ;) bei mir laeufts ähnlich, allerdings auf NL200... bin jetzt erstmal runter um am spiel zu arbeiten, vor allen dingen 3bet pots
      NL100 fand ich auf die kleine sample die ich dort gespielt habe (25k haende) eignetlich noch recht locker, weil die regs noch net so viel 3betten und kaum einer 4bet bluffed
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Die meisten ps.deler ändern nicht allzuviel an ihrem Spiel bis sie Probleme bekommen. Und das ist eben bei den meisten auf NL100-NL400 der Fall. Wenn man dann so spielt, dass man longterm nur 1ptbb winner wäre, kommen riesige swings zustande.
    • blur88
      blur88
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.044
      Najo ich hab nie 10 Stacks "am Stück" verloren, da ich maximal nach 2-3 Stacks aufgehört hab. Dh trotz den schnellen Downs lag einige Zeit dazwischen.
    • garandou
      garandou
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 5.140
      NL100 war mein erstes limit nach dem Wechsel von FL zu NL, und ich hatte den Eindruck, dass man da mit nem tightem ABC-Stil langfristig gar nicht verlieren kann. Setminen vs rocks, limper isolieren, pre irgendwas um 17/14 rum spielen, postflop viel for value betten und nur wenig bluffen.

      Für diesen Stil sind die ps.de-Strategieartikel sehr gut und völlig ausreichend, schwerer wird's dann imo auf NL200 und besonders NL400 mit der erhöhten Preflop-Aggression, da muss man sich erstmal dran gewöhnen.
    • AgressiveInline
      AgressiveInline
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 1.033
      ach nl100...da hab ich auch paar k hands gespielt ^^

    • contfold
      contfold
      Black
      Dabei seit: 24.09.2007 Beiträge: 6.507
      lol, epic fail @ aggressive
    • Hanseman
      Hanseman
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 3.892
      Habe zwar noch nicht viel NL 100 gespielt, aber bis jetzt geht es echt mächtig rauf und runter.Sind aber halt erst 13k Hands. Dabei sieht man echt so viel unglaublichen Spew. Vor allem von Leuten die auch erstmal ganz solide aussehen auf den ersten Blick.

      Daher denke ich ein Großteil der Varianz kommt einfach daher das die meisten TAGs anfangen aufzuloosen und rumexperrimentieren in 3bet Pots usw. daher spielen viel teilweise überaggro und ziemlich wild teilweise. Also sind haltn icht nur die Fisch unberechenbar, sondern so ziemlich alle. So kommt es mir zumindest vor bis jetzt.

      Aber wenn ich mir überlege wie viele Stacks ich hätte sparen können, wenn ich nicht so schlecht wäre, dann weiß ich ganz genau was für schlimme leaks ich habe. Ich denke auch das man NL 100 sehr locker und gut mit 17/14 ABC Style schlagen kann, aber ich würde mich zu tode langweilen. Außerdem kommt man damit ohnehin nur schwer nach ganz oben. Also lernen mussm an es sowieso.
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Original von Hanseman
      Aber wenn ich mir überlege wie viele Stacks ich hätte sparen können, wenn ich nicht so schlecht wäre, dann weiß ich ganz genau was für schlimme leaks ich habe. Ich denke auch das man NL 100 sehr locker und gut mit 17/14 ABC Style schlagen kann, aber ich würde mich zu tode langweilen. Außerdem kommt man damit ohnehin nur schwer nach ganz oben. Also lernen mussm an es sowieso.
      Wieso denken viele dass man mit 17/14 Style nicht allzuweit über NL100 hinauskommt? Es gibt doch so viele Gegenbeispiele von Leuten die so spielen und es nach oben geschafft haben. Klar, wenn's einem beim Pokern um Spaß geht soll er eben das spielen was ihm gefällt, aber um Geld zu machen iist mMn 17/14>>>28/23.

      PS.: Ich finde NL100 nicht allzu swingy (aktueller Monat).

    • Jan1000
      Jan1000
      Gold
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 955
      hatte damals auf nl100 auch riesige probs und hab es später mit 13/10 geschlagen und spiele heute nen jahr später genau die doppelten stats auf den highstakes, man kann sich immer weiterentwickeln und ich fand damals 13/10 nice zu spielen gegen die swings, ausserdem waren meine pokerfähigkeiten auch arg begrenzt.
    • grinsekatze1
      grinsekatze1
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 188
      Setz ma n PokerEV-Graph von den 80k Händen rein. Würd mich ma interessieren.
      ICh finde auch, dass man NL100 easy schlagen kann. Tendiere auch dazu 18/15 oder so zu spielen, da man sich so aus sehr toughen spots bewusst raushält. Definitiv +EV.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Auf NL100 einfach nie light 3betten weil die Leute eh zu viel auf die 3bets callen, nie light callen und hart valuetownen.

      Maybe overthinkst du einfach.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      hmm nach meinen erfahrungen muss man net wirklich tight spielen.
      gerade die regs lassen sich super exploiten.
      viele haben fold to 3bet werte von 82%+, viele haben foldblind werte von 85%+ und viele haben cbet werte von 75+ (gefolgt von cbet turn werten von 25% oder so), man kann sehr sehr oft cbets einsammeln, auch wenn man noch so tighte ranges rept.
      sowas laesst sich super exploiten, weiterhin wird fast garnicht adapted, sehr viele spielen anscheinend komplett im auto pilot modus.

      tight hat man wohl den "varianz aermeren" sicheren weg mit ner mittleren bis guten winrate, aber wenn man nen bischen aufpasst, gibts halt super viele spots wo man gerade gg diesen nitty approach ne gute edge hat.
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      Original von Jan1000
      hatte damals auf nl100 auch riesige probs und hab es später mit 13/10 geschlagen und spiele heute nen jahr später genau die doppelten stats auf den highstakes, man kann sich immer weiterentwickeln und ich fand damals 13/10 nice zu spielen gegen die swings, ausserdem waren meine pokerfähigkeiten auch arg begrenzt.
      #2 genauso war es bei mir auch, dank Jan hab ich dann irgendwann 13/10 gespielt und konnte damit das Limit dann hinter mir lassen.
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      NL100 war das zähste Limit meiner Karriere.

      Wie bereits gesagt, nitstyle vs swings, dann stimmt auch die Psyche eher und man rackert sich irgendwie durch. Ich hab ein halbes Jahr dafür gebraucht, über 250k Hands, allerdings 6tabling (RIP!!!)
    • Halozination
      Halozination
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 1.618
      Original von pKay
      Auf NL100 einfach nie light 3betten weil die Leute eh zu viel auf die 3bets callen, nie light callen und hart valuetownen.
      .
      ich würd einfach super laggy spielen
      gegen entsprechende spieler super viel 3betten weil die 3bet an sich profitabel ist und wenn es nicht so ist dann oft in rr pots contibetten gegen spieler die zu viele 3bets callen. einfach immer schön das ganze deadmoney einsammeln durch aggression in den passenden spots.

      und @Wody der graph sieht eher nach upswing aus. und über lächerliche 30k hände kannst du noch keine aussagen über die varianz treffen.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Ja aber man darf halt nicht so dazwischen sein.
      Also entweder das komplette spewtard-table überrennen-programm mit mass 3barrelbluffs, overbetshoves am river und der ganzen Palette an powermoves - ODER extrem nitty...

      Man darf sich halt nicht andauernd halb-agressiv gegen die weak-tighten-loosen (^_^) Spieler selbst floaten immer c-bet und dann runterchecken UI und solche Geschichten.
    • AgressiveInline
      AgressiveInline
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 1.033
      also ich hab laggy gespielt und bin damit ganz gut gefahren
    • blur88
      blur88
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.044
      Original von Rabenstein
      NL100 war das zähste Limit meiner Karriere.

      Wie bereits gesagt, nitstyle vs swings, dann stimmt auch die Psyche eher und man rackert sich irgendwie durch. Ich hab ein halbes Jahr dafür gebraucht, über 250k Hands, allerdings 6tabling (RIP!!!)
      Rabenstein kannst du mir mal deine Skype-Addy geben? Würd dich gerne paar sachen wegen NL100 fragen...
    • 1
    • 2