Erfahrungen mit Nebenjobs

  • 14 Antworten
    • elmyth
      elmyth
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 101
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.911
    • Behre
      Behre
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 1.463
    • kamikatze123
      kamikatze123
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 533
      ich hab die Monate vor meinem Studium bei McDoof gejobbt

      gab 6,15 die Stunde dazu kamen noch div. steuerfreie Zuschläge
      und Essen und Trinken, soviel ich konnte, und ich kann viel essen :D :D :D

      ab und zu gabs viel zu tun, aber wir hatten auch genügend Zeit für lustige Momente,
      wenn z.B. die Küchencrew mal wieder einen Song performen wollte, herrlich =)
      treffe mich immer noch mit den Kollegen, wenn ich mal wieder im Land bin

      war ne tolle Zeit, die ich nicht missen will
    • Dagget
      Dagget
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 468
      Hab früher in den Ferien, so von 15 - 18 Jahre ca. hier inner Lüneburger Heide im Center Parcs gearbeitet. Gab da 13 DM und an Feiertagen halt doppeltes Gehalt 26 DM. War schön, wenn man da über Ostern arbeiten konnte. :D

      War auch ne sehr lustige Zeit da, die ich nicht missen möchte und hab auch noch mit einigen Kollegen privat zu tun. Ausserdem konnte man nach der Arbeit da immer alle Freizeitaktivitäten mitmachen und lecker Mädsche angucken... ;)
    • Nekroma
      Nekroma
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 589
      Original von Dagget
      War auch ne sehr lustige Zeit da, die ich nicht missen möchte und hab auch noch mit einigen Kollegen privat zu tun. Ausserdem konnte man nach der Arbeit da immer alle Freizeitaktivitäten mitmachen und lecker Mädsche angucken... ;)
      Das ist nen Familienpark in dem ich, als ich mal nen Tag zum schwimmen da war, keine "Mädsche" über 13 Jahre gesehen hab ~~ wie gehst du ab ??? :rolleyes:
    • Dagget
      Dagget
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 468
      Original von Nekroma
      Original von Dagget
      War auch ne sehr lustige Zeit da, die ich nicht missen möchte und hab auch noch mit einigen Kollegen privat zu tun. Ausserdem konnte man nach der Arbeit da immer alle Freizeitaktivitäten mitmachen und lecker Mädsche angucken... ;)
      Das ist nen Familienpark in dem ich, als ich mal nen Tag zum schwimmen da war, keine "Mädsche" über 13 Jahre gesehen hab ~~ wie gehst du ab ??? :rolleyes:
      Es gibt da auch Tennisplätze, , Kletterwände, Bowlingbahn, Boot fahren und genug andere Sachen und da waren einige Jugendliche (hauptsächlich Holländer, bzw. -innen ;) ) zu finden. Ist zwar vor allem nen Familienpark, deshalb ist dort aber kein Verbot für Jugendliche. Warst halt zur falschen Zeit da... :P
    • GTAm
      GTAm
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.347
      Ich war in den Ferien zwei Jahre bei einer Großgärtnerei und hab auf Akkord Stecklinge gesteckt. Arbeit war Mist, die Chefin ein Drachen, aber Bezahlung als 14jähriger OK, da ich ein enormes Tempo vorgelegt habe.

      Dann sechs oder sieben Jahre auf einem der größten Campingplätze Europas an der Theke gestanden. Arbeit mit Kundenkontakt hat mir sehr gelegen, Bezahlung war OK, Chefin auch, wenn man etwas über den Dingen stand. Trinkgeld war Klasse (Urlaubszeit).
      Würde ich wohl immernoch machen, wenn ich mehr Zeit hätte.

      In der Zeit hab ich auch noch zwei Jahre vor der Kirche die Straße gefegt. 10DM die Stunde war für die Arbeit OK, zumal man eh nur 1h effektiv gearbeitet und den Rest mit vorbeikommenden Leuten gequatscht hat.


      Zusammenfassend kann ich sagen, das ein Nebenjob in der Gastronomie mir sehr liegt. Aber nur lockere bzw. Erlebnisgastonomie. Nich irgendwo in einem steifen Restaurant mit Tischbedienung oder so ...
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      Original von suru
      Joa leider stellen die meist keinen ein. Entweder man macht da ne Inventur oder man wird für n halbes Jahr eingestellt und danach weiß man nicht, ob man da weiterarbeiten kann.
    • DonCologne
      DonCologne
      Global
      Dabei seit: 28.07.2006 Beiträge: 1.314
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.543
      Original von DonCologne
      Hmm, festverdienst beim Pokern, desmal nette Idee^^
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von TriX
      dann mal mein kleiner bericht:

      ich bin seit nunmehr einem jahr 8grob geschätzt) aushilfe an einer ARAL-Tankstelle in Pochz. zu den tätigkeiten, neben dem kassieren, gehören u.a. regale auffüllen, Bistro auffüllen/säubern, putzten, "außenrunde" (= alle mülleimer entleeren, wasserkannen auffüllen, scheiben-putz-wasser auswechseln)...
      dafür gibts dann auch 6 Euro die stunde.
      als schüler bin ich (außerhalb der ferien) selten über 250-300 Euro gekommen. in den ferien natürlich mehr.
      es gibt aber auch gute monate, in denen ich auch mal um die 70-90 stunden arbeite (nachtschicht inklusive).

      zum thema zeitdruck:
      Zeit ist Geld ;) je länger ich für tätigkeiten brauche, desto weniger stehe ich hinter der kasse und desto weniger geld kommt auch rein (langfristig ;) )

      chefin und chef sind eigentlich ganz nett. außer es wird etwas nicht so gemacht, wie sie, bzw ARAL, es sich vorstellt. dann gibts auch mal den ein oder anderen seitenhieb (beruflich gesehen. keine privaten seitenhiebe).
      etwas strenger wird der ton natürlich, wenns ums geld geht. aber da hört überall die freundschaft auf. naja - gewöhnt man sich dran.
      die kolegen sind alle samt gut drauf. der eine strenger, der andere etwas lockerer. kameradenschweine gibts bei uns nicht :)

      das schönste an meinem job sind die kunden :)
      von unfreundlich ( "wirds morgen noch teurer?" ) bis hin zu locker/chillig (50 cent "trinkgeld") ist alles vertreten.
      außerdem ist an tankstellen immer etwas los. egal ob wegfahrer oder diebstal. alles schon vorgekommen.

      das einzig negative an meinem job sind halt die arbeitszeiten. in letzter zeit hab ich die ehre, von freitag auf samstag die nachtschicht zu übernehmen. außerdem kann es u.U. sein, dass wenn jemand ausfällt, der cheff anruft und einen herbeordert, weil kein anderer zeit hat.


      fragen? nein? ok :D
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490