ICM Calculator - Blinds einrechnen

    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Viele kennen sicherlich den ICM Calculator

      http://sharnett.bol.ucla.edu/ICM/ICM.html

      Man gibt verschiedene Chipstacks ein und der rechnet die Wahrscheinlichkeiten, die Plätze 1-3 zu belgen, aus. Jetzt wollte ich selbst ein bisschen damit rechnen, bzw. versuchen, einen ICM Calculator zu schreiben, der auch die Blinds mit einrechnet.

      Wir nehmen ein einfaches Beispiel

      Spieler - Chipstack(vor dem Posten) - Blinds
      A - 2500 - 400
      B - 2500 - 200
      C - 2500 - 0
      D - 2500 - 0 <- Hero

      Wir sind Spieler D. Unsere WK, den ersten Platz zu belegen, beträgt hier laut ICM 2500/10000 = 1/4. Um die Chance auf den zweiten Platz zu ermitteln benötige ich allerdings schon die Wahrscheinlichkeit dafür, dass A den ersten Platz belegt. Wie verfahre ich hier mit den Blinds? Ich kann ja nicht davon ausgehen, dass A einen Chipstack von 2500 hat, da er ja schon den Blind bezahlen musste und dieser ihm nicht mehr in vollem Maße statistisch gesehen zusteht. Gebe ich ihm aber einen Chipstack von 2100, so addieren sich alle Wahrscheinlichkeiten letzten Endes nicht mehr zu 100%. Je größer die Blinds sind und je mehr Plätze (Platz 1-5 z.B.) berechnet werden, umso größer wird natürlich der Fehler in der Rechnung.

      Also, wie soll man die Blinds einbauen in die Rechnung?
  • 3 Antworten
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Gut, während des riesigen Ansturms auf diesen Thread, habe ich mal ein bisschen herumgerechnet mit dem SNG Power Tools Analyzer. Dabei habe ich den starken Eindruck bekommen, dass dieser einfach jedes Mal annimmt, dass alle zum Big Blind folden und dieser alle Blinds und Antes bekommt. Diese Methode ist natürlich recht fraglich. Allerdings kann man auch keine einfache Pauschalisierung finden, wie sich die Chipstacks verteilen, weil man ja theoretisch alle Szenarien durchspielen müsste (C pusht, B callt oder B pusht, A callt etc.). Jetzt habe ich überlegt, einfach davon auszugehen, dass sich bei einem Fold (vom Hero) alle Blinds und Antes im Schnitt gleichmäßig auf die Chipstacks der nachfolgenden Gegner verteilen. Das ist zwar noch lange nicht perfekt (vor allem wenn noch mehr als 4 Spieler am Tisch sitzen müsste es ungenauer werden, weil ja aus den späteren Positionen eher Steals erfolgen), aber vielleicht eine Möglichkeit, den Fehler gering zu halten. Was meint ihr?

      (Für so eine ICM Berechnung sind 1-2% Abweichung schon recht große Fehler und ich denke, dass an dieser Stelle auf jeden Fall 1% drin sind.)
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Ich hol es nochmal hoch, da ich mich das beim rumspielen mit den SNG tools auch interessiert hat.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      haengt wohl davon ab, wie deine weiteren berechnungen ablaufen?

      am besten waere es wohl die blinds jedem spieler einmal zu geben und die unterschiedlichen faelle dann einzeln ausrechnen und mitteln.

      andererseits ist bei sehr grossen blinds die chance doch recht gross, dass der BB in der hand mit drin ist. er wird im schnitt wohl mehr von dem pot bekommen als UTG. ICM hat halt meines wissens nach nichts direkt mit poker zu tun, sondern nur mit stacksizes und ruin.

      http://archiveserver.twoplustwo.com/showflat.php?Number=519924
      http://www.math.ucla.edu/~tom/papers/unpublished/gamblersruin.pdf

      vielleicht hilft dir das? :p